Aus DRadio Wissen wird "Nova", aus Deutschlandradio Kultur "Deutschlandfunk Kultur"


Ich helfe, wo ich kann: Uwe Wohlmacher ist meiner Anregung gefolgt und hat beim Sonntagsrätsel nicht nur Ralf bei der Kellen kurz vorgestellt sondern auch an Christian Bienert und an die anderen Moderatoren vor ihm erinnert. Er hat halt eingesehen, dass er sich nicht ganz normal und vernünftig am Ende der vorangegangenen Sendung verabschiedet hatte, wie manche hier das uns haben weismachen wollen. Zum Glück habe ich das ja nun geraderücken können. Prima.:thumbsup:
 
Ralf bei der Kellen moderiert das Sonntagsrätsel ruhig und aufgeräumt. Dazu gibt es prägnante Moderationen zur Musik. Alle Voraussetzungen sind geschaffen, dass sich wie im Kalten Krieg zu Hänschen Rosenthals Zeiten Alt und Jung vorm Hörfunkgerät treffen, um die Fragen zu lösen. Ich glaube allerdings nicht, dass wir alle im Jahr 2065 das Jubiläum feiern werden "Die 5200. Sendung: 100 Jahre Sonntagsrätsel".
 
Ultraschräg? Der Text spiegelt sehr exemplarisch den Tiefgang des Wissens, das bei Nova (ehemals DRadio Wissen) geboten wird. Die (einstündigen) Themensendungen vielleicht ausgenommen.
 
Wenn es kein Schreibfehler in der Programmvorschau ist, sendet DLF-Kultur ab September nur noch 5 minütige Nachrichten, vorher waren es 7 ! Damit geht ein weiteres Alleinstellungsmerkmal verloren, welches u.a. in ausführlichen Nachrichten besteht ! Das Programm ist eh' inzwischen zu musiklastig, Titel werden oft wiederholt und das Gefühl einer weiteren Dudelwelle macht sich breit !Sehr schade !
 
Irrtum ausgeschlossen, die Frage nach dem Grund sei erlaubt, technisch wäre es so natürlich möglich, alle 2 Stunden die jeweils kürzeren Ausgaben aus Köln zu übernehmen, dann wären es wohl Sparzwänge...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mehr Inhalt wird es wohl nicht ! Beiträge sind jetzt im Schnitt 5 Min. lang, vorher bis zu 10 Minuten ! Auffällig ist die Mittagssendung, Anke Schäfer unterbricht ihre Studiogäste regelmäßig, damit endlich wieder Musik laufen kann ! Achja und wieder mal ein Titel, den es einen oder 2 Tage zuvor auch schon mal gab !
 
Eigentlich braucht kein Mensch Deutschlandfunk Kultur oder wie es jetzt auch immer heißen mag.
Dem Osten fehlt bei MDR und RBB Vergleichbares zu WDR 5 und Bayern 2.
So ein Möchtegern-Kulturprogramm mit bundesweitem Anspruch, Hauptstadt-Allüren und einem Denkraum-Horizont von 20 Kilometern rund um Berlin wie Deutschlandfunk Kultur ist überflüssig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich höre gern "Studio 9 kompakt" um 22:30 - Sendezeit und Länge passen mir besser als bei "Das war der Tag" vom DLF. Das heißt, ich höre Nachrichten beim Kultursender, während auf der Informationswelle DLF zur gleichen Zeit Kultur läuft. Dem Sender fehlt weiterhin ein klares Profil.
 
Was mich persönlich stört das beide (DLF, DLF Kultur) eigentlich gleich sind es aber wiederum merkwürdig ist das DLF Nova wieder ganz anders ist. Man könnte aus DLF Kutur doch noch eine Klassikwelle so wie SWR2, NDR Kultur oder kulturradio vom rbb machen.Man hat ja nicht umsonst im Bundesmux die höhere Bitrate als die 2 anderen. Und aus DLF ein seriöses nationales Infoprogramm ähnlich France Info. Das was beide derzeit machen klafft irgendwo zwischen France Inter und France Culture herum.

Damit wollte ich nur mal deutlich machen wie klar strukturiert der Nationalrundfunk im Ausland ist und wie das DRadio mehr oder weniger eig. alles in 2 Programmen durcheinanderwürfelt und alles was da nicht reinpasst kommt ins 3. Extra-Programm (DLF Nova). Das ist leider die wahre Logik vom DRadio
 
Zuletzt bearbeitet:
"Hielscher oder Haase" und "Eine Stunde History" sind für den deutschen Radiopreis nominiert - und womit? Zurecht!

Mal was anderes: Weiß jemand, ob es früher (noch unter DRadio Wissen) auch am WE Wissensnachrichten gab? Ich meine nämlich schon. Am Samstag und Sonntag habe ich zuletzt jedenfalls keine mehr gehört ... War das auch immer schon so, dass die Nachrichten am WE nur zur vollen Stunde kommen oder wurde hier gekürzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
[QUOTE="Man könnte aus DLF Kutur doch noch eine Klassikwelle so wie SWR2, NDR Kultur oder kulturradio vom rbb machen.[/QUOTE]

SWR2 kann man nun wirklich nicht mit den wortarmen und durchformatierten Begleit-Programmen NDR Kultur und Kulturradio vergleichen!

SWR2 ist vielmehr ein 50:50 Mix aus WDR 5/Bayern 2-Elementen, also täglich Diskussion (Forum), Feature (Wissen, Tandem), Wissenschaft (Impuls), kulturellem Wort (Journal) und Literatur (Fortsetzung folgt) einerseits und einer Klassikwelle (Treffpunkt Klassik, Mittagskonzert, Cluster & Musiksendungen am Abend) andererseits und das ist das eigentliche Problem.
Seit Jahren wünsche ich den Kollegen, dass sie die Klassik endlich auslagern und ihren wortgeprägten Programmanteil auf 24 Stunden nach dem Vorbild von Bayern 2 und WDR 5 ausdehnen könnten.

Es gibt dazu wohl schon lange Überlegungen in der Schublade, aber leider hat die CDU-Medienpolitik das immer verhindert. Man könnte ja damit Privatsendern Konkurrenz machen.

Immerhin hat der Südwestrundfunk "SWR Classic" als Marke etabliert. Es gibt also Hoffnung.
 
Oben