Hessen: Relaunch von harmony.fm als FFH Plus?


#76
Wie wäre es, wenn mal jemand auf die Idee käme, ein ClassicHits/Retro-Format zu kreieren, das wirklich die gesamte Bandbreite dessen spielt, was vor 20/30/40 Jahren auch die Hot AC/CHR-Formate gespielt haben? Man macht den Fehler, das ganze auf Weichspülsoftrockpop zu reduzieren ohne jeglichen Spitzen. Und wundert sich dann, warum die Zielgruppe lieber noch die Programme hört, die eigentlich jüngeres Publikum erreichen sollen. Die Titel, die ich bei Harmony FM heute morgen in der Playlist sehe, sind zwar per se großteils nicht übel, aber wenn ich sie in jener Reihenfolge serviert bekomme, komme ich mir unheimlich alt vor. Da fehlt einfach was frisches zwischendurch. Und das muss nicht zwingend der übliche Verdächtige aus der Dose "neuere Hits" sein. Das kann auch was von damals sein. Schaut vielleicht mal ein wenig nach, worauf die Leute immer bei diesen "Spielt verrückt" oder "80er und 90er-Tagen" abfahren...wieso nicht mal KLF, Nirvana, House of Pain, Tom Tom Club, Fantastischen Vier, Ärzte...
 
#77
Ja und so öde Sachen wie „I‘m not in Love“ von 10 cc oder „take my breath away“ von Berlin und so Schnarchnasen wie Chris Rea oder Leonard Cohen und so Weichspül Lahmheitsrock wie Sunrise Avenue, Nickelback oder die neueren lahmen Sachen von Linkin Park und so komisch öde Lieder, die angeblich zum Ausrasten auf Parties gedacht sind wie Let‘s Get Loud von J-Lo oder diese ganzen Late 90s/00s Sachen von Kylie Minogue und Madonna oder „Murder on the Dancefloor“ von Sophie Alice Baxter einfach mal weg lassen. Ich verstehe nicht, wie man das als Partymusik definieren kann, oder davon gute Laune kriegt. Davon krieg ich den Brechreiz der Seichtheit. Fand ich schon immer zum Einschlafen.

Wenn Jemand zu mir kommt und sagt „Let‘s Get Loud is doch voll der Party Hit.“ frag ich mich, wie frustriert der im Rest seines Lebens sein muss.

Das kann man dann alles auf den „Relax“ Stream legen.
 
#80
Ich finde auch, dass sowas häufig läuft und kann man ja auch mögen, aber gibt doch genug Sender, die das spielen.

Vor Allem gibt’s auch oft für den Künstler ungewohnte Album Tracks, die in so ein Format passen. Hab vom Flohmarkt mal ein Glen Medeiros Album mitgebracht. Man kennt von dem nur die Balladen, aber da sind auch so AOR mäßige Uptemp Stücke drauf, die richtig Laune machen. Und da gibt’s grad in den 80ern jede Menge von.

Es muss nicht immer Urgent von Foreigner oder Eye of the Tiger von Survivor sein (übrigens auch super Titel von Denen: Is this Love und nein, ich meine nicht Whitesnake).

LG Tobi
 
#82
Ja aber sowohl seine Musik, als auch seine Stimme sind eben eher "down". Das passt nicht auf einen Sender, der "Drive" und "Pepp" haben soll, sondern eher ins Nachtprogramm von NDR info oder in die Chillout Lounge.

Wenn es um ein Konzept ginge das Gute Laune machen soll, dürfen halt auch keine Balladen laufen, oder nur vereinzelt so Power Balladen, also sowas wie Can't fight this feeling von REO Speedwagon, das ein bisschen nach vorn geht.

LG Tobi
 
#83
Gerade das ist doch der, würde ich mal vermuten, am meisten gespielte Titel von REO Speedwagon. "One lonely night" z.B. auch mal nicht schlecht. Bewusst habe ich das im deutschen Radio nicht gehört, und kann das wohl auch nicht erwarten.
 
#84
Ich hab das jetzt nur als Beispiel für eine Power Ballade genommen, weil es bekannt ist. Ich wollte es eher als Platzhalter für ein passendes Stück nehmen, nicht explizit diese Stück. Und dass da mal was Anderes läuft heißt ja auch nicht, dass keine Hits laufen dürfen oder sollen.

Total schön finde ich auch „In my Dreams“, ist dann aber für so ein Format vielleicht schon wieder zu soft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben