Hans Clarin ist tot


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
am gestrigen sonntag verstarb hans clarin im alter von 75 jahren an akutem herzversagen.

seine schauspielerischen auftritte waren vielseitig. hans clarin spielte mit heinz rühmann (max, der taschendieb), klaus kinski (das indische tuch), liselotte pulver (das wirtshaus im spessart) in vielen deutschen filmen mit, stand ebenso für die gesamte genre-breite des theaters auf den bühnenbrettern.

meiner generation bleibt er unvergessen als stimme des "pumuckl". bereits zuvor verkörperte er in den 70er und 80er jahren "hui buh, das schlossgespent" in einer der erfolgreichsten hörspielreihen dieser zeit.
als synchronsprecher lieh er "cooky" in der deutschen fassung der tv-serie "77 sunset strip" seine stimme.

für mich persönlich geht mit hans clarin eine der letzten grossen und herausragenden stimmen zu grabe, die mich seit kindesbeinen begleitet hat und die so einzigartig und einprägsam war, dass man sie definitiv auf anhieb erkennen und zuordnen konnte.
 
#3
AW: hans clarin ist tot

Die wenigsten wissen vielleicht, daß der Gute sogar einen Radiosender betrieben hat, naja, Sender ist vielleicht fast übertrieben, aber zu einer eigenen Lizenz beim Lokalsender Rosenheim hat es gereicht mit einer einstündigen Kultursendung (unter dem Namen "Funkturm")
 
#5
AW: Hans Clarin ist tot

Ich werde ihn bei weitem auch nicht vergessen. Schade.. ich hatte erst letzte Woche daran gedacht noch ein Interview mit ihm führen zu wollen (kein Scherz!)... Er war einer meiner Wunsch-Kandidaten genauso wie Gustl Bayerhammer. Clarin, eine wahrhaftige, wichtige Person der deutschen Kultur. Alle Achtung!! Ruhe in Frieden!!!
 
#7
AW: Hans Clarin ist tot

Als Kind habe ich Hans Clarin auf meinen Schallplatten als Hui Buh gehört, lange bevor er den Pumuckel gesprochen hat.

Wieder eine markante Stimme weniger.

Teddy
 
#8
AW: Hans Clarin ist tot

Habe ich auch gestern abend gehört.
Wieder ein gaaaaaaanz Großer weniger.
Hui Buh hört sogar noch mein Kleiner (6 Jahre) und durch seine Arbeit wird Hans Clarin für viele unvergessen bleiben und wie das Schloßgespenst jeden abend in vielen CD-Player und Kassettenrecordern wieder auferstehen.

traurig

Michael
 
#12
AW: Hans Clarin ist tot

Richtig, das wollte ich auch eben anmerken. Die Schallplatten und Cassetten von Pumuckl hatte ich schon Anfang der 70er. Damals war Alfred Pongratz der Meister Eder, und die Hörspiele hatten noch nicht diese grauenhafte Musik ("Hurra, hurra, der Kobold mit dem roten Haar...").
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben