Hookteasing - Fluch oder Segen?


Die technischen Reichweiten werden auch weiterhin stabil bleiben, weil selbstverständlich immer noch genauso viel Kisten in den Haushalten dudeln wie bisher. Nur sagt die Reichweite überhaupt nichts über die Relevanz und Akzeptanz aus.

Ok, dann fangen wir hoher mal mit den Grundlagen an. 🙈 „Tagesreichweite: Bezeichnet in der Media Analyse Radio den Anteil der Personen ab 10 Jahren (bis 2008 ab 14 Jahren), die im Tagesablauf während mindestens eines vorgegebenen Zeitabschnitts (15 Minuten) Radio gehört haben, ausgedrückt in Prozent oder in Millionen.“

Es handelt sich also um keine „technische“ Reichweite, die Du hier anführst.

Und da es sich bei den Werten (siehe oben) um prozentuale Werte handelt, ist auch die veränderte Grundgesamtheit egal, um das „Argument“ von @iro auch gleich noch anzusprechen.

Und abschließend, @Mannis Fan, den Werbekunden ist es egal ob ein Hörer über UKW, DAB, Internet oder per ins Hörgerät integrierten Stream einen Sender hört. Die wollen Masse erreichen, ihre Werbebotschaft in massenhaft OHREN bringen. Bei der Media Analyse wirst Du als Befragter gefragt „Welchen Sender haben Sie wann GEHÖRT?“ und daraus ergeben sich z.B. Reichweite oder Verweildauer. Da ist der Empfangsweg erstmal sekundär.

Wenn ihr wollt, können wir jetzt wieder über Hooks diskutieren. Aber eigentlich ist mir bei solchen Argumenten die Zeit zu schade.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Ich habe die Hoffnung ja nicht aufgegeben, dass man vernünftig miteinander reden kann. Deshalb: Selbstverständlich hast du mit deiner Begriffsdefinition Recht. Ändert das aber etwas am Sachverhalt und an der Quintessenz? Da in Deutschland die technische Reichweite der Sender in Summe jeden Winkel der Republik erfasst, gleichzeitig mehr oder weniger in jedem Winkel und jedem Haushalt und Fahrzeug auch ein Empfangsgerät existiert, ist die per MA gemessene Tagesreichweite doch überhaupt keine Überraschung, da erfahrungsgemäß überall die Radios laufen, egal wie toll oder beschissen man die Programme im Einzelnen findet. Radio ist eben ein Nebenbei-Medium, das räumen ja selbst die meisten Anbieter ein - sie kokettieren sogar damit.
Also hört irgendwie jeder Erwachsene mehr oder weniger regelmäßig Radio und erinnert sich dabei bisweilen auch daran, welcher Sender zuletzt eingestellt war. Weil das meistens der Sender ist, der schon seit zwanzig Jahren eingestellt ist. Ist eh egal, was da läuft, Hauptsache es stört nicht!
Und dann kommen tolle Tagesreichweiten oder Stundenreichweiten bei der MA heraus. Das ist immer quantitativ, niemals qualitativ. Sonst müsste man in der MA nämlich im Detail fragen: Wie gut findest du das Programm? Was gefällt dir nicht? Vergib mal Schulnoten? Das wird ja tunlichst nicht gefragt, weil ein böses Erwachen dabei herauskommen könnte.
Wenn es regnet, und man misst, wieviel Wasser pro Stunde jeder Spaziergänger auf den Kopf bekommen hat, dann kommt eine Zahl heraus. Meinetwegen 10 Liter. Jeder Spaziergänger nimmt pro Stunde zehn Liter Regen in Empfang. Ich weiß damit noch lange nicht, ob er das genießt, angenehm oder blöd findet, oder diesen Scheißregen verflucht, nur leider nicht abstellen kann, weil es überall regnet. So ungefähr verhält es sich mit den Massenprogrammen.
Und deshalb bleibe ich bei meiner Schlussfolgerung: Die Reichweite sagt überhaupt nichts über Relevanz und Akzeptanz der Programme aus.
 

RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
Also ich muss sagen, ich finde es nicht schlecht. Es muss halt gut gemacht werden. Zum Beispiel bei neuen Titeln finde ich es schon gut. Habe ich gestern wieder ein cooles Hookteasing gehört, weiß nicht mehr um welche Lied es ging. planet radio macht geile Hookteasing bei neuen Songs. Nur die von FFH finde ich schlimm.
 

grün

Benutzer
Ich finde "Hook-Teasing" einfach nur grausam. SWR1 RP macht das schon jahrelang vor der Werbung, zwar nicht immer, aber häufig. Und das ist bei einem "oldie-based-Format" einfach nur kontraproduktiv, weil man den "Titel-Pool" eh im Großen und Ganzen kennt. Macht für mich keinen Sinn.

Ich schalte dann auch eher um, wenn SWR1 RP mir ankündigt, oder besser gesagt, damit "droht", dass gleich schon wieder ABBA kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
2 Sender die das auf die Spitze treiben sind NDR 1 Niedersachsen die nach den Nachrichten und Wetter also schon in der neuen Stunde anspielen, was in dieser Stunde läuft. Selbst jetzt beim Wunsch-Wochenend.Und Hamburg 2 die schon am Tag vorher abends die 3 Lieder anspielen die es nächsten Abend also 24 Stunden später als 3 Live Hits gibt. Sowas muss wirklich nicht sein, das nimmt einem die Lust.
 
Oben