1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RTL "Mittelbaden"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Pitt, 06. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pitt

    Pitt Benutzer

    Weiß man schon was über Programm, Format,
    Regionalstudios und sonstiges?
     
  2. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Ja!
    Format: Rock-oriented AC (also so was wie Rockland Radio)
    Studios: Karlsruhe, Baden-Baden, Rastatt, Pforzheim, Baden-Airpark
     
  3. lautsprecher

    lautsprecher Benutzer

    Planen vorab 2 Jahre vom Standort des Radio96 Mitgesellschafter Christian Frietsch am Badenairpark in Rheinmünster zu senden. Die Mannschaft wird wohl überwiegend aus Mitarbeiter von Radio 96 bestehen, also 10 Leutchen.

    Gehen wohl schon am 01.08.02 auf die Frequenzen, da ein Teil der alten Welle Gesellschafter und zeitgleich neue Gesellschafter von Radio Karlsruhe es geschaft haben sich die Frequenzen selbst frühzeitig billig zu verkaufen. Lt. eine Mitteilung des SWR stehen damit am 01.08 die 34 Mitarbeiter der Welle schon ein halbes Jahr fürher auf der Straße.

    Wer Radio 96 kennt weiß das die mit minimalsten Mittel arbeiten, wird sich lt. eigener Auskunft in diesen 2 Jahren auch nicht ändern. Von der Oschmann-Gruppe, die ja auch an Radio Karlsruhe mit Neue Welle Baden beteiligt sind kennt man ja auch dieses Prinzip. Leider wird wohl etwas die Marktlage verschätzt, in (Kreis) Karlsruhe hatte die Welle jahrelang die Marktführerschaft. Diesen Anspruch erheben nun natürlich die starke Konkurenz wie Regenbogen, SWR1, SWR3 und RPR. Das Problem von L2 ist wenn du darin nicht die Marktführerschaft hast bist ganz schnell du weg vom Fenster. Dies mußte die Welle mit dem Hörerverlust das letzte Jahr auch spüren (wir erinnern mit dem neuen PD Ch. Langhorst gingen die Zahlen in den Keller und damit kamen massive Probleme auf).

    Bemerkenswert ist noch das der Begriff "RTL" in keiner der Veröffentlichung der letzten 8 Wochen der neuen Betreiber aufgetaucht ist. Man spricht nur noch von "Radio Karlsruhe".
     
  4. Nork vom Ork

    Nork vom Ork Benutzer

    Wenn dem so ist, wie lautsprecher schreibt, dann wird sich die LfK aber ein paar deftige Fragen gefallen lassen müssen. Ich erinnere an die Äußerungen der Landesanstalt, mit der man die Vergabe an RTL begründet hat:
    1.) das bessere, stark journalistisch ausgeprägte Konzept mit einer Mannschaft von 26 Mann in Karlsruhe und jeweils vier in den Außenstudios
    2.) die Zusage von RTL, auf die Mitarbeiter der Welle zuzugehen (was wohl nicht passiert sein kann, wenn die alle auf der Straße stehen sollen ab August)
    3.) die Aussage von LfK-Vize Scherer, es sei auch eine Entscheidung zugunsten der Welle-Mitarbeiter gewesen, die bei RTL deutlich bessere Arbeitsbedingungen vorfinden sollten (auf der Straße?)
    4.) die Erkenntnis, das die Lizenzen und Frequenzen angeblich aufgrund eines deutlich besseren Konzepts von RTL im Vergleich zu allen anderen Mitbewerbern gegeben wurde - faktisch RTL Karlsruhe aber mit einer Minimalmannschaft senden soll (wenn ich das richtig verstanden habe) - ich frage mich als eigentlich treuer Hörer ernsthaft, wie man damit das Programm verbessern will????
    5.) frage ich auch mal in die Runde, ob jemand weiß, ob a) dann tatsächlich Studios in Karlsruhe, bzw. Pforzheim (Rastatt wohl eher nicht, wenn Slöllingen gleich nebenan liegt) gebaut werden sollen, geschweige denn ob daraus jemals gesendet wird, wie angekündigt - und ob b) das Gerücht stimmt, dass RTL nur die Frühshow live senden will und den Rest des Tages komplett vorproduziert? - und c) was mit der 100,7 passiert (die ja nicht zu RTL gehört) - dürfen wir da die Welle vorerst weiterhören oder bleibt die Frequenz ab August einfach stumm? Fragen über Fragen... wer kennt die Antworten? :))
     
  5. Pitt

    Pitt Benutzer

    Ich kann das alles nicht glauben.
    Ist ja nur noch zum heulen...
     
  6. Hier noch ein Artikel aus dem "Badischen Tagblatt"


    "Die Welle" hört früher auf

    Baden-Baden (BT) - Das Karlsruher Privatradio "Die Welle" wird bereits Mitte des Jahres den Sendebetrieb einstellen. Dies berichtete gestern der Südwestrundfunk auf seiner Homepage. Das vorzeitige Aus - ursprünglich sollte "Die Welle" bis Ende 2002 senden - wird mit drastischen Werbeeinbfüchen begründet Die "Wefle" wurde bei der Neulizenzierung der Karlsruher Lokalfrequenz nicht .mehr berücksichtigt. Die Frequenz war im März von der Landesanstalt für Kommonikation (LfK) an RTL Radio Karlsruhe vergeben worden. Dessen Start sollte am 1 . Januar 2003 sein. Falls die LfK zustimmt, könnte er nuh bereits am 1 . August erfolgen. 34 "Welle"-Mitarbeitem droht jetzt die Kündigung. Der Deutsche Journalistenverband Baden-Württemberg hat bereits erste Gespräche über einen Sozialplan geführt.

    Quelle: Badisches Tagblatt / Baden-Baden Ausgabe (BTB)
    Datum: 07.06.2002
    Seite: 4

    Mein Kommentar:

    Lasst doch die Hörer entscheiden. Wenn die Nachfolger der Welle, RTL oder wie auch sonst ein schlechtes Programm machen gibts keine wenig Hörer und sie sind bald wieder weg vom Fenster. (Hmmm, wie war denn das mit Radio Victoria damals. Der Geschäftsführer hies doch auch Frietsch....)
     
  7. Mick Meloy

    Mick Meloy Benutzer

    @neutraler Beobachter...

    Was du bei deinem Kommentar nicht beachtest: Einen grossen Verlierer gibt es schon jetzt: die Mitarbeiter der Welle!

    Sollten sich die ganzen Gerüchte um das neue Radio Karlsruhe bestätigen, ist die LfK Entscheidung für mich nicht nachvollziehbar!
     
  8. lautsprecher

    lautsprecher Benutzer

    @Mick Meloy

    Die LfK hat hier eine politische Entscheidung getroffen, trotz aller Beteuerungen ihrer Unabhängigkeit. Siehe auch Medienrat, es ist ja kein Geheimnis das die Mitglieder der SPD die im Medienrat vertreten waren gegen die Welle gestimmt haben. U.a. weil ein Gesellschafter von Radio Karlsruhe "Genosse" ist und alle Genossen die als Vertreter im Medienrat einberufen sind in einem Schreiben aufgefordert hat gegen die Welle zu stimmen, und im BW-Medienrat ist halt eine SPD-Mehrheit.

    [Dieser Beitrag wurde von lautsprecher am 07.06.2002 editiert.]
     
  9. Pitt

    Pitt Benutzer

    Welche Nachrichten werden übernommen und wie viele Stunden gibt es täglich lokale Berichterstattung aus KA, PF und BAD ?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen