Hookteasing - Fluch oder Segen?


Nehmen wir mal an, in Deutschland gäbe es nur noch einhundert Radiohörer, die aber alle durchschnittlich 181 Minuten Radio hören....
Welche Aussage hat also die, dass die Radiohördauer über Jahre konstant geblieben ist?
Merkste was?

Ok, ich dachte die Nutzungszahlen sind allgemein bekannt. Aber dann nochmal für Dich:

Radionutzung Deutschland:

Tagesreichweite 2009: 78,6%
Tagesreichweite 2015: 78,3%
Tagesreichweite 2019: 77,1%

In 10 Jahren ein Minus von 1,5% - und das wird hier im Forum als „Sinkflug“ bezeichnet. 😂 Das kombinierst Du jetzt mal mit der von mir genannten stabilen Hördauer. Und dann reden wir nochmal davon, ob Hookteasings die Quote zerstören und überhaupt das Ende des Radios sind. 😉
 

Funkminister

Benutzer
Gegenfrage: Würden nahezu alle (!) großen AC-Stationen (ob nun privat oder ÖR) weiterhin Hookteasings machen, wenn sie wüssten, dass diese nicht funktionieren?
Sie wissen es ja nicht. Sie kaufen diese "Erkenntnis" bei Beratern für teures Geld. Und weil es teuer war, glauben sie an das, was sie da gekauft haben.
Und damit diese Berater auch morgen noch kraftvoll kassieren können, dürfen sie ja kein Allheilmittel verkaufen, das bis in alle Ewigkeit gut funktioniert. *)
Also, was tun sie wohl...?

*) der "Allheilmittel" ist ja eigentlich keines, und eigentlich könnte jeder Programmverantwortliche selbst drauf kommen - ich verrate aber mal nix, vielleicht kann ich ja doch noch ein Geschäft daraus machen...
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
ich dachte die Nutzungszahlen sind allgemein bekannt. Aber dann nochmal für Dich:
Vielen Dank! Allerdings die meisten Missverständnisse der Welt begründet mit den einleitenden Worten: "Ich dachte.."
Die Zahlen sind mir bekannt.

Und damit diese Berater auch morgen noch kraftvoll kassieren können, dürfen sie ja kein Allheilmittel verkaufen, das bis in alle Ewigkeit gut funktioniert.
Eben. Frau Malik hat ja zuvor das Hook-Teasing heftig propagiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann sprechen wir einfach in 5 Jahren nochmal, wenn alle Sender mit Hookteasings ihren Betrieb eingestellt haben, weil sie von den Sendern ohne Hookteasings platt gemacht wurden. Und dann werde ich euch Recht geben. 😘

Vielen Dank! Allerdings die meisten Missverständnisse der Welt begründet mit den einleitenden Worten: "Ich dachte.."
Die Zahlen sind mir bekannt.

Spannend, dass Du dann auf den Inhalt nicht eingehst. Ist halt bisschen blöd, wenn er das eigene Denken nicht untermauert.
 
Wer im Glashaus sitzt....

Der Nachweis, dass wegen Hookteasings die Quoten stabil geblieben sind, geschweige wegen Hookteasings ein Sender gezielt gehört wird, fehlt immer noch.

Und die Behauptung, dass alle großen Sender Hookteasings betreiben, ist und bleibt falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe nie behauptet, dass wegen des Teasings die Quoten stabil bleiben oder ein Sender gezielt gehört wird. Was ich behaupte ist, dass das Teasing nichts „zerstört“ und ich bin tatsächlich der Meinung, dass ein gutes Teasing einen Effekt auf die Verweildauer hat. Und ich habe behauptet, dass - wenn PDS/Berater Ergebnisse hätten, dass es kontraproduktiv ist - es das Teasing nicht mehr gäbe.
Zudem habe ich der Aussage irgendeines Schlaumeiers hier widersprochen, dass die Quoten „im Sinkflug“ sind, was wiederum u.a. In Verbindung mit dem Hookteasing gebracht wurde.

Und du hast natürlich Recht: nicht ALLE Sender machen das. Aber alleine in Bayern mit Antenne, B3 und B1 die drei großen Sender und die stehen quotentechnisch allesamt nicht so schlecht da.
 

radiobino

Benutzer
Dies kann man auch weiterhin indem man einfach abschaltet. Niemand ist gezwungen sich den nächsten Programmhinweis reinzuziehen
Und genau dass mach ich inzwischen auch. Ich höre mir inzwischen immer mehr Alternative Sender wie Radio Z, Radio Dreyeckland usw. an.

Sicher sind diese Sender nicht jedermanns Sache aber ich habe dass Gefühl bei solchen Sendern ernster genommen zu werden als bei Privaten und ÖR Dudelwellen.

Und ja ich weiß daß diese Sender stark links sind aber mir gefällt es wie die Radio machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Na dann mach ich schon mal das erste Posting den auf die Zahlen die bestimmt nicht mich repräsentieren bin ich gespannt. ;)
 
Ich habe nie behauptet, dass wegen des Teasings die Quoten stabil bleiben oder ein Sender gezielt gehört wird.

Nein, du hast lediglich folgendes behauptet:

Kaum jemand hört so Radio wie die meisten hier.
Keine Ahnung, wie du das meinst. Ich glaube jedenfalls nicht, dass Hookteasing irgend einen Mehrwert hat und das Hörerverhalten positiv beeinflusst.

Was ich behaupte ist, dass das Teasing nichts „zerstört“ und ich bin tatsächlich der Meinung, dass ein gutes Teasing einen Effekt auf die Verweildauer hat .
Ich bin der Meinung, dass Teasings einen negativen Effekt auf die Verweildauer hat, so wie es Malak beschrieben hat. Zudem geht der Programmrhythmus, der Flow, durch Teasings verloren.

Ein seriöser Vergleich in Bayern ist ja leider nicht möglich, weil....

nicht ALLE Sender machen das. Aber alleine in Bayern mit Antenne, B3 und B1 die drei großen Sender und die stehen quotentechnisch allesamt nicht so schlecht da.
Ja, eine Station wird man wohl dennoch in Bayern hören. Aber bestimmt nicht wegen irgendwelche Teasings. Schade, dass nicht ein einziger Sender auf Hookteasings verzichtet. Das es auch ohne Hookteasing funktioniert, sieht man bei anderen Stationen außerhalb Bayerns.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin der Meinung, dass Teasings einen negativen Effekt auf die Verweildauer hat, so wie es Malak beschrieben hat.

Dann müsste aber bei vielen Sendern die Verweildauer (stark) eingebrochen sein, seit diese Hookteasings machen. Ist aber nicht so. Da kannst Du noch so „der Meinung“ sein.

Und was ich mir „ihr hört anders Radio“ meine: in diesem Forum sind zu 90% Radiofreaks und Nerds unterwegs (was ich nicht negativ meine). Ihr hört andere Sender als die große Mehrheit der Bevölkerung. Sonst hätten die von euch so gehassten Dudelwellen nicht diese Marktanteile. Das kann man alles doof finden und muss man auch nicht hören. Aber manche Sachen funktionieren in diesen Formaten für diese Hörer - auch wenn ihr („anders Radiohörende“ oder „euch früheres Radio zurück Wünschende“) es total langweilig und beknackt findet.
 
Zumindest würde ich behaupten, dass Hörer Teasings, Claims etc. nervig finden. Darüber könnte man ja mal eine Umfrage machen. Ich kann mir die Antworten schon denken bzw. kenne sie schon. Nur schaltet ein Hörer deshalb nicht gleich um zur Kulturwelle.

Das Mainstream bei den Massen mehr gehört wird, ist klar. Aber das ist ein komplett anderes Thema. Das Teasings die Masse toll findet , wohl kaum. Es wird lediglich geduldet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hake nochmals ein. Die Verweildauer ist kein Kriterium für die Akzeptanz, meinetwegen auch die Reichweite dieser Sender.
Ich behaupte, natürlich ohne es beweisen zu können (kann eh niemand), dass Teasing Hörer kostet.

@Berlinerradio hatte die These, dass sich die Teasings negativ auf die Verweildauer auswirken. Darauf bezog sich meine Antwort.

Und: wenn Teasings Hörer kosten würden, hätten viele Sender deutlich weniger Hörer.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Von Verweildauer will ich bitte nichts mehr hören wie weiter oben geschrieben.

"Und: wenn Teasings Hörer kosten würden, hätten viele Sender deutlich weniger Hörer."
Ach ja?
Ohne Teasings hätten viele Sender deutlich mehr Hörer.
Was nun?
 

s.matze

Benutzer
Wahrscheinlich ist es sogar den meisten Hörern inzwischen einfach nur noch sch.egal weil die das Medium "Radio" aufgegeben haben. Soll ja auch nur noch nebenbei laufen, wie wir gelernt haben. Gleichzeitig unterhalten und informieren, "darf nicht sein" hieß es da.
 

Mannis Fan

Benutzer
Radionutzung Deutschland:

Tagesreichweite 2009: 78,6%
Tagesreichweite 2015: 78,3%
Tagesreichweite 2019: 77,1%

Die technischen Reichweiten werden auch weiterhin stabil bleiben, weil selbstverständlich immer noch genauso viel Kisten in den Haushalten dudeln wie bisher. Nur sagt die Reichweite überhaupt nichts über die Relevanz und Akzeptanz aus.
 

s.matze

Benutzer
Das ist doch genau dasselbe wie bei den Digitalradios. Da wird auch immer behauptet "Immer mehr Leute hören DAB" WEIL "immer mehr DAB-Radios verkauft" werden (DAB-Geräte sind Radios die AUCH Digitalradio können). Beides für sich genommen als Fakt mag richtig sein, aber das Verhältnis oder der Zusammenhang stimmt nicht weil immer mehr Neugeräte eine UKW/DAB-Kombi sind und jemand der sich ein Internetradio nur zum Hören seiner Lieblingswebstreams hört, hat in 95 Prozent der Fälle auch immer DAB und/oder UKW mitgekauft. Ob er es hört ist eine ganz andere Frage. Natürlich hat heute fast jeder ein FM Radio im Haus oder im Auto (jedenfalls mehr als einen Fernseher haben), aber wird das auch in der Form genutzt dass man AKTIV hinhört??? Oder wird sich und den Werbekunden die langsam unruhig werden weil es ja noch "dieses Internet" gibt die Welt schön geredet?
 
Zuletzt bearbeitet:

iro

Benutzer
Radionutzung Deutschland:

Tagesreichweite 2009: 78,6%
Tagesreichweite 2015: 78,3%
Tagesreichweite 2019: 77,1%

In 10 Jahren ein Minus von 1,5% - und das wird hier im Forum als „Sinkflug“ bezeichnet.
Ist aber auch nicht direkt vergleichbar:
2009: https://www.dwdl.de/nachrichten/23604/mediaanalyse_knftig_auch_mit_nichteuauslndern/
2010: https://www.dwdl.de/nachrichten/250...m_source=&utm_medium=&utm_campaign=&utm_term=
Die Grundgesamtheit ist von 2009 nach 2010 auf Schlag um 3,8 Mio. Personen gestiegen. Das würde also heißen, daß von 2009 bis 2015 unterm Strich nichts gesunken, sondern sogar gestiegen ist. Seitdem geht es dann aber abwärts. Für die "Altradiosender" sowieso.
 
Oben