Kuhmilch auf Bayern 3 oder: wie stark ist der Lobbyeinfluss auf den Rundfunk?


Kohlberger91

Benutzer
Warum?
Klassische Öko-Propaganda.
Die Bevormundung des Bürgers ("Zucker ist böse") kennt keine Grenzen.

Ich trinke nur Hemme Milch im Öko-Beutel, da habe ich ein gutes Gewissen und einen guten Geschmack.

Macht jetzt auch nicht besser. Um Milch von Nutztier zu bekommen muß das Tier immer geschwänger sein oder kurz davor entbunden haben. Die Kelber werden nach der Geburt gleich weggenommen und bekommen
Ersatzmilch, ab gewisse Größe laden dann auf unsere Teller. Wie es wohl sein muß für die Kuhmütter wenn jedesmal ihr Kind entrissen wird muß jeder für sich entscheiden. Die ganze Massentierhaltung, die ganze Milcherzeugung, naja schön ist was anders. Das da immer alls schon Homarn zugeht, könnt in der Preife rauchen.
 

Skywise

Benutzer
Reine Gängelung. Bevormundung des Kunden.
Die Dame die dafür verantwortlich war, wurde übrigens
nach Asien versetzt und durch einen Herrn ersetzt, der
als erstes wieder CC Cherry und Vanilla "Classic" also
mit Zucker eingeführt hat.
Und daß Großbritannien 2018 eine Steuer für zuckerhaltige Getränke eingeführt hat, hat damit wirklich so rein gar nichts zu tun ...?

Gruß
Skywise
 

CosmicKaizer

Benutzer
Diese Massentierhaltung muss endlich überwunden werden. Das schadet Mensch, Tier und Umwelt. Das Hin-und Hergekutsche von armen Tieren ist ein Verbrechen. Wir haben hier in Eberswalde die Firma "Eberswalder Wurstwaren". Hier war zu DDR-Zeiten der größte Schlachthof Europas. Jetzt werden die Kreaturen zum Schlachten zu Corona-Tönnies nach Rheda-Wiedenbrück gefahren und zur Weiterverarbeitung wieder zurück nach Eberswalde. Das ist komplett irre. Massentierhaltung ist ein Verbrechen. Und jetzt: steinigt mich.
 

Zwerg#8

Benutzer
Nur mal so am Rande: Es gibt in der EU keine "Sojamilch" und auch keine "Hafermilch". Diese Produkte dürfen nicht unter dem Begriff "Milch" firmieren. Die leichtfertige Verwendung dieser im allgemeinen Sprachgebrauch verankerten Begriffe könnte man den "Öko-Fritzen" beim BR zunächst vorwerfen.

Ansonsten riecht das Ganze in der Tat etwas nach gelebter "Cancel-Culture", wie auch der Volksverpetzer bemerkte. Wegen jeder Mimimi wird sich entschuldigt etc. oder man setzt gleich die Schere im Kopf an. In Deutschland scheint es nicht mehr anders zu gehen...
 

black2white

Benutzer
Nur mal so am Rande: Es gibt in der EU keine "Sojamilch" und auch keine "Hafermilch". Diese Produkte dürfen nicht unter dem Begriff "Milch" firmieren.
Danke für den Hinweis, das wäre mir wohl nie aufgefallen wenn du es hier nicht erwähnt hättest, auf den Packungen steht tatsächlich nur Haferdrink oder Original Soja, aber ich kaufe weder das eine noch das andere.
 

s.matze

Benutzer
Und daß Großbritannien 2018 eine Steuer für zuckerhaltige Getränke eingeführt hat, hat damit wirklich so rein gar nichts zu tun ...?
Was sollte eine Zuckersteuer im Nicht-EU-Ausland UK für einen Einfluss auf die national unterschiedlichen Sorten haben? In Großbritannien gibt es keine Fanta Mandarine und Mango.
Die dortige Fanta Fruit Twist ist übrigens auch mit Süssungsmitteln versehen worden, nachdem die CC Filialen in Uxbridge (UK), Brüssel (Benelux) und Berlin (CC Erfrischungetränke AG) fusioniert haben.
Was juckt den deutschen Konsumenten/Endverbraucher eine Zuckersteuer im Nicht-EU Ausland UK ??

Mit der Milch ist es doch genau das selbe: Nur die Heumilch ist "echt" geschützt.
Begriffe wie Weidemilch usw. sind reine Fantasienamen und sagen nichts über die Haltungsbedingungen aus.

 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Was sollte eine Zuckersteuer im Nicht-EU-Ausland UK
Wir reden von 2018. Da war UK noch EU.

Und was deinen Rest angeht, ist es nicht Gängelung, sondern eine freie unternehmerische Entscheidung.
Du hast mitunter merkwürdige Vorstellungen. Wir sind hier nicht in Nordkorea. Manches sind auch einfach nur freie Entscheidungen von Produzenten.
Ich habe als Konsument nunmal nicht das Anrecht auf ein immer gleich schmeckendes Getränk. Wenn die Umsatzzahlen nicht mehr passen, wirds halt entsprechend verändert oder vom Markt genommen. Das ist was völlig normales, nennt man freie unternehmerische Entscheidung. Übrigens schmeckt auch ganz normale klassische Fanta nicht überall gleich. Da reicht es, sich eine Fanta aus Italien zu besorgen. Dort ist mehr Fruchtsaft im Getränk, weswegen sie sogar farblich auch etwas anders aussieht als hiesige Fanta.
 

Skywise

Benutzer
Was sollte eine Zuckersteuer im Nicht-EU-Ausland UK für einen Einfluss auf die national unterschiedlichen Sorten haben?
Vereinheitlichung der Standards zwecks Produktionsoptimierung und Vereinfachung der Zollabwicklungen. Beispielsweise.
Und Raider heißt mittlerweile auch Twix. Übrigens aus vorrangig denselben Gründen und nicht, um die deutsche Bevölkerung zu gängeln.

Was juckt den deutschen Konsumenten/Endverbraucher eine Zuckersteuer im Nicht-EU Ausland UK ??
Es juckt den deutschen Konsumenten/Endverbraucher exakt so viel, wie es den international aktiven Hersteller juckt. Im Bedarfsfall schaut der nämlich auf sein Konto und wägt ab zwischen Aufwand und Nutzen. Und wenn es für ihn leichter umzusetzen ist, bestimmte länderübergreifende Geschmacksverirrungen in Sachen Produktion zu vereinheitlichen, dann wird er das zumindest versuchen, weil - spart Kosten. In Großbritannien wird mehr Cola konsumiert als in Deutschland, also hat sich Deutschland aus unternehmerischer Sicht erst mal den Entscheidungen zugunsten von Großbritannien unterzuordnen.

Gruß
Skywise
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
Ich schätze durchaus den Haltungs- und Erziehungshumor der Öffis. Auf der einen Seite gegen normale Milch wettern, auf der anderen Seite von jedem Milchbauern die Demokratieabgabe abkassieren. Jeder weiß, den Rundfunkbeitrag nicht zu bezahlen, dass kann, wenn man es besonders penetrant macht, bis hin zum Knast gehen.

Ich finde es auch merkwürdig, dass hier nur von Kaffee gesprochen wird. Auf Tee trifft das genauso zu. Ein gutes hat Corona, es liegen wesentlich weniger to Go Becher in der Landschaft rum. Ich warte noch auf den Beitrag der aus Ökogründen von zu heißen Heißgetränke abrät, schließlich verbraucht das ja mehr Energie. Dito bei gekühlten Getränken... Und was ist erst mit Eiscreme...
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
@chapri
Niemand hat vor eine Mauer zu bauen: 'Kaufe Bio-Kaffee, verwende einen eigenen Becher und verzichte auf Milch und verwende besser Milchalternativen wie Soja- oder Hafermilch'
Dann hoffen wir mal, dass das Soja nicht aus Brasilien von einem Feld aus einem abgeholzten Regenwald stammt...
Die Warnhinweise in den USA haben was mit Produkthaftfplicht zu tun. Das weiß eigentlich 'fast' jeder.

Von mir aus kann der Erziehungsfunk rund um die Uhr seine Nanny-Haltung beweisen. Da möchte ich aber auch, dass es in der Kantine des BR keine Milch für den Kaffee mehr gibt... *smile
 

thorr

Benutzer
Getroffene Hunde bellen... Die einleitenden Worte des Postings lauteten "So wird dein Kaffee nachhaltiger", also scheinst du ja doch an der Nachhaltigkeit deines Kaffees interessiert zu sein, sonst wäre dir alles im Posting Nachfolgende am Allerwertesten vorbeigegangen. Oder hast du dir den Originalpost etwa gar nicht angeschaut und dafür einmal schön mit billigen Stereotypen über den ÖRR hergezogen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
Nun da ich Havanna-Zigarren nur rauche, wenn sie auf den Oberschenkeln von Jungfrauen gerollt wurden oder wahlweise von einer Geliebten des Maximo Lider fabriziert wurden, mache ich mir mehr Gedanken über die Qualität des Genusses. Ansonsten werter Thor, genieße gern Deine Sättigungsbeilage in der Kantine ;) Ich zahle gern meine Demokratieabgabe und staune immer wieder darüber, wie man mit so viel Gebührengeld, so schlechte Inhalte produzieren kann. Ehrlich ich finde Haltung, besonders wenn es Gratismut ist, richtig gut. Aber, ich will nicht meckern, dafür klappt es fast perfekt mit dem Gendern bei den Öffis.
 

STARSAILOR001

Benutzer
Bei o.g. BR 3 Empfehlung da habe ich bei Soja etwas Bauchschmerzen, ob der immer soo gut ist.......,wie wird er angebaut und vor Allem , welche " Anreise" hat er in unsere örtlichen Verkaufstellen hinter sich?

Dann lieber echte Milch vom heimischen Bauern.
Milch ist Milch und Soja ist Soja und Fleisch ist Fleisch oder eben ein Bratling aus pflanzlichen Bestandteilen.

Ich finde auch die manchmal angewandten Bezeichnungen von bestimmten Veggie Produkten mit dem Namen des tierischen Originals etwas irreführend.
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
@STARSAILOR001
Dann solltest Du viele Sender lieber nicht hören, die erzählen 24/7 besonders gern. wie abwechslungsreich die Musik ist, sie die lustigste Morningshow haben und den schnellsten Verkehrsfunk... Tatsächlich ist es zumindest Warenunterschiebung §1 UWG oder Betrug §263 StGB. Wobei durchaus angenommen werden kann, dass Radiosender es dann organisiert, gewerbsmäßig und in Form einer Bande machen. Das wirkt im Falle des StGB strafverschärfend. UWG ist kein Offizialdelikt, Verstöße müssen von Konkurrenten oder Verbänden eingereicht werden. Ach ein Radio GF im Knast. Frage, hatten wird das in Deutschland schon mal? In dem Sinn, viel Spaß beim Eiersuchen und sprecht dem Eierlikör nicht zu häufig zu...
 

Perfectionist

Benutzer
Also bezüglich Soja sollten sich einige hier mal etwas genauer mit der Thematik befassen :rolleyes: Der Soja-Anbau, der uns allen wirklich gerade Bauchschmerzen bereiten sollte, hat nix mit Tofu oder Sojadrinks zu tun, sondern mit Tierfutter.
 
Der Post ist wie festgestellt in mehreren Punkten ungenau und wenig detailliert gewesen.
Die Kritik wird berechtigt gewesen sein, insofern denke ich war die Löschung schon ok.
Da braucht man garkeine Beziehungen spekulieren, es gab berechtigte Kritik und die ist unabhängig von den Personen, die sie formulieren.
Keine Korruption, keine verwerfliche Beeinflussung.
Bayern3 wird selbst gemerkt haben, dass die Qualität für die eigenen Ansprüche zu niedrig war und das einzusehen und Konsequenzen zu ziehen ist der richtige Weg.
Hab mit den Bauern übrigens nix am Hut, bin nicht voreingenommen, nur zur Info.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
@Radiohörer444
Du sagst es.
Seit vorletzte Woche wissen wir ja durch Fr. Dr. Merkel dass Fehler auch schnell zurückgenommen werden können. Der Milch-Beitrag vom BR war nicht durchdacht und wurde daher zurecht vom BR gelöscht.
 
Oben