Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?


K

Kuddel Daddeldu

Jeder Sender des heutzutage "Formatradio" genannten Radio-Landschaft scheint offenbar nur bestenfalls ca. 150 Platten zu besitzen,die sich relativ schnell wiederholen.
Und es wird dreist behauptet,man besäße "den besten Mix" oder man habe "einfach mehr Auswahl"

Sorry,Freunde-das nervt mit der Zeit-wundert Euch nicht,wenn man das Radio dann abdreht und sich seiner eigenen Plattensammlung bedient.

Muß man unbedingt dem "Mainstream" folgen ?
Ich glaube nicht,daß sich auch nur irgendwer beschwert,wenn heute mal andere Platten gespielt werden als gestern.
Wiederholungen haben mich schon im TV gelangweilt...

Das sagte mir ein Plattenhändler in Husum:
"Heute undenkbar,aber früher haben die Leute beim NDR die komplette "Solar-Music"-Version von Grobschnitt am Stück gesendet-immerhin stolze 33 Minuten lang.

Tja,das waren noch Zeiten...

Auch hier im WDR in den frühen 70gern bei "Sport und Musik"
Da liefen Sachen wie "Tangerine" (Salsoul Orchestra) oder "Laura"(Biddu Orchestra) ud natürlich auch "Love Theme (Barry White) oder "Breezin" (George Benson)

Heute dank "Mainstram" leider undenkbar...
 

OnkelOtto

Benutzer
Trotz Redundanz von Post 203 ist es doch sehr tröstlich, dass es immer noch Menschen gibt, die zu dieser Erkenntnis gelangen (ganz ohne Ironie). Das lässt irgendwie hoffen...
 

Cavemaen

Benutzer
... oder Titel von Shocking Blue, Lesley Gore, France Gall, Stevie Nicks (Fleedwood Mac), Joe Dassin, Adamo, Achim Reichel, Catharina Valente, Renate Kern, Status Quo, ELO and many more.

Heute habe ich mich sehr darüber gefreut, dass HR4 endlich mal einen anderen Titel von Chris Andrews spielte, Danke!

Eine Bitte:

Chris hat weitere gute Titel wie Carol o.k. (1969), Sugar Daddy, I love ya, stop that Girl oder Romeo.

Darf ich mal einen Musikblock zusammenstellen??

R.
 
Oben