• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Die schlimmsten Radiohits aller Zeiten


Kann ja sein dass es für Lady Pink weh tut Pink zu sein. Mir tut es schon weh Pink zu hören.!! Dafür muss ich gar nicht Pink sein. Pink ist eine Liga für sich. Extrem scheußliche Musik für meinen Geschmack. Genau wie Imagine Dragons, Welshley Arms, Disturbed oder Hozier. Nur Lärm. Geschrei. Gebrüll. Ekelhaft (finde ich).

Läuft viel zu oft. Soviel zum Thema Durchhörbarkeit und "Musik soll niemand wehtun".
 
Zuletzt bearbeitet:
Zur zeit gibt es wieder ein paar richtig miese Coverversionen von

"Wünsch dir was" (im Original Tote Hosen)
"Bitter Sweet Symphonie" (im Original The Verve)
"Don't go" (im Original Yazoo)
"Gypsi Woman" (im Original Chrystal Waters)

Ich weiß nicht ob die schon möglicherweise in den Artikeln genannt wurden die nur aus Youtube Videos bestehen. Da ich das Anzeigen eingebetteter Videos deaktiviert habe könnte man ja wenigstens Name und Interpret des Titels darüber schreiben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
"Don't go" (im Original Yazoo)
Ich gehe davon aus, das der hier gemeint ist:

Riton x Oliver Heldens - Turn Me On ft. Vula

Der geht ja noch.
Aber wenn wir schon bei miesen Coverversionen sind, ganz schlimm finde ich momentan:

The Black Eyed Peas, J Balvin - RITMO (Bad Boys For Life)

Da fand ich die Version von Bastille viel besser:


Aber ja, grundsätzlich geht mir das ganze gecovere von Titeln der 80er und 90er, besonders wenn daraus solche EDM Nummern gemacht werden, tierisch auf den Senkel.
Das zeugt irgendwie auch von Kreativitätlosigkeit, nach dem Motto "denen fällt nichts neues mehr ein".
 
Zu grauenhafte Coversongs. Zufällig gerade drauf gestossen.
The Passenger von Lumix. Es soll von Iggy Pop so abgesegnet wurden sein.
Gut, dass ich beim reinhören noch nicht gefrühstückt hatte.

 
Die gibt es noch? Der Menschheit bleibt auber auch nichts erspart. Ich habe gar nicht gewusst dass es diese Gruppe noch gibt. Nach dem Soloprojekt der Sängerin und des Produzenten und Hauptstimme war doch das Ende der Zusammenarbeit verkündet worden? Die Black Eyed Peas fand ich schon damals schrecklich. Absolut unharmonischer Lärm mit dem man komischerweise auf sämtlichen Sendern penetriert wurde und bis heute noch wird. Wo man doch sonst bloß keinen Hörer verschrecken will. Genauso schlecht wie Madcon.
 
Mark Forster - "Es gibt hunderttausend Länder" (oder wie auch immer) :rolleyes:
Ähnlich wie Pink, konnte Mark mich bisher mit seinen Songs nicht überzeugen.

Pink - "can we pretend" Dieses Instrumental zwischendrin erinnert an das von Liquido's "narcotic" und das war damals jetzt auch nicht mein Lieblingssong.
 
Würde ich zustimmen bis auf Offspring.

Dieses neue Felix Jähn Cover von Stan (Dido und Eminem) ist ja unterirdisch, vor allem die Brüche. So eine schlechte Produktion.

Was mich auch nervt "Wir wollen immer weiter hoch hinaus" von Tim Bendsko. Das ist so hektisch und aufgeregt.
 
Oben