hr-Klassik gestorben


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Heute, am 30. September, um 24.00 Uhr, wird die E-Musik-Welle hr-Klassik relativ sang- und klanglos beerdigt. Kurz vor Mitternacht wird ein Kollege seine letzte Absage machen, nachdem er Musik aus Bachs "Wohltemperierten Klavier" von CD gespielt hat. Mich interessiert, ob Ihr die Welle jemals gehört habt, wie Ihr sie empfunden habt und natürlich, wie Ihr zur heutigen Einstellung steht. Zu ändern ist allerdings nichts mehr. Vieleicht gibt's ja ein paar Klassik-Freunde, die eine Meinung zu diesen Fragen haben.
Gruß
Onkel Otto
 
#2
AW: hr-Klassik gestorben

Wann immer es technisch möglich war, habe ich hr Klassik gehört. Leider war dieses Programm in bezug auf Frequenzen mehr als unterversorgt, so daß ich zumindest zu Hause und im Büro fast nur noch Rauschen empfangen habe und daher oft auf hr2 ausweichen mußte.

Zugegeben: anfangs stelle sich mir die Frage, ob man wirklich ein hr Klassik braucht. Meine Arugmentation damals: dann brauchen wir auch ein hr Rock, hr Hop Hop, hr Techno und hr Easy Listening. Mittlerweile habe ich meine Meinung stark geändert und bedauere den Wegfall dieses Programms. Einmal tut es mir leid für die Kollegen (besonders die freien), aber auch aus Hörersicht wird mir sicherlich etwas fehlen. hr2 ist meiner Meinung nach kein adäquater Ersatz. Solange hr2 so miserabel zusammengeschustert ist und selbst in den Musikstrecken mit fürchterlichem Opern-Gekreische nervt, stellt hr2 meine Geduld immer wieder auf eine harte Probe. Zwei für meinen Geschmack realtiv gute Alternativprogramme sind WDR3 und NDR Kultur.

Ich wünsche den Kollegen von hr Klassik alles Gute und daß sie bald (wieder) einen Job finden, bei dem sie sich nicht unterfordert fühlen.
 
#3
AW: hr-Klassik gestorben

Ich kann es seit 2 Wochen über meine d-box empfangen. Werde mir dann gleich mal das "Ende" anhören. Und dann ist auch ein weiterer digitaler Programmplatz tot :(
 
#6
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von OnkelOtto:
Mich interessiert, ob Ihr die Welle jemals gehört habt
Mangels Möglichkeit, abgesehen von kurzen Besuchen im Hessenland... und schon die UKW-Versorgung von Wiesbaden war ein schlechter Witz, mal ganz am Rande bemerkt.

Zitat von OnkelOtto:
und natürlich, wie Ihr zur heutigen Einstellung steht.
:mad: :wall: :wall: :wall:

Es ist inzwischen zehn Jahre her, als jemand zu mir meinte, ich solle das mit der Abwicklung doch ruhen lassen, das Thema sei doch Geschichte. Von wegen. Mühlfenzl ist tot, seine Methoden leben weiter :mad:

Sehr apart übrigens auch, wie man zielsicher an die Hand genommen und weitergelitten wird, wenn man immer noch auf die Idee kommt, http://www.hr-online.de/website/radio/hr-klassik/index.jsp anzuwählen ...
 
#9
AW: hr-Klassik gestorben

R.I.P. Hach, da kriegt man wirklich feuchte Augen. Mit Bach und Richter auszuklingen, ja - auszuhauchen, ist gar nicht besser vorstellbar. Und der Moderator hat bestimmt lange im "Lexikon des kulturellen Euphemismus" geblättert, um es auf den Punkt zu bringen. Ich habe seit Anschaffung der Digikabelbox öfter mal die online-Programmseite aufgerufen, um mir ein gemütliches Abendkonzert angedeihen zu lassen. Jetzt heißt es warten auf das Totenglöcklein von B4Klassik...
 
#10
AW: hr-Klassik gestorben

Hallo, lieber Herr Bieringer, freut mich ja doch sehr, dass Du unsere Bemühungen "um den würdigen, letzten Ton" verfolgt hast :) Heut' ist bereits der 1. Oktober und es kräht tatsächlich auf den Gängen kein Schwein mehr nach dem untergegangenen Programm. So schnell kann's gehen.
Der Kollege W. hatte damals, 1998, das "Kind" hr-Klassik akustisch auf die Welt gebracht. Deswegen stand ihm gestern auch das Schlusswort zu. Ich hätte die Schlussabsage wahrscheinlich verbaselt, weil ich den Sprechertisch tränenreich vollgetropft hätte...
 
#11
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von DerCaptain:
"...sehr genial"? Diese dümmliche Umschreibung wird dem (traurigen) Anlaß wohl kaum gerecht!
Ist es bösartige Polemik, zu behaupten, daß es für kritische oder auch nur deutlicher bedauernde Bemerkungen ordentlich was auf den Deckel gegeben hätte?

Ansatzweiser Gegenwind dazu: http://www.rettedeinradio.de/inhalt/aktuell (Gab wohl noch mehr, ich finde nur gerade nichts.)
 
#13
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von K 6:
Ist es bösartige Polemik, zu behaupten, daß es für kritische oder auch nur deutlicher bedauernde Bemerkungen ordentlich was auf den Deckel gegeben hätte?
Es ist nicht ganz falsch, dass manches euphemistisch verkauft wird, was in der Tat eine Einschränkung oder gar herben Verlust bedeutet. Aber in diesem Fall spürten alle, dass sogar die Chefetage gerne eine andere Lösung als die Einstellung gefunden hätte. Allein, es ging nicht anders. :(
 
#14
AW: hr-Klassik gestorben

Ich habe auch den Schluß gehört. Wann wird eigentlich der Kanal von hr Klassik abgestellt? Zu Beginn des Nachtkonzerts wurde jedenfalls auf dem Kanal von hr Klassik noch gesendet und wie ich gerade feststelle immer noch-klar das ist jetzt das Programm von hr 2, aber wozu das ganze 2 mal im digitalen Angebot? :confused:
 
#15
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von Kobold:
Welch eine liebenswürdige Moderation! Angesichts der Situation mindestens hoch 5. Chapeaux! :)
Beim Abschied vom "alten" hr1 wurde (so erzählte es man es mir; ich selbst konnte das Ende leider nicht verfolgen) mit keiner Silbe auf das Ende hingewiesen. Von daher eigentlich schon ein Fortschritt.... :rolleyes:
 
#18
AW: hr-Klassik gestorben

B4 klassik war bei seinem Start nicht besser als B2 und hatte nur die Funktion, RBI aus Südtirol (Rock/Pop) wegzubügeln.

Meine Einstellung zur klassischen Musik ist deshalb bis heute jene, wie sie im Osten das PFRRRRRRRRRRT der Störsender auf Rias auslöst.

Zudem ist doie Musikauswahl auf B4 ausgesprochen anstrengend. Selbst für Klassikfans.

Den gräßlichen Ausdruck "E-Musik" für "ernste Musik" (ist wer gestorben? Warum darf Klassik keinen Spaß machen? Kaum erwähnt man jemand wie Justus Franz, ist man bei Klassikleuten unten durch - nicht wegen seines Starkults, sondern weil er so Bands wie "United Blech" spielt, die Klassiktitel auf die Schippe nehmen) im Gegensatz zur "U-Musik" (= Musik 2.Klasse) habe ich jedenfalls schon länger nicht mehr gehört. Heute ist "E-Musik" elektronische Musik.

zum Programm HR Klassik kann ich nichts sagen, da ich es nicht gehört habe und euch dennoch herzliches Beileid. Nur wenn B4 wegfiele, wäre ich nicht traurig, zumal ich heute auch gar nicht mehr im Sendegebiet wohne.
 
#19
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von GermanischeCarolin:
Zudem ist doie Musikauswahl auf B4 ausgesprochen anstrengend. Selbst für Klassikfans.

Den gräßlichen Ausdruck "E-Musik" für "ernste Musik" (ist wer gestorben? Warum darf Klassik keinen Spaß machen? Kaum erwähnt man jemand wie Justus Franz, ist man bei Klassikleuten unten durch - nicht wegen seines Starkults, sondern weil er so Bands wie "United Blech" spielt, die Klassiktitel auf die Schippe nehmen) im Gegensatz zur "U-Musik" (= Musik 2.Klasse) habe ich jedenfalls schon länger nicht mehr gehört. Heute ist "E-Musik" elektronische Musik.
Für seichte Klassik gibt's NDR Kultur. Seien wir doch froh, dass es verschiedene ARD-Klassikprogramme gibt!
 
#21
AW: hr-Klassik gestorben

@freiwild

Ich kann den HR nicht empfangen. Der funzelt zu schwach, um es bis in mein Sendegebiet zu schaffen. ;)

Ich habe mir nur den Mitschnitt von Gelb in #4 angehört und ziehe den Hut vor solch einer großartigen Abmoderation. Selten so etwas liebenswürdiges gehört. Wirklich!
 
#22
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von OnkelOtto:
Es ist nicht ganz falsch, dass manches euphemistisch verkauft wird, was in der Tat eine Einschränkung oder gar herben Verlust bedeutet. Aber in diesem Fall spürten alle, dass sogar die Chefetage gerne eine andere Lösung als die Einstellung gefunden hätte. Allein, es ging nicht anders. :(
Nur ist das auch eine Frage der Prioritäten, die man setzt. Wenn man z.B. die Kohle für Spocht rausbläst, statt das die Kommerziellen unter sich ausmachen zu lassen (sollen sie sich doch mit ihrem Fußball gegenseitig in den Bankrott treiben!) ...

Ansonsten ist der Einwurf von freiwild schon richtig. Ich hatte mir auch gedacht, na, ob überhaupt jemand was sagen wird? hr-chronos war schließlich auch einfach so weg, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Und zum Ende des alten XXL hatte sicher auch niemand was gesacht (mal ganz davon abgesehen, daß das Programm schon vor dem Relaunch schwer nachgelassen hatte, so meinen jedenfalls die Gutachter für sog. Jugendkultur).


So. Und jetzt bin ich mal gespannt, wann der erste das Ende der vermeintlichen Marktverzerrung beklatschen wird, auf den die zweiten Sätze spielenden Sender verweisend :rolleyes:
 
#23
AW: hr-Klassik gestorben

@ OnkelOtto: Tut mir auch leid um hr-klassik und das "Herzblut", welches da sicherlich ebenso reingeflossen ist, wie damals in hr-skyline, nur sollte sich der grosse HR vielleicht manchmal auch ein wenig "kulanter" gegenüber den kleinen NKL's im Rhein-Main-Gebiet zeigen, deren ordentliche lokale Ausbreitung ja bewusst behindert wird ( siehe 90.9 und 92.5 ), da stecken die Macher nämlich auch "Herzblut" rein.

Im Übrigen: gehen den Verantwortlichen von you.fm die eigenen Ideen aus, dass sie bei der Eltviller 96.2 ( ex hr-klassik - neu you.fm ) eine Woche lang in der Ankündigungsschleife den Wiesbadener NKL-Slogan "Lokalradio für .... und drumherum" klauen müssen ? :mad:
 
#24
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von Maschi:
Die beiden hier angesprochenen Sender unterscheiden sich doch wohl ganz erheblich!
WDR3 und NDR Kultur - und was ist daran verwerflich? Deshalb kann ich doch trotzdem sagen, daß ich der Meinung bin, daß sowohl WDR3 als auch NDR Kultur meiner Ansicht nach zwei Programme sind, auf die ich aufgrund der Unterversorgung von Frequenzen von hr Klassik gerne ausgewichen bin. Verstehe den vorwurfsvollen Unterton nicht.
 
#25
AW: hr-Klassik gestorben

Zitat von OnkelOtto:
Es ist nicht ganz falsch, dass manches euphemistisch verkauft wird, was in der Tat eine Einschränkung oder gar herben Verlust bedeutet. Aber in diesem Fall spürten alle, dass sogar die Chefetage gerne eine andere Lösung als die Einstellung gefunden hätte. Allein, es ging nicht anders. :(
Der hr betreibt immerhin drei Pop-Dudelwellen, deren gemeinsamer Nenner so groß ist, dass sie sich gegenseitig Konkurrenz machen. Würde man in diesen Wellen Themen aus Kultur und Zeitgeschehen (der Tag) sowie speziellere zeitgenössische Musik integrieren, hätte man kein hr-Klassik gebraucht, dann wäre im großen und ganzen hr2 hr-Klassik.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben