Investigative Radiojournalisten?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich habe das Gefühl, dass es in der Regel Print- und Fernsehjournalisten sind, die "im großen Stil" Sachen aufdecken. Nicht selten werden zum Beispiel Bild und Spiegel als Quellen gennant. Ich erinner mich nicht daran, mal gehört zu haben, dass auf einen Radiosender verwiesen wurde. Gibt es Radiojournalisten unter Euch, die auch investigativ arbeiten? Vielleicht könnt Ihr ein bischen aus dem Nähkästchen plaudern und das ein oder andere Erlebnis beschreiben.
 
#2
AW: Investigative Radiojournalisten?

es gibt da bei SR3 einen, der in schöner regelmäßigkeit im saarland skandälchen aufdeckt.
 
#3
AW: Investigative Radiojournalisten?

In Berlin hat Wolf Siebert (RBB) beim Bankenskandal investigativ gepunktet. Er war nicht unerheblich am Sturz der grauen Eminenz Klaus-Rüdiger Landowsky beteiligt. Den konnte nicht mal dessen Erzkumpel Georg Gafron verhindern...
 
#4
AW: Investigative Radiojournalisten?

Auch beim Lokalfunk wird manchmal investigativ gearbeitet. Bei Radio Mainwelle war man seinerzeit (Mitte 90er) hervorragend über den Basketball-Bundesligisten Steiner Bayreuth informiert. Auf lokaler Ebene kriegt man halt ziemlich viel mit und kennt seine Pappenheimer in und auswendig.
 
#7
AW: Investigative Radiojournalisten?

Doch!
Die Meldung, daß der Anschlag von Madrid nicht auf das Konto der "Baskischen U'grundbewegung" ging, hörte ich zuerst im Radio.
SWR1 - Tag des Attentates in Madrid

Wer bietet mehr?

Grüße an alle

3170815
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben