Digitalpult als Sendepult?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich weiß, dass das Thema "Behringer" hier schon in verschiedenen Threads auftauchte, habe aber bisher nicht die Info gefunden, die ich suche.

Wie stehen die Damen und Herren Radiomacher zu diesem Pult?

http://www.behringer.com/DDX3216/index.cfm?lang=ger


Der Einsatzzweck ist zunächst Webradio, später soll allerdings auch UKW gefahren werden.

Geplante Peripherie ist durchaus im Profibereich angesiedelt (Hybrid=Magic TH2, Optimod Orban, Neumann Mod.mikros, etc.)

Das Problem: Das Budget ist insgesamt begrenzt.

Ich bin zwar Tonstudio-Profi, aber (noch) kein Radioprofi. Daher wäre ich für polemikfreie Meinungen und/oder Tipps dankbar.
 
#2
AW: Digitalpult als Sendepult?

Das ist das verkehrte Pult für den Rundfunkeinsatz. Nicht wegen "digital" oder "Behringer" - was Du brauchst ist ein Pult mit jeder Menge Stereo- und nur ein paar Monozügen, Reglerendkontakten usw.

Gruß TSD

--
Tondose empfiehlt Dateq-Pulte
 
#5
AW: Digitalpult als Sendepult?

Zitat von Tondose:
Das ist das verkehrte Pult für den Rundfunkeinsatz. Nicht wegen "digital" oder "Behringer" - was Du brauchst ist ein Pult mit jeder Menge Stereo- und nur ein paar Monozügen, Reglerendkontakten usw.

Gruß TSD

--
Tondose empfiehlt Dateq-Pulte
bin deiner Meinung. Ich spekuliere auch mit einem BCM50.
@Monty

Was die Preise angeht, gibt es im Anhang Aufschluss
 
#6
AW: Digitalpult als Sendepult?

Zitat von Sachsenradio2:
...von der Unübersichtlichkeit für ein Selbstfahrer-Mischpults mal abgesehn..
Naja, vielleicht verlange ich da von den Mods zuviel ;)

@Tondose: Erstmal danke für den Tipp. Muss gestehen, mir war Dateq bisher unbekannt. Aber ich komme ursprünglich auch mehr aus der musikproduzierenden Ecke - also seht es mir nach ;)

@Special-A: Super! Danke für die Liste!

Tja, zumindest vom Preisgefüge geht das ja direkt. Da dürfte wohl für max. 6.000,- noch ein gescheites Ergebnis drin sein.

Wer hat denn Erfahrungen mit Ausfällen bzw. Service?
 
#8
AW: Digitalpult als Sendepult?

Wenn aber doch ca. 6000 Euro drin sind, dann kann man doch ein DHD 2200 einsetzen. Das ist sicherlich ein reines Radioprodukt und ist modular fast beliebig ausbaufähig!?

siehe www.dhd-audio.de

... ach so, was ich noch vergessen habe: DHD ist ein deutsches Produkt. Man kann also über alles direkt mit dem Hersteller sprechen.
 
#10
AW: Digitalpult als Sendepult?

Also wir benutzen ein BCS 70 von Dateq und sind sehr zufrieden damit.
Läuft seit mittlerweile über 3 Jahren ohne Ausfälle und Fehler.
Und soweit ich weiß sind die Holländer auch bei Fragen und Service recht kompetent und kulant...

Gut verarbeitet ist das Teil auch und dank modularer Bauweise kann sich jeder das reinschrauben, was er braucht und toll findet.

Nur unseren RTW haben wir selbst reingebaut, ab Werk gibts nur LED-Pegelmesser oder ich glaube sogar analoge VU-Meter.
Ahja, und in die Leerblenden kann man super zusätzliches Zeug wie Taster und Schalter einbauen.

Link zum anschauen...
 
#12
AW: Digitalpult als Sendepult?

Wir hatten mal ein Yamaha O2R als Sendepult... hat für den Preis relativ gut funktioniert... nur nach 4 Jahren Dauerbetrieb sind die Teile im Arsch
 
#14
AW: Digitalpult als Sendepult?

also danach zu urteilen, was im englischen Manual auf Seite 39 steht, muss man die Fader-Start-Möglichkeit für die Line-Kanäle extra ordern.
Und dann auch noch, je nachdem was mein Zuspieler gerne für eine Ansteuerung hätte (Dauerkontakt oder Impulskontakt), ein extra Teil. Also nicht umstellbar.
Wenn man aber die optionalen VCAs reingebaut hat, besteht, wenn ich das richtig verstehe, keine Möglichkeit mehr das Faderstart-Teil reinzubauen.

sehr seltsam...
also bei Dateq hab ich das alles zusammen in einem Kanalzug inklusive VCAs und der Möglichkeit die Ansteuerung der Zuspieler so einzustellen, wie ichs brauch...

kommt mir sinniger vor...
 
#17
AW: Digitalpult als Sendepult?

Zitat von TheSpirit:
oder auch dieses sieht etwas lustig aus und mein kollege hatte letzens den begriff "my first klotz" in gebrauch :wow: (ich erinner an "my first fisher price")
thespirit:

unterlass es bitte solche links hier zu posten...!
*argh* ich hab kein kleingeld %)

;)

der elch_
 
#19
AW: Digitalpult als Sendepult?

Es IST gruselig. Zumindest das Fader-handling ist sehr gewöhnungsbedürftig. Zwar leichtgängig, aber eben nicht richtig "greifbar" und aus meiner Erinnerung mit deutlichen mechanischen Geräuschen. Ansonsten ist mir, als ich mal dranrumgefummelt habe, nichts schlimmes aufgefallen. Vieles ist auf digitaler Ebene konfigurierbar, es gibt deutlich mehr Eingänge als Fader, leider sind die Eingänge nicht völlig frei den Fadern zuordbar, sondern immer nur gruppenweise. Analoge und digitale Eingänge sind vorhanden, die digitalen jeweils mit Abtastratenwandler. Ums Adapterlöten kommt man auch hier nicht herum. Zum Beitragsproduzieren zu groß, zum Senden in einer "erwachsenen" Station zu klein, im Bürgerfunk, bei Uniradios und ähnlichen Einrichtungen sicher ganz gut aufgehoben - so das nötige Kleingeld da ist.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben