1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VPRT gegen gegen Gebühren

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 29. Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Was ist denn heute los? Kaum habe ich hier im Forum meine ARD-Frotzelei abgelassen, schon entdecke ich das Pendant der Gegenseite. Die Privatsender möchten ihren Anteil an den öffentlich-rechtlichen Gebühren, so zumindest ihre Lobby, der Verband Privater Rundfunk und Telemedien und seine Organe Jürgen Doetz und Tobias Schmid.
    Ach so, das deutsche Fernseh-Duopol in Radio (Springercast vs. RTL) und Fernsehen (P7S19Live vs. RTL) ist noch nicht gestärkt genug?

    Ich trage auch zur gesellschaftlichen Vielfalt bei, auch medial (hier z.B.). Bekomme ich jetzt auch Rundfunkgebühren?

    Ich dachte, das Privileg der Privaten sei es, kostenlos zu sein. (Nein, zu Eurer Sorge: Das dachte ich nicht wirklich.)

    Alle Zitate aus dem Tagesspiegel..

    In der VPRT-Pressemitteilung zu der Veranstaltung, über die der Tagesspiegel berichtet, kommt der Gebührenabschnitt übrigens nicht vor.
     
  2. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: VPRT gegen gegen Gebühren

    Ob dem sog. privaten Rundfunk schon aufgefallen ist, dass er kein sog. privater Rundfunk mehr wäre, wenn er (zum Teil) aus Rundfunkgebühren finanziert werden würde?
     
  3. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: VPRT gegen gegen Gebühren

    "Auch Privatfernsehen trage zur gesellschaftlichen Vielfalt bei."

    Das war tatsächlich in den Anfangstagen des dualen Rundfunksystems dessen Wunsch und Ziel.

    Wie sehr in diesem Punkt Wunsch und Wirklichkeit auseinanderdriften, davon kann man sich ja zu jeder Uhrzeit auf den Kommerzkanälen selbst ein Bild machen.

    (Und den Seitenhieb auf die Überversorgung der Unterschicht durch die Kommerzsender verkneife ich mir an dieser Stelle)
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: VPRT gegen gegen Gebühren

    Interessant, was jemand als Kommentar dazu geschrieben hat. Man lernt doch immer wieder dazu ...

     
  5. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: VPRT gegen gegen Gebühren

    Bedürfte es dazu nicht einer rechtlichen Grundlage?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen