"Meikl, raus die Drecksau!!!" sagt NRJ 103,4


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

diestiftung

Gesperrter Benutzer
#1
.. in übertragendem Sinne natürlich ... ;)
Was ist das?
Pseudo-Aufregeung von Moralaposteln? Lynchiges Verhalten gegenüber einem Verdächtigen, aber nicht Verurteilten? Eine angemessene Reaktion auf die Vowürfe gegen Meikl? Eine hörernahe Aktion, weil sich viele eben sagen "Die Drecksau, und die spielen den auch noch"?

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,274753,00.html


Der Berliner Radiosender Energy 103,4 hat alle Songs von Popstar Michael Jackson aus dem Programm genommen, bis die Anschuldigungen wegen ngeblichen Kindesmissbrauchs geklärt sind.

Berlin - Als Jugendsender habe man eine besondere Verantwortung, erklärte Programmdirektor Markus Krane. "Da die Vorwürfe über pädophiles Verhalten von Michael Jackson nicht verstummen, streichen wir jetzt bis auf weiteres seine Songs aus unserer Playlist."
Die erneuten Vorwürfe gegen Jackson sollen Medienberichten zufolge von einem 12- oder 13-jährigen Jungen ausgegangen sein. Er soll sich einem Therapeuten anvertraut haben.
 
#2
Is doch quatsch!
Die Songs, die gut getestet werden, wird NRJ auch weiter spielen. Nach ner Kunst-Pause.
Aber diealten Jacko-Songs sind doch cool! Warum jetzt auf n Index? Moralapostel!
Wär eigentl. n Thema für ne Umfrage...
 
#3
ein echter Moralapostel aber sollte sich an rechtstaatliche Grundlagen halten.
Und demnach ist Meikl unter Verdacht, nicht mehr und nicht weniger...
Bis zur Verurteilung sind sämtliche Konsequenzen und Boykotte reine Hexenjagd..
...
..
...
achja, und vielleicht PR....
Aber das ist ja nur eine Vermutung.
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#6
Und wer hat sich vor einigen Jahren noch gerühmt, RTL eins ausgewischt zu haben mit der zeitgleichen Präsentation eines neuen Michael Jackson Songs? Markus Krane.
 
#7
Abgeschieben & nachgemacht

Diese Pressemitteilung ist abgeschrieben ... von vor 10 Jahren als es die gleichen Vorwürfe gegen Jacko schon mal gab. Und ich meine vor drei Jahren habe ich diese PM auch schon mal gelesen - da stand aber statt Michael Jackson der Name R. Kelly ....
 
#9
Original geschrieben von Steinberg
ein echter Moralapostel aber sollte sich an rechtstaatliche Grundlagen halten.
Und demnach ist Meikl unter Verdacht, nicht mehr und nicht weniger...
Bis zur Verurteilung sind sämtliche Konsequenzen und Boykotte reine Hexenjagd..
...
..
...
achja, und vielleicht PR....
Aber das ist ja nur eine Vermutung.
@Steinberg
zugegeben: zwar mochte ich einige Songs von MJ, menschlich allerdings hatte ich immer meine Zweifel an ihm: Doch Du hast recht Steinberg, Solange ein Angeklagter nicht rechtskräftig verurteilt ist, gilt er als unschuldig.

LG REDMOD
 
#11
Es ist doch immer das Gleiche:
Kaum sind solche Anschuldigungen in Umlauf, stürzen sich "Wohltäter der Menschheit" darauf und stellen sich "schützend" vor die achso armen Hörer. Ich möchte aber wetten, wenn Michael Jackson heute in deren Sendegebiet wäre, könnte man sich vor Lobhudeleien und EXCLUSIVEN "Live-Interviews" nicht mehr retten.
Klar sind die Vorwürfe schon recht hart, sicher wird es auch Gründe geben, wieso ein Haftbefehl gegen Jackson vorliegt, aber sich direkt draufzuschmeissen und sich gegen Jackson zu stellen, finde ich albern, zumal klar ist, dass sich die "Herren Programm-Chefs" direkt mit Jackson wieder solidarisieren, wenn sie daraus eine schöne PR machen können.
Dann halte ich doch lieber die Klappe oder nehme das Thema in die News.
Scheiß Doppelmoral !
 
#12
''Und demnach ist Meikl unter Verdacht, nicht mehr und nicht weniger...
Bis zur Verurteilung sind sämtliche Konsequenzen und Boykotte reine Hexenjagd.. ''

Wohl eher Quotenjagd, egal mit welchen primitiven Mitteln.

Trotzdem würde mich mal interessieren, bei welchen Musikredaktionen die Parole ausgegeben wurde, Michael Jackson lieber erstmal aus der Rotation zu nehmen.
 
#14
@ sachsenradio2

....und du hast recht !!!
An so manchen Beiträgen hier zu diesem Thema merkt man eben doch, dass es der ein oder andere nicht kapiert hat.

Das die Musik von MJ gut ist, darüber müssen wir nicht reden.
Aber ernsthaft, diese PR-Aktion, und als solche sollte man sie sehn, ist mal richtig gut gelungen.
Nur die Energy-Zielgruppe wird evtl. seine Schwierigkeiten haben.
Aber dieses Risiko muss man eingehen. Über Energy wird gesprochen. Ein Thema das sicher polarisiert!
Zu viele Sender gibt es, über die garnicht gesprochen wird und die sich wundern, dass der Bekanntheitgrad und daraus folgend die Nettoreichweite mit der Zeit verloren geht.
Radiomacher müssen anders denken. Energy hat bewiesen, dass sie sich damit auseinandersetzen worüber man spricht.
Viel zu wenig haben den Mut, solche nachvollziebaren Aktionen zu machen, nach dem Motto: "Alles für die Quote".

Möchte nicht wissen, wieviele PD's sich jetzt ärgern, nicht die ersten gewesen zu sein, weil wie sagt sachsenradio2 richtig: Bei Wickert kommt man nicht so schnell zur Sprache...

Tolle PR-Aktion Energy !!!
 
#15
Nadi,

dieses Statement war doch hoffentlich ironisch gemeint?!

Oder ist wirklich ALLES erlaubt, für Bekannheit und Quote? Ich nehme mal an, dass Herrn Jackson die Verlautbarungen eines Lokalsenders in der preußischen Provinz egal sind, sonst hätte er mit einer Beleidigungsklage sicher gute Chancen. Niemand muss sich öffentlich ungestraft 'Drecksau' nennen lassen.

Was kommt denn als nächstes? Werden die Mods auf die Straße geschickt und dürfen Passanten krankenhausreif schlagen, die den aktuellen Senderclaim nicht kennen? Damit kommt man sicher auch in die Tagesthemen, wenn dies denn das wesentliche Kriterium für gute PR ist.
 
#16
@ Grenzwelle

Erlaubt ist alles, was zur Quote beiträgt.
Klingt hart, ist aber so.
Sieh mal, selbst der amerikanische Sender CBS hat eine geplante MJ-Show aus dem Programm genommen bzw. zunächst verschoben.
Von dem abgesehen, dass dies die einzig richtige Reaktion ist, ist es eben auch eine tolle PR-Aktion. Es werden sicher noch mehr Sender folgen. Aber diese werden reagieren. Energy hat agiert und das ist vorbildlich.

Ich halte MJ auch für einen grandiosen Künstler. Nur wenn sich der "wiederholte" Verdacht bestätigt, dann ist zumindest die Vorbildfunktion von MJ in Frage zu stellen.
Und so einem muß das Handwerk gelegt werden, mit allen Mitteln. Warum noch seine Titel spielen und Ihn finanziell dadurch unerstützen?
 
#17
Ho ho, mal langsam mit die Pferde, lieber Rösselsprung. Die "Drecksau" war ausdrücklich kein NRJ-Zitat, sondern die plakative Überschrift des Threads, die von der "Stiftung" mit dem Warentest-Logo mit "gut" bzw. "sehr gut" bewertet wurde.

Ansonsten teile ich die Ansicht, dass die PR-Abteilung schnell und clever reagiert hat.

Dass dahinter eine Art Doppelmoral steckt, dürfte eigentlich niemanden verwundern, der sich jemals auch nur ansatzweise mit Hinter- und Abgründen von PR beschäftigt hat.

Das Traurige allerdings ist, dass eine wünschenswerte sachliche Auseinandersetzung mit der Thematik kaum stattfindet. Dabei wäre es endlich mal ein Thema, auf das man mit Hilfe des gesprochenen Wortes ernsthaft eingehen könnte und sollte. Jawoll, gesprochenes Wort, das tatsächlich sogar die Kernzielgruppe interessieren könnte.

Aber erfahrungsgemäß bleibt es wieder bei einem 20-Sek-Newsschnipsel, ein paar platten Witzen in der Morningshow und einer PM.
 
#18
zwischen cbs und energy gibt es aber einen riesenunterschied.

der amerikanische sender arbeitet professionell,
der berliner kinderfunk ist in meinen augen recht unprofessionell.

energy hat wenig quote und einen schlechten ruf
cbs ist amerikaweit bekannt und man kennt das network in aller welt.


hier will sich ein "billigsender" eben mal profilieren und die moralkeule schwingen und ein "doppelNEIN" zu "erlaubt ist alles was quote bringt", denn dann sollten wir vor laufenden kameras menschen erschiessen oder ON AIR leute anrufen und ihnen sagen das ein naher verwandter gestorben ist, vorzugsweise am ersten april !? das bringt alles bestimmt auch qote!!!!!!!


p.s. im übrigen, auch wenn energy von ulli wickert in den tagesthemen erwähnt wurde, bezweifle ich daß die zielgruppe des kinderfunks etwas mit den tagesthemen anfangen kann, geschweige denn da noch auf ist .

insofern: keine so dolle pr-aktion!!!
 
#19
Da gebe ich Dir Recht, aber dennoch bin ich der Meinung, dass die PR-Abteilung richtig und schnell gehandelt hat. Schließlich werden die dortigen Praktikanten ja genau für diese Arbeit (nicht) bezahlt:D
 
#23
Noch ein paar Stimmen von anderen Sendern (aus der heutigen LVZ):
Radio Energy Berlin boykottiert Jackson - in Sachsen herrscht weniger Aufregung

Der Berliner Radiosender Energy 103,4 spielt bis auf weiteres keine Songs von Michael Jackson. "Bis die Vorwürfe wegen angeblichen Kindesmissbrauchs geklärt sind", begründet Programmdirektor Markus Krane die Entscheidung. "Als Jugendsender haben wir eine besondere Verantwortung." Die aktuelle Jackson-Single "One more chance" werde in der Playlist nicht auftauchen - trotz der zahlreichen Hassmails, die Energy Berlin gerade deswegen von Fans des Popstars bekommt.

Der Brudersender Energy Sachsen in Leipzig sieht die Angelegenheit nicht so dramatisch. "Alles, was es bisher gab, war eine Hausdurchsuchung", so Programmchefin Anja Schulze, "solange nichts bewiesen ist, sollte man nicht so heftig reagieren." Allerdings stelle sich für den Sender das Problem zurzeit nicht, da Michael Jackson gerade keinen Hit hat. Gerade hat er aber die Single "One more chance" veröffentlicht - "und die werden wir auch spielen", so Schulze.

Auch bei Radio PSR und R.SA bleibt man gelassen. "Wir machen die Hysterie nicht mit und halten auch nichts von Vorverurteilung", sagt der Pressesprecher für die beiden Sender, Steffen Jantz. "Wir spielen Jacksons Lieder und werden auch am Sonnabend seine neue CD besprechen." Sollten sich allerdings die Vorwürfe erhärten, müsse man neu überlegen. Und so sieht es auch der Sender Leipzig 91.3, dessen Programmverantwortlicher Uwe Schneider erklärt: "Bis zur rechtskräftigen Verurteilung gilt: Im Zweifel für den Angeklagten."

Uwe Krüger
 
#25
Wie schon jemd. sagte, ist es eigentl. Quatsch, was NRJ Berlin da von sich gibt. Denn Jacko ist derzeit nicht in der Rotation. Ich könnte mir auch vorstellen, dass NRJ Sachsen Stefan Mross nicht spielt, bis geklärt ist, ob er nun selbst die Trompete bläst oder nicht. Trotzdem: Auch bei den tagesthemen-Zuschauern wird es den ein oder andren geben, der viell. dadurch auf NRJ aufmerksam geworden ist. Und viell. auch reinhört, auch wenn er nicht ausdrücklich zur Zielgruppe des Senders zählt.
ALLES für die Quote zu tun, liebe Nadi, ist sehr fragwürdig. Und wenn es darum geht, dass angeblich ein Moshow-MOd besoffen in Gewahrsam genommen wurde. DAS ist Blödsinn!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben