1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trend: Hörbücher nun auch bei ffn

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Maschi, 30. November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maschi

    Maschi Benutzer

  2. RadioSuleyman

    RadioSuleyman Benutzer

    AW: Trend Hörbücher-nun auch bei ffn

    Kluge Strategie. Wenn Sie die 2 Stunden durchsenden, dann fällt erst recht niemandem auf, daß
    - sie nachts keine Live-Mods haben
    - sie keine Werbung für diese Unzeit verkaufen können

    Ob sie vorher einen Hinweis auf Dauerwerbung bringen müssen?
     
  3. leonardo

    leonardo Benutzer

    AW: Trend: Hörbücher nun auch bei ffn

    @RadioSuleymann:

    live-mods sind dort auch nachts am start, schau mal in die webcam...
     
  4. kantemeier

    kantemeier Benutzer

    AW: Trend Hörbücher-nun auch bei ffn

    Genau wie bei "Neonox" geht es ffn nicht darum, nachts ein anspruchsvolles Programm zu senden. Die Hörbücher bringen lediglich den Vorteil, dass weniger GEMA-Gebühren anfallen. So einfach ist das.
     
  5. final_scream

    final_scream Benutzer

    AW: Trend: Hörbücher nun auch bei ffn

    Gebühren sind ein interessantes Stichwort in diesem Zusammenhang:

    Fallen Hörbücher überhaupt unter die GEMA-Gebühr? Klar, die GVL hat ihre Hand drauf, weil ja in der Regel vom Tonträger abgespielt wird.
    Aber der GEMA geht es doch nur um Musik, nicht um Wort wie beim Hörbuch.
    Muss es beim Abspielen von Hörbüchern extra Vereinbarungen mit der VG Wort geben? Oder ist deren Gebührenanspruch in irgendwelchen Pauschalen (evtl. dann doch die GEMA-Pauschale) enthalten?
     
  6. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Trend: Hörbücher nun auch bei ffn

    Nein, GEMA muß nicht gezahlt werden, schließlich geht es nicht um musikalische Aufführungsrechte (GEMA= Gesellschaft für eben diese).

    Allerdings fallen natürlich Lizenzgebühren an und wie in jedem Faden zum Thema "Hörbücher" erlaube ich mir, auch hier die bislang leider unbeantwortet gebliebene Frage aufzuwerfen, ob diese tatsächlich weniger Kosten verursachen als die andernfalls anfallenden GEMA-Abgaben.

    Ich hege einige Zweifel...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen