Nach der MA ist vor der MA (Berlin)


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Nachdem nun mittlerweile alle Sender die Ergebnisse der MA verdaut haben müßten, ist es interessant, welche neuen oder alte Strategien gefahren werden...und mit welcher Prognose...

Insbesondere die "Zweite Liga" wird ja im Berlin-Brandenburger Radiomarkt meiner Meinung nach immer interessanter :)

z.Bsp.
Spreeradio 105.5 - hört man immer öfter draußen, die haben offensichtlich den Anteil deutscher Titel erhöht und nun auch wieder Schlager im Programm. Die Morgensendung mit Koch
erscheint mir allerdings immer noch als Übergangslösung
meine Prognose: wird sich weiter verbessern

RBB 88.8 - Neue Verpackung, nun auch mit Claims, Musikfarbe
scheint sich der von Antenne Brdbg anzunähern, derzeit massive Off-Air-Werbung im Stadtbild
meine Prognose: wird ebenfalls seinen Anteil steigern

100,6 - hab ich noch nix Neues bemerkt

Berliner Rundfunk 91,4 - Dort scheint man sich auf die Berliner Infoschiene einzuschießen. Neuerdings gibt es dort neben den schon diskutierten 10 Min-Nachrichten sogar Kurzinterviews im weiteren Tagesprogramm als 1:30 - Häppchen.
Prognose: ob das reicht, wage ich zu bezweifeln

Antenne Brandenburg - keine Veränderungen, man setzt auf das bisherige Programm
Prognose: weiterhin stabil, tippe mal auf Veränderungen Anfang 2004

Radio 1 - keine großen Veränderungen, wird wohl erstmal weiter Fritz Konkurrenz machen

rs2, 104.6, Energy kann ich nicht beurteilen, weil selten gehört

Eure Beobachtungen und Prognosen ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben