1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von HeavyRotation25, 25. Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Gibt es einigermaßen verlässliche Zahlen darüber, wie in Deutschland Radio konsumiert wird?

    Hört man es eher zu Hause, oder im Auto, auf der Arbeit?

    Eher über Antenne oder über das Internet?

    Vielleicht schildert ihr in diesem Thread, wie ihr Radio in der Freizeit nutzt.

    Ich höre ca. 1 Stunde am Tag Radio im Auto und noch mal 1 Stunde zu Hause. Während der Arbeit rund 6 Stunden, allerdings nicht an jedem Arbeitstag.
     
  2. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Ich höre freiwillig kein Radio. Ich schalte immer nur ein wenn ich weiß, wann mein Krempel gesendet wird. Danach schalte ich befriedigt wieder ab und widme mich sinnvolleren Tätigkeiten.
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Es gibt die Stundenreichweiten, aus denen man zumindest mal die Uhrzeiten ablesen kann. Aber für die Masse gilt wohl:

    - beim Frühstück
    - im Auto
    - bei der Arbeit
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Mo-Fr gar kein Radio: in der Unterkunft ist keins (es käme auch nix, was mich interessieren würde), auf Arbeit ginge es selbst dann nicht (Faktor Konzentration), wenn es erlaubt wäre.

    Am Wochenende bei so Dingen wie Mailen / Chatten mal bissl Musik, entweder ne CD oder halt egoFM, on3radio oder Sputnik.

    Gezieltes Hören zu bestimmten (einmaligen oder regelmäßigen) Sendungen inzwischen mangels Zeit und geistigen Ressourcen eher selten. Das sind dann Dinge wie Pops tönende Wunderwelt (Bremen 1), Paul Baskerville (NDR info), manchmal das Medienmagazin auf Radio Eins.

    Habe auch nur im Wohnzimmer die Stereoanlage und im Schlafzimmer eine seit über einem Jahr lautsprecherlose, also nicht verwendbare, zweite Anlage. Küche und Bad sind Radio-frei, was manch einen bei mir schon gewundert hat.

    Auto besitze ich nicht.
     
  5. starfighter

    starfighter Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Auf dem Klo.
     
  6. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Beruflich bedingt sehr unregelmäßig. Am Wochenende, wenn ich mit meiner Süßen unterwegs bin (Kämpfe um die "richtige" Station eingeschlossen), wenn ich allein Auto fahre (selten, bin meist im Ausland), im Taxi nach Geschmack des Taxifahrers. bewußt eigentlich nur abends und am Wochenende morgens, beim gemeinsamen Frühstück - dann meistens Webradio.

    LG

    McCavity
     
  7. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    - im Auto (Dudelfunk aus der jeweiligen Region - allerdings bin ich privat wie beruflich selten allein im Wagen unterwegs und wenn ich eine richtige "Reise" vor mir habe, brenn ich mir ne schöne CD ;) )
    - beim Kochen (Musikprogramme)
    - beim Joggen (Deutschlandfunk für die Information)
     
  8. Jupiter

    Jupiter Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Ich höre Radio

    - zum Aufstehen
    - zum Insbettgehen
    - beim Autofahren (fahre meistens Fahrrad, da dann also nicht.)
    - bei der Hausarbeit
    - am Computer privat

    Auf der Arbeit ist Radio/Musikhören verboten.

    Wie man also sieht, bin ich ein typischer Nebenbeihörer. Bei der Auswahl der Sender bin ich sehr variabel, wobei ich eher Musikteppiche mit Abwechslung suche, oder wo wirklich gute Moderatoren am Werk sind. Über UKW und Kabel kommt ne Menge Auswahl herein über Bürgerfunk über Private bis hin zu den Öffentlich-Rechtlichen, bzw. von den niederländischen Nachbarn.
     
  9. grün

    grün Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Na gut, beteiligt sich der "ewig Gestrige" (Zitat aus einem anderen Thread) auch mal. Ja, der Meckerer hört Radio:

    - zum Aufstehen: Entweder Radioeins (RBB), WDR2 oder Top Two etc.
    - auf Arbeit (Chef erlaubts): WDR2 oder WDR5
    - zu Hause unterschiedlich, je nach dem, wie mir der Sinn so steht
     
  10. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Noch nicht aus dem Alter raus, wo man die eigene Sendung hört?
     
  11. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Das ist nun wirklich alles über die MA erfaßt und auch veröffentlicht. Mein Rat, einfach auf den einschlägigen Seiten nachschauen und dann fragen.

    Es gibt zwar keine dumme Fragen, aber Fragen die sich erübrigen.
     
  12. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    @ Dr. Fu Man Chu:
    Ist wirklich alles über die MA erfasst? - Wenn ich mir die Bedingungen für die Erhebung und die diversen Fäden hier im Forum verinnerliche, kommen mir doch arge Zweifel. - Aber das ist nicht Thema hier.

    Also, ich nutze Radio täglich (auch sonn- und feiertags) ab 5.00 bis zum Schlafengehen mit Unterbrechungen, bei denen kein Radioempfang möglich ist. Zu Hause Bremen 1 bis 20.00 Uhr, beim Geldverdienen, meistens vormittags, NDR 1 Niedersachsen und abends diverse Sendungen verschiedener Sender.

    Nennt es "Nebenbeihören", aber ich versuche trotzdem geistreiche (!) Moderationen und Beiträge mit Inhalt zu erhaschen und achte sehr auf ein eventuell gespieltes Musikstück, welches sich in meinen Augen positiv abhebt. Und wie weit mein Musikinteresse reicht, könnt ihr ja den entsprechenden Fäden mehr oder weniger gut entnehmen.
     
  13. Webster

    Webster Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Momentan höre ich Radio nur noch gelegentlich zuhause und zwar nachmittags und abends. Musik lege ich lieber selber auf, denn auf diesem Gebiet haben mich die Sender so etwa zu Napsterzeiten als Hörer verloren. Deshalb höre ich so gut wie nur noch Sprechsender: Deutschlandfunk, DLR Kultur, WDR 5: Am liebsten Wissenschaftssendungen, Features, politische Hintergründe, Hörspiele in letzter Zeit kaum noch. Sprechsendungen über Musik mit Hörbeispielen habe ich auch gern, wenn mir die Musikrichtung(en) gefallen.

    Musiksender höre ich eigentlich nur noch, wenn ich bei anderen Leuten im Auto mitfahre, oder wenn ich weiter weg von zuhause bin und mal testen will, was für Musik von den dortigen Sendern gespielt wird, denn bei mir im Auto gibts meine eigene Musikauswahl.

    Schon in meiner Vor-Teenagerzeit ca. 1990 habe ich angefangen, Mixtapes aufzunehmen fürs Auto und anfangs kam das Songmaterial dafür auch noch teilweise aus dem Radio. Dazu übergegangen, lieber meine eigenen Cassetten zu hören, bin ich übrigens deshalb, weil mir viele der damals trendigen Musikstile einfach nicht gefallen haben. Trotzdem sind die Klangfarben des Rockradios der späten 80er und frühen 90er als Inspiration für meine Mixe nicht wegzudenken, und auch meine Plattensammlung habe ich natürlich mit den Songs angefangen, die ich aus dem Radio lieben gelernt habe.
    Neben dem Lesen von Booklets und dem Stöbern in Plattenläden bzw. später im Internet hielten das Radio und MTV auch bis in die späten 90er immer wieder mal tolle musikalische Entdeckungen für mich bereit. (Speziellen Dank an dieser Stelle z.B. an einen der beiden großen, bayrischen Sender für "Scorpio Rising" von Jools Holland & his Rhthym N Blues Orchestra und an das leider inzwischen verblichene Hot FM aus Hof für "Sleepless in Love" von Joe Ely - die freundlicherweise angesagt wurden, sonst hätte ich sie im Plattenkatalog nicht gefunden). Als die Musik dann aber immer glatter wurde und ohne Höhen und Tiefen, wurde das Musikradio für mich völlig uninteressant, denn als Mixtaper schätze ich musikalische Spannungsbögen und gelegentliche stilistische Brüche.
    Warum die Marktanalysen stattdessen um Instrumentalpassagen erleichterte Songs schätzen, ist mir irgendwie ziemlich schleierhaft. Neulich ist mir im Auto in BaWü (Sender weiß ich nicht mehr - irgend was mit FM) so eine editierte Placeboversion von Guns N Roses' "November Rain" begegnet (es fehlte mehr als nur das Solo und der druckvolle Schlußpart), und ich war schon etwas geschockt wie sehr durch dieses Edit die emotionale Tiefe und der Drive des Songs verloren gegangen sind. Sie hatten es geschafft, den Song langweilig zu machen. Und dabei gibt es nur 2 Arten von Musik: gute Musik und langweilige Musik.
     
  14. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Im Auto läuft auf kurzen Strecken mdr info, auf längeren CD, MP3, DLF, DR Kultur und am Wochenende auch mal NRJ.

    Zu Hause wird ab und an der Astra-Hörfunk-Transponder der ARD angezapft. Morgens höre ich kaum noch Radio (außer auf dem nicht allzu langen Weg zur Arbeit) , das Frühstücks-TV von ARD und ZDF informiert einfach besser.
     
  15. Zaph

    Zaph Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Ich verstehe die Fragen (und die Antworten) anders, da nach persönlichen Meinungsaustausch gefragt wurde. Und nein die Frage, wie und wo Radio konsumiert werden in den MA's soviel ich weiß nicht erfasst, sondern wohl nur was, wann und wie oft. Daraus werden dann Rückschlüsse gefolgert.... :rolleyes:

    Bei mir ist der Radiokonsum sehr unregelmäßig und zur Zeit mal wieder eher rückläufig:

    Zum Aufwachen/Wachwerden/Frühstück: mittlerweile wieder verstärkt eigenes Musikprogramm (dazu gehört auch eine Musikflatrate) oder Webradio, daneben auch Nachrichten eines Inforadios

    Arbeit: ab und an, aber keine Dauerberieselung mehr, es müssen teilweise Kompromisse eingegangen werden, aber wenn dann eher in der Mittags-/Nchmittagszeit

    Auto: wieder vermehrt eigene Musiksammlung, nachmittags auch mal für die 10 Minuten Fahrt den Dudelfunk (meist beim durchzappen) oder Inforadio. Fahr aber zu selten und bei längeren Strecken bin ich erst recht am Zappen, wenn ich mich vorher nicht eingedeckt habe

    Hausarbeit: Da lass ich mich wohl am ehesten bedudeln, aber beim Staubsaugen oder Spülen kriegt man auch nur die Hälte mit

    Abends: bis zur TV-Primetime meist Webradio, seit ich meinen Noxon habe. Wenn abends in der Kiste nichts läuft (kommt oft vor) gerne länger bis zum einschlafen oder nebenbei beim surfen...

    Wochenende: Da höre ich gezielt gerne Musikprogramme beim längeren Frühstücken, sofern sie für mich hörenswert und abwechslungsreich sind, alternativ auch Wortprogramme

    Frage: zählen Podcasts auch zum Radiokonsum? Die bevorzuge ich mittlerweile, wenn ich Inhalte bewusst hören will gegenüber Info- und Wortprogrammen...

    PS: ab und an ist es aber auch mal recht schön absolute Ruhe zu genießen ;)
     
  16. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Danke Zaph!

    Die Aussagen hier könnten doch für Radiomacher wichtig sein um zu erkennen, wie heute das Medium Radio genutzt wird.

    Ich finde es interessant und sehe Parallelen zu meiner Hörgewohnheit.
     
  17. Thorsten70

    Thorsten70 Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Ach so. Jemand, der das Wort Musikteppich benutzt, ist also ein typischer Nebenbeihörer. Legt Du mehr Wert auf den Musikteppich als auf die draufliegenden Berichte oder Moderationen?
     
  18. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Auf der Arbeit höre ich NDR 2 oder DLF, gelegentlich auch die WDR-Sender, weil hier mehr im Büro nicht geht.

    Abends beim Chatten / Forenschreiben oder ähnlichem laufen "meine" Dance/Techno-Stationen wie Digitally Imported, technobase.fm, Ibiza Global Radio, probiere auch gerne mal neue Stationen mit elektronischer Musik aus, fürs Wort gerne auch den Deutschlandfunk.

    Gezielte Sendungen sind zum Beispiel "A State Of Trance" (DI), "Tiesto's Club Life" (Radio 538), "Querköpfe", "Das war der Tag" sowie die "Informationen am xxx" (DLF). Es kann auch schon mal sein, dass ich einfach so den DLF mal einschalte, laufenlasse und lausche. Trägt sehr zur geistigen Horizonterweiterung bei. Daher ist dies auch eines meiner Lieblingsprogramme.

    Sonntags, wenn ich Hausarbeit mache, läuft meistens die Ostseewelle (der Mix aus Dance und sonstigen Titeln gefällt mir gut).

    Im Auto läuft bei mir kein Radio mehr. Hier höre ich meine CDs.
     
  19. Jupiter

    Jupiter Benutzer

    AW: Wie und wo nutzen die Hörer Radio?

    Nicht unbedingt, das ist jedem überlassen, ob er den Musikteppich bewußt oder nebenbei hört. Aber ich denke, die meisten werden sich berieseln lassen.

    Da ich persönlich ja eher nebenbei höre, suche ich die Station aus, die so ohne größeres Generve durchhören kann. Allerdings werde ich durchaus bei sehr guten Liedern oder guten Moderationen aufmerksam und lasse mich fesseln. Wobei mich aber auch schlechte Moderationen / Rotationen zum Ab/Umschalten bringen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen