ARD-Nachtprogramme vor dem Aus und sinnvoll?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Im Rahmen der ARD gibt es zur Zeit die Nachtprogramme "ARD Nachtexpress", "ARD Nachtkonzert" und "ARD PopNacht" - bei der für eigentlich jeden Musikgeschmack was dabei ist.
Aber auf der anderen Seite übernehmen immer weniger Sender das Programm und glichzeitig beteiligen sich immer weniger an der gemeinschaftlichen Produktion.
Der "Nachtexpress" steht noch am besten mit da - an der "PopNacht" beteiligen sich meines Wissens im Moment nur noch die Wellen hr1, hr3, Bremen Vier und SR 1 Europawelle.
Parallel dazu veranstalten aber Sender wie SWR und WDR eigene Nachtsendungen (auch wenn die teilweise von der PopNacht übernommen werden...).

Was glaubt ihr:
Welche der drei Angebote können auf dem Markt bestehen bleiben und wie sieht die Zukunft des Nachtprogramms der ARD aus?
Ist das Interesse von ö-r Sendern an einem eigenen Programm nachts sehr groß, so dass sie auch zunehmend alleine ausstrahlen?
In Zeiten knapper Kassen (auch im Medienbereich) sollte man eigentlich meinen, dass immer mehr gespart wird/werden muss - kann das dazu führen, dass sich wieder Sender der ARD vermehrt zusammenschließen?
 
#2
Ist ja wurscht, wie man es nennt - RB und SR haben schlichtweg kein Geld für ein eigenes Nachtprogramm. Das ARD-Programm kriegt man quasi gratis, weil über Umlage finanziert. SWR1 für Bremen 1war bei RB Verhandlungssache.

In den Sendern kann noch soviel gespart werden, es wird wohl keinen Weg zurück geben. Da sorgen schon die Berater für, die was vom Pferd, ähhm, von der Station-Identity erzählen. Da muss man schon 24 Stunden genau das eigene Format senden und notfalls nachts die Automation samt Nachrichtensprecher hinsetzen - aber auf gar keinen Fall ein etwas differierendes Format mit Moderation. Ansonsten hier die Macht des Faktischen:

Der SWF hats mal eingeführt, um der Konkurrenz der 24h-Privatradios etwas entgegenzusetzen (1988) - mittlerweile ist er mit SWR3/SWR1 wohl so ziemlich der einzige in BW mit eigenem Nachtprogramm.
Im BR will man immer mal wieder ein eigenes Nachtprogramm für BR3, aber da haben dann wohl immer andere was an den Kosten zu mäkeln.

Bei den Kulturwellen will man nicht auch noch für die 3 Nachthörer was investieren, also Nachtkonzert.

Und der Nachtexpress wird wohl ein ähnliches Schicksal wie Nachtrpck/Popnacht erleiden, wenn die ARD-Sender weiter so verfahren.
 
#3
das Problem ist sicher auch, daß z.Bsp. der ARD-Nachtexpress von den einzelnen "Anstalten" sehr unterschiedlich gefahren wird, mal ist´s ziemlich poppig, die nächste Nacht gehts dann Heino-mäßig weiter. Will damit sagen, daß das Musikformat an manchen Tagen sehr stark von dem des übernehmenden Senders abweicht. Gibts eigentlich irgendwo mal ne Info, wer, wann und womit dran ist ? bei derARD-Hörfunk-Seite erfährt man da fast nix..

<small>[ 23-02-2003, 19:17: Beitrag editiert von radiowatcher ]</small>
 
#4
@ radiowatcher:

So eine Info gibt `s nur zur Popnacht:

<a href="http://wwwstud.uni-leipzig.de/~ges00cux/popnacht.htm" target="_blank">http://wwwstud.uni-leipzig.de/~ges00cux/popnacht.htm</a>
 
#5
Wie war die Musikvielfalt noch in der Zeit bevor die ARD-Nachtprogramme unter "Nachtexp" u. "Popnacht/Nachtrock" also praktisch alles unter einen Hut nämlich das "ARD-Nachtprogramm" auf allen Frequenzen der ARD-Sender bundesweit ende der 70er anfang der 80er liefen?

War das Musikspektrum weiter ausgefächert, oder auch nur so "Heino"-Intensiv wie der Nachtexp?
 
#6
um eine frage vom anfang wieder aufzugreifen: bayern3 übernimmt auch die popnacht. und meines wissens, produziert br3 in der nacht von donnerstag auf freitag die popnacht und lässt sie von den anderen anstalten übernehmen. wenn das noch aktuell ist.
 
#7
@ ontheair:

Jein. Bayern 3 ist in Sachen ARD-Popnacht ein Zwitter. Das Programm überträgt nachts normalerweise das Programm von SWR 3, egal, ob SWR 3 gerade gleichzeitig für die Popnacht zuständig ist oder nicht.

Ausnahme ist Freitag (Nacht Do/Fr). Dann ist Bayern 3 jede Woche selber Veranstalter der Popnacht und sendet sie natürlich auch auf den eigenen Frequenzen.

Manchmal gibt `s noch weitere Ausnahmen: In unregelmäßigen Abständen klinkt sich Bayern 3 aus dem SWR-3-Programm aus und macht ganz eigene Nächte mit dem Titel "Bayern 3, die Nacht". Diese Sendung gab `s vor ein paar Jahren schon mal als Sommernacht jeden Samstag.
Was Bayern 3 konkret dazu bewegt, diese Nacht manchmal zu machen, und dann so unregelmäßig, manchmal an den komischsten Tagen, weiß ich nicht. Ich denke, es gibt jedes Mal irgendeinen Anlass oder ein Motto.

Radiohorst
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben