Bb-radio Stromausfall


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Anbei mal der Pressetext:
Aber damit verbundenen eine Frage bzw. eine Meinung:
Als ich den Text das erste Mal las, dachte ich direkt, es sei wieder nur eine billiger Versuch, PR zu bekommen - geht es Euch auch so ?`Ist das nicht schlimm, dass es schon so weit ist, dass man hinter jedem Radiopressetext einen Versuch billiger PR vermutet ?



Eklatanter Sendeausfall bei BB RADIO: Gezielte Sabotage?
[05.12.2003 - 12:40 Uhr]
Potsdam (ots) - Seit gestern, 04.12.2003, 13:00 Uhr, laufen der
Geschäftsbetrieb und die Regionalprogramme von BB RADIO nur noch im
Notbetrieb.

Alle Telefonleitungen und Faxanschlüsse sind total gestört. Die
Verbindung zu den Sendestandorten ist komplett unterbrochen. Nur dank
einer provisorischen Ersatzleitung kann BB RADIO sein Programm
überhaupt ausstrahlen, wenn auch in stark eingeschränkter Form.

Seit fast genau 24 Stunden sendet BB RADIO - als landesweites
Programm - keine regionalisierten Nachrichten und Servicemeldungen.
Während an normalen Tagen bis zu 10.000 Hörer anrufen, stehen seit
gestern alle Telefone im Sender still. Keine Gespräche mit den
Hörern, alle Gewinnspiele on air mussten eingestellt werden. Ein Ende
des unhaltbaren Zustands ist vorerst nicht in Sicht, das Ausmaß des
Schadens lässt sich noch nicht ermessen.

Die Telekom, als Dienstleiter von BB RADIO, arbeitet fieberhaft an
der Fehlersuche, aber ihre Experten stehen weiterhin vor einem
Rätsel. Nach Aussage des Unternehmens gibt es keine Erfahrungen mit
einem derart schwerwiegenden Störfall.

Die Frage, ob es ein gezielter Sabotageanschlag auf BB RADIO ist,
oder ein gigantischer technischer Defekt mit erheblicher Tragweite
kann im Moment noch niemand beantworten. Solch' einen eklatanten
Sendeausfall hat es bisher in Deutschland noch nie gegeben.

Wir bitten die Hörer und Partner von BB RADIO um Verständnis.
Selbstverständlich halten wir sie in unserem Programm permanent auf
dem Laufenden.


Für Nachfragen und weitere Informationen:
Christel Heilemann
BB RADIO
Marketingleiterin
Funk: 0171 / 865 22 59


ots-Originaltext: BB Radio

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=15351

Rückfragen bitte an:
BB Radio
Leiterin PR
Kerstin Stooff
Telefon: 0331 / 7440 371
Fax: 0331 / 7440 - 212
Email: k.stooff@bbradio.de
 
#4
Was ich dabei auch witzig finde, man hat in Potsdam Zeit, eine Pressemitteilung rauszuschicken, aber auf die eigenen Hörer informiert man auf der der Sender-Page nicht.
Bis eben war dort nix von Stromausfall zu lesen.....
 
#6
Die Diktion der Pressemitteilung im offenbar zielgruppenkompatiblen Dummdeutsch: "... sind total gestört...", "...gigantischer technischer Defekt..". Tschernobyl war ein gigantischer technischer Defekt, und danach war der halbe Kontinent total verstrahlt.

Entweder die Leute bei BB Radio haben ihren eigenen Kauderwelsch schon so sehr verinnerlicht, dass sie gar nicht mehr anders schreiben können, oder aber sie sind durch ihren mangelnden IQ schon generell daran gehindert sich vernünftig verbal ausdrücken zu können.

In dubio pro reo: Das alles ist nur ein PR-Gag.
 
#9
Weißt Du J.A.M,

ich hab das immer so verstanden: als Journalist ist es Deine Pflicht, jede Information hinsichtlich Verlässlichkeit, Wahrhaftigkeit, Wertigkeit usw. zu hinterfragen.

Ergo: Als Journalist MUSS man hinter jedem Pressetext den potentiellen Versuch sehen, strategisch manipulierte oder erfundene Informationen zum Nutzen seiner Absender oder Dritter zu kommunizieren.

Das Groteske ist meines Erachtens nicht die Trash-PR, sondern dass Printkollegen, die sich Journalisten nennen, ungefragt vieles drucken.

Aber da es so ist, warum sollte man als Sender darauf verzichten diese Möglichkeit der kostenlosen Werbung in Anspruch zu nehmen? Fragt Dich die Jasemine.
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#10
@ Jasemine,

"Aber da es so ist, warum sollte man als Sender darauf verzichten diese Möglichkeit der kostenlosen Werbung in Anspruch zu nehmen? Fragt Dich die Jasemine."

ich war zwar nicht gefragt, aber...

Vielleicht ist die Antwort: Sie verzichten nicht darauf, weil sie (die Radiokollegen) in der Beziehung auch nicht besser als die Printkollegen (die nicht hinterfragen) sind.
 
#11
Mal ne Frage: Wer (welcher Konkurrenzsender) sollte denn in Brandenburg sabotieren ????
Und in welchen Printmedien wird/wurde das gedruckt und in welcher Form ? Da müßte es schon mindestens auf Seite 1 der BLÖD oder BZ stehn, um die gewünschten Effekte zu erzielen...
Sehr eigenartig dat alles...
 
#12
:) @Jasemine gibt es diese"nachfragenden Journalisten"noch?Mir fehlt da oft dieses "Warum und vovon und früher haben sie gesagt"!Also die ehrliche Recharche!Meist wird doch im Sinne des "Brötchengebers"die journalistische Freiheit geopfert. :rolleyes:
 
#13
Ich fürchte, Handydoctor, du hast allzu recht.
Aus der "journalistischen Freiheit" ist die Prostitution sprachlicher Fähigkeiten geworden. Manche wissen es zu nutzen und nennen es nach wie vor Journalismus. Bitter.
db
 
#14
BB RADIO-Geschäftsführerin Katrin Helmschrott geschockt - wer kann ihr helfen?

BB RADIO-Eilmeldung: Der Spuk hat ein Ende - störungsfreier Sendebetrieb!
[05.12.2003 - 19:32 Uhr]
Potsdam (ots) - Aufatmen bei BB RADIO. In den frühen
Abendstunden(17:40 Uhr) konnte der reguläre Sendebetrieb wieder aufgenommen werden. Die Telekom, technischer Dienstleister des Senders, hat nach fast 30stündigen Arbeiten, durch den Einbau von Zwischenverstärkern, die Leitungen zu den Sendestandorten endlich hergestellt. Damit kann das landesweite Programm wieder störungsfrei regionalisiert werden. Die Telefone laufen aber weiterhin auf Notbetrieb. Hier kann erst am Montag mit einer Lösung gerechnet werden.

Zu den Ursachen können aber die Experten der Telekom derzeit noch keine Aussagen treffen. Dies bedarf noch abzuschließender Untersuchungen. Die Ergebnisse werden dem Sender in den nächsten Tagen zugehen.

BB RADIO-Geschäftsführerin Katrin Helmschrott geschockt: "Noch nie hat es eine derart langandauernde Sendestörung gegeben. 30 Stunden,abgeschnitten von der Welt' ist für ein Medienunternehmen in der heutigen Zeit eine Katastrophe. Die Höhe des finanziellen Schadens ist im Augenblick einfach noch nicht messbar. Wir danken aber unseren
Hörern und Partnern, die für diese - durch uns unverschuldete -
Situation Verständnis aufgebracht haben."

Für Rückfragen und weitere Informationen:


Christel Heilemann
Marketingleiterin
BB RADIO


Funk: 0171 / 865 22 59
 
#16
@muted

Sicherlich ist es schick und populär, auf die Telekom zu schimpfen (zumindest am Stammtisch und auf Omas Geburtstag). Ich persönlich hatte noch nie Probleme mit den Kollegen - im Gegenteil. Ich kenne sie nur als schnell, kompetent und ausgesprochen hilfreich. Das kann allerdings auch daran liegen, daß diejenigen, die sich um die Sendestrecken und Sat-Uplinks kümmern nicht die gleichen sind, die irgendwo mal ein Telefon anklemmen dürfen ;)

Grüße
Jingleberger
 

watterson

Gesperrter Benutzer
#19
600 Euro ohne S sind schon ein Batzengeld für einen Sender jenseits der ö und r's. Wir sind doch schon so weit, dass jeder Mitarbeiter sein eigenes Station T-Shirt selbst zahlen muss und für jeden Aufkleber, den man zu viel mitnimmt, angemosert wird.
 
#20
@Jingleberger: Wenn es um ISDN-Strecken zu Veranstaltungsorten, Stadien und Fußballpältzen geht, die zwar installiert aber von den Rosanen nicht auf Funktion getestet werden, kann einem auf'm Sonntag schonmal der Spaß vergehen, wenn eine Liveübertragung nicht möglich ist. Einen unserer Techniker hat die Telekom schon zum Kettenraucher erzogen ;)
 
#22
Die Kollegen bei BB Radio standen definitiv im Regen und nix ging mehr. Muß wohl ein technischer Super-Gau gewesen sein.
Sofort sind inhouse natürlich Gerüchte nach Sabotage laut geworden (sicherlich auch Ausdruck der derzeitigen Situation im Sender).
Ob das allerdings geschickt war, dazu eine Pressemitteilung in dieser Form herauszugeben?
 
#23
ähm ja !

Es war so wie ich das mitbekommen habe KEIN Stromausfall !!!!

Oder ihr habt euch alle irgendwie falsch ausgedrückt.:eek:

Donnerstag gings los, dass der Empfang auf den einzelnen Frequenzen zwischenzeitlich aussetzte.

Dann hieß es, keiner kann mehr raustelefonieren. Plötzlich konnten nicht mal mehr die Hörer anrufen.

Internet hat gefunzt, nur mal so zur Info!!!!!
Pressemeldung ging raus, kurz bevor das Internet abgestellt wurde.

Ich denke nicht, dass es geplant war von BB Radio sich von der Außenwelt abzuschotten.

Und zum Thema Internetpräsenz: Stromausfall! Die Hörer hatten ja wohl das Radio an. Es lief über die Frequenz 107,5 und wurde mehrmals in einer Sendung von den Moderatoren erwähnt und in den Nachrichten gebracht, dass die Telefone nicht funktionieren.....


Hat noch jemand Fragen?!
 
#24
Ja, Hauser: Was, bitteschön, war denn nun kaputt? Schon die Aussagen "KEIN Stromausfall !!!!" und "Und zum Thema Internetpräsenz: Stromausfall!" widersprechen sich perfekt.

Wenn das alles kein PR-Gag sein soll: Man könnte ja phantasieren, daß sich irgendeine Hauptleitung, über die alles läuft, verabschiedet hatte und eben nur noch Mod über irgendeinen anderweitigen Notsendeweg rausgeschoben werden konnte, aber ein bißchen genauer wüßte möglicherweise nicht nur ich das, um das letztlich auch zu glauben. Auch wenn der Techniker nur ein angeheuerter Externer ist, sofern sich da nichts geändert hat ...
 
#25
Die Unwissenden

Ick finds ja toll, wie die alle bei BB dichthalten! Der Rest der Welt bleibt weiter doof!

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, war dett kein PR-Trick.

Einige Digital-Leitungen hatten ihren Geist aufgegeben. Also die Programmzuführung zu den Sendern und die Telefone. Für Insider: S2M-Strecken.

Die PM war wohl ein bischen daneben, aber ich möchte nicht in der Haut der Verantwortlichen bei BB-radio und er Telekom gesteckt haben.

Die Nummer war wohl echt arg!!!!

Ansonsten feixen sich die BBer wieder einen, ob der Unwissenheit in der weiten Radiowelt!

Schönen Abend noch, Ihr "Wissenden"!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben