Domradio jetzt auch an der Nahe


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
hallo,

ich habe gestern gelesen, dass an der unteren Nahe (Langenlonsheim, Bretzenheim/Kreis Bad Kreuznach), ab Montag 10.4. auf der 87,9Mhz ein Testprogramm senden soll. Was ist an dieser Nachricht dran? Mit welcher Leistung wird dieser senden?
 
#2
AW: domradio - jetzt auch an der Nahe

Die passende PM verrät:
Zitat von PM des Bistum Trier:
Erstes Pfarr-Radio in Rheinland-Pfalz - „Domradio Studio-Nahe“ geht mit Testsendungen an den Start

Das erste Pfarr-Radio in Rheinland-Pfalz und Deutschlands erstes Pfarr-Radio, das 24 Stunden am Tag über UKW sendet, geht an den Start. „Wir gehen neue Wege im Glauben und bringen das Leben der Menschen hier an der Nahe ins Radio“, sagt der Leiter dieses Projekts, Diakon Michael Pauken in Langenlonsheim. Erste Testsendungen sind vom 10. bis 17. April auf der UKW-Frequenz 87,9 zu empfangen.

Gesendet wird in Zusammenarbeit mit dem Domradio Köln vom Kirchturm von Bretzenheim aus in einem Umkreis von fünf Kilometern. Nach Mitteilung von Michael Pauken berichtet das Studio in Bretzenheim künftig einige Stunden in der Woche über lokale und kirchliche Themen. Die Ausstrahlung von Gottesdiensten soll älteren und kranken Menschen die Mitfeier mit der Gemeinde ermöglichen. Zu den Zeiten, in denen das Pfarr-Radio kein eigenes Programm ausstrahlt, wird das Programm des Domradio Köln übernommen. Für das Zustandekommen des Radio-Projektes hatten sich zahlreiche Mitglieder der katholischen Kirchengemeinden Bretzenheim und Langenlonsheim engagiert. Geplant sind weitere Testsendungen. Die nächste erfolgt vom 29. April bis 1. Mai sowie zum Katholikentag in Saarbrücken (24. bis 28. Mai) und an Pfingsten (4. Juni). Ende Juni soll der Dauerbetrieb starten. Weitere Informationen über das Projekt unter www.studio-nahe.de .
Von einem Kirchturm aus für einen Umkreis von fünf Kilometer wollen sie also senden. Das kann ja was werden...
 
#3
AW: domradio - jetzt auch an der Nahe

Das kann ja auch nur ein Anfang sein. Lass das mal 20 Pfarrgemeinden verteilt in ganz Deutschland machen. Da kommt schon was zusammen...
 
#7
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Vorsicht! Das was am Montag startet ist erst mal ein Testbetrieb, denn die Frequenz 87,9 MHz ist noch nicht endgültig koordiniert. Der SWR will in erster Linie durch den Test prüfen, ob seine SWR 1-Frequenz 87,7 MHz durch die Neu-Konkurrenz nicht gestört wird, außerdem hat die LPR das Vorhaben noch nciht lizenziert.

Das mit den 5 km Reichweite ist übrigens klar untertrieben. Den Kirchturm von Bretzenheim, wo die Sendeantenne mit Rundstrahlung installiert wird, kann man auch in Bad Kreuznach oder Bingen sehen, bei der Leistung von 50 Watt werden also locker 10 bis 15 km, mit besseren Antennen bis 30 km erreicht.
 
#8
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

na da bin ich mal auf morgen gespannt...die 87,7 ist doch der swr1 in Mainz, oder?

Gibt es noch andere Planungen, die die Naheregion oder Rheinhessen in Sachen Radio in nächster Zeit betreffen?
 
#9
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Zitat von Persil:
Die Kirche hat offenbar zu viel Geld ...
Die Finanzierung erfolgt ausschliesslich aus Spenden und nicht aus Kirchensteuermitteln!! Ein Blick auf die HP hätte dies geklärt.

Zitat von xjs100:
Das kann ja auch nur ein Anfang sein. Lass das mal 20 Pfarrgemeinden verteilt in ganz Deutschland machen. Da kommt schon was zusammen...
Die hier geplante Leistung von 50W dürfte bisher recht einmalig sein ( wenn es dabei bleibt - und dann auch noch so nah am Rhein-Main-Gebiet !! ). Ausserdem müssten da erst mal andere Landesmedienanstalten "mitspielen". Bisher gibt es sowas ja wohl nur in Niedersachen und dort auch nur mit 6W als reine Gottesdienstübertragungen ( Bethel in NRW mal unbeachtet; gilt als "Dauer"Veranstaltungsradio ). Für RLP allerdings könnte dies tatsächlich ein Testfall werden.

Zitat von smartboyKH:
na da bin ich mal auf morgen gespannt...die 87,7 ist doch der swr1 in Mainz, oder?
Stimmt. 87.7 ist swr1 aus Mainz-Kastel ( rechtsrheinisch im hessischen ). Da kommt aber ziemlich sicher nichts mehr in Bretzenheim bei Bad Kreuznach an. Viel problematischer ist die 88.0 SR1 ( die kommt nämlich bis dorthin ), aber da scheinen die "Guten Verbindungen nach ganz oben" ;) hilfreich gewesen zu sein.

Zitat von smartboyKH:
Gibt es noch andere Planungen, die die Naheregion oder Rheinhessen in Sachen Radio in nächster Zeit betreffen?
Dort ist eigentlich nicht zu erwarten, eher vielleicht im Bereich Ludwigshafen / Südliche Weinstrasse, aber vielleicht macht ja das Beispiel "Domradio - Studio Nahe" Schule und es finden sich weitere Sponsoren für sowas?
 
#10
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Zitat von magisches Auge:
Die Finanzierung erfolgt ausschliesslich aus Spenden und nicht aus Kirchensteuermitteln!! Ein Blick auf die HP hätte dies geklärt.
Wo habe ich was von "Kirchensteuermitteln" geschrieben? Das "Magische Auge" muß wohl mal zum Augenarzt gehen ...
 
#11
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Zitat von Persil:
Wo habe ich was von "Kirchensteuermitteln" geschrieben? Das "Magische Auge" muß wohl mal zum Augenarzt gehen ...
Okay, okay. Bin zwar noch nicht Brillenträger, aber eine Überprüfung beim Augenarzt kann sicherlich nie schaden. Nur wie ist dann das posting "Die Kirche hat offenbar zu viel Geld ... " zu verstehen? Könnte dann ja maximal die Gemeinde sein; aber auch die setzt die eigenen Mittel ja nicht für das Pfarr-Radio ein, da die Finanzierung aus dafür bestimmten Spenden läuft. ;)
 
#12
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Die Frequenz läuft gut! Auf der A61 kann man sie ein ganz schönes Stück weit empfangen. Kommt von der Reichweite her fast der 88.3 von Rockland aus Bad Kreuznach gleich, obwohl der Turm wesentlich exponierter steht.
Nur die Modulation sollte man noch etwas aufdrehen, war arg leise!
 
#13
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Was heißt "Testbetrieb" programmlich:
- Schleife?
- Übernahme von Domradio Köln?
- Eigene Programmversuchssendungen?
 
#14
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Da tickt in Köln jemand nicht so ganz.....:wall:

s. studio-nahe.de
Studio-Nahe schließt Kooperation mit Klassik Radio ab!

Direktor Erwin Müller-Ruckwitt, Leiter Hauptabteilung Bildung und Medien der Erzdiözese Köln, erlaubt der Pfarrgemeinde Maria Geburt, Bretzenheim nicht das Domradio als Mantelprogramm zu übernehmen.

Seine Bedingung, das Bildungswerk der Erzdiözese Köln müsse Inhaber der Lizenz werden, konnten die Verantwortlichen des Bistums Trier und der Pfarrgemeinde Bretzenheim nicht zustimmen.

Das Projekt wurde und wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Kirchengemeinde entwickelt, aufgebaut und durchgeführt.

Trotz vieler Bemühungen und guter Argumente konnte Herr Müller-Ruckwitt nicht umgestimmt werden. Diakon Michael Pauken, Leiter von Studio-Nahe, bedauert dies sehr. Es wäre die erste UKW-Frequenz für das Domradio gewesen.


Die Kirchengemeinde hat nach kurzen Verhandlungen mit dem Klassik Radio einen neuen Partner gefunden. Sie hofft von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Ende Juni die Lizenz für den Dauerbetrieb zu erhalten.
 
#15
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

@ primatus : auch wenn die Meldung schon seit dem 02. Juni in einem mehr technischen Parallelforum bekannt und diskutiert wird ( ;) ) hast Du irgendwo recht; insbesondere da sich Domradio selbst auch auf eine UKW-Frequenz in Hannover ( 107,4 ) beworben hat. Aber vielleicht wollte man eine quasi kostenlose Anrainer-Frequenz zum Rhein-Main-Gebiet nicht??

Allerdings sehe ich bei einer Übernahme von Klassikradio als Rahmen nunmehr den wirklich unkommerziellen Faktor des Programms nicht mehr. Mal gespannt, wie die LMK in Ludwigshafen es sieht und ohne Frequenzausschreibung zuteilt.
 
#16
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Update: Die LMK RLP in Ludwigshafen sah offenbar kein Problem .... und lizenzierte. Damit ging Domradio die erste dauerhafte UKW-Frequenz durch die Lappen und Klassikradio ist seit heute als Rahmenprogramm in RLP auf Sendung. Glückwunsch an das Studio Nahe bei Bad Kreuznach :eek:
 
#19
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Zitat von Radiofreak11:
Ich will auch lokale Domradios in NRW !!!!
Wieso "auch" ?? Domradio wollte alles = die Lizenz für sich kassieren und hat verloren. Jetzt sendet als Rahmenprogramm bei Studio Nahe = Klassikradio, direkt als Anschluss an den Sender Bingen ( für Hessen ) und damit in unmittelbarer Erweiterung des Empfangsgebietes. Gut gemacht !!

... und morgen wird Domradio in Hannover ebenfalls nicht zum Zuge kommen. Eben dumm gelaufen, wenn man "Alles für sich" will. :eek:
 
#20
AW: Domradio jetzt auch an der Nahe

Nein ich meine grundlegend die Idee. Warum nicht den Kirchen generell gestatten, eigene Low Power UKW-Sender zu betreiben ? Ich denke da an ERP's von max 25 Watt. Die vom Kirchturm aus gesendet...
Durch einen UKW-Sender könnten die Messen die gesamte Gemeinde erreichen. (Denke nur an die vielen älteren Semester oder Personen, die in Krankenhäusern liegen und so die heiligen Botschaften empfangen können...) Die restliche Zeit könnte der Sender von radiointeressierten Gruppen genutzt werden oder auch automatisierte (z.b. mit Zenon) Musikprogramme abstrahlen. Wozu dann noch Domradio aufschalten ? Nachrichten kann man auch anderswo hören....
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben