Hörerzahlen in Belgien, Nov. 18 - Feb. 19


#1
Das belgische Centre d'Information sur les Médias hat die Hörerzahlen der belgischen Hörfunksender für die Monate November 2018 bis Februar 2019 veröffentlicht:

Während in Flandern mit Radio 2 und StuBru gleich zwei ÖR-Sender auf den ersten drei Plätzen liegen, findet sich in der Wallonie nur RTBF Vivacité unter den ersten drei. Die beiden übrigen sind die Kommerz-Dudelbuden Nostalgie und Radio Contact.

Wobei man dazu sagen muss, dass sich die Unterschiede teilweise im Promillebereich bewegen, wo die Frage erlaubt sein muss, ob das überhaupt signifikant ist.

Hier die vollständigen Ergebnisse:

https://www.cim.be/fr/radio/resultats-publics
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Der Vergleich wäre etwas schwierig, denn nur der BRF wird sozusagen 'landesweit' gesendet. Lokalsender sind ja auch in den drei anderen Gebieten nicht erfasst worden.
 
#4
Da gibt es einen Artikel mit der ironischen Frage, ob Nostalgie auch in den 80er Jahren die Hits der 80er spielte. Darunter finden sich dann noch einige Mitschnitte aus diesem Jahrzehnt. Es handelt sich aber um das Nostalgie aus Frankreich. Der belgische Ableger spielt im hier und heute sehr viel Musik aus den 80er und 90er Jahren. Ich glaube die 90er kommen in Paris überhaupt nicht vor.

https://www.liberation.fr/checknews...ubes-des-annees-80-dans-les-annees-80_1711645
 
#6
Interessant, dass Pure im Vergleich zu Studio Brussel so schlecht dasteht. Die Hörgewohnheiten scheinen in der Wallonie doch andere zu sein als in Flandern.

@ Xer: Verwaltungsrechtlich gesehen gehört die deutschsprachige Gemeinschaft zur Wallonie. Und nur im Osten werden die BRF-Programme gesendet. Die Zahl der tatsächlichen Hörer dürfte sich in einer vergleichbaren Relation recht niedrig bewegen.
 
#8
Ich war noch nicht in Brüssel, aber laut FMLIST gibt es den BRF in Brüssel nicht, zumindest nicht BRF 1 und 2. Es gibt nur eine Kombi mit dem DLF, dürfte also ein wortbestimmtes Programm sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben