1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Webradiomoderatorin bei RTL...

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von JR-Dave, 26. November 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JR-Dave

    JR-Dave Benutzer

    Hallo,

    gerade eben beim Zappen bei RTL gesehen: jetzt gleich eine Stunde lang eine Webradiomoderatorin in der Dokumentation "Mitten im Leben"...

    Na da bin ich ja schonmal gespannt, was da so kommt.

    Liebe Grüße
     
  2. Apophis

    Apophis Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    ...und leider auch nicht zum ersten Mal. Warum sich diese Leute dann noch im Fernsehen mit ihren Problemen zur Schau stellen müssen, ist mir ein Rätsel. Wie kann man so wenig Selbsteinschätzung haben?

    Aber was noch viel schlimmer ist: Es bestätig mal wieder sämtliche Klischees, die man hier tagtäglich in den Vorstellungen lesen darf.
     
  3. Bennie

    Bennie Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Das ist doch schon wieder wichtigtuerei hoch 10!
    Webradiomoderatorin ist jawohl kaum ein Beruf, als viel mehr ein Hobby!

    Wenn ich jemals ins Fernsehnen komme, möchte ich auch, daß unter meinem Namen "Briefmarkensammler" steht.....

    :)
     
  4. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Der Vergleich hinkt, denn fürs Briefmarken sammeln muß man sich nicht oder bestenfalls sehr wenig schämen; für die Mitgliedschaft bei 99% aller Webradios aber umso mehr. Das ist nicht mal ein linearer, sondern ein exponentieller Zusammenhang.
     
  5. Lumidus

    Lumidus Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Und wieder ein Fernseh-Beitrag der der Webradio-Szene mehr geschadet hat als das uns die Geschichte interessiert.........
     
  6. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Ohne ihn gesehen zu haben: Schon wieder RTL... gibt uns das zu denken?

    Gruß, Uli :)
     
  7. nwd

    nwd Benutzer

  8. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Ich hab mal reingeschaut, zwar nicht alles aber ca. 20 Minuten. (Dann halt weitergespult und Stellenweise mal reingeschaut). Ist aber nicht wirklich 45 Minuten auszuhalten.
    Es bestätigt das typische Klischee, was hier des öfteren Erwähnung findet.

    Arbeitslos, nur am PC, vernachlässigt die Familie und kann nach 3 Jahren immer noch nicht richtig moderieren. Das die Szene einfach nur noch peinlich ist, ist aufgrund solcher Leute nicht verwunderlich.
     
  9. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Entschuldigung wenn ich das so hart sage aber ... DAS ist das typische Bild eines Webradiodingsmodis. Hässlich, Dick, Ungebildet, Ohne Arbeit. Da bekomm ich Hass. Solche Leute dürften nicht mal in die Nähe eines Computers.
     
  10. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    dafür musst Du Dich nicht entschuldigen, Du hast recht!
     
  11. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Dazu sollte aber auch gesagt werden, dass jemand für hässlich nichts kann.
    Alles andere sind aber DInge wogegen jeder selbst was tun kann, hier besteht aber offensichtlch keinerlei Interess an der eigenen Familie, wobei ich mich frage, wieso sich der Mann das solange gefallen lässt. Nach spätestens 6 Monaten würde so eine Frau bei mir achtkantik rausfliegen
     
  12. Makkus

    Makkus Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Irgendwie haben sie alle vier ein bisschen was verbogen.

    Hm. Also, wenn es jemals mit mir so weit kommen sollte - schmeisst mir bitte einen Sack Schrauben an den Kopf.

    Danke. :D
     
  13. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Ist unterschrieben!
     
  14. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Jepp, von mir ebenso!

    Wer "sehen" und "lauschen" moechte, klickt hier!
     
  15. k-projekt

    k-projekt Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Oh mein Gott!
    Mir bitte ebenso.
     
  16. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Und Ihr seid sicher, daß das keine Sonderfolge von GZSZ oder vergleichbar ist? Das Schauspiel ist ja so schlecht, daß das Vollprofis sein müssen... :D Dafür spräche auch die Stellungnahme des Senders und der Betroffenen. Natürlich von hier aus nicht nachvollziehbar, wer da nun im Recht ist. Für den Fall, daß die Seite irgendwann mal nicht mehr erreichbar ist, hier nochmal der Text zitiert:

    Nee, Scherz beiseite, ich denke, das Problem ist hier viel tiefgründiger, was aber durch diese "Reality Soap" in keiner Weise beleuchtet wird. In vielen Threads wurde ja schon diskutiert, daß die Qualität der Webradioszene "als solcher" offenbar darunter leidet, daß im Prinzip jeder ohne größeren Aufwand aktiv daran teilnehmen kann. Dieser Aspekt ist hier in der Tat zu beobachten, wenn er auch nicht Hauptteil der "Dokumentation" ist. Diese stützt sich ja vornehmlich auf das angeblich zerrüttete Familienverhältnis, was der Tätigkeit der Mutter bei ihrem Webradio zugeschrieben wird. Ob das der Realität entspricht (siehe Stellungnahme), oder aber das Webradio für die Mutter Ursache oder Wirkung ist, bleibt im Dunkeln und hier liegt die Gefahr, daß man leicht das Webradio als (alleinige) Ursache annimmt und damit negative Rückschlüsse auf das Webradio zieht.

    Um aber eine Aussage wie: "Für meine Kinder und für meinen Mann würde ich das Webradio auf keinen Fall aufgeben" zu treffen braucht es aber meiner Ansicht nach ein bischen mehr, was aber diese "Dokumentation" in keiner Weise beleuchtet. Ich fürchte, daß hier die Gründe für das angebliche zerrüttete Familienverhältnis weiter zurückgehen und das Webradio hier mehr Symptom als Ursache ist. Die Frau hat ja selbst gesagt, daß sie das, was da mittels Computer passiert, für ihre "Web-Familie" hält und dieser indirekt einen höheren Stellenwert als ihrer eigenen, richtigen Familie beimißt.

    Weiter möchte ich auf diesen Beitrag gar nicht eingehen, weil er solche Aufmerksamkeit eigentlich gar nicht wert ist. Ich finde es nur bedrückend, daß so etwas gesendet wird, weil das als ein weiteres Beispiel unseres unsäglichen Fernsehkonsums dienen kann: Hier werden die typischen, wenn auch vielleicht in einigen Bereich herausragenden, Probleme einer Familie in die Öffentlichkeit gezerrt und der Lächerlichkeit preisgegeben - Beispiel: die junge Tochter kauft sich eine Packung Kond*o*me mit einer Betonung der Off-Sprecherin, die die Anrüchigkeit dieses Vorhabens lustvoll herausstellt - ja, mein Gott, was hat das denn bitte damit zu tun, ob die Mutter ihr Webradio mehr liebt als die Kinder?!? Wert des Beitrages dürfte sich irgendwo in unmittelbarer Nähe der "0" befinden.

    Der Beitrag hätte interessant und werthaltig werden können wenn man

    - auf das Skandalhaltige verzichtet hätte
    - nach den Ursachen des Verhaltens der Mutter geforscht hätte (so hier wirklich ein ernstzunehmendes Problem vorlag)
    - u.U. Experten hätte zu Wort kommen lassen und
    - Hinweise auf weiterführende Information oder Beratungsstellen gegeben hätte.

    Aber dafür hätte man ja recherchieren müsse... So bleibt das ganze nur eine Bild-Zeitung-Seite-drei-Geschichte im Fernsehen.

    Lumidus hat es gestern sehr schön auf den Punkt gebracht:

    LG

    McCavity
     
  17. p-load

    p-load Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Es ist immer wieder zu beoabachten bei diesen reality-Soaps: durch ein übersteigertes Geltungsbedürfnis (ich/wir sind im TV) und vielleicht auch fürs Geld stellen die Betroffenen durch vorgegebene Schaupielereien ihre Familie ins schlechte Licht. Danach heißt es dann: das war SO überhaupt nicht und wir sind SO nicht ! Dann frage ich mich immer wieder, warum machen die Menschen dann soetwas. Diese schlechten Schauspielerein merkt der Zuschauer sowieso sofort. Da habe ich kein Mitleid mit diesen Personen !
     
  18. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Was soll uns dieser Beitrag sagen?

    Stimmt die Version von RTL?
    Stimmt die Gegendarstellung?
    Stimmt keines von beidem?

    Ist Nicole gar nicht so?
    Ist die Familie nicht so?

    Hast Du etwa selbst bereits die Erfahrung gemacht?
     
  19. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Ich habe selbst schon 3x mit RTL zusammengearbeitet* und kann die "Vorwürfe" nicht nachvollziehen. In meinen Augen ist die "Stellungnahme" ein hilfloser Versuch größeren Schaden von der eigenen Familie abzuwenden.Ich muss kein Psychologe sein um zu erkennen dass diese Familie kaputt ist. So einen asozialen Ton kann man nicht schauspielern dafür sind die einfach zu unerfahren mit TV. Das RTL natürlich Spannungsbögen schneidet ist logisch, vermutlich gab es genug Material *g*.

    Es ist traurig welche menschlichen Entwicklungen das Internet so anzieht. Merke ich in unserem Chatnetzwerk auch immer öfter. Man flieht vor dem Reallife, da sieht man einem nicht sofort an dass man ein mit Fröhlichmachern vollgepumpter Psycho ist.

    *) okay es waren nur seriöse Themen und ich war wesentlich jünger :)
     
  20. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    bleibt einfach mal ganz locker in der Hüfte :D

    1) war das ja wohl weitestgehend gestellt spätestens bei Dingen wenn Töchterchen 'heimlich' mit kamera Kondome kaufen geht .. wer das ernst nimtmden würde ich als Hörer weder im UKW noch im Webradio ernstnehmen.... natürlich hat der Mist eine Dramaturgie dass sollte aber jeder der im dunkeln bis 3 zählen kann auch schon wissen

    2) Ist das sicherlich nicht Standard bei Moderatoren egal ob bei terrestrishcen oder bei Websendern

    3) Zu beginn des UKW-für Alle gabs auch Moderationskatastrophen On Air und niemand zwingt mich, diesen Katastrophen zu lauschen , es ist mein Recht es nich tzu tun

    4) infolgedessen brauche ich auch niemanden der 'von Aussen' mit Vorschriften, Dekreten etc. was zu regulieren versucht.. das hat man beim UKW-Radio auch gemacht Resultat = siehe Punkt 5 ;) ...

    5) Die meisten UKW-Radios sind auf ihre Art auch peinlich :p

    6) einfach mal locker brleiben.. die die sich den Beitrag anschauen morgens bei RTL sind schon deshalb nicht meine Hörer (egal wie und wo) weil sie grade RTL schauen und wenn ich Programm mache ist das für den 'Realitysoap-fan' soweit seines Horizonts dass er wiederum RTL schaut also auch kein Verlust

    in dem Sinne.. irgendwann fällt mir auch noch mehr dazu ein :)
     
  21. Apophis

    Apophis Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Und genau das ist es. Was erhoffst du dir denn?
    Wenn ich die BILD lese, darf ich auch keine journalistisch hochwertigen Artikel erwarten. Gut ist das natürlich allemale nicht.

    Was mich aber auch interessiert: Warum sehe ich dann, wie Nicole lieber ihre Sendung macht, als der Familie zu Essen? Wieso fallen Aussagen, wie: "An erster Stelle steht das Webradio."?
    Hat man hierzu etwa Doubles engagiert oder Nicole ihre Worte in den Mund gelegt? Wenn Letzteres zutrifft: Warum macht die Frau es dann und beschwert sich am Ende? Für mich eher wieder ein zwanghafter Versuch Werbung für sein Dingens zu machen.
     
  22. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Jetzt habe ich doch mal die Sendung bei rtlnow gesehen (und zum Vergleich noch eine weitere Ausgabe).
    Abgesehen davon, dass ich einigermaßen entsetzt bin über die Protagonisten grenzt diese Sendung an Körperverletzung.

    Was mich aber - abgesehen von dieser "Show" - wirklich entsetzt: Bei manchen eurer Kommentare könnte ich [​IMG]

    Woher weißt du das mit der Arbeitslosigkeit? In der Sendung habe ich nichts davon gehört. Ich hätte ihr mindestens den Status "Hausfrau" zugestanden, und das ist wahrlich nichts ehrenrühriges.

    Hässlichkeit oder Körperfülle ist im Radio nur dann relevant, wenn man in eine Webcam grinsen muss (was bei vielen Radios immer mehr zur Pflicht wird - eine Unsitte).
    Auch an dich die Frage nach der Kenntnis nach Bildung oder Arbeitslosigkeit der dargestellten Mutter.
    GEHTS NOCH? :mad:

    Auch du weisst das bitte woher?

    Was ihr hier an Dresche vom Stapel gelassen habt, ist beschämend - für euch! [​IMG]

    So ist es. Geschrieen hat da sicher keiner auf Regieanweisung. Es war jedoch hochgradig albern.
    Wer allerdings freiwillig vor der Kamera so agiert, der hat doch ... [​IMG]
    Wer hat das Fernsehteam überhaupt zu denen nach Hause eingeladen? Und warum?

    Im Grunde handelt es sich um die Darstellung von Familienproblemen, die ganz woanders begründet liegen: Schwestern, die sich anzicken, ein Vater, der als Vollproll rumbrüllt und eine Mutter, die auf kochen und waschen reduziert wird.
    Dass sie viel sendet (oder auch nicht), kennt jeder Moderator und sein Anhang. Ich weiß sogar von Moderatoren, die unter überzogenen Anforderungen ihrer "Sendeleiter" den Job geschmissen haben; Ja, es sind darüber sogar ganze Radios über die Klippe gesprungen.
    Er kennt nur seine Ferrari-Geschichte und sie nur ihr Internetradio. Und?

    Bei dem nächsten "Mitten im Leben" geht es dann vielleicht um eine sexsüchtige zweifache Mutter in Scheidung, die ihren wechselnden Partnern mehr Zeit widmet als der Küche. Kräht kein Hahn nach. Aber ihr packt hier alle Vorurteile aus, die gerade in Griffnähe rumllagen.

    Was bleibt? Wir haben Einblick in ein "Heimstudio" bekommen und verstehen nun, warum sich vieles nach Rummelplatz anhört, denn genau so sah es da aus (Billigmikro mit Klebeband an irgendwas befestigt und ohne Poppschutz, dafür das Mic fast gefressen beim moderieren). Mehr aber auch nicht.
    Eure Kritik finde ich durch die Bank ebenso arm wie die Fernsehsendung.

    Lediglich der Beitrag von McC war ein Lichtblick.
    Alle anderen sollten mal ernsthaft über ihre Schreibe nachdenken, ehrlich.

    Verärgerter Gruß, Uli
     
  23. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Mal abgesehen davon, dass "täglich bis zu 8 Stunden Sendung" darauf schliessen lässt, hat es der Vater und die Kinder mehrfach erwähnt, dass die Mutter nicht arbeitet sondern nur vorm Rechner sitzt.

    Und das "Hausfrau" getehe ich ihr dadurch nicht zu, da sie ja offensichtlich nur einen kleinen Teil ihrer Hausarbeit erledigt.

    Wenn der Mann Vollzeit arbeiten geht, die Frau aber zuhause ist, hat IMO die Frau für das Essen zu sorgen, Klischee hin oder her. Sowas nennt man Arbeitsteilung.
    Ich kenne aus Erfahrung, wenn eine Frau nichts im Haushalt tut. Ich war damals (anfang 20 war ich da) auch so dumm und hab um 19.30 Uhr, nach 12-13 Stunden arbeit dann noch für mich, sie und ihre Tochter (hat sie mit in die Beziehung gebracht) gekocht, die Wohnung aufgeräumt und nach dem Essen die Küche entrümpelt.
    Beim Essen durfte ich mir dann anhören, welche Serien und Soaps sie den ganzen Tag gesehen hat und wieso sie dadurch keine Zeit hatte sich mit ihrer Tochter zu beschäftigen (die war 4 Jahre alt) und wieso nichts in der Wohnung passiert ist.

    Du kannst mir also glauben, wenn ich, aufgrund der Aussagen und dem Verhalten der Frau "Webmoderatorin" in etwa auf ihr Verhalten innerhalb der Familie schliessen kann. Ich hatte nur den Vorteil, ich habe keine Kinder mit dieser Frau und war nicht verheiratet. Dadurch konnte ich sie relativ problemlos rauswerfen.

    Das die Stellungname dem gesprochenen Wort der Darsteller widerspricht erwähn ich mal nur am Rande. Eine Gegendarstellung, die den eigenen AUssagen widerspricht, halte ich für nicht glaubwürdig.
    Z.B.
    Wieso hing sie dann in der Doku ständig am Mikro/Rechner?
    Die Doku ging über mehrere Tage und ständig das Gebrüll "Ich mach jetzt Sendung, lasst mich in Ruhe".
    Also entweder war sie nicht
    beurlaubt, hat trotzdem gesendet oder spricht auch ohne Sendung ins Micro. In allen drei Fällen halte ich das Verhalten für extrem bedenklich.
    Das nur als ein Beispiel für die Unstimmigkeit zwischen Sendung und Gegegndarstellung.
    Dass wohl viel dramatisiert wird in dieser Sendung, ist klar, aber einige DInge sind sehr eindeutig zu sehen und zu hören. Und zwar aus den Mündern der Familienmitglieder. Und die werden sicher nicht nachsynchronisiert.
     
  24. p-load

    p-load Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    Man kann sich dort selbst melden, bekommt eine "Aufwandsentschädigung", ist für eine oder mehrere Stunden auf einer der größten TV-Stationen Europas zu sehen und muß den Anweisungen der Regie folgen. Die meisten Szenen sind nachgespielt (also gestellt). Nach Ausstrahlung geht bei den Protagonisten dann der große Katzenjammer los. Eigentlich ist das eine ganz normale Familie, die eine Show abgezogen haben. Nur aus Geltungssucht würde ich soetwas nie machen, auch wenn es meistenteils Show war, bleibt immer ein Quenchen negatives dabei hängen bei Nachbarn, Verwandten und Bekannten. Wer solche Realityshows ernst nimmt, ist selbst schuld !
     
  25. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: Webradiomoderatorin bei RTL...

    So, nachdem das hier so einen Wirbel macht, hab ich mir das auch mal kurz angesehen (für 10 Minuten und ein paar Ausschnitte zwischendurch, länger hab ich's leider nicht ausgehalten!).

    Bei solchen Sendungen gibt es tatsächlich so etwas wie ein Drehbuch. Es gibt (gab?) mal auf Pro Sieben eine ähnliche Unterschichten-Fernsehsendung, die heißt (hieß?) "Das Model und der Freak". Dort hat sich ja mal ein Kandidat bewusst verstellt, um in die Sendung zu kommen, und hat dann daraufhin öffentlich über die Methoden geplaudert. Den Kandidaten wird bei den Dreharbeiten alles vorgegeben, also wie sie sich verhalten sollen, bis hin zu den Dialogen. Z.B. das käme so gut an, diese Szene würde so am besten passen usw.
    Nur sind halt die Teilnehmer solcher Sendungen zu leichtgläubig oder einfach zu blöd und vertrauen dann mehr oder weniger blind den Sendungsmachern. Mit Knebelverträgen und Geld wird versucht, den Leuten so allerhand blödsinniges zu entlocken, nach dem Motto, wenn du das nicht machst und das nicht, dann gibt's am Ende auch kein Geld.

    Durch Dramaturgie und die Stimme aus dem Off kann man zusätzlich noch Dinge verstärken oder anders darstellen.
    2 Beispiele:
    - Die Mutter selbst spricht davon, dass sie von 10 - 12 Uhr Sendung macht und eben in dieser Zeit nicht gestört werden will. Die Off-Stimme am Anfang spricht aber von Sendungen bis zu 8 Stunden täglich, das hat aber von den Protagonisten selbst niemand bestätigt.
    - Der Mann kommt nachmittags nachhause, und seine Frau sitzt vor dem Computer. Es gibt nichts zu essen. Die Off-Stimme erklärt, dass es schon seit 3 Jahren nichts zu essen gibt, seitdem sie im Internetradio tätig ist. Auch das bestätigt niemand.

    Dass zumindest Teile davon gefaked sein müssen, ist sogar offensichtlich:
    z.B. bei ca. 04:03 Minuten kommt der Mann ins Zimmer und die Mutter tut gerade so, als ob sie ins Mikro spricht. Er schreit sie an, was ist?, und sie schreit sofort (!) zurück. Bei offenem Mikro? Sorry, aber das kann ich nun wirklich nicht glauben. Niemand plärrt sofort so los, wenn man gerade auf Sendung ist und in ein Mikro spricht. Da würde man eher reflexartig eine Handbewegung oder ähnliches machen, um dezent darauf hinzuweisen, dass man grade live drauf ist.

    Diese Familie hat sicher Probleme, keine Frage, aber die gehören auf keinen Fall in's Fernsehen oder sonst irgendwie in die Öffentlichkeit.
    Dass das Webradio hier nicht die Ursache, sondern eher Wirkung und Fluchtmöglichkeit vor der verkorksten Familie ist, hat ja McCavity schon sehr treffend formuliert (im übrigen auch viel besser formuliert als ich es könnte :)). Auch das versucht die Off-Stimme immer wieder anders darzustellen (Schuld ist nur das böse, böse Webradio, jaja!?!)


    Der einzige Sinn solcher Fernsehformate ist es doch nur, seinen Unterschicht-Sehern Leute zu präsentieren, denen es noch beschissener geht als einem selbst. Nur wenn man solche Sendungen braucht, um sich überlegen zu fühlen oder großkotzig über die Probleme einer einem völlig unbekannten Familie in einem Forum abzulästern, dann ist das schon irgendwie armselig.


    Zitat Uli:
    Genauso sehe ich das auch.

    lg,
    dm
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen