ARD-Olympiaradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Was schon länger unter der Hand angedeutet worden war, ist heute offiziell bestätigt worden. Die ARD wird ein spezielles Radioprogramm zu den olympischen Spielen in Peking anbieten. Das Programm soll über DAB (wo? wie?), über DVB (ARD-Radio-TP) und einige, aber nicht alle ARD-Mittelwellen verbreitet werden.

Pressemitteilung: http://www.presseportal.de/pm/29876/1212372
 

Estaminet

Gesperrter Benutzer
#2
AW: ARD-Olympiaradio

Für DAB sehe ich in Bayern eine gute Empfangsmöglichkeit (für den, den es interessiert):
Das Angebot wird vom NDR (NDR Info Spezial, der Mittelwelle), WDR (WDR Event), BR (B5plus), HR, RB, SR (Antenne Saar), Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur über Mittel- oder Langwelle, DVB-S Radio und DAB gesendet.
lg,
esta
 
#4
AW: ARD-Olympiaradio

Eher umgekehrt; es scheint so, als hätten in den Vorjahren diverse Häuser jeweils ihre eigenen Olympiaradiosüppchen gekocht. Vielleicht kann man sich z.B. am Dornbusch noch genauer daran erinnern?
 
#5
AW: ARD-Olympiaradio

Zumindest der alte Otto kann sich nur erinnern, dass sich "unser" Olympiaradio auf Mittelwelle befand und nicht von uns produziert wurde. Es handelte sich um eine Übernahme. Meine ich mich zu erinnern... hm.....
 
#8
AW: ARD-Olympiaradio

Versteh ich nicht, dass diese Sendermacher immer 80% der Bevölkerung in Form eines Otto Normalhörers via UKW ausschliessen wollen...
 
#9
AW: ARD-Olympiaradio

Eher umgekehrt; es scheint so, als hätten in den Vorjahren diverse Häuser jeweils ihre eigenen Olympiaradiosüppchen gekocht.
Gut, so gesehen stimmt das schon. Dennoch will sich mir nicht so recht erschließen, wozu es gleich eines ganzen Kanales bedarf, der den ganzen Tag nichts anderes als Olympia versendet. Der Ausschluss der UKW-Hörer tut dann sein übriges dazu.
 
#10
AW: ARD-Olympiaradio

Wieso denn Ausschluß? Es bleibt doch jedem UKW-Hörer unbenommen, bei Interesse auf die Mittelwelle umzuschalten. :confused:


Gruß TSD
 
#11
AW: ARD-Olympiaradio

Als halbwegs sportuninteressierter Zeitgenosse kam mir gerade die Frage, wie Olympia-Berichterstattung in den guten, alten Zeiten ablief, als jeder öffentlich-rechtliche noch 3 Wellen hatte. War man da etwa so unverschämt, den nonstop-Musikteppich und das Geschwätz der Morgenshow für Sportberichte zu unterbrechen?

Ach so, damals gab es noch keine Morgenshow und keinen nonstop-Musikteppich?
 
#13
AW: ARD-Olympiaradio

Als halbwegs sportuninteressierter Zeitgenosse kam mir gerade die Frage, wie Olympia-Berichterstattung in den guten, alten Zeiten ablief, als jeder öffentlich-rechtliche noch 3 Wellen hatte.
Beim WDR gab es immer 10 Minuten "Olympia Extra" mehrmals über den Tag verteilt - auf der damaligen Info - und Servicewelle WDR2. Wichtige Wettkämpfe wurden im laufenden Programm live übertragen. Insgesamt meine ich mich zu erinnern, dass nicht so ein Wahnsinnshype darum gemacht wurde. Es war ein besonderes Ereignis, über das zwar ausführlich, aber unaufgeregt berichtet wurde (Ausnahme natürlich München 1972 /Attentat).
 
#14
AW: ARD-Olympiaradio

Also ich bin neu hier und dann will ich auch mal was zum Thema Olympia Radio sagen.
Das Olympiaradio über die Mittelwellen gibt es schon seit München1972.Und da es damals so ein riesen Erfolg war wurde es weitergeführt bei Winter und Sommerspielen bis Atlanta 1996.Danach wurde es abgeschafft.Jetzt wurde es glücklicherweise,wenigstens für mich wieder rausgeholt.In den letzten Jahren hatte MDR-Info immer ein gutes Olympiaprogramm gemacht!
 
#15
AW: ARD-Olympiaradio

Von Atlanta 1986 kursiert die Geschichte, daß man damals die Reportagen in besserer Qualität bringen wollte, indem man einen zweiten Telefonkanal dazunahm, die Anteile des Spektrums über 3,4 kHz „nach unten“ umsetzte und über diesen zweiten Kanal übertrug. Soll aber nicht so richtig funktioniert und sich streckenweise wie die Schlümpfe angehört haben :D


Inzwischen habe ich auch rekapali... hallali... können, welcher Alleingang mir im Kopf herumschwirrte:
http://www.swr.de/unternehmen/publikationen/-/id=3556/nid=3556/did=732726/g1dpx7/index.html

Machen die das etwa wieder, denn in der Pressemitteilung zum ARD-Olympiaradio ist vom SWR keine Rede?


Bitte genau lesen: B5 Plus (Mittelwelle, digitale Wege) wird das Olympiaradio übertragen.
Mit größter Wahrscheinlichkeit nur auf den digitalen Wegen, denn dieses B5 Plus haben sie eigens kreiert, um wegen on3radio sämtliche Sondersendungen von den Mittelwellen runternehmen zu können.
 
#16
AW: ARD-Olympiaradio

Kann mich noch an Olympia 92 (??) erinnern. Da hatte der Rias auf einer seiner beiden Hofer Frequenzen ein eigenes Olympiaradio eingerichtet. Hab ich damals gern gehört.
 
#17
AW: ARD-Olympiaradio

Kann mich noch an Olympia 92 (??) erinnern. Da hatte der Rias auf einer seiner beiden Hofer Frequenzen ein eigenes Olympiaradio eingerichtet. Hab ich damals gern gehört.
Ja und irgendwann fingen die Verantwortlichen der Rundfunkstationen an das Olympiaradio oder wie es früher auch gerne hies Olympiawelle nicht mehr auszustrahlen.Bei Sommerspielen war es das letzte Mal 1996 und bei Winterspielen 1988!
 

Estaminet

Gesperrter Benutzer
#20
AW: ARD-Olympiaradio

Ich werde es in erster Linie zum hören benutzen.
Duhuuuu, das ist ne klasse Idee. Ich war nämlich schon im Baumarkt und habe nach Schrauben gesucht, die die Berichterstattung in meinem Knie halten. :wow:

Im Ernst geschrieben: Nutzung nach Bedarf und Interesse. Im Allgemeinen tendiert dieses aber bei mir so ziemmlich gegen Null, es langen die Zusammenfassungen in dpa e.a.
Was nicht heissen soll, dass ich technischerseits interessiert zuhöre, wie eine Schalte aufgebaut wird und das Programm von B5 aktuell und ~ plus sich darstellt.
 
#22
#23
AW: ARD-Olympiaradio

Das Angebot wird vom NDR (NDR Info Spezial über DAB und Mittelwelle), WDR (WDR Event), BR (B5plus), HR, RB, SR (Antenne Saar), Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur über Mittel- oder Langwelle, DVB-S Radio und DAB gesendet.
Tolle präzise Info! (Das geht nicht an dreadrock, sondern an die ARD.) Laut offiziellen Angabe der jeweiligen Anstalt sendet der WDR das Olympiaradio seit heute morgen 5 Uhr. Der NDR hingegen wird es heute - so der oben verlinkte NDR Sendeplan - überhaupt nicht übertragen. :rolleyes:

Naja werde mich schon durchhören. Wozu ist man schließlich Wellenjäger. ;)
 
#24
AW: ARD-Olympiaradio

Laut offiziellen Angabe der jeweiligen Anstalt sendet der WDR das Olympiaradio seit heute morgen 5 Uhr.
Und was sollen die heute morgen seit 5 Uhr übertragen? Einen neunstündigen Vorbericht zur Eröffnungsfeier?
Naja werde mich schon durchhören. Wozu ist man schließlich Wellenjäger. ;)
Also nochmal:
NDR: NDR Info spezial (MW, DAB, DVB)
WDR: WDR Event (MW, DAB, DVB)
hr: hr-info+ (MW, DVB)
RB: Bremen Eins Extra (MW)
SR: Antenne Saar (MW, DAB)
BR: B5 plus (DAB, DVB)
RBB: nix
SWR: nix
MDR: nix
DRadio: Dokk&Deb (DVB), DLF spezial (LW 153), DKultur spezial (LW 177, DRM 855, MW 990)
 
#25
AW: ARD-Olympiaradio

Der ARD-Hörfunk macht genau das Richtige!

Viele wichtige Medaillenentscheidungen finden wegen der Zeitverschiebung frühmorgens bis vormittags MEZ statt. Tageszeiten, in denen viele Interessierte sich nicht stundenlang vor den Fernseher setzen können, wohl aber längere Zeit z.B. im Auto verbringen.

Wer jetzt mosert, warum man das ganze vornehmlich auf der Mittelwelle "versteckt", dem sei gesagt, dass sich die Welt auch außerhalb von Peking aller Vorausicht nach weiterdrehen wird...

Meines Wissens nach wird das ARD Olympiaradio vom NDR produziert und von den anderen genannten Wellen übernommen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben