Alles neu bei NDR 1 Niedersachsen


Henry Gross kam seinerzeit von N-JOY. Etwas merkwürdig war es schon, dass jemand von einer Jugendwelle zu einem Schlagerformat wechselt, aber zumindest in der Anfangsphase unter ihm war NDR 1 NDS durchaus hörbar. Der Bruch kam erst knapp drei Jahre später, nachdem er Lutz Ackermann abgelöst hat.

Herr Gross dürfte jetzt sein zehnjähriges Jubiläum bei den Hannoveranern haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gerade gehört. Zum Tag der Deutschen Einheit werden bei NDR1 NDS nur deutsche Titel gespielt.
Ich bin ja mal gespannt. Aber ich glaube, dass bis auf ein weiteres mal Aloha heja he und irgend Mist von Max Giesinger nichts bei rumkommen wird...
 
@Maschi
Nicht nur Karsten Gross, sondern auch Henry Gross war früher bei NDR 2.;)
Siehe hier ganz unten:
https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungndr4744.html
@count down
Dass Henry Gross "... umfassende Repertoire-Kenntnisse im Pop- und Schlagerbereich" hat, mag ja sein, aber seine Antwort, daß "... das Repertoire an deutschen Balladen, die in diese Anmutung der Sendung passen, war SEHR überschaubar..", nehme ich ihm nicht ab und trägt m.E. auch nicht gerade dazu bei, ihm "umfassende Repertoire-Kenntnisse" in dieser Ecke zuzuschreiben.
Bestenfalls hat er mit dieser Aussage sein Licht völlig unter den Scheffel gestellt.
 
Groß ist definitiv kein Schlechter. Aber letzten Endes ist auch er nur ein Zahnrad im Getriebe des großen NDR. Die Entscheidungen treffen andere (die von Musik keine Ahnung haben, dafür aber sehr gut darin sind, Schlechtes gut zu verkaufen oder mit Bilanzzahlen herumzujonglieren und damit Kürzungen zu rechtfertigen)

Ackermann hat auch definitiv Ahnung von deutscher Musik. Aber wenn ich an sein "großes Wunschkonzert" im NDR TV denke was nur aus seinen immer gleichen persönlichen Lieblingen besteht (allen voran dieses grauenhafte Ice Dancer Instrumentalstück) und wo es nicht einmal eine Möglichkeit gibt abzustimmen oder Vorschläge einzureichen frage ich mich wessen Wünsche das sind außer seine eigenen?

Die deutschsprachige Musik der letzten 30 Jahre ist enorm vielfältig und besteht nicht nur aus Dadada, Gildo hat euch lieb oder Rammstein. Der Süden hat da mit Gruppen wie Pur, EAV, Spider Murphy Gang und den Austropop-Legenden definitiv einen klaren Vorteil wenn es um den Titelpool gibt. Im Norden kann man ja schlecht Torfrock, An der Nordseeküste oder Otto Waalkes spielen. Aber Santiano zb. ginge doch schon!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe bis heute nicht verstanden, wie man bei NDR 1 NDS mit Moderation und Musiktiteln ein ordentliches Backtiming fahren kann, um mit den unterschiedlichen langen Verkehrsmeldungen vor den Nachrichten zur vollen Stunde auf die Sekunde genau zu enden. Ich selbst habe Verkehrsmeldungen vor dem Vorlesen nicht einmal durchlesen können, geschweige denn deren Sprechlänge messen und backtimen müssen. Welch Kelch ging da an mir vorbei.
Da sie hier mitlesen kam der Beitrag gestern nochmal :wow:
https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/Frag-NDR-Timing-im-Verkehrsservice,audio568650.html
 
Die Dinger werden doch vorproduziert und nur im Bedarfsfalle an markierten Stellen unterbrochen.

Ich gehe auch davon aus dass der Wetterbericht in den ARD-Tagesthemen aus der Konserve kommt und der kurze Überleitungstalk nur Fake ist. Ich frage mich überhaupt wie viel an den Tagesthemen noch live ist, solche Sendungen werden doch im Laufe des Abends nach dem Baukastenprinzip zusammengestellt und nur noch im Falle wichtiger Ereignisse modifiziert.

Da hat man am Ende mehrere Video-Segmente, die im digitalen Sendeplan automatisch gefahren werden und jederzeit ergänzt/abgeändert oder wenn's wo brennt durch Live-Einschaltungen unterbrochen werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aua, geht es noch. Die Tagesthemen sollten wie jede gute Nachrichtensendung live sein. Ich denke, das sind sie auch. Vorproduzierte Elemente werden ja auch schön brav als solche gekennzeichnet. Die Wetterschalten müssen gar nicht live sein, wie man an den regionalen Wetterschalten sieht. Da ist gegen 19:25 Sven Plöger gleichzeitig mit dem Wetter für NRW auf dem WDR in der AKS im launigen Gespräch, während er zeitgleich auf dem RBB ziemlich trocken das Wetter für Brandenburg verkündet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Plöger gleichzeitig mit dem Wetter für NRW auf dem WDR in der AKS im launigen Gespräch, während er zeitgleich auf dem RBB ziemlich trocken das Wetter für Brandenburg verkündet.
Jaja alles Lüge und Verarsche. :)
Zumindest die Tageschau ist noch live, da ist Chefsprecher Jan Hofer gestern ordentlich über Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang gestolpert ... Und auch in den (angeblich vorher eingesprochenen) kurzen Einspielern zu Unwettern usw. hört man zuweilen Versprecher, die verbessert werden. Also: LIVE !

Dass in der Bevölkerung ein generelles Misstrauen gegenüber der ARD und den angehörigen LLänderanstalten vorherrscht haben die Verantwortlichen sich selbst zuzuschreiben mit ihrer inhaltlichen Annäherung an die Privaten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gerade Max Giesinger Overkill beim NDR

NDR1 Welle Nord: Max Giesinger - Zu Hause
NDR2: Max Giesinger - Die Reise

beides die ersten Titel der Stunde.......kann man sich da nicht absprechen oder den Giesinger bei NDR2 exklusiv lassen?
 
Natürlich sind Tagesschau und Co live. Wer bestreitet das denn ernsthaft?
Die Tagesschau ist natürlich live. Aber bei Nachrichtenmagazinen hat man so viel Vorlauf dass man problemlos auch die Anmoderationen perfekt einspielen kann, und angesichts der technischen Möglichkeiten heutzutage kann man alle Sequenzen als "File" abspeichern und gegebenenfalls nachträglich um aktualisierte Versionen ergänzen. Das nimmt viel Druck aus dem Kessel. schließlich hat die/der Moderator(in) zum Zeitpunkt der Ausstrahlung schon einen langen Arbeitstag hinter sich.
 
Die Tagesschau ist natürlich live. Aber bei Nachrichtenmagazinen hat man so viel Vorlauf dass man problemlos auch die Anmoderationen perfekt einspielen kann, und angesichts der technischen Möglichkeiten heutzutage kann man alle Sequenzen als "File" abspeichern und gegebenenfalls nachträglich um aktualisierte Versionen ergänzen. Das nimmt viel Druck aus dem Kessel. schließlich hat die/der Moderator(in) zum Zeitpunkt der Ausstrahlung schon einen langen Arbeitstag hinter sich.
Das ist bei Tagesschau24 der Fall.
Die Hauptsendungen sind aber immer live, tutto kompletti.
 
Wie sich die Dinge genau verhalten werden wir wohl nie herausbekommen, weil die Redaktion sich nicht in die Karten blicken lässt. Aber wenn bei Tagesschau24 fleißig vorproduziert wird, kann man davon ausgehen dass die dort gesammelten Erfahrungen teilweise auch an anderer Stelle Anwendung finden.

Bzgl. Tagesthemen:

Es fängt ja schon mit dem anmoderierten Wetterbericht an, der von der Festplatte kommt und einen kurzen Dialog beinhaltet; demnach müssen auch die Ausführungen knapp davor aufgezeichnet sein, denn von einem Schnitt ist nichts zu sehen. Da kann man durchaus davon ausgehen dass bei dem einen oder anderen Beitrag die Moderation im Voraus angefertigt wird. Ich habe jedenfalls nie behauptet dass die Sendung nicht live gefahren wird, nur enthält sie offensichtlich einige Elemente, die Live-Charakter haben aber in Wahrheit vorproduziert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es sind alle Elemente live. Einzig die Wetterschalten in den Regionalsendungen der Dritten sind nicht immer live. Warum sollte das Wettergespräch in den Tagesthemen nicht live sein. Und wenn nicht, ist es doch leicht, die kurzen Sätze des Moderators davor auch aufzuzeichnen und somit den Schnitt direkt hinter den letzten Film zu setzen. Aber wie gesagt, das nimmt der Livesendung Tagesthemen nicht ihre Seriösität, sollte es tatsächlich so sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hauptsendungen? Gut, die um 20 Uhr, sofern der Sport nicht ausnahmsweise überzieht. Dann wird versetzt ausgestrahlt.

Was ist mit den Tagesschauen um 9:00, 12:00, 14:00, 16:00, 17:00, 02:05 und 4:40 Uhr? "Die Tagesschau ist natürlich live". ?!?
Ich meinte damit auch die Tagesschauen, die ins TS24-Programm eingestreut sind.
TS24 produziert nicht "herkömmlich" vor, sie wiederholen im Tagesverlauf ganze aufgezeichnete Programmteile.
Huch, wir sind im falschen Faden. :eek:
Richtig. Und damit zurück in die angeshclossenen Funkhäuser, oder auch: OT Ende.
 
Ja schon, aber in dem Fall müssen sie darauf hinweisen weil Dritte involviert sind. Der Gesprächspartner könnte ja gerade von einem anderen Sender interviewt werden oder in einer Talkshow sitzen.
 
Oben