Hessen: Relaunch von harmony.fm als FFH Plus?


#76
Wie wäre es, wenn mal jemand auf die Idee käme, ein ClassicHits/Retro-Format zu kreieren, das wirklich die gesamte Bandbreite dessen spielt, was vor 20/30/40 Jahren auch die Hot AC/CHR-Formate gespielt haben? Man macht den Fehler, das ganze auf Weichspülsoftrockpop zu reduzieren ohne jeglichen Spitzen. Und wundert sich dann, warum die Zielgruppe lieber noch die Programme hört, die eigentlich jüngeres Publikum erreichen sollen. Die Titel, die ich bei Harmony FM heute morgen in der Playlist sehe, sind zwar per se großteils nicht übel, aber wenn ich sie in jener Reihenfolge serviert bekomme, komme ich mir unheimlich alt vor. Da fehlt einfach was frisches zwischendurch. Und das muss nicht zwingend der übliche Verdächtige aus der Dose "neuere Hits" sein. Das kann auch was von damals sein. Schaut vielleicht mal ein wenig nach, worauf die Leute immer bei diesen "Spielt verrückt" oder "80er und 90er-Tagen" abfahren...wieso nicht mal KLF, Nirvana, House of Pain, Tom Tom Club, Fantastischen Vier, Ärzte...
 

DOSORDIE

Gesperrter Benutzer
#77
Ja und so öde Sachen wie „I‘m not in Love“ von 10 cc oder „take my breath away“ von Berlin und so Schnarchnasen wie Chris Rea oder Leonard Cohen und so Weichspül Lahmheitsrock wie Sunrise Avenue, Nickelback oder die neueren lahmen Sachen von Linkin Park und so komisch öde Lieder, die angeblich zum Ausrasten auf Parties gedacht sind wie Let‘s Get Loud von J-Lo oder diese ganzen Late 90s/00s Sachen von Kylie Minogue und Madonna oder „Murder on the Dancefloor“ von Sophie Alice Baxter einfach mal weg lassen. Ich verstehe nicht, wie man das als Partymusik definieren kann, oder davon gute Laune kriegt. Davon krieg ich den Brechreiz der Seichtheit. Fand ich schon immer zum Einschlafen.

Wenn Jemand zu mir kommt und sagt „Let‘s Get Loud is doch voll der Party Hit.“ frag ich mich, wie frustriert der im Rest seines Lebens sein muss.

Das kann man dann alles auf den „Relax“ Stream legen.
 

DOSORDIE

Gesperrter Benutzer
#80
Ich finde auch, dass sowas häufig läuft und kann man ja auch mögen, aber gibt doch genug Sender, die das spielen.

Vor Allem gibt’s auch oft für den Künstler ungewohnte Album Tracks, die in so ein Format passen. Hab vom Flohmarkt mal ein Glen Medeiros Album mitgebracht. Man kennt von dem nur die Balladen, aber da sind auch so AOR mäßige Uptemp Stücke drauf, die richtig Laune machen. Und da gibt’s grad in den 80ern jede Menge von.

Es muss nicht immer Urgent von Foreigner oder Eye of the Tiger von Survivor sein (übrigens auch super Titel von Denen: Is this Love und nein, ich meine nicht Whitesnake).

LG Tobi
 

DOSORDIE

Gesperrter Benutzer
#82
Ja aber sowohl seine Musik, als auch seine Stimme sind eben eher "down". Das passt nicht auf einen Sender, der "Drive" und "Pepp" haben soll, sondern eher ins Nachtprogramm von NDR info oder in die Chillout Lounge.

Wenn es um ein Konzept ginge das Gute Laune machen soll, dürfen halt auch keine Balladen laufen, oder nur vereinzelt so Power Balladen, also sowas wie Can't fight this feeling von REO Speedwagon, das ein bisschen nach vorn geht.

LG Tobi
 
#83
Gerade das ist doch der, würde ich mal vermuten, am meisten gespielte Titel von REO Speedwagon. "One lonely night" z.B. auch mal nicht schlecht. Bewusst habe ich das im deutschen Radio nicht gehört, und kann das wohl auch nicht erwarten.
 

DOSORDIE

Gesperrter Benutzer
#84
Ich hab das jetzt nur als Beispiel für eine Power Ballade genommen, weil es bekannt ist. Ich wollte es eher als Platzhalter für ein passendes Stück nehmen, nicht explizit diese Stück. Und dass da mal was Anderes läuft heißt ja auch nicht, dass keine Hits laufen dürfen oder sollen.

Total schön finde ich auch „In my Dreams“, ist dann aber für so ein Format vielleicht schon wieder zu soft.
 
Zuletzt bearbeitet:
#85
Ich war gestern Abend bei einer Bekannten zu Besuch, die tatsächlich harmony.fm im Hintergrund laufen ließ. War das schrecklich! Alles, was man in den letzten 40 Jahren gelernt hat zu hassen, wurde an diesem Abend gespielt. Inklusive Michael Jackson und den Bee Gees.

Einziger Pluspunkt: es lief partout keine Werbung. Wie finanziert sich dieser Sender überhaupt?
 
#92
Welche Konkurrenz?
In Hessen gibt es keine Lokalsender. Und für eine dritte UKW-Kette gibt es wohl kaum Interessenten.
Harmony_FM ist aber schon die Vierte Kette. :)
Beworben hatten sich damals um die Kette neben"harmony.fm", "HIT MIX FM", "Radyo Metropol FM" und "RTL Radio". Zuvor wurde sogar das Mediengesetz in Hessen geändert, sodass Hitradio-HDH mit gleich 3 Programmen das UKW-Band verstopfen darf um gegen den mächtigen hr bestehen zu können.
Bei harmony fm ist nicht nur die Werbung gleich, sondern auch die Nachrichten. Neulich hat sich der Sprecher versprochen und FFH gesagt. Nach Aufklärung meinerseits, ist meine Kollegin aus allen Wolken gefallen. ("Das ist FFH? OOhh nein, ich hasse die...")
Ich finde, für so einen großen Sender, läuft auf FFH1 insgesamt doch recht wenig Werbung.
 
#93
Es liefen aber gar keine Werbespots. Warum dann für eine "Werbe-Kombi" zahlen?
Werbe Kombi bedeutet dass einige Spots Spots nur auf einem der drei Sender hauptausgestrahlt werden aber trotzdem für alle drei marketingtechnisch gelten. Da ist bei allen grossen Flagschiffen in Deutschland so, da hörst du auf den Schwesterprogrammen die abgespeckte Werbe Version des Hauptsenders. Kann man sowohl bei FFH mit harmony und planet beobachten als auch bei Antenne Bayern mit Rockantenne, Regenbogen mit Regenbogen 2 und auch bei Radio Hamburg mit Hamburg 2. Und halt noch anderswo wo es Sender einer selbigen Sendergruppe im selben Gebiet gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#94
@Newsroom Blitz :
Keine Ahnung von der hessischen Radioszene, oder? Es gibt einen Lokalsender: Antenne Frankfurt. Dazu auch Radio Teddy (das Kinderradio), Radio BOB, Planet Radio, harmony FM und natürlich alle Wellen des Hessischen Rundfunks und einige nichtkommerzielle Sender. Frequenzen in Hessen sind heiss begehrt...Konkurrenz gibt es also massig. Und auch große Sender haben Abend kaum bis keine Werbung. Zwischen 6 und 18 Uhr hören die meisten Menschen Radio, da läuft gaaaaaaaanz viel Werbung.

http://www.lpr-hessen.de/radio-tv/radio-in-hessen/programme-ueber-ukw/
 
Zuletzt bearbeitet:
#95
@Newsroom Blitz : Keine Ahnung von der hessischen Radioszene, oder? Es gibt einen Lokalsender: Antenne Frankfurt.
Ich will ja nicht meckern, aber "Antenne Frankfurt" ist KEIN -kommerzieller- LOKALsender (auch wenn man dies aus dem Namen schliessen könnte), die sind gemäss dem HPRG (Hessischen Privatrundfunkgesetz) in Hessen nämlich genauso wenig erlaubt, wie regionalisierte Werbung im ö-r und privaten Funk.

"Antenne Frankfurt" nutzt die im HPRG gesondert vorgesehene (eigentlich 5.) Frequenzkette mit dem Schwerpunkt "Wirtschaftberichterstattung", die ursprünglich mal landesweit koordiniert war (auch Kassel und Fulda gehörten dazu), sich inzwischen aber nach Rückgabe verschiedener Frequenzen mit Senderstandorten auf den Raum zwischen Giessen / Wetzlar und Darmstadt konzentriert. Eigentlich also heute ein REGIONALradio für das erweiterte Rhein-Main-Gebiet. Reinen LOKALfunk auf UKW betreiben in Hessen nur die sieben "NichtKommerziellen Lokalradios" (deshalb heissen sie ja auch so). Über DAB+ sind sie aufgrund der versorgten Verbreitungsgebiete auch schon eher wieder Regionalradios.
 
Zuletzt bearbeitet:
#96
Dann sollte Radio Antenne Frankfurt sich doch besser in Antenne Rhein Main umbenennen, oder?
Wenn ich da mal reingehört habe, bestand das Programm aus Oldies, Service für Frankfurt und grauenhafte Moderatoren.
Braucht eigentlich kein Mensch mehr in Hessen.
 
#99
nur stand der Domainame im Internet nicht mehr zur Verfügung, da war jemand schneller :wow:
Muss der denn unbedingt was mit dem OnAir Namen zu tun haben? Ich denk da nur an jumpradio.de oder hr-inforadio.de. Diese Sender haben beide OnAir ganz andere Namen und haben dennoch diese Domainen.
Also funktioniert ein Antenne Rhein Main sehr wohl mit antenne-frankfurt.de/ da man damit dann den Hauptsitz signalisieren würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
So weit wie ich das mit bekomme, macht RAF aber nur ein Programm für Frankfurt und nicht fürs Rhein Main Gebiet, also macht der Name dann ja auch Sinn. Nur schade, dass die UKW Frequenzen dann auch in Darmstadt, Wiesbaden usw, von RAF weiter genutzt werden, wenn auf denen dann ein Sender für Frankfurt läuft.
 
Oben