1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stundenuhren für Internetradios?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Studio Rebstock, 25. Mai 2008.

?

Nutzt Du bei Deinem Sender eine Stundenuhr (bzw. würdest Du eine nutzen)?

  1. Ja, unbedingt! Ohne geht's nicht.

    11 Stimme(n)
    37,9%
  2. Warum nicht? Als Hilfsmittel gut geeignet.

    13 Stimme(n)
    44,8%
  3. Wenn es unbedingt sein muss ...

    2 Stimme(n)
    6,9%
  4. Keinesfalls! Ich brauche meine Freiheit.

    3 Stimme(n)
    10,3%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Das Thema "Stundenuhr" ist bei terrestrischen Sendern Standard und es wird auch gerne mit dem so oft gescholtenen Formatradio in Verbindung gebracht.
    Zur Klärung eine Definition aus der Rundfunkwiki:

    Ein Beispiel für so eine Stundenuhr liefert beispielsweise hr-info (vgl. Anhang).

    Nun stellt sich die Frage: Brauchen Internetradios das auch?
    Manche streben danach, andere lehnen sie komplett ab, wieder andere kennen den Begriff gar nicht - je nach Internetradio.

    Mir selbst sind alle Varianten schon untergekommen - von der Ansage "Um xx:yz Uhr kommt Wetter / Werbung / Horoskop / Witz des Tages - und wenn das in deine Sendung fällt, machst du es halt" über eine Stundenuhr, die mit einer Abweichung von +/- 1 Minute den Einsatz von Jingles vorgeschrieben hat bis zum kompletten, minutiösen Sendeablauf inkl. Moderation.

    Dabei kann eine Stundenuhr auch durchaus eine Hilfestellung für den weniger erfahrenen Moderator sein, der ein Gerüst braucht, an dem er sich festhalten kann. Hier ein Beispiel aus dem Jahr 2004:

    Nun scheint es aber sinnvoll zu sein, sich irgendwann mal von dieser Hilfestellung zu lösen (am Fahrrad die Stützräder abschrauben) und sich freizuschwimmen. Eine Stundenuhr kann dabei möglicherweise im Weg stehen.
    Genau das wurde nämlich mal zu einem Kritikpunkt bei meinem Aircheck hier. Diese Nachricht erreichte mich per PN und ich veröffentliche sie, ohne den Autor zu nennen:

    Ihr merkt schon, die Meinungen gehen auseinander.
    Die Neugier ist aber dennoch da.

    Entweder will man doch das "große" Radio kopieren, oder man hat Angst davor, mal etwas neues, ungewohntes zu bieten - wenngleich doch gerade hier die Chance für das Internetradio liegt!
    Ich erinnere nur an den letzten Satz im Zitat aus der Rundfunkwiki: "(...) weil ansonsten sofort ein dramatischer Hörerschwund befürchtet wird."

    Tondose, der sich vor einiger Zeit aus dieser Kategorie (leider) verabschiedet hat, ist ein Verfechter der Vielfalt und Abwechslung und hat uns wertvolle Hinweise hinterlassen. Deswegen finden sich auch so viele Zitate von ihm hier.

    Auf der Suche zum Thema "Stundenuhren" habe ich festgestellt, dass es für den Bereich der Internetradios noch nie wirklich ein Thema zu sein schien. Dennoch stolpere ich bei immer mehr Sendern über solche Vorgaben.

    Nun sollte man eine Stundenuhr (generell) nicht mit der Planung der Sendung (speziell) verwechseln:

    Das ist der kleine, aber feine Unterschied.

    Jetzt meine Frage an die Betreiber, Moderatoren und Hörer von Internetradios:
    Pro oder Contra Stundenuhr im Internetradio?

    Wenn Pro: Wie intensiv? Lediglich Vorgaben für Nachrichten, Werbung, Wetter oder ausgefeilt bis zur Platzierung von Jingles alle x Minuten (bzw. y-mal je halbe Stunde o.ä.)? Vielleicht sogar das vorab angesprochene "2 Titel - Moderation - 2 Titel - ..." - Schema (geht auch mit 3er-Blocks :rolleyes:)?

    Wenn Contra: Seht Ihr keine Gefahren, dass da was ausufert? Dass es mit Jingles & Drops über- bzw. untertrieben wird? Ist gerade das Nicht-Einhalten einer Linie (welcher?) das, was den Charme Eures Senders ausmacht?

    Wie sieht es überhaupt mit den Grautönen dazwischen aus?

    Ich freue mich auf eine ebenso kontroverse wie spannende, aber sachlich geführte Diskussion.

    Gruß, Uli
     
  2. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    "Warum nicht, Als Hilfsmittel gut geeignet" trifft meine Antwort am ehesten, aber nicht ganz (das liegt aber in der Natur solcher Umfragen): frei hätte ich geantwortet: "Ja, wenn sie nicht zwingend vorgeschrieben ist oder nur dazu dient, feste Elemente des Senders (Station IDs, Nachrichten, Werbung...) zu platzieren".

    Meine Radioerfahrungen als Hörer sind in erster Linie in den 80ern geprägt worden. Speziell NDR2 hatte es mir damals angetan (Der Club, Das Club Wunschkonzert, Internationale Hitparade, Maxis Maximal...). Ich war damals zu jung um mich schon für Sachen wie Stundenuhren zu interessieren, deshalb weiß ich nicht, ob die damals auch schon verwendet wurden - ich vermute mal ja, denn ich weiß, daß diese Sendungen immer wiederkehrende Elemente hatten - im Wunschkonzert gab's da zum Beispiel den "Hit der Woche", eine Mini-Hitparade der am meisten gewünschten Titel. Oder die "LP der Woche" in Mal Sondocks Hitparade (die allerdings bei den Kollegen vom WDR :D). Diese Elemente kamen, wenn ich mich recht erinnere, immer grob zur gleichen Zeit. "Sendungsfremde" Elemente, wie Verkehrsnachrichten und Werbung kamen auch immer genau auf die Viertel- oder halbe Stunde. Wie gesagt, ob das 'ne Stundenuhr war, weiß ich nicht zu sagen.

    Ich fand das aber ganz praktisch, weil man sich so auf "seine" Lieblingselemente freuen konnte - und ggf. den Kassettenrekorder klar machen :)

    Ich finde eine grundlegende Struktur eines Senders - auch im Internet - an sich schon wichtig. Wenn es wiederkehrende Elemente gibt, wie Nachrichten (oder meinethalben auch Werbung (obwohl ich wirklich froh bin, keine Werbung senden zu müssen)), dann sollten die an vorhersehbaren Plätzen stehen. Was allerdings die Gestaltung der Sendungen angeht, würde ich gerne die Flexibilität erhalten. Ich halte nichts davon, daß um h:23:30 ein "aktueller Hit" anlaufen muß, damit pünktlich um h:27:00 der Werbeblock abgefeuert werden kann (damit der 1. Slot im Werbeblock noch "wertvoller" wird). Für mich ist der Moderator verantwortlich für seine Sendung und sollte seine Sendezeit so planen dürfen, wie er möchte. Backtiming für festgelegte Elemente ist hier natürlich Pflicht - ein Punkt, den ich in meinen Sendungen einzuhalten versuche, aber auch nicht immer schaffe :D

    Ein - leicht OT - Wort noch zu der von Tondose angesprochenen Ausgewogenheit: ich erinnere mich dunkel, daß es da auch in den 80er Jahren Diskussionen drüber gab, die so weit gingen, daß die Gebrüder Blattschuß ein Lied darüber geschrieben haben: "Der Ausgewogene Song". Ich finde das Lied herrlich, versuche aber zumindest, in meinen Sendungen eine gewisse Ausgewogenheit herzustellen. Ich spiele auch schonmal extrem seltsame Sachen, aber halte mich zumindest tagsüber weitgehend an den Mainstream. Bei Nachtsendungen (nach Mitternacht) greife ich aber schon gerne mal etwas tiefer in die Kuriositätenkiste oder mach mal 'ne ganze Metal-Sendung oder was für die schwarze Szene.

    Wie gesagt, Zusammenfassend: Ich sehe eine Stundenuhr durchaus als sinnvolles Hilfsmittel an - wurde ja schon erwähnt, daß man sich gerade als unerfahrener Moderator schön daran "entlanghangeln" kann. Aber ich würde sie minimal einsetzen wollen, nur für die festen Senderelemente bindend (zum Beispiel alle 15 Minuten ein Element), aber die Zeit dazwischen dem Moderator frei überlassen und nur als Hilfestellung eine komplette Stundenuhr anbieten.

    LG

    McCavity

    P.S.: nicht wundern, warum ich zu so seltsamer Stunde schreibe, aber ich bin gerade in Dubai da ist a) Arbeitstag heute und b) 2 Stunden später als in Deutschland :D
     
  3. lblbw

    lblbw Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ich spreche mal jetzt für mein Sender, und sage, das wir nur 2 Sachen anhand der Stundenuhr vorgeben. Zum einen sind das die Nachrichten gefolgt vom Wetter, zum anderen die Vorgabe, wann die Werbung gespielt wird.

    Grundsätzlich aber, halte ich nichts davon die kompletten Sendungen anhand von Stundenuhren vorzugeben. Denn als Internetradio will man sich etwas von den "großen" Radios abheben, oder man kopiert meiner Meinung nach nur ab.

    Zur Vorgabe 2 Titel-Moderation-2Titel von mir als Betreiber, halte ich nichts. Denn ich denke, das jeder Moderator einen eigenen Stil hat wie er am liebsten moderiert. Zum Beispiel: Mod1: 1 Titel - Moderation - 1 Titel - Moderation .... und Mod2: 3 Titel - Moderation - 3 Titel
     
  4. WoodysWelt

    WoodysWelt Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Da kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ich habe das bei mir momentan so geregelt, dass in den jeweiligen moderierten Sendungen zur vollen Stunde der jeweilige (Sendungs-)Opener gespielt wird und bei bestimmten Sendungen zu einer festen Zeit ein fester Inhalt (oder Beitrag?) (z.B. "Kalenderblatt") läuft. Ansonsten lasse ich den Moderatoren weitesgehend freie Hand wie sie den Rest der Sendung fahren (natürlich im Rahmen der GVL-Regeln). Der eine setzt halt gerne mehr Jingles & Co. ein als der andere, ein anderer wiederum fährt die 2-Titel-Schiene, der andere macht es lieber abwechselnder (1-3-2 oder so).
    Ich denke mal eine gewisse feste Struktur ist hilfreich, alleine schon wegen dem gewissen Wiedererkennungswert (Coorparate Identify (hoffe das war jetzt richtig :wow:)).

    Gruß
    Woody
     
  5. Poldi

    Poldi Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    möchte mich meinen Vorredner anschließen, auch bei meinem Sender gibt es nur geringe feste Vorgaben, alle anderen Inhalte die ein Moderator in seine Sendung einbringt stehen im Frei wie sie platziert oder durchgeführt werden, ich gebe lediglich den Hinweis an mein Team weiter ein möglichst ausgewogenes Verhältnis zu schaffen, und das schaffen sie ganz gut. Wenn man nur nach vollkommen durchgestylten Sendeabläufen geht ist es mir speziell für ein Internetradio zu trocken.. dafür hat eben das Medium Internradio chance sich durch seine ganz eigene art und individualität von den "großen" abzuheben.
     
  6. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ich finde das Stundenuhren ein fester Bestandteil sein sollten und müssen! Ganz einfach, der Mensch ist ein gewohnheitstier und unterliegt überall gewissen Regeln und auch Zwängen. So gehen unsere Kinder frühs aus dem Haus und in die Schule, oder den Kindergarten, kommen von der Schule heim, machen Hausaufgaben und Montags immer um 17.30 Uhr geht mein Junge zum Training, und so hat jeder Tag seinen geregelten Ablauf. Nicht nur bei meinen Kindern, auch bei uns erwachsenen gibt es eben diese geregelten Tagesabläufe (was anderes ist ja auch eine Stundenuhr nicht).

    Ich denke, das die Stundenuhr ein zwingendes Muss ist, vorallem für den Hörer, zumal der manchmal eben nicht wegen einem bestimmten Lied oder Genre von Lieder einstellt, sondern vorallem auch um sich die entsprechende Information wie Nachrichten, Wetter, Horoskop oder sonst was abzuholen. Nimmt man es sehr genau ist auch ein Sendeplan schon eine Stundenuhr, wenn auch darin mehrere Stunden für einen groben Überblick sorgen.

    Sprich, wenn ein Sender einen Sendeplan hat, dann ist die grobe Zeiteinteilung bereits gemacht, die Stundenuhr verfeinert dies im Endeffekt nur. Unerfahrene Moderatoren ist Sie auf alle Fälle eine Stütze, zur Planung der Musik dient Sie auch und den Profis ist Sie nicht lästig, weil in den Minuten wo man nicht zu quasseln braucht ist es selbstverständlich das man sich weitere Informationen zu den Themen besorgt!

    Von daher habe ich abgestimmt, das dies ein Muss sein sollte, wenn ich auch selber noch zu gerne wüßte, wie man die Sendeuhren einstellt von den Liedern her etc. aber das wird wohl keiner der großen terristischen Sender so im feinen rausrücken, wenn gleich es interessant wäre um sich damit weiter zu beschäftigen!

    Gruß
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ähm .... die Definition aus der #1 hast Du aber schon gelesen, oder?
    In meinen Augen ist das, was Du schreibst, Unsinn.

    Nein. Wenn Du das Prinzip der Stundenuhr auf den Tag oder die Woche umbrichst, dann hast Du keinen Sendeplan, sondern ein Sendeschema.

    Schon wieder so ein Irrtum, den Du offenbar nicht erkennen willst.
    Diese Diskussion wurde mit Dir - offenbar ohne Ergebnis - erst vor einem halben Jahr an dieser Stelle geführt.
    Das führte dann übrigens auch dazu, dass Tondose sich endgültig aus dem Bereich hier ausklinkte, aber das nur am Rande.

    Ich bitte darum, Fragen zur Musikplanung und -zusammenstellung hier außen vor zu lassen; es sei nochmals auf die eindeutige Definition in der #1 verwiesen.

    Gruß, Uli
     
  8. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ach Uli, willst Du mir jetzt tatsächlich erklären was ein Sendeschema ist oder was versuchst Du? Extra für Dich werde ich das Prinzip meiner Denkweise nochmal darstellen:

    Der Sendeplan ist nichts anderes als eine Tagesuhr, in der festgelegt ist, was an jenem Tage Themenspezifisch der Schwerpunkt ist, auf die ganze Woche gesehen ist das ein Sendeplan oder auch in Fachkreisen ein Sendeschema! Ferner könnte man auch sagen das dies die sehr grobe Sendeuhr ist, grob deshalb weil der Tag 24 Stunden hat und somit auch 24 Sendestunden und schlussfolgerlich 24 Stundenuhren!

    1 Sendestunde hat eine Stundenuhr und dies ist die feinere Aufschlüsselung des Sendeschemas, oder willst Du hier nun auch widersprechen?

    These ist doch folgende, jeder der einen Sendeplan hat, unterwirft sich automatisch einem Sendeschema und benötigt, so sehe ich es, eine Stundenuhr für jede seiner Sendungen. Ist zumindest logisch, denn wenn ich schon den Tag einem Sendeschema unterwerfe, dann mache ich doch keine halben Sachen sondern unterglieder dieses Sendeschema auch noch in die Feinheiten der Sendestunde bzw. der Stundenuhr!

    Passt übrigens der Sendeplan also das Schema nicht zu der Stundenuhr haste auch nur Chaosradio! Und nimmt man die Sache mal ernst, das vielleicht ein Sender auch Werbung zu senden hat, dann ist der Werbende bestimmt dankbar, wenn er weiß, wann die Werbung für die er zahlt gesendet wird!

    Dies stellt meine Meinung dar, ich werde nicht zur Garantie geben, das diese meine Meinung richtig ist, es gibt noch viel mehr Meinungen und Ansichten, die man durchaus respektieren kann!

    Lieber Uli, wenn Du Dir mal die Mühe machst und durchließt was ich schreibe, wirst Du wohlwollend feststellen, das ich nicht unbedingt nur Unsinn von mir gebe, dazu bedarf es nur ab und an der Bemühung deinerseits, das Du über das was Du ließt auch nachdenkst und das solltest Du doch können!

    Gruß
     
  9. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Nochmal aus der Rundfunkwiki zur Stundenuhr:
    Die Rundfunkwiki ist sogar so freundlich, "Fläche" zu definieren:
    24 Stundenuhren ... ja nee, is klar! :rolleyes:

    Gruß, Uli
     
  10. Teddy

    Teddy Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ja schon, den eine Woche, ein Tag und dann die Stunden...dann in der Stunde die einzelnen Elemente.

    Meine Erfahrungen beim Internetradio sind, das die Moderatoren/Betreiber es nicht für nötig halten eine Sendung / ein Radio entsprechend zu formatieren.

    Aber ich halte es für notwendig das es über den Tag /Woche /Jahr immer z.B. zur selben Zeit am selben Tag einen Event gibt.
    Das fördert die Wiedererkennung des Senders und es kann zum deutlich beseren Hörgenuss führen, weil ein Moderator gezwungen wird ein Schema einzuhalten.

    Und da ist der Punkt wieder, um Himmels Willen alles nur Hobby, sorry ich habs vergessen :wow:

    Teddy :rolleyes:
     
  11. WoodysWelt

    WoodysWelt Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    [OT]
    Ein Hobby, was hier einige ernst nehmen!
    [/OT]
     
  12. Teddy

    Teddy Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Habe ich doch nicht abgestritten, frage mich nur für was :confused:

    Aber alle meine Fragen müssen ja auch nicht beantwortet sein :cool:

    Teddy :rolleyes:
     
  13. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ich kenne die Antwort auf alle Fragen: 42
     
  14. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Leider ist diese Antwortmöglichkeit in der Umfrage nicht vorgesehen; ein Fehler, wie ich zugeben muss.

    Da ich in eine laufende Umfrage nicht eingreifen möchte (wenn ich das überhaupt kann?), muss ich das wohl neu aufsetzen .... :(

    Gruß, Uli :p
     
  15. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Stundenuhr?

    Nö muss nicht, kann aber.
    Und bevor man über mich herfällt und mich versucht zu bekehren, es wäre doch alles besser mit so einer Stundenuhr, schön durchformatiertes Dudelfunkradio machen doch schließlich auch alle großen UKW-Radios und die sind ja unsere vermeintlichen Vorbilder.
    Für mich nicht.
    (Ich halte es da wie beim Angeln, ein Rodpod kann, muss aber nicht sein um große Fische zu fangen und JA ich weiss, dieser Vergleich hinkt ganz dramatisch).

    Gruß
    TheNightHawk
     
  16. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ich habe natürlich auch eine Meinung zu dem Thema
    Es gibt dazu ein ganz entschiedenes "Kommt drauf an". :p
    1. Gibt es feste Elemente beim Sender wie z.B. Nachrichten, Wetter, Werbung oder Promos, die gesendet werden müssen, dann:
      Na klar braucht es eine Stundenuhr. Allein schon für die Zuverlässigkeit dem zahlenden Werbekunden gegenüber.

    2. Gibt es solche Elemente nicht, ist eine Stundenuhr oder ein starres Schema nicht notwendig, ggf. sogar hinderlich.
    Die Anzahl der Elemente sollte so gering wie möglich gehalten werden, sonst steht dem Moderator nicht genügend Freiraum zur Verfügung.
    Der Moderator sollte genug Möglichkeiten haben, der Sendung zwischen fixen Elementen genug eigene Persönlichkeit aufzudrücken. Vorgaben wie "nicht mehr als x Jingles je halbe Stunde" sind hilfreich und schaffen trotz alledem genug Corporate Identity.

    Meiner Meinung nach sind Stundenuhren nicht unbedingt ein Garant für gutes Internetradio. Ganz im Gegenteil, es kommen unter Umständen qualitativ hochwertige, aber inhaltlich langweilige Sendungen heraus. Das Herzblut geht im Format und dem zu starren Gerüst verloren.
    Der Witz daran ist, dass der Versuch, professionelles Radio nachzuahmen, mit Hilfe solcher Mittel zumeist in die Hose geht.

    Im übrigen haben Radios mit Stundenuhren zwangsläufig das Problem, dass sie sich daran dann auch messen lassen müssen. Der Kontroll- und (Maß-)Regelungsaufwand steigt über Gebühr. Die Motivation bleibt meines Erachtens dabei auf der Strecke.

    Wie kann man das Problem lösen?
    • Wo ein Gerüst notwendig ist, weil die Sendungselemente nun mal sein müssen, lasst es. Nur packt bitte nicht zu viele Elemente rein. Sonst verkommt der Moderator zum reinen Ansager und Abspieler.
      Aber braucht man dazu ein eigenes Radio?

    • Macht Vorgaben, deren Ausführung der Moderator in einem freien Rahmen selbst übernehmen kann, aber engt ihn nicht zu sehr ein.
      Modelle à la "Musik - Begrüßung - 2 Titel - Moderation - 2 Titel" etc. nehmen auch durchschnittlichen Moderatoren die Motivation, sich zu entwickeln.
      "Hilfestellung" ist etwas anderes.

    • Entwickelt ein Profil. Schafft Wiedererkennungswerte.
      Dazu braucht ihr aber eigentlich keine Stundenuhren.
    Ich bin der festen Ansicht: "Weniger ist mehr".
    Mit Stundenuhren kann ich arbeiten, wenn ich innerhalb der Uhr genug Freiraum habe. Ist die Uhr zu dicht, braucht der Sender auch keinen Moderator (im eigentlichen Sinne).
    Knöpfchendrücker, Mausklicker und Auto-DJs gibt es da draußen mehr als genug.

    Gruß, Uli
     
  17. seventeen

    seventeen Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Im Grunde genommen kann alles zur Stundenuhr werden.

    Ich behaupte: Anfang, Mitte und Ende einer Sendung bilden schon eine schablonenhafte Stundenuhr. Wenn man Beiträge (Interview, Wetter, Moderationsblock, etc.) hat, wird man die auch sinnvoll setzen.

    KEINE Stundenuhr wäre z.B. für mich: 5 Titel zu Beginn, paar Moderationen, die Beiträge kurz vor knapp schnell noch zum Schluss abgefeuert und Tschüss.

    Der gesunde Menschenverstand ist ja schon die halbe Miete bzw. Stundenuhr.
     
  18. Teddy

    Teddy Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Ja endlich mal jemand mit innerer Uhr :)

    Teddy :rolleyes:
     
  19. DS

    DS Benutzer

    AW: Stundenuhren für Internetradios?

    Stundenuhren nützen doch auch den Hörern. Eine klare Struktur zu erkennen, wissen, was gleich kommen wird - das ist dem Hörer wichtig. Bei Programmen, die Stundenuhren gut anwenden, kenne ich als Hörer den Ablauf. Das macht doch das Radiohören irgendwo auch aus.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen