1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

überall die gleichen nachrichten

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mark_fm, 29. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mark_fm

    mark_fm Benutzer

    ich wollte gestern abend die nachrichten umschalten und da ist mir aufgefallen, dass bei sunshine live, jam fm und rtl radio die selben nachrichten liefen. wo kaufen die sender die nachrichten ein und wieviel kostet sowas ungefähr?
     
  2. LarryHH

    LarryHH Benutzer

    Guten Morgen,

    die News kommen von der BLR bzw. vom Radiodienst

    Was die kosten, weiß ich leider nicht...


    Larry
     
  3. dat

    dat Benutzer

    BLR, ganz genau, da kommen die her, die Nachrichten.
    Der Preis ist in jedem Fall Verhandlungssache.
    Da die BLR-Nachrichten eine Art Solidaritätsprogramm sind.
    Ursprünglich konzipiert für die Bayerischen Lokalradios.
    Jeder zahlt einen Preis, den er sich leisten kann und der seinen Hörerzahlen entspricht.
    Dafür bekommen alle Lokalradios ordentliche Nachrichten aus Deutschland und aller welt.
    Rund um die Uhr und top-aktuell.
    Das könnten die Lokals allein nämlich nicht stämmen.
    Dafür liefern die angeschlossenen Redaktionen auch schonmal Töne oder Aufsager aus ihrer region, falls was aufregendes passiert.
    Und je mehr Sender das buchen, umso größer das "Reporternetz", umso günstiger der Preis.

    Eigentlich `ne sehr coole Idee.
    Und funktioniert auch, wie man sieht, da auch immer mehr Sender außerhalb Bayerns das Angebot nutzen.

    Übrigens: BLR bietet nicht nur die News an, die du gehört hast, sondern auch noch eine zweite Version, die ist wohl etwas mehr Bayern-orientiert.
     
  4. machmallaut

    machmallaut Gesperrter Benutzer

    Die liebe BLR

    Das Problem ist einfach nur die Qualität der BLR. Bei den Sprechern hat man manchmal ( gerade am WE und abends ) den Eindruck, Praktikanten würden den Job machen.
    Ähnlich sieht es inhaltlich aus.
    Da wird der Bundesrat mit dem Bundestag verwechselt, der Bundekanzler ist plötzlich Staatsoberhaupt oder Stoiber plötzlich Vorsitzender der CDU. ( alles in nur zwei Tagen gehört !)
     
  5. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Es ist zwar richtig, dass BLR/Radiodienst-Nachrichten hin und wieder schlecht sind, weil Fehler passieren, wie die oben genannten. Insgesamt sind sie aber besser als vieles, was ich sonst woanders höre. Und man kann mit den Leuten dort reden. Wer anruft und auf solche Fehler hinweist, wird nicht nur sehr freundlich behandelt, es ändert sich auch in den folgenden Nachrichten. Das ist bei weitem nicht bei allen Agenturen/Zulieferern so.
    Die Alternative No.1 ist für viele Sender dpa/RUFA. Deren Nachrichten haben insgesamt aber das gleiche Niveau wie die BLR-News. Kannste beide einkaufen, tun sich nicht viel.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen