Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Sebastian1985

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Wenn wir schon dabei sind, möchte ich mal loswerden, dass der von vielen (allen?) verwendete Lokalstaionen verwendete Slogan "100% von hier" doch verarsche am Hörer ist. (OK, wo wird man nicht veräppelt? ;)) Aber das finde ich schon sehr offensichtlich. Denn es gibt (ausser 107.8 Antenne AC) m.W. keinen NRW Local, der wirklich "100% von hier" ist.
 

Radiocat

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Als NRW-Lokalradiomoderator sollte man wohl generell kein Musikfreak sein und am besten der Kopfhörer zwischen den Mods ablegen...das ist ja reinste Tyrannei.
Die Oberhäuser bekommen es hin, ständig den grössten langweiligen Mist aller Zeiten rotieren zu lassen. Keine Ahnung, was die da reitet...vermutlich einfach die mangelnden Konkurrenz. Für die Zielgruppe zwischen 30 und 49 gibt es ja in NRW ansonsten nur WDR2, und da wundert man sich auch häufig über die Playlist zwischen der Politberichterstattung.
 

walli_ac

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

niki schrieb:
weiß jemand von einem NRW-Local-Moderator, der für das Austauschen von Titeln schon mal einen von ganz oben drauf gekriegt hat? Musste er vielleicht sogar bei Elke vorsprechen? :D

Sowas ist noch nie passiert und wird auch nie passieren, dazu fehlt radioNRW schlichtweg die Kompetenz. Es gibt ja nicht mal mehr das Research von früher, bei dem durch radioNRW alle Locals zu bestimmenten Zeiten auf Playlist-Einhaltung überprüft und mittels Auswertung ... naja... dezent ermahnt wurden, ums mal überspitzt auszudrücken.

Beim Musikprogramm gilt nach wie vor: Scheiße aber akzeptabel. Es gibt keinen Titel, über den ich mich aufregen könnte, nichts was aneckt. Und was nicht gespielt wird, kann auch nicht unangenehm auffallen. Hörer regen sich in der Regel nur über Spitzen auf und die gibt es ja nicht. Natürlich sind die Playlisten immer Best-Ofs der Playlisten der letzten Woche, aber es macht halt auch keinen Sinn, in den lokalen Stunden die Rotation so zu verändern, dass der Hörer um 9 Uhr auf einem anderen Planeten aufwacht, es soll ja aus einem Guß klingen und der "Bruch" entsteht ja schon durch den Mod-Wechsel und die plötzlich fehlende lokale Moderation. Außerdem stehen Locals und radioNRW ja nicht grade für ein Musik-Image, wie beispielsweise Einslive, 100'5 oder FFH, sondern mehr für lokale/NRW-Information und Unterhaltung, damit rückt die Musik und der Stellenwert bei der Auswahl selbiger ohnehin in den Hintergrund. Was der Grund sein dürfte, warum man sich noch Special-Interest-Shows wie die Soundcheck-Classics leistet - was Sender, die für ein Musik-Image stehen, schon vor Jahren abgeschafft haben.

Ich kann aus der Erfahrung bei meinem früheren, landesweiten Arbeitgeber nur sagen, dass es dort wesentlich schlimmer war. Kleinere Rotation, häufigere Wiederholungen, die Hot-Rotation wiederholte sich sogar von der ersten in die letzte Stunde der Morningshow. Keine Sommer-Rot, keine X-Mas-Rot, seltene Auffrischungen des Back-Programms und der Recurrents.
Insofern kann ich mich über den radioNRW-Musik-Einheitsbrei überhaupt nicht aufregen. Wer auf Musik steht hört kein Lokal-Radio, sondern einen Musiksender.

Und ich finde nicht, dass man als Mod unbedingt hinter der Musik stehen muss. Der Musikredakteur muss ja auch die Mods nicht gut finden. Man muss die Musik On Air nur ordentlich und überzeugend verkaufen und das sollte man von einem guten Mod ja auch verlangen können. Da einem das Programm-Format Local/radioNRW aber nicht mal das abverlangt, sehe ich keinen Grund, den Job zu wechseln.

Zumal: In NRW mag es das anspruchloseste Musikprogramm sein, aber in anderen Bundesländern ist es entweder nicht anders, oder schlimmer. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
 

Steinberg

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

walli_ac schrieb:
Sowas ist noch nie passiert und wird auch nie passieren,
Walli, du sprichst für alle Lokalsender in NRW? Respekt für dein Wissen, aber da würde ich sagen, daß man niemals nie sagen soll... Ich zumindest habs mal anders erlebt.
Ansonsten würde mich interessieren, wieso ein Sender ohne Musik-Image sich einen Musik-Claim leistet???
Oder andersrum: wird eigentlich geclaimt, weil man's hat, oder, ... weil man es haben will. Oder beides? Hmmm, schwierig...
 

cheech99

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Die ganze Diskussion hier über die NRW-Musikrotation verstehe ich nicht: es ist doch eine ganz einfache Formel: kommerzielle Radiosender spielen die Musik, womit sie die höchste Reichweite erzielen können, um somit höhere Werbegelder zu bekommen. Punkt.

Wenn ich ne Pommes-Bude aufmache und hyperkreativ Pommes mit Zucker statt Salz und Tofu-Currywurst anbiete, die auch sagenhafte 3 Personen im Monat kaufen, darf ich mich nicht wundern, wenn ich nach einem halben Jahr pleite bin. Aber wenigstens war ich innovativ. Toll.

Im übrigen geht mir das Musikformat der NRW-Lokalradios manchmal auch auf die Nerven, aber das liegt auch sicherlich daran, dass meine Verweildauer pro Tag bei bis zu 10 Stunden liegt... ;) Im Musikrotations-Vergleich mit anderen kommerziellen und öff.-rechtl. Sendern in Deutschland liegt radio NRW übrigens im Mittelfeld.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

@cheech99
10 h nrw-lokalradio. da musst du aber anspruchslos sein. ich würde sterben.
 

Funkbude

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

@Walli AC

Tolles Posting !! Dabei vergist Du aber das auch Dein jetziger Arbeitgeber neben lokaler Information und Unterhaltung früher auch ein Musikimage hatte. "Aachen 100,1 die Hitgarantie" ;) Aber damit ist es ja seit 2004 vorbei. :(
 

cheech99

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

@Tom2000: Wenn Du Anspruchslosigkeit am Radiohören festmachst, dann gute Nacht. Mann, ich arbeite da. Leider nicht verstanden.

Dann stirb einfach - ich leb ganz gut damit...
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

@cheech99
nicht gleich so böse werden.

und zu deinen sonstigen fachlichen aussagen:

mal ganz ehrlich. die hohe quote von radio nrw bzw. seinen lokalstationen ist doch auch in der mangelnden konkurrenz begründet.
für diejenigen mitten in nrw, denen wdr2 zuviel wort bringt, oder die mit dem anteil unbekannter musik nicht klarkommen, gibt es nur diese eine "alternative". durch diese sonderstellung können sie es sich erlauben, die musik auf den allerallerkleinsten nenner runterzubrechen.
 

cheech99

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

OK, Tom, war nicht so ernst gemeint :rolleyes: . Mit der Monopol-Stellung hast Du recht. Als normaler Radiohörer würde ich mir auch mehr Vielfalt in NRW wünschen. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass private Sender nun mal die Musik spielen, die die Mehrzahl der Hörer haben will. Und andere priv. Sender in Deutschland, haben eine noch viel kleinere Musik-Rotation als radio NRW (Quelle: "Radio-Trends", leider nicht im I-Net).
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

@cheech99
danke für die ehrliche antwort. weiss ich besonders zu schätzen bei leuten wie dir, die den job auch ausüben. da ist man wahrscheinlich (mit rücksicht auf den arbeitgeber) nicht ganz so frei in der meinungsäusserung...
wie eine rotation noch kleiner sein kann, übersteigt aber mein vorstellungsvermögen.

weisst du zufällig, wieviel titel bei nrw in der aktuellen rotation sind?
und dann mal vergleichsweise bei ndr 2 und antenne bayern?
 

Radiofreak11

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

niki schrieb:
weiß jemand von einem NRW-Local-Moderator, der für das Austauschen von Titeln schon mal einen von ganz oben drauf gekriegt hat? Musste er vielleicht sogar bei Elke vorsprechen? :D
oder wird der ganze Sender bestraft?


Da kenne ich so einige. Die Sanktionen sind verschieden. Mal bekommst du ne Ermahnung "du du.... darfst du nicht wieder machen". In einigen Fällen war aber sogar die ganze Show samt Mod weg.
Wenn du nur mal eine Song austauscht dürfte nicht viel passieren. Es sei denn, genau diese Stelle wird von der NRW-Tracker-Crew mitgeschnitten und ausgewertet. Dann trudelt eine sanfte Beschwerde aus Oberhausen ein. Die landet oft beim VG-Vorsitzenden. Und dieser zieht dann an den Schnüren seiner Marionette.... Denn schließlich existiert so was wie ein Vetrag, der die NRW-Musik bindend vorschreibt.
 
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Ich sag es schon ewig und ich sag es nochmal.. Ein neues LMG und somit weitere Private müssen an den Start..dan nwird sich auch in Oberhausen was tun..nicht nur Playlist-technisch!!!
 

Radiofreak11

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

theoneANDonlyMAN schrieb:
Ein neues LMG und somit weitere Private müssen an den Start..dan nwird sich auch in Oberhausen was tun..nicht nur Playlist-technisch!!!

Wie Recht du doch hast. Nur so könnte es besser werden ! Vor allem das Monopol (Nur ein Lokalsender mit VG und BG pro Kreis/Stadt) müsste endlich fallen.
Vielleicht passiert ja hier doch noch bald was...
In Hessen ist ja auch so einiges nach dem Regierungswechsel auf UKW passiert....
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

@radiofreak11
die frage ist nur, was bei mehr konkurrenz genau passieren würde. hessen ist da überhaupt kein positives vorbild.
sky ist ein marktschreierisches hot ac mit wiederlicher eigenwerbung.
harmony ein extrem seichtes oldie ac.
planet ist flach und hat wie ffh eine vervtötende minirotation.

es müsste sich schon was tun wie in den niederlanden. tschuldige, wenn ich wieder mit dem ausland komme.
 

Radiofreak11

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Was ist denn von Main FM zu halten ? Kann das Proggie hier leider nicht hören. Sky Radio kenne ich - war früher, als sie noch die Anti-Laber-Garantie hatten, irgendwie besser. Das Original aus Holland ist auch besser..
FFH war früher ganz gut.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Main FM kann ich leider nicht empfangen, vielleicht kann Grenzwelle was dazu schreiben?
 

Radiofreak11

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Hat MAIN FM evtl. ne SAT-Frequenz als Senderzuführung ? Wenn ja, wo ? Astra / Eutelsat DVB s od. ADR ? :confused:
 

Funkgeist

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

moinsen....
..sind ja jede Menge Fachleute hier im Thread..... mal ne Frage : Wie müßte denn die Grundlage beschaffen sein, also gesetzlich, daß auch kleine Radios exisitieren können, die musikalisch mehr experimentieren können, wenn sie privat, also werbewirtschaftlich arbeiten sollen ? - is doch so, daß spätestens bei kleinerem Sendegebiet/erreichbare Hörerzahl sowas ganz schnell eng wird, denn hohe Quote bedingt "nicht-wehtu-Musik", um wirtschaftlich erfolgreich zu sein.
man mag über langweilige Rotation maulen, aber nicht zufällig hat BILD im Print-Bereich die höchste Auflage und die Masse der Hörer zählt doch, wenn´s um die Kohle geht.... irre ich mich ?
Bekenne mich hier gerne als - immerhin professionell ausgebildeter Hörfunkjournalist - der seinen Job im teilweise gehaßten Bürgerfunk NRW hat und dort versucht, was Anderes auch anhörbar zu gestalten, aber das geht halt nur da, wo man nicht mit jeder Sendung über 30% MA haben muß...
Könnte mir sowas auch zu gerne auf breiterer Ebene vorstellen, aber das geht nur, wenn entweder genug Idealisten spenden, ehrenamtlich tätig sind oder sonst eine öffentlich-rechtliche Konstruktion letztlich "subventioniert", auch wenn das ein böses Wort ist und nicht dem Zeitgeist entspricht...
Mit Minderheiten ist leider kein Geld zu verdienen, und unter dem Aspekt kann ich auch Radio NRW seine Auswahl nicht verdenken. Wie heißt es so schön aus den Sendern "Das ist ein Geschäft, sonst nix" ....
 

Radiofreak11

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Funkgeist schrieb:
moinsen....
..sind ja jede Menge Fachleute hier im Thread..... Bekenne mich hier gerne als - immerhin professionell ausgebildeter Hörfunkjournalist - der seinen Job im teilweise gehaßten Bürgerfunk NRW hat .

Job im Bürgerfunk als gelernter Radiomacher ??? Haste studiert oder volo in der Tasche ? Und dann nur Bürgerfunk bzw. ne ABM als (Vor)Abhörer ? Au weia - Dann würde ich bekloppt werden !
Bekommt man für so etwas denn noch Kohle ? Meine doch, dass die Förderung eingestellt worden wäre.
Vor 8 Jahren gab es da mal richtig Geld zu kassieren...
Aber lassen wir das. Zurück zum Thema.

Gutes Lokalradio könnte mittels automatischer Technik bei minimalem Personalaufwand produziert werden. Kollege Computer macht es möglich. Schon ein gewöhnlicher PC würde reichen. Einen UKW-Sender kannst du ganz günstig bei Ramsey kaufen....
Es müsste halt nur möglich sein, an eine UKW-Frequenz ohne BG und VG zu kommen. Also ganz privat. Zudem muss es gestattet sein, Werbung darüber auszustrahlen. Wenn diese Werbezeit dann GÜNSTIG verkauft wird, könnte es auch einem Ortssender mit nur wenigen Watt Strahlungsleistung gelingen....
Aber die Gesetze sehen so was hier leider nicht vor. Da bietet mometan nur Webradio (rein rechtlich) mehr Spielraum aber leider auch nicht so viele Hörer...
 

Funkgeist

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

ebent... "Internet ist keine Lösung" :) ....

was die Verdienstmöglichkeiten angeht - klar.... als Hauptamtlicher für n freien Radioverein verdient man nicht so viel wie als Redakteur beim Sender, aber man kann davon leben, wenn der Laden bzw man selbst darin dann auch ein "volles Programm" komplett betreut. Wir gestalten vor Ort immerhin rund 40h pro Monat Sendezeit, wobei die Macher halt die Ehrenamtlichen sind und ich als "Produzent" darauf achte, daß das Alles so professionell wie möglich mit unerfahrenen Leuten geht. Da gibt´s ja nu Tricks wie "besser frei reden lassen und selbst gradeschneiden als Anfänger Texte lesen lassen" usw usw...

Die Ausbildung hatte ich vor 12 Jahren als Seiteneinsteiger am damaligen RBZ in Dortmund als Leute für den Lokalfunk gesucht wurden wie doof und bin dann zufällig zu hause vor Ort beim Bürgerfunk untergekommen. Die Herausforderung, frei von Wirtschaftszwängen lokal mit Ortskenntnis was machen zu können und den Leuten eine Plattform zu bieten, habe ich nie bereut.
Übrigens wollte unser Verein eigentlich immer selbst so ein freies Radio machen - den Sender haben wir noch in der Ecke stehen.... ;) .... sind dann aber eben in den Bürgerfunk gegangen als die Sender im Prinzip die Zeitungsverleger in NRW bekommen haben. Seitdem geht´s darum, lokal Vielfalt und Hintergrund im Rahmen der Möglichkeiten zu machen. Dabei gefällt natürlich nicht jedem jede Sendung (was ja auch schwer geht, wenn zB Minderheitenmusik oder Themen auftauchen), aber die allgemeine Akzeptanz bei uns im Sendegebiet ist inzwischen okay und mit dem Sender geht´s im Großen Ganzen auch..... najaaaa ab und an kollidieren wir beim Thema "war das jetzt verbotene Werbung", wenn ich zB aus nem Seniorenheim berichte....
Ne eigene Freie Frequenz würden wir sicher sofort nehmen, wenn´s finanziell und rechtlich ginge :cool:
 

PC Booster

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Hallo an alle radio NRW Mitarbeiter.

Was kann man denn machen das radio NRW die Musikauswahl mal ändert??

Denn was man so liest sind doch viele Hörer mit der Auswahl unzufrieden.

Ich habe mal eine mail an radio NRW bezüglich der Musik geschrieben.

Mein Vorschlag war auch mal ältere Titel zu spielen wie harmony FM in Hessen.
Als Antwort bekam ich das man "regelmäßige Befragungen macht und das eben die Musik die momentan gespielt wird die Mehrheit der Hörer erreicht".

Trotzdem finde ich das die Lokalen einen guten Job machen.
Ich bin Hörer von Radio Bonn Rhein-Sieg und höre eigentlich immer gerne zu.
Vielleicht ließt ja auch jemand von BONN/SU dort diesen Beitrag.

Wann ändert denn überhaupt ein Sender sein Musikformat eigentlich?

So das war mein Beitrag.


Gruß
Michael
 

Radiocat

Benutzer
AW: Musikvielfalt und Titelwiederholung (spez. Radio NRW)

Walli hat das ganz gut auf den Punkt gekriegt.
Allerdings bekommt 100,1 in Aachen ja auch in Sachen Lokalinfo mittlerweile viel Gegenwind aus Eupen.
Bei der Welle west dagegen ist ganz sicher in erster Linie die schlechte technische Reichweite (in Teilen des Landkreises nicht oder nur schlecht zu hören) der begrenzende Faktor.
Fazit: Gäbe es in NRW mehr Konkurrenz, würde auch NRW mit verstärkter Musikpositionierung anfangen, die Frage ist nur, ob sich dann was zum Besseren verändern würde?
Hört man zB in BaWü mal bei "Hitradio Antenne 1" rein, ist man schnell eines besseren belehrt. Die Musik ist zwar dort etwas spritziger als bei NRW (die spielen schon auch mal "I was made for lovin you"), dafür noch weniger Inhalte, noch mehr Claims, alberne Morgenshow, furchterregende Moderationen etc...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben