Die kleinen Versprecher


weitest verbreitet" liefert nicht einmal 900 Suchresultate
Soso. Wieder einer, der die Erkenntnis über richtig oder falsch von der schieren Anzahl von Suchmaschinentreffern abhängig macht. Glückwunsch!

Kleine Nachhilfe: Bei „weitest verbreitet“ handelt es sich um dieselbe Superlativ-Konstruktion wie bei „größtmöglich“. Dein Alternativvorschlag ist sinnentstellend, und Du merkst es nicht einmal. Aber Du könntest ja auch mal nach „am höchsten wahrscheinlich“ googlen.
 
Sehr interessant finde ich in diesem Zusammenhang die absolut inkonsequente Aussprache der Orte
Itzehoe
Wesloe
Bad Oldesloe
Laboe (korrekt: "La-böh")
Poel (korrekt: "Pöhl")

Das ist nicht nachvollziehbar für Ortsfremde oder Zugezogene aus dem Süden, warum diese Orte unterschiedlich ausgesprochen werden. Zumal es durchaus auch Leute gibt, die "Itzehohe" sagen" ("Bad Oldeslohe" ist mir aber bisher noch nie begegnet). Bei Tornesch hört man auch sowohl "Tornesch" als auch "Tor-neesch". Und dann gibt es ja da noch den Fährhafen "PUTT-Garden". Oder doch eher "Putt-GAAARDEN" ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich höre im DLF leider oft Torn-Esch, was ganz verkehrt ist.
Puttgarden wird meines Wissens gleichmäßig betont.

Ich habe bei Laboe den ganz schwachen Verdacht es könnte mit dem dänischen „Ø“ für Insel zu tun haben. Kann aber auch ganz falsch sein.
Itzehoe schreibt man einen mittelniederdeutschen Ursprung zu, und genau wie bei Bad Oldesloe steht am Ende ein Dehnungs -e
 
Meine Güte, das war doch ein Scherz von ihm. Der Grund für die Umbauten dort war natürlich, dass die Verkehrsplanung sich weiterentwickelt hat (Autobahn und Bundesstraße weitergebaut) und der Ort vom Durchgangsverkehr entlastet werden sollte.

Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:
Zumindest war Bad Oldesloe von Herrn Ruff in den Regionalzügen mal mit Ausklang des "e" zu hören.... wurde dann korrigiert.... die haben ja ein ähnlich schweres Los im Aufnahmestudio
In Berlin berlinert Herr Ruff witzigerweise dezent, gerade so als ob er seine sprachliche Herkunft da nicht gezielt „verschleiert“.
Schlimm finde ich wiederum die Ansagedame in den Bahnhofsaufzügen, die bundesweit mit deutlicher Verschwäbelung spricht - sogar Ansagen die örtliche Besonderheiten wie Strassennamen enthalten.
Das war jetzt aber wirklich dolle OT...
 
Oben