Große Hörfunk-Reform beim hr?


#1
Bei den Hessen bahnt sich laut Flurfunk-Gerüchten nicht zuletzt wegen massivem Spardrucks wohl die nächste Hörfunk-Reform an. Dieser könnte, wie man so hört, die Jugendwelle You FM zum Opfer fallen.

Was ist alles geplant?

1. Verjüngung der Cashcow hr3 zum EHR/CHR-Format, dabei Fusion mit You FM.
2. Verjüngung von hr1 zum AC-Format (14-49).
3. Verjüngung von hr4 zum Oldie/Classic Hits-Format 40+, keine Schlager mehr bis auf "Alibis".

Für die Schlagerfreunde könnte es eine neue Low Budget Digitalwelle geben, nach Vorbild NDR, MDR usw.

Wie es vom Flurfunk heißt, sei das alles schon intern beschlossen. Wenn die Konkurrenz auf frei werdende UKW Frequenzen hofft: Die bleiben alle beim hr. Im Endeffekt werden Ur Zustände wieder hergestellt (hr 3 auf Rimberg 97,7 z.B), bzw. hr info gestärkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Gerade vom 1. gehe ich wiederum schon länger aus, von deren ehemaligen Formaten und Inhalten ist jetzt schon so gut wie nichts mehr übrig, der "Verlust" würde sich arg in Grenzen halten.

Und die Richtung von hr4 scheint ja auch seit Jahresanfang klar, es geht bei allen sehr plausiblen Änderungen nur noch um das wann, nicht mehr ob.
 
#5
Verjüngung der Cashcow hr3 zum EHR/CHR-Format, dabei Fusion mit You FM.
Organisatorisch haben beide längst fusioniert. Das Programm You FM dürfte aber erhalten bleiben.
You FM ist weitgehend inhaltsleer und kostet nicht viel, liegt laut MA 2017/I trotzdem deutlich vor planet radio und hat gut ausgebuchte Werbeblöcke.

Das Einsparpotential bei einer möglichen Abschaltung dürfte da gegen null tendieren.

Die Verjüngung bei hr1 und hr4 ist bereits in vollem Gange, das ist nichts Neues. Allenfalls die Info, dass man die Schlager gleich ganz ins Digitalghetto abschieben will.
 
#6
Faszinierend, dass man beim HR immer noch sparen kann, denn Inhalte existieren in diesen vier Programmen schon lange fast keine mehr. Wenn das so stimmt, dann schafft sich öffentlich-rechtliche Rundfunk in Hessen bald vollständig ab. Und auf einen automatisierten Schlagerdudler á la NDR Plus oder MDR Schlagerwelt hat die Welt gewartet...
 
#7
3. Verjüngung von hr4 zum Oldie/Classic Hits-Format 40+, keine Schlager mehr bis auf "Alibis".

Für die Schlagerfreunde könnte es eine neue Low Budget Digitalwelle geben, nach Vorbild NDR, MDR usw.
Das wäre in der Tat der Super-Gau. Gerade HR 4 war doch für viele Hörer aus NDS oder NRW die letzte verbliebene SChlagerinsel. Wenn die auch bald so klingen wie NDR 1 oder WDR 4 dann braucht diese Welle eigentlich kein Mensch mehr. Damit würde HR 4 sich dann komplett entbehrlich machen. Die Frage ist auch wie man sich dann noch von HR 1 abgrenzen will.
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
Das wäre in der Tat der Super-Gau. Gerade HR 4 war doch für viele Hörer aus NDS oder NRW die letzte verbliebene SChlagerinsel. Wenn die auch bald so klingen wie NDR 1 oder WDR 4 dann braucht diese Welle eigentlich kein Mensch mehr. Damit würde HR 4 sich dann komplett entbehrlich machen. Die Frage ist auch wie man sich dann noch von HR 1 abgrenzen will.
Siehe Posting 1. Da steht viel Wahres drin.

hr4 wird sich vom Schlager weitgehend verabschieden. Meines Wissens bis spätestens Ende des Jahres. Aufmerksamen Hörern werden jedoch bereits nach den Sommerferien Veränderungen auffallen. Nicht nur im musikalischen Bereich.
 
#10
Hat hr4 nix aus dem WDR4-Absturz gelernt, oder wollen die ihre Hörer ebenfalls ins Paradies auf DAB+ entlassen? Das wird garantiert Proteste geben. Dabei ist hr4 - so wie es jetzt ist - mit das Allerbeste, was der hr im Radio zu bieten hat. Toller Musikmix, bei dem man auch mal laut mitsingen kann. Dann bleibt wohl nur noch SWR4 als Sender für Schlagerfreunde erhalten...
 
#11
Da nichts von hr 2 und nichts von hr Info in diesen vermuteten Neuigkeiten steckt, hat das alles für Radiohörer in Hessen keinerlei Relevanz. Was natürlich (leider) nicht heißen soll, daß es auf hr 2 nicht noch weiter bergab gehen könnte.

Dieses Modell könnte auch bei anderen Anstalten Schule machen. Wozu dudeln eigentlich Jump und Sputnik weitgehend das Selbe? Da kann doch eins von weg...
 
#12
Naja, hr1 war mal "das Informationsradio" und hr4 hatte seine Daseinsberechtigung als Landesprogramm mit mehr als ein paar kurzen Nachrichtenblöcken.
Diese Wellen wurden also (wie auch hr3) schon weitgehend entkernt, jetzt geht es "nur" um eine Neuausrichtung bei der Musikfarbe, quasi eine Art "Resteverwertung", eine Zusammenlegung von Info-und Kulturprogramm scheint glücklicherweise nicht anzustehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
Dann können sie noch mehr an den Zielgruppen vorbeisenden, so wie der WDR? Zuerst mannigfache Programmvermehrung (vier Zusatzprogramme), dann wieder Reduktion? Ganz ehrlich, bei diesen Anstalten weiß der Zeigefinger nicht, was der Mittelfinger tut, so scheint es. Und für was man noch Gebühren verlangt? Für die verbleibende Alibi-Kulturwelle? Es wird Zeit für bundesweiten Hörfunk...legt sie meinetwegen alle zusammen, die Anstalten. Spart am meisten Geld.
 
#15
Da nichts von hr 2 und nichts von hr Info in diesen vermuteten Neuigkeiten steckt, hat das alles für Radiohörer in Hessen keinerlei Relevanz. Was natürlich (leider) nicht heißen soll, daß es auf hr 2 nicht noch weiter bergab gehen könnte.
Dem Vernehmen nach haben hr2 und das hr-Sinfonieorchester Fans in der Staatskanzlei.
Da wird nicht (weiter) gespart, auch eine Zusammenlegung mit der Infowelle ist nicht zu befürchten.
 
#16
Das wäre in der Tat der Super-Gau. Gerade HR 4 war doch für viele Hörer aus NDS oder NRW die letzte verbliebene SChlagerinsel. Wenn die auch bald so klingen wie NDR 1 oder WDR 4 dann braucht diese Welle eigentlich kein Mensch mehr. Damit würde HR 4 sich dann komplett entbehrlich machen. Die Frage ist auch wie man sich dann noch von HR 1 abgrenzen will.
Mir kommt es so vor, dass hr4 immer mehr in Richtung WDR 4 geht von der Musik her und wenn ich das hier so lese, liege ich da wohl richtig. Wenn ich Schlager hören will, dann höre ich Schlagerparadies, Paloma oder B2 und evtl. noch NDR Plus. Aber hr4 habe ich das Gefühl schafft sich mit der Zeit immer mehr ab. Wozu überhaupt noch Rundfunkgebühren zahlen für den Flachfunk? DAB+ noch mehr fördern und den 2. Bundesmux aufschalten und die ÖR werden merken, dass die Hörer auch Alternativen zu deren Grütze haben aber hier in Nds kriegen die Privaten es nicht mal gebacken, auf DAB+ zu gehen und senden stattdessen lieber über DAB+ in Hamburg, wo man noch nicht mal einen Versorgungsauftrag hat. Und damit meine ich einen ganz bestimmten Sender der vorgibt, den besten Mix zu senden...
 
#19
hr4 wird sich vom Schlager weitgehend verabschieden. Meines Wissens bis spätestens Ende des Jahres. Aufmerksamen Hörern werden jedoch bereits nach den Sommerferien Veränderungen auffallen. Nicht nur im musikalischen Bereich.
Wollen die altgediente Moderatoren rausschmeißen? Heinz-Günther Heygen hat mit 63 Jahren ein gefährliches Alter, Gerd Freymann mit 65 sowieso und Hermann Hillebrand sowie Dieter Voss sind mit 57/58 Jahren auch nicht mehr die Jüngsten.
Es wäre extrem schade. :(
 
#21
Ihr immer mit euren Schlagern. Was hat denn HR4 seit etwa 10 bis 15 Jahren sonst noch so zu bieten?
Kaum noch Informationen, statt früher 5 Lokalstudios heute nur noch 3, und auch das nur in aller Kürze.
Mag ja sein dass die noch Schlager spielen, aber auch fast nur neue Sachen. Aber was gibt es sonst?
 
#23
So ändern sich die Zeiten:
Sebastian Kleinan hr4
5. Januar 2015 ·
Liebes hr4-Team! Aus welchem Grund wurden die traditionsreichen Sendungsnamen "Mit hr4 in den Tag" (so hieß die Morgensendung seit dem Sendestart von hr4!), "Radioladen", "Bunt gemischt", "Freizeit", "Frühstücksbuffet" und "Treffpunkt" abgeschafft? Ich kann dies überhaupt nicht nachvollziehen. (Ich hatte die Frage vor einigen Tagen bereits an anderer Stelle gestellt, habe bislang jedoch leider keine Antwort erhalten.) Beste Grüße, Sebastian Klein

2 Kommentare
Gefällt mir
Kommentieren
Teilen

Kommentare

hr4
Lieber Herr Klein, wir kündigen zu Beginn jeder Stunde mit dem Slogan „Die besten Schlager und Oldies“ das an, was musikalisch angeboten wird. Damit entfallen zwar einige Sendungsnamen, aber wir haben nicht die Struktur der Sendestrecken verändert, die ja vor allem von einem Wechsel der Moderatoren geprägt sind. Schöne Grüße, Stefanie Küster - hr4
Gefällt mir
· Antworten ·
1
· 6. Januar 2015 um 10:04

Sascha Tanskian hr4
29. Dezember 2014 ·
Wo sind die Sendenamen hin und was soll dieser Oldie Wahnsinn!!

4 Kommentare
1 1
Gefällt mir
Kommentieren
Teilen

Kommentare

hr4
Lieber Sascha Tanski, zuerst einmal: Keine Sorge! Wir haben zwischen den Jahren nicht etwa das Programm verändert, sondern nur die akustische „Verpackung“ erneuert und etwas schwungvoller und frischer gemacht. Das vielleicht erst einmal etwas ungewohnt und komisch
;)
Was die Musik von hr4 angeht: Wir spielen weiterhin vor allem Schlager und deutsch-sprachige Musik - und das Ganze leicht mit internationalen Oldies angereichert. Keiner muss Angst haben, dass wir den Weg des Schlager-Radios verlassen! Und dafür steht auch unser Slogan „Die besten Schlager und Oldies“ zu Beginn jeder Stunde. Das wissen natürlich alle langjährigen Hörer und Fans von hr4, aber die, die uns nur gelegentlich einschalten, denen sagen wir es jetzt. Schöne Grüße Stefanie Küster hr4
Gefällt mir
· Antworten ·
6
· 30. Dezember 2014 um 08:14
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben