Attraktion Moderatorenjob


#27
@antenna : Tonika, Subdominante und Dominante sind Begriffe aus der Musiktheorie und beschreiben die "Funktion" der Harmonie. Gemeint ist der bestimmte Klangeindruck im Verhältnis zueinander, unabhängig davon in welcher Tonart der Song ist.

Beim Song "Knocking on Heaven's Door" ist das G-Dur zu Beginn des Refrains als Grundtonart die Tonika (auf den ersten zweiten Wörtern "Knock knock"), der zweite Akkord D auf dem Text "knocking on heaven's" ist die Dominante und das C-Dur auf dem gezogenen Wort "doooohohoor" ist die Subdominante.

"Nie in der Dominante blenden" heißt also, dass Du im Refrain von Knocking on heaven's Door nicht während des zweiten Taktes blenden sollst.
 
Zuletzt bearbeitet:
#29
Ist aber auch ein herrliches Beispiel dafür, wie verkopft man in Deutschland mitunter an die Sache ran geht. Mit Musikwissenschaftlichen Begriffen um sich zu werfen, um eine Regel aufstellen zu können, die im Endeffekt nur bedeutet "Hab Gefühl und gehe respektvoll mit deiner Musik um."

Aber es stimmt natürlich: Was ich heutzutage für Gespräche in Radiosendern verfolgen muss, weil keiner mehr irgendwas fühlt, ist schon erschreckend.
 
#31
Na, sagen wir doch einfach mal so (ohne Musiktheorie): Vor dem Ende eines musikalischen Bogens zu blenden ist wie ein Coitus interruptus. Beispiel "Eternal Flame": Wenn Du da unmittelbar vor dem hoch gesungenen "Flame" den Song abkappst, ist das einfach nur furchtbar und tut weh.
 
#32
Perfekter Vergleich.
Wenn auch die Auswirkungen in ihrer Nachhaltigkeit unterschiedlicher nicht sein könnten ;)
(ohne mich der Gefahr aussetzen zu wollen, unnötig nah an der Herrenwitzabteilung zu parken)
 
Zuletzt bearbeitet:
#33
Nochmal zur Musiktheorie: Es geht mir einfach darum,dass es bestimmt Ausnahmefälle gibt, in denen die Einteilung in Dominante und Subdominante nicht funktioniert und daraufhin der Sendeablauftechniker eine Funktionsstörung entwickelt und zitternd am Boden liegt, weil er keine Regel hat. Und das meine ich nur halbwitzig, denn ähnliches ist mir im ÖR tatsächlich begegnet.
 
#34
Da sind wir aber nah beieinander, Cart. Ein Regelkorsett macht überraschendes Radio unmöglich. Ich hab' lediglich theoretisch beschreiben wollen, was praktisch leider jeden Tag auf allen möglichen Wellen schiefgeht. 👍
 
Gefällt mir: Cart
#36
Warum finde ich diesen köstlichen Thread erst jetzt?
Früher (jaja) saßen hinter der Scheibe oft hochmotivierte Tontechniker und Tontechnikerinnen
Das hatten wir doch erst "unlängst" hier:

In anderen Programmen, meistens waren es die “Zweiten“ oder “Dritten“ verstrahlte man “Magazine“. Zwischen zuckersüßem Italopop blubberte ein kürzlich wiederbelebter Moderator eine Weisheit aus dem Bauernkalender herunter, dann entstand eine Pause so lang wie die Mittlere Kreidezeit. Der Mikrophongreis fuchtelte mit den Pranken in der Luft herum, auf der anderen Seite einer schußsicheren Scheibe blickte schließlich ein Mütterlein von seinem Strickzeug hoch und drückte widerwillig auf einen roten Knopf. Endlich konnte der Gebührenzahler zuhause am Empfänger dann die brandheiße Scheibe von Al Bano und Romina Power … ausschalten.

(https://www.radioszene.de/11662/dietmar-wischmeyer-die-geschichte-des-privatradios.html)

Und jetzt fällt mir auch wieder ein, wie ich den Thread fand. Weil ich einen Thread suchte, an den ich was zum Thema "schöne Stimmen" anhängen kann. Den gibt es gewiss, dieser hier ists nicht, aber ich habe ja auch keine schöne Stimme im Angebot - zumindest für mich nicht. Gerade vorhin, als ich zufällig ins ARD-Radiofeature reingerutscht bin:

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiofeature/radiofeature-retouren-onlinehandel-100.html

Bitte mal bei 41:28 oder 42:08 reinhören. Bin ich der einzige, der da Fluchtreflex bekommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
#37
Warum finde ich diesen köstlichen Thread erst jetzt?
Keine Ahnung! Ich frage mich sogar dasselbe ;)
Bitte mal bei 41:28 oder 42:08 reinhören. Bin ich der einzige, der da Fluchtreflex bekommt?
Das hat zwar mit Moderatorentätigkeit nichts zu tun (weil es ein Feature ist), aber: nein, bei weitem nicht.
Furchtbare Sprechhaltung, völlig unpassend zu dem Thema.
Schlimmer finde ich nur den quakenden Singsang, den Nachwuchsreporterinnen aus dem Westfälischen oft an sich haben. Wenn es dann in "Hambuag" "wiaklich" "früsch" ist, hab ich aus anderen Gründen 'ne Gänsehaut...
 
#45
In diesem Zusammenhang ist mir neulich die Moderationsgranate Dagmar Tutte aufgefallen, ein bildhübsches Mädchen, aber ich glaube nicht das der Job am Radio-Mikrofon der richtige für sie ist. Auch wenn es nur ein Sidekick ist. Vielleicht ist es für sie nur das Sprungbrett ins Fernsehen, so wie es schon viele vor ihr getan haben.
 
#49
2016 hat sie schon die „Gartenfreunde e.V.“ für B2 moderiert - also müsste sie Schulung hinter sich haben.
Und die Zeiten, zu denen vornehme Blässe noch als "gut aussehen" durchging, sind eigentlich auch vorbei...
 
#50
2016 hat sie schon die „Gartenfreunde e.V.“ für B2 moderiert - also müsste sie Schulung hinter sich haben.
Und die Zeiten, zu denen vornehme Blässe noch als "gut aussehen" durchging, sind eigentlich auch vorbei...
Woher weißt du das ? Bist du dort Vereinsmitglied oder ein treuer Hörer ?
Die Sendung hat insgesamt etwas von Neun Live Radio mit einem 20mintüigen Gewinnspiel in dem Hörer animiert werden eine kostenpflichtige Telefonnummer anzurufen um einen trivialen Soundclip zu erraten. Und dann bricht am Ende der VT am Ende abrupt ab, aber inhaltlich kümmer sich B2 auch mehr um seine Social Media Kanäle als ums Programm, das wiederum machen die sehr gut. Man sieht wohin in die Reise geht.
 
Oben