Antenne Mainz startet auf DAB+ in Hessen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Die Radio Mainz Live Rundfunk GmbH, Veranstalterin von Antenne Mainz, hat heute von der LPR Hessen die DAB+-Zulassung für Hessen erhalten.

"Mit der künftigen Verbreitung über DAB+ (Kanal 11C) ist das Programm im gesamten Rhein-Main-Gebiet digital zu empfangen und erreicht damit auch zahlreiche Berufspendler in Hessen und Rheinland-Pfalz. Zuzsätzlich werden Versorgungslücken im lizenzierten UKW-Sendegebiet in Rheinland-Pfalz, etwa in den Städten Ingelheim und Oppenheim, geschlossen." Quelle: satnews.de
 
#3
Afaik ist die Radio Group bei Antenne Mainz draußen, kann mich irgendwie an Differenzen dort erinnern. Insofern ist das vielleicht auch etwas "nachtreten". Interessant trotzdem, wie man mit DAB künftig in fremden Territorien wildert. R.SH und Antenne Sylt hier in Hamburg sind ja auch zwei solcher Beispiele. Andererseits gibt es dank Internet seit Jahren ja faktisch keine Sendegebiete mehr. Aber wegzureden ist DAB nicht mehr, und das merken halt bis auf ein paar letzte Betonköpfe vor allem hier im Norden inzwischen viele.
 
#5
ich korrigiere: A MZ ist nicht aus dem Hause Radiogroup.
Korrekt und zwar schon seit November 2011 nicht mehr (http://www.radioszene.de/32287/vittorio-nobile-verlaesst-antenne-koblenz.html). Inzwischen sind er und seine Frau Mehrheitseigentümer von Antenne Mainz (http://www.kek-online.de/no_cache/information/mediendatenbank.html?m=8610&mt=-1&s=antenne mainz&f=0 (Quelle: kek)

Das Gerücht, dass Antenne Mainz sowie sein Ableger "interview Radio" demnächst auf DAB+ K 11C auftauchen werden, gibt es ja schon seit der Ankündigung der LPR-Hessen für die Aufschaltung von zwei Plätzen für die NKLs im Rhein-Main-Gebiet.
Für Anfang Oktober ist nunmehr wohl die Änderung der Fehlerquote und wohl auch die notwendige Leistungserhöhung angekündigt, sodass dann weitere Plätze für kommerzielle und nicht-kommerzielle Programme zur Verfügung stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
mal ehrlich, ich schätze AMZ auch nicht so übermäßig finanzstark ein. Wenn sich selbst so ein Sender ne flächendeckende DAB+-Ausstrahlung in einem Bundesland leisten kann - dann ist das Kosten"argument" für große Platzhirsche für die DAB+-Verweigerung doch umso lächerlicher..... Würde es nicht die Aussicht auf (recht schnellen) Gewinn geben, würden die das doch auch nicht machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
mal ehrlich, ich schätze AMZ auch nicht so übermäßig finanzstark ein. Wenn sich selbst so ein Sender ne flächendeckende DAB+-Ausstrahlung in einem Bundesland leisten kann - dann ist das Kosten"argument" für große Platzhirsche für die DAB+-Verweigerung doch umso lächerlicher..... Würde es nicht die Aussicht auf (recht schnellen) Gewinn geben, würden die das doch auch nicht machen.
Natürlich ist das Kostenargument vorgeschoben. DAB könnten auch ffn, Antenne und Co. aus der Portokasse finanzieren, es wäre ein Aufpreis von ungefähr einem Zehntel der bisherigen UKW-Verbreitungskosten. Aber sie wollen nicht. Warum auch? Man wirft sich selbst vielen anderen Löwen zum Fraß vor! Im geschützten, heilen UKW-Biotop in dem man über Jahre mit der echten Vielfalt der 50 Superhits auch Supergewinne einfahren konnte kann das nicht mehr passieren, und ohne eigenes Engagement auch kein regionales Bouquet, denn das würde sich noch nicht lohnen. Eine Taktik die noch fünf weitere Jahre aufgehen könnte. Die Hoffnung, dass das Internet sehr schnell DAB obsolet macht, hat sich ja zerschlagen. DAB ist aus Sicht der Gesellschafter viel zu erfolgreich geworden, man ist stinksauer daß man diese ungeliebte Technik trotz intensivster Bemühungen nicht verhindern konnte und sie sich mit Bravour am Markt durchgesetzt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
Interessant. Dann funktioniert Antenne Mainz auch in 35794 Mengerskirchen. Mit der jetzigen Konfiguration ist 11C Hessen der derzeit mit Abstand am stärksten dort ankommende Multiplex. Bin gespannt, wie es nach der Umstellung ist.
 
#18
Danke für den Hinweis :thumbsup: Ja, dank Digitalradio Hessen empfange ich die Antenne Mainz nun mitten im Westerwald in Rheinland-Pfalz. DAB+ ist in Rheinland-Pfalz leider nicht weit verbreitet. Die privaten wie RPR wollen (oder können) scheinbar nicht über DAB+ senden und der SWR versorgt Rheinland-Pfalz im Norden nur bis ins Rheintal mit den DAB+ Sendern in Koblenz und Linz :thumbsdown:

Im Westerwald würde ich mir natürlich statt der Antenne Mainz noch eher die Antenne Koblenz wünschen. Ob das auch irgendwann möglich ist, die Antenne Koblenz im Westerwald zu empfangen ? Daumen hoch, das unser Nachbarland Hessen offensichtlich auch Sender aus Rheinland-Pfalz erlaubt, da Rheinland-Pfalz bei DAB+ nicht wirklich in die "Pötte" kommt :rolleyes:
 
#19
Ich habe gestern Abend und eben mal in den Webstream reingehört, und muß hier aus dem hohen Norden mal ein Lob in die Karnevalshochburg am Rhein schicken. Gestern Abend lief ein vierstündiges (!!!) Interview-Format mit einem Gespächspartner, ist wohl eine Dauereinrichtung: http://www.antenne-mainz.de/show/im-talk-mit-volker-pietzsch/ . Eben gab es ein Tourismus-Format über Rheinhessen mit Ausflugszielen etc. Ansonsten immer wieder Lokalnachrichte (alle 15 Minuten!), Korrespondentenberichte etc. Es gibt zudem eine Sendung, in der sich Jobsuchende persönöich im Sender vorstellen können. Journalistisch ein echt hochwertiges Format für privaten Hörfunk. Da bin ich weit schlimmeres von anderen Sendern gewohnt. Musikalisch ist es keine Offenbarung, es läuft der übliche getestete 0815-Mix.
 
Zuletzt bearbeitet:
#22
Schade, dass man sich bei Antenne Mainz für die absolute Spar-Datenrate von 56 kbps entschieden hat. Klanglich ist das immer noch besser als Mittelwelle ;), aber selbst über mittelmäßige Autoradios bemerkt man den Qualitätsunterschied zu hr und SWR.

Beim Streamen ist Antenne Mainz nicht so geizig. Internetradios zeigen 192 kbps an und der Klang geht in Ordnung.
 
#23
Schade, dass man sich bei Antenne Mainz für die absolute Spar-Datenrate von 56 kbps entschieden hat.
Damit schaffen aber andere recht gute Ergebnisse. Ich habe letzte Woche RSA in Sachsen/Brandneburg gehört, die klingen mit dieser Bitrate echt top. Ich kann es hier freilich nicht testen, wie gut oder schlecht ist denn der Klang? Sowas liegt auch an Leitungen/Soundprocessing usw. Webstream ist auch nicht optimal, da höre ich Artefakte.
 
Zuletzt bearbeitet:
#25
Schade, dass man sich bei Antenne Mainz für die absolute Spar-Datenrate von 56 kbps entschieden hat.
Das Schwarzwaldradio und Radio Schlagerparadies senden im Bundesmux auch nur mit 64 kbps, was aber wohl den Grund hat, das keine Datenrate mehr zur Verfügung stand. Dennoch klingen beide Sender recht gut, sowohl auf meiner Hifi Anlage wie auch im Autoradio. Auch die Antenne Mainz hat bei mir einen ordentlichen Klang mit den 56 kbps :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben