1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Müssen Radio-Nachrichten live sein?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von wuerstchen, 18. August 2017.

  1. wuerstchen

    wuerstchen Benutzer

    Ich bin über eine Seite gestolpert, in der ein Produkt names "NewsCloud" angepriesen, wird (gehört anscheinend zu Regiocast). Hierbei spricht ein Nachrichten-Redakteur diverse Meldungen ein und am Ende werden die Meldungen zusammen mit O-Tönen und Reporterberichten für verschiedene Radio-Sender zu indiviuell angepassten Nachrichtensendungen zusammengeschnitten.

    Ich bin eigentlich der Meinung, dass Nachrichten im Radio immer live sein sollten. Andererseits fand ich die Qualität der zusammengeschnittenen Sendungen, die auf der Webseite nachzuhören waren, ganz solide. Die Themenauswahl ist seriös, die Sendungen sind auch nachts aktuell und es gibt eine regional angepasste Berichterstattung (Etwas merkwürdig waren aber die etwas zu langen Pausen zwischen den Meldungen und einmal die Übergabe zum Reporterbeitrag).

    Die Frage ist, wie wichtig das Attribut "live" bei Radionachrichten ist.

    Bei manchen Sendern mit Live-Nachrichten hat man das Gefühl, dass die Nachrichten zwar jedes mal auf Neue live vorgelesen werden, aber eigentlich nicht mehr aktualisiert werden. Bei dem oben beschriebenen Verfahren, könnte der Redakteur die Zeit, in der er im Studio steht, um die Sendung vorzulesen, für die Recherche (und das Einsprechen) aktueller Meldungen nutzen.
    Eventuell wäre das auch ein Modell für den WDR, damit WDR5 nicht mehr dieselbe Sendung wie WDR2 senden muss (am besten wäre natürlich zwei verschiedene Live-Sendungen, aber anscheinend ist dafür kein Geld da).

    Insgesamt bin ich mir nicht sicher, was ich von diesem Verfahren halten soll.
     
  2. Radiofan aus NRW

    Radiofan aus NRW Benutzer

    Das man das für WDR 5 vorschlägt spricht schon Bände!
     
  3. LIVE

    LIVE Benutzer

    Selbstverständlich müssen Nachrichten LIVE sein, was denn sonst. Aber ich versteh`ja auch nicht, wenn sich einer durch die Schulter ins Knie schießt ... Aber, glaub mir einfach, was du selbst schon ahntest: Sie müssen live sein, Ende der Diskussion darüber.
     
  4. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Tja, so geht es mir mit diesem Thread auch.
     
  5. unbekanntER

    unbekanntER Benutzer

    Ich arbeite bei einem Sender der mit den News von RegioCast arbeitet. Inhaltlich und sprecherisch sind die top. Das Verfahren NewsCloud ist ordentlich und solide.

    Allerdings schleichen sich immer wieder mal Fehler ein, wenn auf einer der beiden Seiten der FTP-Server streikt.

    Und gerade an Tagen wie gestern ist es besonders schwierig. Die News aktualisieren sich immer gegen xx:55

    So war es um 19 Uhr in den News so, dass von 2 Toten und einem vermeintlichen Anschlag die Rede war. In der Zwischenzeit hatten die Medien aber schon Infos über 13 Tote und die Bestätigung. Als Moderator blöd, danach in den Opener einzusteigen und die Infos aus den Nachrichten direkt wieder zu dementieren.

    Schon allein daher ist live immer besser. ;)
     
    Kohlberger91, DigiAndi, 41Pat und 6 anderen gefällt das.
  6. wuerstchen

    wuerstchen Benutzer

    Die Frage ist, ob es im Falle knapper Ressourcen wichtig ist, um jeden Preis Live-Nachrichten umzusetzen, oder ob solche, aus Einzelmeldungen zusammengeschnittenen Nachrichtensendungen aus der Konserve, nicht auch akzeptabel sind, wenn durch dieses Produktionsverfahren die inhaltliche Qualität gesteigert werden kann.
     
  7. count down

    count down Benutzer

    Kann sie? Wie können denn aus Einzelmeldungen zusammengeschnittene Nachrichtensendungen aus der Konserve inhaltlich qualitätvoller sein, als live eingesprochene? Du sprichst von einem Wolkenkuckucksheim.
     
    Heinzgen gefällt das.
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ja! Was soll die Frage überhaupt?
     
  9. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Nö. Ich kenne Modelle, bei denen wird jede Meldung einzeln aufgesprochen und vom Moderator später stündlich neu gemischt abgefahren....
     
  10. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    das Valerie-Modell. Ganz toll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2017
    DigiAndi gefällt das.
  11. iro

    iro Benutzer

    Gibt auch noch andere Modelle...
    Radio Ostfriesland übernahm oder übernimmt vielleicht immer noch (den akt. Stand kenne ich nicht) die Nachrichten von NDR Info. Die, die eine Stunde vorher liefen und aufgezeichnet wurden. Warum? Wegen der Länge. Als man noch live übernahm, rutschte immer noch ein Teil des NDR-Verkehrs ins Programm oder aber das Ende der (längeren) Nachrichten wurde ausgeblendet.
     
  12. pfennigfuchser

    pfennigfuchser Benutzer

    Damals liefen zu Anfangszeiten bei Absolut Radio aufgezeichnete Nachrichten, die 3 Tage alt waren. Radio ist und bleibt ein Live-Medium. Nachrichten aufzuzeichnen und nicht live zu sprechen ist ein Armutszeugnis! Wer es live miterleben will kann dies bei den WDR-Programmen hören. Da helfen auch nicht (absichtliche) Versprecher, um einen Liveeffekt zu erzielen.
     
  13. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Eine Stunde alte Nachrichten?

    Dann kann man's auch gleich lassen... :wall:
     
    Kohlberger91, DigiAndi und NOWORUKA61 gefällt das.
  14. 2Stain

    2Stain Benutzer

    Natürlich müssen Nachrichten live sein. Nachrichten von der Festplatte erscheinen mir wie eine Zeitung.
    Warum sollte ich also dann Radio hören, wenn ich in der Zeitung die Möglichkeit habe, Kommentare zu den Themen zu lesen oder auch zurück zu blättern.

    Meine Meinung:
    Die Diskussion über "live oder nicht live" ist absolut überflüssig.
    Für manche Radiosender ist eine Nicht-live-Präsentation von Nachrichten bereits der Anfang vom Ende.

    2Stain

    Tante Edit:
    @Heinzgen war schneller.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2017
    Kohlberger91, DigiAndi, Johny24 und 2 anderen gefällt das.
  15. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Kommt darauf an. Für kleine Sender ist das Modell sicherlich interessant, da man so zu Nachrichten kommt, wenn man das selbst nicht leisten kann. Und die Frage mit der Präsentation der WDR Nachrichten zu verknüpfen, ist am Thema vorbei. Die kritisierte Form der WDR Nachrichten hat ja nix mit der Liveausstrahlung zu tun. Die max. 10 Sekunden Vorlauf machen den Kohl auch nicht fett.
     
  16. 2Stain

    2Stain Benutzer

    @Radiotroll
    Ich habe doch kein Wort vom WDR geschrieben. :(
    Ich beziehe mich auf den TO mit seiner Headline.

    2Stain
     
  17. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Ich bezog mich auf pfennigfuchser, sorry!
     
  18. 2Stain

    2Stain Benutzer

    Passt scho.

    2Stain (live)
     
  19. AlanTrebber

    AlanTrebber Benutzer

    Klassik Radio benutzt meines Wissens auch diesen Dienst. Mich stört es nicht, ich finde die Nachrichten professionell und informativ. Eher stört es mich, dass auf Klassik Radio zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr keine Nachrichten gesendet werden. Das hält mich davon ab, das Programm nachts zu hören.
     
  20. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    Was soll denn so ein Firlefanz mit zusammengestückelten VP-Brocken, die zu einem Nachrichtenblock zusammengwürgt werden. So ein Mist ist fehleranfällig, gaukelt dem Hörer vor, er sei aktuell informiert und verspielt somit Stück für Stück die Reputation aller Radio-Journalisten.
    Nur live ist Nachrichten. Alles andere ist Entertainment und sollte auch als solches gekennzeichnet werden.
     
    Heinzgen gefällt das.
  21. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    So ein Quatsch! Nachrichten bleiben Nachrichten. Da ist es völlig egal, ob sie eine Minute oder 15 Sekunden vorher gesprochen wurden. Selbst die live gesprochenen Nachrichten kommen je nach Verbreitungsweg mit mehreren Sekunden Verzögerung beim Hörer an. Das können beim Internetradio bis zu zwanzig Sekunden sein. Sind das dann auch keine Nachrichten mehr?
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  22. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    Blödsinn. News= Neuigkeiten. Wenn Nachrichten aufgezeichnet sind und es kommt eine Eilmeldung rein......immer wieder köstlich, wie du hier den Berater-Quatsch verteidigst.
     
    Heinzgen gefällt das.
  23. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Ich verteidige gar nichts! Aber Nachrichten müssen nicht zwanghaft live sein. Um noch mal das Beispiel WDR zu nehmen, deren Vorlauf beträgt nur wenige Sekunden, warum kann da keine Eilmeldung gebracht werden? Ich habe eher das Gefühl, das Eilmeldungen nicht ins Format der Nachrichten passen, wenn keine kommen. Technisch ist das sehr wohl möglich.
     
  24. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    du und dein Formatradio. Aber zur Not kann ja der Moderator auch die Eilmeldung übernehmen. Weil ein Nachrichtensprecher, der für mehrere WDR-Wellen spricht.... anstrengend. Beim Fußball ist es mir schon aufgefallen. Gibt zwar wichtigeres, aber trotzdem. Der WDR-Sprecher nennt in seinen aufgezeichneten Nachrichten alte Zwischenstände.....immer aktuell, schon klar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2017
  25. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Das liegt dann nicht unbedingt an der Aufzeichnung.
     

Diese Seite empfehlen