1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum gibt es keine Kindersendung mehr bei zwei Heimatsendern in Mitteldeutschland?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsen1, 29. Juli 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsen1

    Sachsen1 Gesperrter Benutzer

    Hallo, bei MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt gab es mal Theo Tintenklecks und bei MDR 1 Radio Thüringen, gab es mal die Spielwiese. Hatten die vielleicht kein Geld für eine Radiosendung für Kinder? Zum Glück gibts ja noch Krümel bei MDR 1 Radio Sachsen. Mit freundlichen Grüßen Sachsen1
     
  2. benno

    benno Benutzer

    jau, alles klar !!! kopfschüttel
     
  3. W-NBC

    W-NBC Benutzer

    MDR 1 ist kein Vollprogramm mit einer zielgruppenübergreifenden Abdeckung, sondern richtet sich deutlich an die älteren Herrschaften unter den Radiohörern. Für Kinder gibt es verschiedene Formate im Rahmen von Figarino bei MDR Figaro. Für Figarino wird sogar ein eigener umfangreicher Webchannel angeboten. Wozu dann eine Kindersendung im Landes-, de facto Seniorenprogramm?
     
  4. count down

    count down Benutzer

    Hat es u.A. hiermit zu tun?
     
  5. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Wenn das Gehler in Erfurts Gothaer Straße liest, der macht einen Satz sonst wo hin; ist zumindest MDR 1 Thüringen doch gerade dabei, sich von den Senioren als Hörer zu verabschieden.

    Im "Kindermedienland Thüringen" ist es wohl so, dass sich öffentlich-rechtliche Anstalt und TLM die Arbeit für und mit Kindern geteilt haben: Der MDR ist nur fürs Fernsehen zuständig (KIKA), die TLM für den Hörfunk (letzteres ist hier nachzulesen).
     
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Gehört nicht mehr zum Grundversorgungsauftrag ---
     
    TS2010 gefällt das.
  7. Sachsen1

    Sachsen1 Gesperrter Benutzer

    In Webkanal-Rangliste (Webchannel) ist für mich Kiraka auf Platz 1 und Figarino (MDR) ist auf Platz 2. Mit freundlichen Grüßen Sachsen1
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Bei der infantilen Ansprache, die die meisten Moderatoren in ihren "Erwachsenenprogrammen" pflegen, braucht es keine extra Kindersendungen mehr.
     
    Ammerlaender gefällt das.
  9. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    @Sachsen1: Thüringens Staatskanzleichefin Marion Walsmann (CDU) hat sich für die Schaffung eines öffentlich-rechtlichen Kinderradios in Mitteldeutschland ausgesprochen. Sendesitz könnte Erfurt sein, wo bereits der TV-Kinderkanal von ARD und ZDF (KiKA) beheimatet ist. Dies sagte die auch für Medien zuständige Bundes- und Europaministerin in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. "Der KiKA ist Qualitätsführer beim Kinderfernsehen. Diese Rolle könnte er auch beim Radio übernehmen." Ein Rundfunkangebot für die bis zu 13-Jährigen würde zugleich das Digitalradio DAB+ aufwerten, das auch von neuen Programmen lebe, die nicht über UKW zu empfangen seien. Walsmann verwies in dem dpa-Interview darauf, dass in
    Großbritannien der Kinderfunk das erfolgreichste digitale Programm sei.
    Mo, 17. Sep 2012 Quelle: satnews.de
     
  10. Cool Head

    Cool Head Benutzer

    @MCR: Wieviel Radio-Programme des MDR soll ich denn noch bezahlen??????
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen