DAB+ aus Südtirol im Großraum Innsbruck


s.matze

Benutzer
Interessant was entgegen dem üblichen Urheberrechts-Geschrei so alles möglich ist da unten. Der komplette ORF, sämtliche BR-Wellen, der DLF, alle Schweizer usw. usf. auf DAB in Nord-Italien.
Sogar die Sender, die nicht mal in ihrem eigentlichen Land auf DAB senden.
Den ORF bekommt man ja nicht mal in seiner Heimatstadt und Sitz des Sendestudios Wien über diesen Empfangsweg!!!
Dafür kann man dort über SimpliTV wiederum sämtliche bundesdeutschen TV-Programme in HD empfangen und beide Deutsch-Schweizer ÖR.
Während der ORF-Tatort am Sonntagabend auf dem frei empfangbaren ORF-2-Europe nicht freigeschaltet wird und stattdessen eine Texttafel steht, zeitgleich aber der selbe ORF-Tatort über DAS ERSTE in ganz Österreich dank Astra geschaut werden kann.
Und in Hannover? Bekommt man nicht mal die ortsüblichen Sender FFN, Antenne oder Radio21 über DAB. Aber Hauptsache man kann bis Mailand und Verona noch die WDR-Maus oder Bayern 2 auf DAB empfangen. Völlig bescheuert diese Medienpolitik. Italien hat nicht mal ne Landesgrenze mit Deutschland, es gibt keinen Ort da unten wo man auf herkömmlichen Wege über UKW bisher den BR empfangen konnte oder den Deutschlandfunk!
Die Italiener zahlen im europaweiten Vergleich die niedrigste Runfunkgebühr und haben die größte Programmvielfalt.
 
Zuletzt bearbeitet:

mmdj

Benutzer
@s.matze Im Großen und Ganzen gebe ich dir recht, allerdings:
- Die Signale der RAS reichen bis Verona, dann ist meist Schluss (bis auf kurze Abschnitte Richtung Mailand)
- Die Rundfunkgebühren kommen der RAI aber nicht der RAS zugute
- Dass man die deutschen Programme in Norditalien (Südtirol) empfangen kann, hat mir Südtirols Autonomie zu tun. Die Bevölkerung Südtirols ist größtenteils deutschsprachig und konnte in den 70er und 80er Jahren nur italienische TV- und Radiosender empfangen (bis die privaten Stationen aufmachten).

Die Medienpolitik hier würde ich nicht unbedingt bescheuert nennen. Vielleicht machen wir vor, wie man es auch in anderen Gebieten machen könnte?
 

Zwerg#8

Benutzer
@s.matze: Ich kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich dein Geschreibsel so lese. "Wenn man keine Ahnung hat... "
Nachhilfe - ein Artikel aus dem Jahr 2014: https://www.ras.bz.it/de/40-jahre-rundfunkvertraege/

Ansonsten wurde es ja auch Zeit mit der Aufschaltung, wobei ich den DABMEDIA-Mux (10C) vom Hühnerspiel gar nicht auf dem Schirm hatte, da davon in der Sender-Tabelle nix steht.


Aber vielleicht hat hat es deswegen mit der Aufschaltung länger gedauert. Ich bin jedenfalls gespannt, ob man von der selben Antenne wie 10B und 10D sendet, bzw. wie weit der 10C geht.
 

Radiocat

Benutzer
s.matze: Warum schreibst Du dauernd so unsinnigen Dünnpfiff? Hast Du zu viel Langeweile? Brauchst Du eine Beschäftigungstherapie?
 
Zuletzt bearbeitet:

IBK777

Benutzer
@mmdj Habe seit kurzem auch DAB+ im Auto und empfange nur 11 Sender(Österreichische) ohne RAS aus Südtirol in Innsbruck Verwende die DAB+ Z App am Android Radio sowie diese Antenne. Wo liegt das Problem? Ist die Antenne zu schwach?
 

Kurt Tirol

Benutzer
@mmdj Habe seit kurzem auch DAB+ im Auto und empfange nur 11 Sender(Österreichische) ohne RAS aus Südtirol in Innsbruck Verwende die DAB+ Z App am Android Radio sowie diese Antenne. Wo liegt das Problem? Ist die Antenne zu schwach?
Ich habe den Artikel auch Gelesen und es gleich Ausprobiert.
In Inzing bekomme ich die Programme der RAS auch nicht herein.
Die Programme aus Bayern gehen wann das Fenster offen ist
 

IBK777

Benutzer
Zuhause hier in Mutters, bekomme ich die gesamten Sender auf meinen Medien Küchenradio rein. Auto steht vor dem Haus leider nur 11 Sender empfangbar. Habe so eine Vermutung das es an der Antenne liegt..
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
Natürlich liegt das an deinem Equipment im Auto - höchstwahrscheinlich an der Antenne.

Fakt ist, die beiden neuen Muxe vom Hühnerspiel, also RAS2-DAB (10D) und DABMEDIA (10C), gehen nach Westen praktisch so weit, wie der schon bekannte RAS1-DAB Mux auf Kanal 10B. Von Innsbruck kommend, ist das Signal vom Hühnerspiel auf der Autobahn schon vor der AS Telfs-Ost vollkommen weg, eigentlich schon vor der Raststätte Pettnau (Rosenberger/ Shell). Ich tippe also auf eine Antenne und gleiche Leistung. Auf dem ASFINAG Parkplatz "Zirl-Inzing" liest mein "Küchenradio" 87 Sender ein, darunter natürlich auch die 35 Sender vom Hühnerspiel. Aber, um dann auch Audio zu bekommen, muß man das Radio samt Antenne ganz schön drehen und etwas rumlaufen... Die Muxe aus Bayern kommen dort eindeutig besser rein.

Ö3 in der Nähe von IBK über DAB+ aus Südtirol zu hören, ist schon cool. Das hat was! Aber das Autoradio schaltet auch ganz schnell wieder auf UKW um, weil der DAB-Empfang einfach zu schlecht ist. Das ist leider so.
 

IBK777

Benutzer
Also umschalten auf UKW tut mein Radio nicht ,er empfängt sie einfach leider nicht. Ö3 wäre echt cool über DAB +. Die restlichen 11 Sender gehen einwandfrei. Ich werde wohl auf eine Ausenantenne umrüsten müssen.
 

Anhänge

  • Screenshot_20201031-003845_Photos.jpg
    Screenshot_20201031-003845_Photos.jpg
    645,5 KB · Aufrufe: 6
  • 20201030_180204.jpg
    20201030_180204.jpg
    1.022,6 KB · Aufrufe: 6
  • 20201031_004328.jpg
    20201031_004328.jpg
    196,3 KB · Aufrufe: 6
Zuletzt bearbeitet:

Kurt Tirol

Benutzer
Ich habe bei der Südtiroler RAS Nachgefragt ob sie Interessiert sind auch in Tirol DAB Senden wollen.
Die RAS hat mir zurückgeschrieben das das zwar angedacht wurde aber die Genehmigungsverfahren zu Aufwendig sind und das Projekt in Tirol über DAB zu
Senden Finanziell nicht zu Stemmen ist.

Mit dem Österreichischen DAB Angebot bin ich nicht Zufrieden.
Und in Tirol ist der UKW Empfang der kleineren Privatesender nicht sehr gut.
Nur Life Radio Tirol und Kronehit gehen gut rein.
Dann halt Internetradio.

Ich überlege auch mein DAB-Radio wegzugeben und die Radiogebür bei der GIS wieder Abzumelden die ich wegen DAB wieder Angemeldet habe. ( die Fernsehgebühr habe ich schon Abgemeldet)

Schade denn mit den Österreichischen DAB bin ich nicht Zufrieden.
Nicht nur der ORF Poykotiert DAB auch die meisten Privatesender.
 

Andreas W

Benutzer
Wie weit gehen die Muxe eigentlich nun nach Osten? Radio Maria ist ja auf 104,8 von der Flatsch ca. ab Jenbach brauchbar zu empfangen. Vermutlich gibt es dann dort jetzt auch erste Empfangsmöglichkeiten der Südtiroler Multiplexe?
 

Mark4U

Benutzer
Zufällig oder als Reaktion auf die dabmedia-aufschaltung am hühnerspiel ist heute die ukw105, 4 von südtirol 1 vom standort zirog offair. Weiß da jemand was?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
@IBK777: Deine "Scheibenantenne" hat einen kleinen Verstärker, diese Folienantenne (links im Bild oben) und (rechts) so eine Art "Fahne" (Kupferfolie). Normalerweise funktionieren diese Dinger ganz gut. Natürlich ist eine Antenne auf dem Autodach (auch passiv) viel besser.

Bitte checken:

- Ist im Setupmenü vom Radio die "Antennenspannung" für den Verstärker aktiviert? Wichtig, sonst ist die Antenne taub wie eine 180 Jahre alte Oma!

- Hat diese "Fahne" überhaupt Kontakt mit der Karosserie? (Mit dem Multimeter den Widerstand zwischen dieser Fahne und dem Türschloß oder der Zigarettenanzünder-Steckdose (Außenring!) messen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
die ukw105, 4 von südtirol 1 vom standort zirog
die kleine Funzel am Brenner
war die EINZIGE Möglichkeit, am Starnberger See Südtirol1 zu hören!!! :wall:

Wenn du es "natürlich nicht mehr" brauchst, ist das in Ordnung, aber ich habe diese Möglichkeit, Südtirol1 auf 105,4 zu hören dort immer gerne genutzt. Bei Südtirol1 hat man sich auch immer über Hörerpost aus Deutschland gefreut. Es gibt im Raum München-Süd nicht wenige, die noch den Aufwand betreiben und Südtiroler Sender empfangen.

Wirklich bedauerlich, wenn diese Frequenz dauerhaft schweigen würde. Damit wäre die einzige und letzte Möglichkeit, in Bayern ohne Internet Südtirol1 zu hören, für immer verschwunden.

Das tolle DAB kommt nämlich gar nicht erst bis dahin. :thumbsdown:
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Der wird da unten ja nicht mal ausgestrahlt und darf das auch rechtlich gar nicht. Einzige DLF Programme sind dort Kultur und Nova

s.matze schrieb:
Das tolle DAB kommt nämlich gar nicht erst bis dahin. :thumbsdown:
Belege bitte. Du bist doch sonst der Hardcore DXer hier, also wirst DU es ganz sicher schaffen das DAB+ Signal, welches ja aus selber Höhe mit fast identischer Leistung dort reinzukommen. Hat du denn jemals wirklich DAB+ DXing betrieben? Da ist viel mehr möglich als du glaubst.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Bei DAB scheitert der oft durchaus machbare Fernempfang bzw. dessen Nutzbarkeit daran, dass du zwar die Kennung sehr häufig sogar eingelesen bekommst, aber eben kein (brauchbares) Audiosignal verwerten kannst. Die 105,4 von Südtirol1 hatte im Raum StArnberg bei Föhn oftmals ein sehr gutes Signal und war immer in klarem Mono nachweisbar. Nicht ganz so gut wie Dolomiti (dank der krummen Frequenz), aber überaus brauchbar. Da geht sogar "Die Antenne" (die echte aus Südtirol) auf 100,8 MHz und der ERF auf 102,2 MHz. Mit etwas Glück auch NBC Rete regione auf 104,5 ?.

Die 105,4 von Südtirol 1 ist bwz. war? auch (bei Ausblendung von Radio Oberland vom Laber) die einzige Südtiroler Station die in Herrsching/Ammersee. sehr gut hörbar war bzw. das beste Signal aus Italien. Wirklich sehr sehr schade drum.

Ich gönne jedem seine DAB-Spielerei, aber wenn darunter, wie in diesem ganz konkreten Fall, die UKW-Empfangbarkeit leidet, ist das zum Kotzen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas W

Benutzer
Krieg dich mal wieder ein. Vermutlich ist das auf 105,4 einfach nur ein normaler Ausfall. Das ist bei Zirog/Flatsch ja nicht so unüblich.
Ich glaube kaum, dass man UKW schon zugunsten DAB+ ausknipst, soweit ist man in Österreich noch lange nicht. Das wäre heute noch völlig unrealistisch.

Und das DAB-Signal vom Hühnerspiel wurde in Bayern schon empfangen, ziemlich genau da, wo auch UKW von Flatsch/Zirog geht (südwestlich von München).
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Bei DAB scheitert der oft durchaus machbare Fernempfang bzw. dessen Nutzbarkeit daran, dass du zwar die Kennung sehr häufig sogar eingelesen bekommst, aber eben kein (brauchbares) Audiosignal verwerten kannst.
Dann hast du definitiv die falschen Radios dafür. Ich hatte bisher immer mit meinem Panasonic RF D10 stationär die besten DX Erlebnisse überhaupt. Saarland in Rhein Neckar in feinstem Stereo wo UKW nur in Mono brauchbar kommt und nicht mal störungsfrei. Glaube mir, das bekommst du am Starnberger See mit den Südtirolern auch hin. Was für Radios hast du denn? würde mich wirklich sehr interessieren. Gerne auch per PN.
 

s.matze

Benutzer
Das glaube ich gern dass der da geht. Hühnerspiel ist immerhin 2600 Meter hoch, Zirog-Alm nicht ganz 2200 Meter. Aber ist das Signal brauchbar? also durchgehend Audio mit einem portablen Gerät mit Teleskopantenne oder im Auto? Oder nur mit x Elemente aufwärts? Und nur Kennungen eingelesen?
Wenn die Frequenz auf der HP nicht gelistet ist, schwant mir nix gutes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas W

Benutzer
Das glaube ich gern dass der da geht. Hühnerspiel ist immerhin 2600 Meter hoch, Zirog-Alm nicht ganz 2200 Meter. Aber ist das Signal brauchbar? also durchgehend Audio mit einem portablen Gerät mit Teleskopantenne oder im Auto? Oder nur mit x Elemente aufwärts? Und nur Kennungen eingelesen?
Ganz allgemein habe ich die Erfahrung gemacht, dass es halt bei vergleichbaren Sendeleistungen sehr auf die Empfangssituation ankommt. Indoorempfang in dicht bebautem Gebiet, da macht DAB+ im Vergleich zu UKW sehr viel schneller schlapp, v.a. wenn dann noch irgendeine LED-Lampe oder sowas stört. Bei Empfang außerhalb (Auto), oder in nicht allzu dicht bebautem Gebiet hat DAB+ durchaus Vorteile gegenüber UKW und geht tlw. sogar dort noch gut, wo UKW schon sehr ungenießbar ist.

Ich würde sagen, es wird also genauso Ecken geben, wo du DAB+ Hühnerspiel empfangen kannst und UKW Flatsch/Zirog nicht oder nur sehr schlecht empfangbar ist (das v.a. mit Autoradio oder in günstigen Lagen), wie es umgekehrt auch Ecken gibt, wo du UKW von Flatsch/Zirog recht gut empfängst, aber DAB+ vom Hühnerspiel nicht mag (wird hauptsächlich indoor vorkommen).

Einen durchgängigen Mobilempfang von Flatsch/Zirog hast du mit den heutigen Leistungen in Bayern aber doch auch nirgends mehr. Im Bereich Ammersee/Starnberger See, wo die noch vergleichsweise gut gehen, ist das ja auch kaum beifahrertauglich und eher was für Spezialisten. Und so wie die UKW-Frequenzen da immer wieder im Rauschen verschwinden und wieder rauskommen, wird halt DAB+ auch nur hi und da mit Audio gehen. Ich hoffe, ich komme mal demnächst in die Gegend und kann dann aus eigener Erfahrung berichten.

Wenn die Frequenz auf der HP nicht gelistet ist, schwant mir nix gutes.
Mal abwarten! Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Südtiroler Privatsender die UKW-Versorgung von Innsbruck einfach so aufgeben.
Edit: Ich weiß nicht, wo du geschaut hast, aber hier ist sie doch eindeutig zu finden.
Klick auf Innsbruck und staune!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben