Auswirkungen von Corona im europäischen Ausland


#1
Auch an unseren Nachbarländern geht Corona nicht vorbei:

-TVR Media in Dänemark hat den wenigen Moderatoren von NRJ DK und MTV Radio gekündigt,
Grund dafür sind angeblich Einbrüche bei den Werbeerlösen (u.a. Spots für Kinofilme) wegen Corona
(Quelle - https://ekstrabladet.dk/flash/filmogtv/dansk-radio-fyrer-alle-vaerter/8053599)

-Das öffentliche Danmarks Radio bei unseren nördlichen Nachbarn will die dänischen Künstler
unterstützen, die unter der Krise leiden und erhöht den Anteil dänischer Musik von 49 auf 80 Prozent
(Quelle - https://www.dr.dk/musik/kulturministeren-spil-dansk-hjaelpe-musikbranchen )

-In Dänemark senden P1 und P4 täglich 7 Stunden lang ein gemeinsames Wortprogramm
(Quelle - https://www.dr.dk/presse/derfor-sender-p1-og-p4-faelles-om-corona-situationen )

-Der schwedische Rundfunk spielt mehr Livekonzerte die nächsten Wochen, natürlich ohne Publikum
(Quelle - http://radionytt.se/nyheter/mer-livemusik-i-p3/ )

- In Norwegen gibt es bei Radio Vinyl jeden Tag eine zweistündige Livesendung aus dem Homestudio
(Quelle - http://www.radionytt.no/r20067.php )
 
#3
In Schweden ist die langjährige SR-Musikredakteurin Kerstin Behrendtz mit 69 Jahren am Coronavirus bzw. den Folgen der Infektion mit Covid-19 verstorben. Sie war unter anderem für das wellenübergreifende Nachtprogramm P3/P4 sowie die Sportsendung am Wochenende zuständig und 47 Jahre auch als Moderatorin für Sverigesradio tätig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben