Antenne Rockland oder harmony.fm - wer bekommt die nächste Hessen-Lizenz?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Im Herbst gibts angeblich die nächste UKW-Ausschreibungsrunde in Hessen, unter anderem mit Frequenzen in Frankfurt, Wetzlar, im Rheingau und Limburg. Was glaubt íhr, wer den Zuschlag erhält. Auf der Popkomm war am Stand der Deutschen Rockradio GmbH ja schon "Antenne Rockland Hessen", u.a. mit Antenne Bayern im Boot. Oder glaubt ihr ernsthaft, das FFH-Abschreibungsprojekt harmony.fm (das ich gar nicht mal so schlecht gemacht finde) hat eine reelle UKW-Chance.
 
#2
Es würde jedenfalls nach außen nicht besonders gut aussehen, wenn es in Hessen 3 Privat-Programme gibt, die alle zu FFH gehören. Das wären ja Zustände schlimmer als in Rheinland-Pfalz.
 
#3
@ inge meysel: warum wäre das schlimm? der hr hat doch in hessen leider auch 8 (es sind doch "nur" acht, oder? *g*) programme...
natürlich wäre noch mehr abwechslung durch weitere - am besten landesweite - mitbewerber für den hr wie auch ffh nicht schlecht, aber das scheint im "radioentwicklungsland" hessen ja rein rundfunkrechtlich nicht wirklich vorgesehen... mal sehen was mit skyradio wird... aber zum glück wohne ich ja mitlwerweile in berlin, wo es ja bekanntlich solche probleme nicht gibt
 
#4
Wohne momentan in Hamburg, sonst in bei Frankfurt. Ich kann aber nur sagen, das was in Hessen an Radio gemacht wird, mir lieber ist als was einem in und um Hamburg angeboten wird. Einzig RHH ist noch was besonderes. Sonst wuerde ich RSH, FFN, Antenne und co sofort gegen FFH, und NDR2 gegen HR3 tauschen.
Gerade weil in Hessen die Konkurrenz nicht so gross ist, hoert man (relativ) wenig Jingles, Slogans usw. FFH ist meiner Meinung nach sehr aktuell in der Musikauswahl und recht abwechlungsreich. Bei HR3 werden immer weniger TOP10-Hits gespielt, und die eintrahlenden Antenne Bayern oder SWR3 sind nicht weniger gut...
CS

[Dieser Beitrag wurde von Chris HH am 31.10.2001 editiert.]
 
#5
@Chris HH

Kann Dir nur zustimmen. Ich wohne hier ca. 20 km nördlich von Frankfurt, und meine UKW-Skala bietet eine Vielfalt wie sonst nirgendwo:

Pop/AC: FFH, hr3, SWR3, RPR Eins, Bayern 3, Antenne Bayern, Regenbogen, Rockland (Sparte Rock)

Jugendwellen: hr XXL, planet, EinsLive, Radio Galaxy, sunshine live (Sparte Techno, Party Radio (Black Music/Kabel)

Oldies: Sky Radio (ab 1.12.), RTL Radio (DAB geplant), Primavera, harmony.fm (DAB geplant)

Schlager: hr 4, RPR Zwei, SWR 4 RP, SWR 4 BW, Bayern 1, WDR 4

News/Pop: hr 1, WDR 2, Deutschlandradio Berlin

News: B 5 Aktuell, hr chronos, hr skyline (Wirtschaft), DLF, WDR 5

Klassik: hr2, hr Klassik, Klassik Radio, Bayern 4, SWR 2, WDR 3

Minderheiten: Bayern 2, Radio X, Radio Darmsatdt, Radio Rüsselsheim

Na ihr Berliner, noch nicht mal ihr könnt mit einer solchen Vielfalt mithalten.
 
#6
Hessen und Abwechselung?
Haha! Sowohl der HR als auch FFH dümpeln vor sich hin (siehe MA) und langweilen einen immer mehr. Schade, daß die Frequenzen unter der Hnad verteilt werden. Ich wäre dafür, daß endlich mal ein neuer landesweiter Anbieter ne Chance bekommt und FFH und hr3 mal zeigt, wie man gutes Radio macht...
Gruß aus Berlin
 
#7
@Radioboy
Ich persönlich höre gerne Radio Hamburg, habe aber gemerkt dass man nach ein paar Stunden täglich (z.B. bei der Arbeit) einfach genug davon bekommt. Nach einiger Zeit kann man den nächsten Musiktitel schon fast erraten...
Wenn man hier eine Alternative wie HR3 sucht, bei der viele Musikbereiche gespielt werden, 80er die man lange nicht mehr gehört hat bis zu Musik, die noch nicht in den Charts ist, bekommt man Probleme. Es fehlt den Sendern im Norden einfach die Spontaneität, das ganze Musikarchiv bei der Planung der Tagesrotation zu berücksichtigen.
Im übrigen verändern die Ergebnisse der MA nicht meine Einstellung zu den Sendern...
CS

[Dieser Beitrag wurde von Chris HH am 31.10.2001 editiert.]
 
#8
@Chris
Ich wohne in Berlin. Hier werden auch die Titel rauf und runter genudelt.
Ich persönlich fände ja ein Radio, das nicht durchformatiert ist, gut. Leider wird es wohl noch ne Zeit lang dauern, bis die Hörer endlich genervt genug sind und wieder zur guten alten CD greifen, weil sie kein Bock mehr auf den gleichen Mist haben. Aber in Hessen passiert halt nix.
Ein neuer Sender würde endlich mal für Schwung sorgen. Ich fand planet ganz am Anfang mal richtig geil. Mittlerweile nur noch beschränkte Mods, fast die selbe Mukke wie FFH, einfach einfallslos....
 
#10
Pop/AC: FFH, hr3, SWR3, RPR Eins, Bayern 3, Antenne Bayern, Regenbogen, Rockland (Sparte Rock)

Jugendwellen: hr XXL, planet, EinsLive, Radio Galaxy, sunshine live (Sparte Techno, Party Radio (Black Music/Kabel)

Oldies: Sky Radio (ab 1.12.), RTL Radio (DAB geplant), Primavera, harmony.fm (DAB geplant)

Schlager: hr 4, RPR Zwei, SWR 4 RP, SWR 4 BW, Bayern 1, WDR 4

News/Pop: hr 1, WDR 2, Deutschlandradio Berlin

News: B 5 Aktuell, hr chronos, hr skyline (Wirtschaft), DLF, WDR 5

Klassik: hr2, hr Klassik, Klassik Radio, Bayern 4, SWR 2, WDR 3

Minderheiten: Bayern 2, Radio X, Radio Darmsatdt, Radio Rüsselsheim

@Radiotor

Du scheinst ja eine Wunderwaffe zu besitzen :), zumindestens noch einen ADR-Receiver, die D-Box und und und.... Nur wühl Dich mal (wie die meisten) durch Dein Küchenradio neben dem Toaster oder im Auto durch die Skala...... Oder wohnst Du auf dem Feldberg? Da kannst Du getrost die Hälfte streichen. Wenn man wiederum alle ÖR-Sender aufzählt vom SWR, HR und BR sieht das natürlich viel aus....
 
#11
Wieso ? Die Gegend um Frankfurt ist nun mal eingezwängt in ein dichtes Radioband. Nimm noch den ERF dazu , dann hast Du sogar dort unten noch einen christlichen Sender.
Schlimm wird es jedoch am Freitag und Samstag abend. Da bleibt von der großen Auswahl dort unten nur noch der Disco-Stampf übrig. Weil natürlich alle Sender dort unten PAAAADIII verbreiten ( die keiner braucht ).
Was die Hörer angeht, die vielleicht genervt sind : Augen auf !
 
#13
Warum am Wochenende abends alle auf Discostampf machen, frage ich mich manchnmal auch...wer Party will, hört doch nicht Radio, oder?
Da wäre mal ein unterhaltsames Alternativprogramm für diejenigen angesagt, die zuhause bleiben (evtl. allein) oder unterwegs im Auto sind.
Aber gute Samstagabendunterhaltung im Radio gab es zuletzt 1998, bei SDR3: Dr.Music!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben