Große Schaltbilder- und Literatursammlung


Hallo liebe Radiofreunde!
Ich wende mich hier an Euch, mit einem großen Fundus von Schaltbildern und Büchern aus lang vergangener Zeit. Nun lange nach dem Hauskauf, konnten wir Kisten und Kästen, die dort verblieben, so nach und nach sichten. Zunächst dachte ich, vergessenes Altpapier, habe keine Ahnung von diesen Dingen, aber meine Bekannten wußten zumindest was das ist, und rieten mir dazu, diese Sammlung bei Leuten vorzustellen, die was davon verstehen.

Das ist der Link, um die Fotos der Sammlung anzuschauen. Wenn jemand Interesse an den ganzen Dingen hat, dann kann er mir ja schreiben.
Viele Grüße vom Ahnungslosen
 
Hallo Südfunk 3,
vielen Dank für Deine Antwort. Radiomuseum.org hatte ich schon im Auge, aber die schreiben schon in ihren Infos vorab, von solchen Anfragen abzusehen. Wahrscheinlich kein Interesse, die werden schon alles haben. Naja, es ist außerdem so, hier am Haus gibt es so viel zu tun, daß ich mich um diese Dinge nicht so intensiv kümmern kann und viele Leute anschreiben mag. Daher dachte ich, in so einem Forum lesen das bestimmt ganz viele Radiofreunde und irgend jemand freut sich dann darüber, daß zufällig einer so eine Sammlung anbietet. Aber nicht schlimm, ich warte noch ein bischen, und Ihre zwei Vorschläge werde ich dankend annehmen und ausprobieren.
Viele Grüße vom Ahnungslosen
 

Funkminister

Benutzer
Das Bremer Museum kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen, sehr rührige und nette Leute da, die sich über jeden interessierten Besucher und Unterstützung (nicht nur monetärer Art und Güte) freuen.
Ich habe dort mal eine Quasi-Exklusivführung bekommen, weil ich der einzige Besucher war und dem Mitarbeiter sogar noch etwas über die Exponate von Radio Bremen erzählen konnte, mit denen ich selbst mehr oder weniger noch gearbeitet habe.
Einen Versuch ist es sicher wert!
 
Hallo Funkminister, vielen Dank für Deine Bemühungen, aber ich glaube, die Geschichte ist Zwecklos und werde aufgeben. Vier Museen habe ich angeschrieben, keiner hat Interesse. Die von Chamer-Rundfunkmuseum schrieben sogar, das sie diese Dinge hunderfach und mehr hätten. Mir scheint, der "seltene Fund" ist nicht selten. Na macht nix, also Altpapier.
Trotzdem vielen Dank nochmal an alle, die weiterhelfen wollten. Die Fotos lösche ich jetzt und damit ist der Fall für mich erledigt.
Es grüßt nochmal zum Schluß der Ahnungslose.
 

0815xxl

Benutzer
Was'n, nach einem Tag gibst du schon auf? Lass doch Leuten mal ein bißchen Zeit. Ich habe es gerade erst gelesen ... und schon zu spät.
 

Funkminister

Benutzer
Okay, dass die Unterlagen eventuell schon vorhanden sind, kann natürlich immer passieren - für einen Experten (der ich sicher nicht bin) sind die dann womöglich wirklich nicht selten.
 

Cavemaen

Benutzer
Es kommt immer darauf an, was der Vorbesitzer gemacht hat.

War er Sammler für alles, beim Rundfunk, hatte der den Service gemacht ect.?

Loseblatt-Sammlungen nimmt sicher niemand, auch Studer und Telefunken haben Unterlagen herausgegeben und davon wurde schon vieles digitalisiert.

Man müßte wissen, um was genau handelt es sich, für welche Themen interessierte sich der Besitzer, so dass man mehr ins Detail gehen und Interessierte gezielt ansprechen kann.

Eine pauschale Aussage wie "ein Kleinbus voll" wäre zu pauschal und schreckt die Leute ab.

R.
 
Vielen Dank für Eure Antworten.
Um zu sortieren und zu ordnen müßte man sich mit dieser Materie auch auskennen. Der Vorbesitzer lebt nicht mehr. Er hatte sich sich mit den Röhrengerätschaften viele Jahre hobbymäßig beschäftigt. Ich investiere auch nun keine Zeit mehr in diese Dinge, es war einfach nur so eine fixe Idee, das einfach mal hier anzubieten. Der Gedanke war, es findet sich jemand, der sagt ok, interessiert mich, ich nehme den Kram für ein paar Mark und sortiere und ordne selber. Das wars. Das Haus war zunächst nicht ganz Besenrein und somit haben wir schon einiges weggeworfen. Wir sind noch nicht fertig. Hier steht noch so eine Kiste, voll mit so Drehreglern für Lautstärke oder so, aus diesen alten Tagen. Aber egal, der Container ist groß.
Aber trotzdem nochmal vielen Dank an alle, die zu diesem Thema geantwortet haben.
Was Ihr mir noch verraten könntet, wie lösche ich dieses Konto hier wieder ???
Gesucht habe ich schon mal dannach, aber ...
 
Hallo fmat_peter,
mich auch mal etwas kundig gemacht, in meinem Bekanntenkreis ist auch ein Elektriker, der hier am Haus was machen soll. Dem habe ich die Kiste mal gezeigt, Potetiometer, sagt er zu den Dingern.

Das ist die besagte Kiste mit den Reglern.
 

Anhänge

  • 20200729_144108.jpg
    20200729_144108.jpg
    919,6 KB · Aufrufe: 5

Ralfi

Benutzer
Da hat er recht, es sind tatsächlich Potentiometer. Es sind übrigens Stellwiderstände, zum "regeln" gehört auch immer ein zurückgelieferter Wert, das ist bei Potentiometern nicht der Fall.
 

fmat_peter

Benutzer
An den Potentiometern (unter Bastlern "Potis") hätte ich tatsächlich Interesse. Sind evtl. weitere Bauteile bereits entsorgt?

Grüße
Peter
 
Hallo Peter, leider ja. Konnte keiner was mit anfangen. Das sind noch die Überbleibsel, der Papierkram und die Kiste mit den Potentiometern. Wenn Sie Interesse haben, gerne.
Grüße vom Ahnungslosen
 

fmat_peter

Benutzer
Die Potis interessieren mich auf jeden Fall, die Literatur würde ich Stück für Stück begutachten.
Machen wir am besten per PN weiter?
Grüße
Peter
 
Ja Peter, ok. Das machen wir. Ich nenne mich nun nicht ohne Grund den "Ahnungslosen". Also, wie geht das mit PN ??? Da wäre noch etwas, heute ist Geburtstagfeiern angesagt, daher wäre es schön, wir vertagen uns auf Montagabend, wenn es Ihnen möglich ist. Muß heute Tisch und Bänke rücken usw. habe daher zu wenig Zeit. Aber mit diesem PN, das könnten Sie mir schon mal verraten. Vielen Dank !
 
Oben