1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiolandschaft Belgiens

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Basti1406, 03. Januar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Basti1406

    Basti1406 Benutzer

    Ich komme ja immer wieder ins schwärmen wenn ich an die Sender in Belgien denke. PureFM oder auch MNM sind wirklich nicht mit den Jugendsendern unserer ÖR's zu vergleichen.
    Von StuBru brauch ich glaub ich nicht anzufangen und auch der "Nischenmarkt" ist absolut spitze!
    Voicetracking, gelangweilte Sprücheaufsager und Dudelfunk (meistens) Fehlanzeige!
    Welche Meinung habt ihr zum Angebot in unserem Nachbarland und vielleicht finden wir ja noch einen Belgier im Forum der was aus erster Instanz dazu sagen kann ;)
     
  2. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

  3. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    Bingo ! Die Flamen sind spitze und wenn man das Glück hat sie über Antenne zu hören, macht es doppelt Spaß:wow:

    Die Wallonen (finde ich) machen Radio so wie die Franzosen...mal ganz nett aber meist ohne viel Pfiff...
     
  4. Basti1406

    Basti1406 Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    Richtig die Flamen sind echt nen guten Tacken besser...
     
  5. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    Früher gab es auch in der Wallonie eine breitere Auswahl.

    Bei der Einführung des neues Frequenzplanes wurden dort unzählige kleine Radiostationen geschlossen und lediglich die großen Ketten (BelRTL, Radio Contact, Nostalgie...) bevorzugt.
    Dadurch ist die Radiolandschaft im französischsprachigen Süden Belgiens viel ärmer geworden.
     
  6. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    ...im Süden van belgie wohnt doch niemand...wer soll denn dort ausser den Förstern und Waldtieren Radio hören...dann kann man dort auch ein wenig Sparen und die Programme aus LUX und F hören...:cool:
     
  7. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    Wer die Radioszene in Lüttich, Namür oder Charleroi, so wie sie noch vor einigen Jahren existierte, gekannt hat und mit heute vergleicht, merkt die starken Unterschiede: Der Trend zum 0815-Formatradio ist leider in Wallonien unverkennbar. :(
     
  8. westsound

    westsound Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    RTBF Classic 21 finde ich durchaus anhörbar. Kommt öfters (aber nicht immer) auf 95,6 hier im Raum Köln an. Vor allem "les annees 60" höre ich schon mal ganz gern.
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    Ja, Classic21 ist ne Klasse für sich. Die sind wirklich sehr bemüht, was das Musikprogramm angeht und man merkt, dass dort Leute arbeiten, deren Passion Musik ist.
    Ansonsten höre ich ab und an noch Pure FM und Nostalgie. Der Rest der wallonischen Programme ist nicht allzu interessant, da habt ihr recht. Da sind die Flamen noch ein Stück fetziger: Ob StuBru, Joe FM, Nostalgie oder auch Topradio und Co...die haben einen guten Flow und das Zuhören macht Spaß!
     
  10. Onkel Fax

    Onkel Fax Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    Mein Geheimtipp ist VRT Radio 1 und hier speziell die Abendsendung "Exit". Absolut tolle Musikauswahl abseits des Mainstreams; ein richtig gemütliches und entspanntes Abendprogramm.

    http://www.radio1.be/programmas/

    Ansonsten ist Radio 1 tagsüber ziemlich wortlastig. Wenn aber tagsüber mal Musik läuft, ist die eigentlich immer klasse.

    Radio 2 ist eigentlich eher etwas für Fans der niederländischsprachigen Pop- und Schlagermusik. Mein Favorit ist hier das tolle Oldieprogramm "Twee Dansant" mit Albrecht Wauters freitags zwischen 20 und 24 Uhr. Hier die Playlist von letzter Woche: http://www.radio2.be/twee-dansant/playlist
     
  11. Grenzhoerer

    Grenzhoerer Gesperrter Benutzer

    AW: Radiolandschaft Belgiens

    Noch ein Highligt im Belgischen Radio, ist die Station ZenFM die per UKW in Gent auf der 102,8 sendet. Schöne Chillige Musik.
     
  12. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

  13. westsound

    westsound Benutzer

    Leider wird die VRT den letzten noch verbliebenen Mittelwellensender auf 927 KHZ zum Jahresende abschalten. Damit entfallen die dort gesendeten Übernahmen von VRT1 und Sporza. Auf UKW habe ich VRT1 im Raum Köln leider noch nicht empfangen können.
    Auf Mittelwelle verbleibt noch RTBF1 auf 621 KHZ. Zeitweise wird hier Vivacite übernommen, der Sender ist einer der stärksten überhaupt hier in Köln.
     
  14. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

  15. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    @Grenzhörer: Ja, Zen FM ist wirklich klasse!
    Die haben übrigens auch einen Webstream: http://ns25042.ovh.net:8010/listen.pls

    Noch besser gefällt mir jedoch das ebenfalls in Gent ansässige Radio Plus, das dort auf 107,7 MHz on air ist.
    Leider handelt es sich dabei um das einzige örtliche Programm, das weder über eine Homepage, noch über einen Livestream verfügt.
     
  16. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Wie ich gerade andernorts lese werden Radio 1 und Radio 2 über Astra ab sofort unverschlüsselt ausgestrahlt.
     
  17. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie viel deutsches Radio hier in Eupen gehört wird: Vor ein paar Tagen war ich im Ministerium der DG, um eine Lohnabrechnung abzuholen. In dem entsprechenden Büro stand ein Brüllwürfel auf dem 1Live eingestellt war.
    Im Wartezimmer der Filiale der Christlichen Krankenkasse läuft WDR 2 und in der Lautsprecheranlage des hiesigen St.-Nikolaus-Hospitals 1Live.
    Als mein Nachbar vor ein paar Tagen seinen PKW einer Innenreinigung unterzog, hatte er im Autoradio WDR 4 eingeschaltet.

    Es gab mal eine Zeit, da galt die ostbelgische Radioszene als vorbildlich für den gesammten deutschen Sprachraum.
    Dass inzwischen waschechte Eupener ausgerechnet den WDR einschalten, ist wirklich verwunderlich.
    Die könnten ja wenigstens Radio Contact hören, immerhin läuft dort "der beste Mix für das Eupener Land und die Eifel".
    Wie sich die Zeiten ändern...
     
  18. Bringen die denn noch lokale Infos für Eupen? Früher als "Radio Aktivität" waren die ja der "bravste" Lokalsender, in dem Sinne, dass die wirklich lokal engagiert waren. Die anderen Freien Radios hatten ja meist Deutschland im Visier und wurden in Ostbelgien selber auch nicht besonders häufig gehört, soweit ich weiß. Pionier Radio Benelux war auch kaum in Belgien selbst zu hören. Bei RTI erinnere ich mich eigtl. nur an Hörer aus Deutschland (Schwerpunkt hier, anders als bei BNL, Aachen). Henri Radio hatte seine Hörer wohl auch eher im deutschen Grenzland - außer wenn Christine ihre Schlagerstunde machte, dann war ganz Henri-Chapelle am Rohr :D
     
  19. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Vielleicht hat der WDR für die Ostbelgier den Duft der "grossen, weiten Welt"? :D
     
  20. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Oder die Engagierung von Herrn Dr. Brautmeier zeigt erste Wirkungen. ;)

    Natürlich laufen dort auch Lokalnachrichten. Ich glaube allerdings kaum, dass jemand wegen der lokalen Informationen Radio Contact einschaltet; wenn, dann schon eher den BRF, da deren Lokalnachrichten weitaus ausführlicher sind.

    Von der einstigen freien Radioszene in Ostbelgien ist leider nicht viel übrig geblieben. :(

    Wenn man Radio Contact länger hört, stellt man fest, dass es sich dabei nur noch um einen durchschnittlichen Hitdudler handelt, wie es ihn in Deutschland zu Hunderten gibt. Der Claim "der beste Mix für das Eupener Land und die Eifel" bringt das ja schon zum Ausdruck (so unoriginell wie der Claim ist auch das Programm).

    Zu Radio Sunshine und Fantasy Dance FM möchte ich mich nicht äußern; die Streamadressen habe ich verlinkt, am besten bildet Ihr Euch selbst ein Urteil.

    Daneben gibt es natürlich noch ein paar Webradios: RTR Radio, Pur Radio 1, Radio Ostbelgien und Radio Ardennenexpress.

    RTR Radio und Pur Radio 1 experimentieren gerne mal mit der Kurzwelle; jedoch nur mit niedrigen Leistungen. Den Sinn dahinter habe ich noch nicht hundertprozentig verstanden: Während alle großen Rundfunkanstalten die Kurzwelle verlassen, scheint diese für solche kleinen Sender weiterhin eine gewisse Attraktivität auszuüben.
    Sehr wahrscheinlich ist so etwas lediglich Ausdruck einer Flucht: Weil man auch hier in Ostbelgien nicht mehr an eine UKW-Frequenz kommt, da die Kriterien für den Betrieb eines Privatsenders so hochgeschraubt wurden, dass sie kaum noch jemand erfüllen kann, und wenn doch, der Medienrat sowieso kein grünes Licht gibt, flüchtet man auf die amplitudenmodulierte Kurzwelle.
    Quelle: http://www.rtr-radio.de/sendegebiet.html

    ...das ist natürlich noch viiiel besser als UKW! :rolleyes:

    Gut, ein bisschen Spielerei muss auch sein.
     
  21. Kurzwellenfreak

    Kurzwellenfreak Gesperrter Benutzer

    Gibt es für den Wahnsinn hier eigentlich noch Grenzen?
     
  22. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    @Kurzwellenfreak: Welcher Wahnsinn?
     
  23. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    Er meint wahrscheinlich seinen eigenen.
     
  24. Kurzwellenfreak

    Kurzwellenfreak Gesperrter Benutzer

    Mann man man, versagen da die Pillen oder was soll die Dokumentation des mangelnden Durchblicks?
     
  25. Kurzwellenfreak

    Kurzwellenfreak Gesperrter Benutzer

    @ Radioverrückter: warst Du beim Doktor? Hoffentlich bringen die neuen Pillen mehr zum Thema Wahrnehmung der Realität.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen