Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88,8"


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#33
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

Interessant auch, dass der rbb erst seinen neuen Schriftfont bei allen Wellen außer Fritz durchgesetzt hat.
Bei 88acht aber von der CI abweicht.

Und was gerade noch sehe - auf dem einen Flayer ist der Bahn-Tower der Deutschen Bahn AG erkennbar. Oh Oh . Da hat der Grafiker gepennt.
 
#34
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

Zitat von Tondose:
Das ist Großstadtflair.
So kann mans auch nennen. Schmeichler! ;) Trüb und trist wie Berlin. Grau, öde, eine Beleidigung fürs Auge, das niemals auf "unendlich" scharf stellen kann. So belanglos wie ein U-Bahn-Tunnel. Eingeengt, monoton, einfach zum Davonrennen. Ich hoffe, das Programm wird nicht so wie die Plakate. Wobei: das Kulturradio-Citylight mit dieser abgehobenen, elitär wirkenden Klassiktussi war auch schon an Widerwärtigkeit kaum zu überbieten.
 
#36
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

Jetzt fällt mir erstmal auf, was mich eigentlich so an den Plakaten gestört hat: da sind keine Menschen drauf. Ist das Radio für Gebäude? Wo ist die Zielgruppe? Soll sie sich mit Beton identifizieren? Oder ist das das Radio für Berlin nach nem Atomschlag? Zumindest ein Familienprogramm solls wohl nicht werden, denn da wäre diese Art Werbung völlig fehl am Platze.
Erinnert mich an ein Citylight der Landeswelle Thüringen vor vielen Jahren: die warben mit ner Jukebox, vor der mehrere Stühle standen. Leere Stühle. Ich sah, interpretierte und fing unweigerlich an zu lachen...
 
#38
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

eben gefunden auf rbb-online:


Neuer Name - neues Programm: radioBerlin 88,8 vom RBB
„Mehr Pop. Mehr Stadt. Mehr Radio.“: Mit diesem Slogan geht

radioBerlin 88,8 vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) am

7. November auf Sendung.


„Mehr Pop“: Mit seiner Musikfarbe schließt radioBerlin 88,8 eine Lücke auf dem Berliner Radio Markt. „Mehr Stadt“: radioBerlin 88,8 informiert als Landesprogramm des RBB für Berlin schnell und ohne Umwege. Die Reporter sind rund um die Uhr im Einsatz und berichten live aus allen Teilen der Stadt. „Mehr Radio“: Ein weiterer Schwerpunkt von radioBerlin 88,8 wird das stark ausgebaute Serviceangebot für die Hörerinnen und Hörer sein.


radioBerlin 88,8 ist in Berlin auf der bekannten Frequenz 88,8 MHz zu empfangen; im Kabel auf 95,90 MHz.

"mehr POP...
schliesst...eine Lücke im Radiomarkt.."

kann mir jemand sagen, welche Lücke das sein soll ??? :rolleyes:
 
#39
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

Irgendwie erinnert mich das an „Mehr Musik. Mehr Radio.“

Falls sich noch jemand erinnern kann, welcher Sender das war ...
 
#40
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

Nero Brandenburg hat gestern in seiner Schlagerparade schon mal angefangen, sich von seinen Hörern zu verabschieden. Letzte Sendung am nächsten Sonntag...
 
#41
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

Am Mittwoch um 11 Uhr im Café „Weinlife“ im „Lindenlife“, Unter den Linden 44-48 wird das neue Programm schon mal der geneigten Presse vorgestellt.

Teilnehmer dieser Veranstaltung werden sein:
Hannelore Steer, Hörfunkdirektorin RBB,
Konrad Kuhnt, Chefredakteur radioBerlin 88,8, und
Ingo Hoppe, Morgenmoderator radioBerlin 88,8.

Die scheinen ja recht überzeugt zu sein von ihrem neuen Konzept. Na dann: „Mehr Pop. Mehr Stadt. Mehr Radio.“
 
#42
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88acht"

Die Hey Music beginnt ab nächsten Montag bereits 19:30 Uhr, wie Jürgen Jürgens kundtat. Na immerhin bleibt sie uns erhalten :)
 
#43
#44
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88,8"

91,4 ?

Wie tief sinkt das einstige Flaggschiff aus der Masurenallee noch ?

Die 88ACHT-Musikauswahl auf den Nullpunkt herunterzuwirtschaften ist den Verantwortlichen bislang fabelhaft gelungen. Nach vier Stunden "Berieselung" durch diesen Sender, auch als Hintergrundbegleitung, geht's einfach 'mal gar nicht mehr, ohne einfach umzuschalten. Wenn man sich das Programm sogar mehrere Tage hintereinander antut, wird man schon beinahe darin geübt, erfolgreich Wetten darüber abzuschließen, mit welchem Song die nächste Stunde aufgemacht wird - man hat dann übermäßig große Chancen die Wette zu gewinnen.

Wie ich weiß, hatte 88ACHT zu Bestzeiten 6000 Titel in der Rotation. Sind das heutzutage überhaupt noch ganze 100 ?

Ist das letzte dreiviertel Jahr als "neutrale unauffällige Entwicklungszeit" zu betrachten und ab Montag kommen wir dann aus dem Staunen nicht mehr heraus, was alles geht, wenn der Programmchef vom Jugendradio loslegt und die Stadt mit bombastischen Hochhausaufnahmen plakatiert und die musikalischen Nischen zwischen Berliner Rundfunk, 100,6, Spreeradio und Radio 1 mit einzigartigem "Mehr-Pop" ausfüllt ?

So spannend scheint's aber nicht zu werden, im Programm ist noch kein einziger Hinweis auf tolle Highlights, die uns ab Montag erwarten, gelaufen.

Warten wir also noch die morgige Pressekonferenz von Frau Steer ab ...
 
#45
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88,8"

Ich kenn 88acht mangels Empfangsmöglichkeiten von früher her ja nicht, aber höre jetzt schon seit Wochen das Programm und bin zufrieden. Es ist Welten besser als MDR1 (tue ich mir nicht an) und steht auf einer Stufe mit SWR1 oder Bremen1.

Was mir nicht gefällt sind technische Probleme. Dank DVB hat sich das mit dem grottigen Stream für mich ja erledigt. Leider ist das Satellitensignal von der Auspegelung her oft unter aller Kanone, die Moderation ist häufig wesentlich lauter als die Musik. Ich weiß nicht, welche Amateurfunker dort am Werk sind.

Aber vom Program her kann ich nicht meckern. Die Fernsehtanten - einfach köstlich. :)
 
#46
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88,8"

Thema Rotation kann ich nur bestätigen:

Fast jedes Mal, wenn ich dort reinhöre, läuft Karat´s "Blaue Stunde".
Mittlerweile fast kein Unterschied mehr zur engen 91.4-Roation.
Da passt doch der Slogan :wall:
 
#47
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88,8"

radioBerlin 88,8: Ein modernes Radio aus und für Berlin

"Mehr Pop. Mehr Stadt. Mehr Radio.": Mit diesem Claim geht radioBerlin 88,8 vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) am 7. November auf Sendung.

Der beste Pop aus fünf Jahrzehnten
"Mehr Pop": Mit seiner Musikfarbe schließt radioBerlin 88,8 eine Lücke auf dem Berliner Radiomarkt und präsentiert die besten Pophits der letzten fünf Jahrzehnte – von ABBA bis Nena, Madonna bis Rosenstolz, Phil Collins bis Herbert Grönemeyer.

Neu sind die Musikspezial-Sendungen "Deutsche Vita" und "Folkzeit". "Deutsche Vita" mit Heiner Knapp widmet sich mittwochs von 19.30 bis 22.00 Uhr ausschließlich deutschsprachigem Pop, während in der "Folkzeit" (Moderation: Arno Clauss) mit Songs, Liedern und Chansons eher ruhige Klänge im Vordergrund stehen. Classic Rock gibt es freitags beim "alten Ami" Rik de Lisle ("Rock mit Rik"), während Radio-Urgestein Jürgen Jürgens ("Hey Music") oder Country-Experte Larry Schuba ("Country Music Circus"), Sänger der Band "Western Union", für bewährte und erfolgreiche Musiksendungen stehen.

Chefredakteur Konrad Kuhnt: "radioBerlin 88,8 wird ein Programm für die ganze Stadt, ein modern klingendes, weltläufiges Großstadtprogramm für Berlinerinnen und Berliner um die 50, die mitten im Leben stehen."


Schnell und aktuell
"Mehr Stadt": radioBerlin 88,8 informiert als Landesprogramm des RBB für Berlin schnell und ohne Umwege. Die Reporter sind rund um die Uhr im Einsatz und berichten live aus allen Teilen der Stadt. Ihre Reportagen aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur machen radioBerlin 88,8 unverwechselbar. Neben den Nachrichten zur vollen Stunde gibt es stündlich im "Berlin-Report" kompakte Informationen aus der Stadt. Um 13.00 und um 19.00 Uhr fasst die Redaktion das Tagesgeschehen in den Nachrichtenmagazinen "Berlin und die Welt" zusammen.

Service, Service, Service
"Mehr Radio": Service wird auf radioBerlin 88,8 groß geschrieben. Zwischen 6.00 und 19.00 Uhr gibt es in jeder Stunde Ausflugs- oder Restauranttipps, Empfehlungen für Sport- oder Kulturveranstaltungen. Exklusiv bietet radioBerlin 88,8 mit Unterstützung der VerkehrsManagementZentrale (VMZ) einen Verkehrsservice direkt aus dem Verkehrslagezentrum der Berliner Polizei. Dort laufen die Daten von über 600 Messstellen und den Kameras der Polizei zusammen. Stauwarnungen live und auf den Punkt gebracht.

Frühmoderator Ingo Hoppe begleitet die Hörer in der neuen vierstündi-gen Morning-Show "Guten Morgen Berlin" ab 6.00 Uhr mit Interviews und aktuellen Informationen in den neuen Tag. Stündlich präsentiert er mit Unterstützung des radioBerlin 88,8-Meteorologen das Wetter.

Die "Expertenrunde" am Sonnabend (10.00 bis 13.00 Uhr) beantwortet kompetent Hörerfragen zu allen relevanten Verbraucherthemen von
A wie Auto bis Z wie Zahnarztrechnung. Anschließend kommen besonders Sportfans in "Der lange Sonnabend" bei der Bundesligakonferenz auf ihre Kosten. Am Sonntag präsentiert radioBerlin 88,8 das neue Kulturmagazin "Einfach Schön" (10.00 bis 13.00 Uhr). Moderator Hermann Stange liefert in drei Stunden Neues und Wissenswertes über Kino, Theater und Bücher. Außerdem präsentiert er das "Gedicht der Woche". Am Sonntagabend läuft nach dem landespolitischen Magazin "Zur Debatte" die neue Gesprächs-Sendung "Talk am Sonntag" (19.30 bis 22.00 Uhr) mit Kult-Moderator Henning Vosskamp und Gästen.

radioBerlin 88,8 ist in Berlin auf der bekannten Frequenz 88,8 MHz zu empfangen; im Kabel auf 94,90 MHz.

Stand vom 02.11.2005
 
#49
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88,8"

... von ABBA bis Nena, Madonna bis Rosenstolz, Phil Collins bis Herbert Grönemeyer ...
Heißt das wie gewohnt 6x pro Woche "SOS", "99 Luftballons", "La Isla Bonita" und "Männer" ? Oder greift man 'mal etwas tiefer in das Repertoire dieser Künstler ?

... Berlinerinnen und Berliner um die 50 ...
Verjüngungskur ??

Was ist denn nun wirklich neu ?

Lokalnachrichten, Expertenrunde, hey music, Cowboy-Mucke, VMZ, Ingo & Wetter-Donald ... ??? Das wird so angepriesen, als hätte man das in den letzten Wochen exclusiv für's weltläufige Stadtradio erfunden.

Auf Heiner Knapps Deutsche Vita und Kulturprogramm mit Hermann Stange darf man - zumindest ein wenig - gespannt sein.

Etwas verwundert bin ich darüber, daß Henning Voßkamp den Relaunch überlebt.

Am Samstagabend wird es, wie eben gehört, eine Party-Sendung mit stimmungsvollen Hits geben, für die Stefan Feurich verantwortlich zeichnet. Er hat aber nicht gesagt, ob als Moderator oder Redakteur.


Viel viel wichtiger ist jedoch die Frage: Bekommt Reinhard Meynen endlich eine eigene Musiksendung ?​
 
#50
AW: Aus "88acht - Das Stadtradio" wird "radioBerlin 88,8"

Zitat von Svennie:
radioBerlin 88,8: Ein modernes Radio aus und für Berlin
Der beste Pop aus fünf Jahrzehnten
ne, oder??? Haben die es wirklich nötig, den Claim von der Berliner Konkurrenz einfach so zu übernehmen?
105 5 Spreeradio spielt "ihre Lieblingssongs aus fünf Jahrzehnten - von den 60ern bis heute..."
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben