2019: 70 Jahre UKW - Eine krude Idee


#1
Im Jahr 2019 wird die UKW Rundfunktechnik 70 Jahre alt. Am 28.02.1949 ging der erste Sender in Deutschland auf Sendung.

Klar, das Event wird in den öffentlich-rechtlichen Anstalten mit vielen Beiträgen zelebriert. Aber irgendwie kann man das doch stilechter machen, oder?

Daher kam die Idee auf, ein (langes) Wochenende im Sommer 2019 mit verschiedenen Aktionen das Medium zu feiern und im Rahmen eines Veranstaltungsradios zu begleiten.

Für die technische Übertragung des Radioprogramms soll dabei ausschließlich historische Technik zum Einsatz kommen.
So befindet sich in Kall-Krekel (Eifel) noch ein komplett funktionsfähiger restaurierter UKW Sender aus dem Jahr 1955 (das gleiche Modell – Rohde und Schwarz SU025 - das beim Start des UKW Rundfunks 1949 zum Einsatz kam). Ebenso befindet sich in ca 5km Luftlinie vom Senderstandort entfernt der ehemalige Ausweichsitz des Landes NRW, in dem sich ein aufgelassenes, aber einsatzbereites Hörfunkstudio des Westdeutschen Rundfunks befindet, welches mittlerweile in Privatbesitz ist (http://ausweichsitz-nrw.de/).

Natürlich muss um diese ersten Ideen noch einiges "drumherum" gestrickt werden, damit da eine richtige Veranstaltung draus wird, so etwas, wie die "1. Eifeler Rundfunktage". Denn nur mit einer öffentlichen Veranstaltung besteht auch das Recht, Veranstaltungsradio zu machen - der Geburtstag von UKW alleine reicht da nicht.

Hat jemand Interesse an dem Projekt mitzuwirken? Sei es durch Ideen oder wirklich im Team mitzuarbeiten? Vielleicht gibt's den einen oder anderen Veteranen (oder VATereanen) oder RadiofreakIn, mit Hang zu verrückten Ideen?

Freue mich auf Feedback per PN oder in der FB-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/283878509066567/


SU025_k.jpg
 
#2
Im Jahr 2019 wird die UKW Rundfunktechnik 70 Jahre alt.
Nö, die Aussage ist so nicht richtig. Die UKW-Technik wird bzw. ist 80 Jahre alt. Das erste UKW-Programm startete seinen regulären Sendebetrieb am 10.04.1938 in Alpine bei New York. UKW-Testprogramme liefen in Europa ab 1934 in der Schweiz und ab 1935 in Berlin. Und dann kam da leider ein Krieg dazwischen...

Aber deine Idee hat trotzdem was!
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
#ShouldHaveBeenMorePrecisely. Vielleicht sagen wir besser: Vor 70 Jahren, am 28.02.1949 begann die offizielle Nutzung der UKW-Technik für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Wobei das ja auch unpräzise ist. UKW ist der Wellenbereich und FM die Modulationsart. In Röhrentechnik.... Ach menno. Ihr wisst was gemeint ist :)
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Coole Idee. Aber wie ich auf Fotos gesehen habe, sind dort nur zwei Bandmaschinen als Zuspieler verbaut. Da muss man natürlich jede Menge vorproduzieren, bzw. auf Band überspielen...

Generell hätte ich da schon Bock drauf. Schicke dir ne PN.
 
#6
Die Idee die UKW Technik zu würdigen finde ich sehr gut. Immerhin sind es viele Jahrzehnte, in der nun schon Rundfunkprogramme über UKW verbreitet werden. Es wurde damals übrigens von meinem Uropa mit entwickelt. Und so gut DAB+ auch sein mag, ich glaube nicht, daß es so lange wie UKW überleben kann. Danke übrigens für den Tip mit dem Ausweichsitz Bunker, das ist eine sehr interessante Anlage, die ich mir gerne mal anschauen möchte.
 
#7
Wie kann man denn als nicht professioneller Medienbegeisterter daran teilnehmen? Bandmaschinen und Studiotechnik wären tatsächlich bei einem guten Freund im Keller vorhanden, ein oder mehrere Bändee vorproduzieren wäre also kein Thema. Der hat auch noch kartonweise Bobbies mit Musik drauf, Alles katalogisiert.
 
Oben