1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Raithofer .....

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Dawid R. Wysocki, 08. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dawid R. Wysocki

    Dawid R. Wysocki Benutzer

    Hary, am 20.10.2003 Restart beim Ö3 (Bezugsquelle- ORF heute), die Frage ist: ist Hoffnung oder Trauer in Sicht auf Österreichs gröstem Radio Brod-Way, ö3?

    Ich denke dass es wieder aufwärts geht .... nach dem Hary zurück sein wird!
     
  2. blu

    blu Benutzer

    also keine frage - robert kratky ist ein super mod.
    aber DER ö3 Wecker, DER ist einfach nur mitn Hary das Original.
     
  3. Dawid R. Wysocki

    Dawid R. Wysocki Benutzer

    und Fr.Zeller darf wieder in ihre Zelle zurück.
     
  4. Dawid R. Wysocki

    Dawid R. Wysocki Benutzer

    derstandard.at

    Hary Raithofer weckt weiter auf Ö3
    Ab 20. Oktober übernimmt er wieder die Moderation des "Weckers" abwechselnd mit Robert Kratky


    Ab 20. Oktober kehrt "Ö3 Wecker"-Star Hary Raithofer wieder in "seine" Sendung zurück. Künftig wird er die Morgenshow abwechselnd mit Robert Kratky moderieren, teilte der ORF in einer Aussendung mit. Im Juli des Jahres hatte Raithofer den Rückzug angetreten (etat.at berichtete). "Nach 7 Jahren Ö3-Wecker habe ich eine Atempause gebraucht", sagte er dazu heute. Nun freue er sich, "bei der großen Ö3-Hörerfamilie wieder am Frühstückstisch Platz nehmen zu dürfen."

    "Äußerst erfreulich"

    "Hary Raithofer hat als Ö3 Wecker Moderator in den vergangenen Jahren wesentlich zum Erfolg des ORF-Senders Hitradio Ö3 beigetragen", sagte ORF-Radiodirektor Kurt Rammerstorfer. "Es ist aus unserer Sicht daher äußerst erfreulich, dass er nach einer Auszeit wieder in den Ö3 Wecker zurückkehrt. Dem ORF stehen damit zwei exzellente Morgenmoderatoren für den Ö3 Wecker zur Verfügung." Morgen-Kollege Kratky betonte, die "Weckerfamilie freut sich, Hary wieder im Team zu haben". (APA)
     
  5. radiologe

    radiologe Benutzer

    aufgrund der marktbeherrschenden stellung des orf, wird in österreich oft ein grundlegender denkfehler begangen.

    raithofer ist nicht deshalb ein star, weil er um klassen besser ist als andere moderatoren (so wie etwa robbie williams im popbusiness). raithofer ist ein star, weil er lange jahre die beliebteste sendung des meistgehörten österr. radios moderiert hat.

    soll heißen: alleine die tatsache, dass jemand den ö3 wecker moderiert sichert seinen status als star (bei der reichweite kein wunder) - selbstverständlich muss er ein gewisses qualitätsniveau haben.

    der ö3 wecker ist aber mit kratky sicher genauso erfolgreich wie mit raithofer. meine behauptung: durch den (zwischenzeitlichen) abgang von raithofer haben sich die ö3-wecker hörerzahlen nicht signifikant verändert.

    wenn ein fleischhacker, polevkovits oder knapp den wecker moderieren würden - wären sie ebenfalls innerhalb kürzester zeit stars - und der wecker würde vielleicht soger noch mehr hörer haben.
     
  6. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Mag schon sein, aber was wäre wenn Raithofer mit seinen heutigen Imagewerten bei Radio Wien, 88.6 oder der Antenne anfing?

    Er ist ein Topstar und wird bei Ö3 unterbezahlt - nicht weil er mehr leistet, sondern weil er mehr Wert ist.
     
  7. radiologe

    radiologe Benutzer

    wahrscheinlich das gleiche wie bei josef broukal. er würde die peformance des senders nicht wesentlich verbessern oder verschlechtern. ex-orf star broukal erreicht mit seiner sendung auf atv+ auch nur quoten, die atv entsprechen (abgesehen davon, dass die sendung schlecht positioniert ist).

    auch broukal war ein star, weil er die zibs moderiert hat, auf atv+ hat er keinen auftrag. die zibs haben übrigens auch keine seher verloren, weil broukal gegangen ist.

    oder anderes beispiel:

    jacques villeneuve war solange ein F1-Superstar, solange er in einem Williams gesessen ist. Bei BAR Honda - war er nicht besser als etwa Nick Heidfeld.
    bar hätte sein geld statt in die supergage von villeneuve in das auto investieren sollen, dann würden sie heute besser dastehen
     
  8. mikromann

    mikromann Benutzer

    Keine Frage, Robert Kratky ist ein absoluter Vollprofi. Er glänzt durch Spontanität und Aktivität. Meine Meinung ist, das er um einiges aufgeweckter klingt als Hary und auch etwas mehr Drive und Wortwitz in seinen Moderationen hat.

    Hary und Robert haben zwei komplett unterschiedliche Stilrichtungen, den Ö3-Wecker zu moderieren. Der Vorteil von Hary´s Rückkehr liegt darin, das jetzt sowohl die Raithofer- als auch die Kratkyfans gleichermaßen bedient werden.

    Der Ö3-Wecker ist nach wie vor das Zugpferd der österreichischen Morningshows.

    Liebe Grüße vom

    *Mikromann*
     
  9. Dawid R. Wysocki

    Dawid R. Wysocki Benutzer

    erklärt Raithofers Rückkehr aber nicht !
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen