Aktueller Inhalt von Wombel

  1. W

    Mittelwelle reaktivieren?

    Nicht nur Blasmusik. Auch und nicht ausschließlich nur "Country". Kommt darauf an, wann man einschaltet. Ab ca. 19:30 MESZ ist die D-Schicht völlig rekombiniert, und der jetzt frequenzoffsetfreie Sender kommt über die Raumwelle mit S5 herein. (Aufnahme mit billigem Mikrofon, man hört noch...
  2. W

    Coronavirus

    Fake news! Er hatte Krebs. Der war stärker. Corona war nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.
  3. W

    Coronavirus

    Man soll sich auch gegen Grippe impfen lassen. Am besten in einem Aufwasch mit der dritten Auffrischungsimpfung für/gegen Covid. Das suggeriert die News-Fraktion im Fernsehen und Radio. Mein Hausarzt sagt aber, heute impfe ich Dich mit AFLBA5* in den rechten Oberarm und nicht mit COMIRNATY in...
  4. W

    Gendern im Radio

    Gestern im DLF, 12:22 Uhr. Dort sprach der Korrespondent: "Schüler * Innen und Schüler. Also wird jetzt Schülerinnen immer gegapt, Egal ob tatsächlich nur die Mädels gemeint sind. Offenbar reicht der deutlich hörbare Glottisschlag, Gendergap, bei Schüler*Innen nicht aus, um solch eine...
  5. W

    Wie heißt es richtig?

    Glaube, Menschheit heißt doch mankind im Englischen. "one small step for man - one giant leap for mankind" (Copyright N. Armstrong, 1969)
  6. W

    Gendern im Radio

    Aber "Schwesteriche" statt Pfleger... schon mal gehört.
  7. W

    Coronavirus

    Ja, und habe tatsächlich auch Leute gesehen, die sich heimich impfen ließen und dann auf eine "Q*denker"-Demo gingen (ohne Maske versteht sich). (Ihnen kann ja nichts mehr passieren.) Nur um wieder einmal keine Gelegenheit ausgelassen zu haben, sozusagen "legal" eine lautstarke Protesthaltung an...
  8. W

    Coronavirus

    Impfverweigerer müssen nicht durchweg ideologisch vorbelastet sein, wie Leute, die an Chemtrails glauben, und so weiter, nein. Habe letztens noch mit Leuten gesprochen, die noch nicht mit zum Beispiel Comirnaty*R* geimpft sind. Sie haben schlichtweg Angst vor Nebenwirkungen. Und da kommt dann...
  9. W

    Afghanistan

    Hi, das liegt auch daran, dass teilweise Links-und Rechtsverkehr gemixt wird (nicht nur von den Pakistan/Afghanistan-Überlandbussen). Unten stand früher ein Schild: "Rechts Kamele - links Autos". Heute dürfen die Karawanen da nicht mehr rein. Und die moderneren Trailer brauchen in den...
  10. W

    Afghanistan

    Bilder sagen mehr als tausend Worte: Pakistanische Grenze bei Tork-Ham verlangt nach Kreuzung des Verkehrs. Pakistan hat ja als Erbe der britischen Kolonialzeit Linksverkehr. Und ab Minute 13:49 wird's wahrlich abenteuerlich.
  11. W

    Gendern im Radio

    Hier werden wohl mehrere Ebenen synchron angestoßen. Meinen rudimentären ethnologischen Studien zufolge ist es einigermaßen schwierig, einmal dem Nachnamen nach, dann der Physiognomie nach Frau (oder vielleicht sogar genderneutral anzusprechend?) Pareigis auf der weltweiten Landkarte zu...
  12. W

    Afghanistan

    Hier noch eine stark vereinfachte, sinngemäße Übersetzung von Seite 50 des obigen Buches. Quelle: (2004) Malle Centre fine Styne Brae "...Meine Untersuchungen des Jonathan T. seien nur politische und wirtschaftliche Oberfläche? Wo ist der Witz? N. ist nur Terroranschlags-Ermittler, eine soziale...
  13. W

    Afghanistan

    Hi, die Durrandlinie als Waffenstillstandslinie von der bei Maiwand geschlagenen britischen Armee wurde von den Bergvölkern und Nomaden niemals so richtig als Grenze zum im Jahre 1947 neu von Indien abgespaltenen Staat Pakistan anerkannt. Selbst dort gibt es autonome Stammesgebiete, die zwar...
  14. W

    Gendern im Radio

    Diese Meinung vom @Beyme impliziert, dass jemand, der sich gegen Verunstaltung der Sprache wendet, als "Rechter" geoutet wird. Der zitierte Beitrag zielt auf etwas ganz anderes: Das "Gendern" erscheint dort nur als Randnotiz. Thema verfehlt. Hier im Faden geht es ursprünglich darum, warum das...
  15. W

    Gendern im Radio

    Und die Rolle Rückwärts kommt schon: "...Keine Gender-Sterne in Dresdens Schulen An manchen Schulen in Dresden haben sich Schüler und Lehrer schon daran gewöhnt, doch jetzt ist Schluss: Das Land verbannt besondere Zeichen für geschlechtergerechte Sprache aus der Kommunikation in den Schulen und...
Oben