Gefaketes Interview im DRadio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#28
Marcel Anders ist einer der 2-3-4 Radiojournalisten, die alle großen Pressetermine der Plattenfirmen besetzen. Daran, dass er ein Interview mit Ute Lemper führte, besteht kein Zweifel. Warum er bei diesen Terminen seine Fragen nie mit aufnimmt, erschließt sich mir nicht. Wenn Corso dann Gespräche bestellt, stellt er die Fragen nach. Bei englischsprachigen Künstlern klingt das als OV noch halbwegs brauchbar, hier.... nun ja. Diese Praxis ist bei Gesprächen mit Schauspielern übrigens absolut üblich, die werden meist in Gruppen geführt, allerdings haben die KollegInnen es oft viel besser drauf, Fragen authentisch nachzuproduzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

fairradio

Gesperrter Benutzer
#29

fairradio

Gesperrter Benutzer
#31
Danke, webradioo!
Geändert.
So ein Lektor ist was Schönes. VOR Veröffentlichung wär - zugegeben - noch schöner. ;o)

Sonst noch Anmerkungen zum Artikel?
 
Zuletzt bearbeitet:
#33
Auch wenn es mit dieser Geschichte nur am Rande zu tun hat: Mittlerweile gehört es bei den Musiksendungen auf DLF und DKultur zum guten Ton, daß die Moderatoren bei Beginn immer den Hörer informieren, ob live oder vorproduziert.
Dabei wird die Mehrzahl der nächtlichen Sendungen live moderiert. Aber ich denke, diese liebevoll und detailreich gemachten Premiumsendungen bringen ihre Qualität sowieso erst bei Livemoderation voll zur Geltung. Vor diesem Hintergrund ist es mir noch unverständlicher, warum so etwas in die Nacht abgeschoben wird.
Aber das ist ein anderes, hier mittlerweile hinreichend diskutiertes Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben