NDR 2 - wieder vermehrt 80er im Programm?


ndrgast

Benutzer
WER hört NDR2???
Okay, NDR2 kann man als Gräuschtapete im Hintergrund rauschen lassen. ICH höre bevorzugt DLF.
Okay, DLF ist WORT-lastig. Für regionale Nachrichten bietet NDR-Hörfunk ein Mini-Mini-Mini-Angebot über die NDR1-Wellen. "Wer hört NDR2?" - Länger als 30 Minuten halte ich diese Grütze nicht aus!
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Ich bevorzuge NDR2 anstatt das Lahmige R.SH

aber das NDR 2 jetzt wieder 80er spielt verstehe ich auch nicht, immer dieses hin und her

Also wie gesagt, ich bleibe dabei und merke keinen Unterschied. Die 80er sind kaum vertreten, meiner Meinung nach. Wenn geschrieben wird, dass mehr 80er gespielt werden als sonst, denke ich da eher an Radio Brocken, die ihre 80er jetzt im Jahre 2020 stärker mit einbringen, aber nicht an NDR2, die überwiegend aktuelles spielen und mal zwischendurch einen 80er in der Stunde spielen. Das war meiner Meinung nach vorher schon so.

In manchen Stunden höre ich da keinen einzigen 80er... Höchstens einen 90er, also ich weiß echt nicht, was ihr da habt, sorry.
 

JonasS

Benutzer
Merkwürdig fand ich, dass gestern Abend die auf der Homepage angekündigte "NDR 2 Abschlussparty", für die sich Abschluss-Schüler Songs wünschen konnten, überhaupt nicht stattfand. Was war da denn los?
 

listenerXL

Benutzer
Als im Südwesten Deutschlands lebender Hörer, der gerne im Internet sucht, fand ich NDR-2 alleine schon wegen seines Programmschemas nicht besonders interessant. Fast schon typisch ist auch im Norden der Radiotag in den "NDR-Morgen, den NDR-Vormittag..(gähn) usw. gegliedert. Wenig aufregend also.

Bislang fand ich die Programme in meiner Umgebung (SWR1 RP/BW, SWR3) schon schlecht bis überflüssig.
Nun denn, Reisen bildet. Tatsächlich sind die "Sendungen" bei NDR-2 noch eine Spur schlimmer, mindestens so einfallslos, wie die Namen der Programme, die sich überhaupt nicht unterscheiden, und wenn dann höchstens durch die Zeitansagen. Redaktionelle Inhalte, evtl. mit regionalem Bezug? Sind mir weitgehend entgangen. Da ist ein Sender wie Welle Nord ja tatsächlich noch vergleichsweise unterhaltsam, auch wenn dort das ewige 80er-Gedudel nervt, musikalische Abwechslung klein geschrieben wird und Neues eigentlich gar nicht verkommt.

Immerhin tröstlich zu wissen, dass es noch Schlimmeres gibt, als das was im deutschen Südwesten aus dem Lautsprecher kommt.
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Naja. DAB und Internet schaffen da ja zum Glück Abhilfe. Reines deutsches UKW taste ich schon seit mindestens 4 Jahren nicht mehr an, eben weil alles so ist wie von dir, @listenerXL, beschrieben. Ich sehe es lediglich als Ergänzung zu DAB+, Satellit und Internet. Und dort ist ja auch meistens das, was man auch vor Ort auf UKW noch bekommt. Das soll jetzt kein DAB Pro Bashing werden, ich spreche nur von der Struktur der Sender. Wäre auf DAB+ nur Müll und auf UKW die ganzen tollen Sender, dann würde ich selbstverständlich vorzüglich UKW nutzen. In Deutschland ist das aber nunmal eher weniger der Fall, dass es dort noch was gutes gibt. In Niedersachsen besonders. Daher freue ich mich auch schon auf den 2. Bundesmux. In Paris ist dagegen das FM Band interessanter als das DAB Band.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Die vielen 80er/90er im Prorgramm tagsüber fallen schon auf, aber es sind natürlich immer die selben die seit Jahren laufen. They don't care about us, One night in Bangkok; Haddaway - What is love in einer schrecklich zerstückelten Fassung, Somebody`s watching me von Rockwell...
Warum man die ollen Dinger nun wieder unbedingt reinnehmen musste?
Dann gibt es aber auch wieder Stunden wie zwischen 17 und 18 Uhr wo kein einziger Titel läuft der älter als 5 Jahre ist. Ziemlich unrunde Sache.

Wie ist eigentlich die Mehrheitsmeinung zu dieser penetranten "Neue Musik"-Vorschau die es seit einiger Zeit immer um halb gibt und wohl als Ausgleich dienen soll, dass man jetzt wieder vermehrt auch alte Titel spielt?
Das "garantiert in den nächsten 30 Minuten" klingt fast wie eine Drohung :D
Moderator braucht man bald gar keinen mehr wenn der Inhalt nur noch aus Verkehrsservice, Wetter und Radiokirche besteht.
 

Anhänge

  • NDR2 übertreibt es.mp3
    1,2 MB · Aufrufe: 60

Samoth_Andersson

Gesperrter Benutzer
Die sind a.A. Wenn ich zwischen Oslo und Köln pendel, mache ich um diesen "Saftladen" immer einen großen Bogen. Gottseidank sendet Radio Hamburg mit 80 KW aus der Kapitale und auf diversen weiteren Frequenzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Ich meine, es ist eigentlich egal wer da wann sitzt - die klingen für mich alle gleich und ich kann die Stimmen absolut nicht auseinander halten, aber:

Warum tauscht man eigentlich am 6. Januar 2020 extra die Teams von früh und nachmittags, nennt die Sendungen eigens dafür um in "Der NDR 2 Morgen mit Elke und Jens" (anstatt nur "Der NDR 2-Morgen") sowie "Der NDR 2 Nachmittag mit Jessica und Sascha" (anstatt nur "Der NDR 2-Nachmittag") um dann schon ein halbes Jahr später am Morgen Jessica Müller & Jens Mahrhold zusammen zu setzen während "Der NDR 2-Nachmittag mit Jessica und Sascha, heute mit Tina und Sascha" von Tina Padberg & Sascha Sommer bestritten wird?

Sind alle gleichzeitig im Urlaub in diesen Zeiten? Elke Wiswedel und Hinnerk Baumgarten? "DAS!" im TV macht doch Bettina Tietjen diese Woche. Das Durcheinander mit den Namen bei Vertretung könnte man sich sparen in dem man die Sendungen einfach "NDR 2-Morgen" und "NDR 2-Nachmittag" nennt - ohne die Namen!

Und es muss auch nicht sein dass man (Musikwunsch hin oder her) um 17:18 Uhr Harry Styles spielt und um 18:35 Uhr schon wieder Harry Styles. NDR 2 ist ein Sender für Erwachsene, und die Fans von One Direction sind überwiegend Teenager. Diese Musik gehört zu N-JOY. Es gibt genug Hörer die One Direction ganz furchtbar finden und das nicht im Stundentakt hören wollen. Alle anderen können sich eine Playlist im Netz zusammenbasteln.
 
W

WelfLion

Das Durcheinander mit den Namen bei Vertretung könnte man sich sparen in dem man die Sendungen einfach "NDR 2-Morgen" und "NDR 2-Nachmittag" nennt - ohne die Namen!

Seit Jobst Plog 1991 das Ruder beim NDR übernommen hat, darf man dort mit Logik eh nicht mehr kommen. Sein Nachfolger Lutz Marmor hat diesen ganzen kommerziellen Irrsin noch forciert. Seit dem geht es bei Niveau und Qualität genau so kontinuierlich wie rapide bergab. Und Joachim Knuth, einst Referent von Plog und daher im kommerziellen Stil vorbelastet, ist auch keine große "Leuchte" als Intendant. Er steht ganz klassisch für das "Weiter so"!

Beim NDR geht es schon lange nicht mehr nach Qualität oder Gefühl für gutes Radio, sondern nur noch um Quoten, Marktanteile und den "wirtschaftlichen" Erfolg. Kommerzielle Berater und Werbepsychologie bestimmen das Bild des Senders. Man denke nur an die Jubelarien nach jeder Radio-MA, wo man sich ständig selbst vormacht, das "Beste im Norden" zu sein.

Die menschliche, persönliche Seite des Senders, der früher so geschätzt war, spielt praktisch keine Rolle. Keiner darf dort ein individuelles Profil entwickeln. Alles wird gleichgeschaltet, stimmlich und soundmäßig angepasst. Alles muss beliebig austauschbar sein. Niemand darf ein "Gesicht" haben.

Dabei kommt man aber immer mehr in Konflikt mit der Hörerbindung. Das versucht man krampfhaft mit den Namen der "Moderationsgranaten", die man sich im "Reagenzglas" herangezüchtet hat, auszugleichen. Daher diese ständigen Umbenennungen.

Wenn man noch an frühere Zeiten denkt: Da gab es einfach "NDR2 am Vormittag". Man brauchte da keine Namen "verknüpfen". Man kannte die Moderatoren, ihre Eigenarten, ihren Stil und schätzte die tägliche Abwechslung. Davon ist heute nichts - aber auch gar nichts - übrig geblieben. Die Programme des NDR sind zu einem unappetitlichen Einheitsbrei verkommen, die allesamt jeden Stil, jede Eigenheit vermissen lassen.

Ich habe auch aufgrund der kommerzverliebten "Schnarchnasen" in der Leitung des Senders keine Hoffnung auf Besserung....

Wie ist eigentlich die Mehrheitsmeinung zu dieser penetranten "Neue Musik"-Vorschau die es seit einiger Zeit immer um halb gibt und wohl als Ausgleich dienen soll, dass man jetzt wieder vermehrt auch alte Titel spielt?
Das "garantiert in den nächsten 30 Minuten" klingt fast wie eine Drohung :D
Moderator braucht man bald gar keinen mehr wenn der Inhalt nur noch aus Verkehrsservice, Wetter und Radiokirche besteht.

Und das mit diesem halbstündigen "Titeltailer" im Stil einer "Programmvorschau" die wir vom privaten "Werbefernsehen" kennen, ist wohl das Schwachsinnigste, was ich in meiner langjährigen Erfahrung im "Radiohören" erleben musste! Solche "Trailer" sind nichts anderes als das Sparen der reinen Sendezeit. Möglichst wenig Inhalt ist da die Devise. Also quasi wie man Wurst mit Unmengen von Wasser streckt.

Man macht sich damit vor, Zuhörer zu "binden", weil sie so schon am Beginn der nächsten halben Stunde so "aufgeregt und gespannt" vor dem Radio sitzen, um nun "Ihren" Titel endlich hören zu können. Berater- und Psychoschwachsinn aus der Werbeindustrie. Ob das die meisten Hörer mittlerweile als störend empfinden, interessiert nicht. Genau wie beim Werbemarkt der privaten TV-Sender. Man treibt das so lange, bis der Bogen endgültig überspannt ist. Und diesen Punkt reizt man so lange aus, so lange es geht. Immer in der irrigen Meinung, man würde dadurch Zuschauer bzw. Hörer binden und vom Umschalten abzuhalten. Was für ein Irrtum.

Das alles hat besonders dem Radio bisher massiv geschadet. Aber auch hier ist kein Schwenk zur Selbsterkenntnis zu erkennen. Man macht weiter, bis das ganze Medium Radio endgültig ruiniert ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

s.matze

Benutzer
Wenn man mal bedenkt wie lebendig, hörernah und voller Leidenschaft die liebe Tina Padberg bei Bremen vier moderiert hat und jetzt bei NDR 2?
Völlig emotionslos muss sie da irgendwelche Staus ab 5 km Länge runterlesen. Das klingt als wenn da nur eine Sprachsoftware wahllos irgendwelche Bausteine zusammensetzt die sie vorher eingesprochen hat.

Wenn man noch an frühere Zeiten denkt: Da gab es einfach "NDR2 am Vormittag". Man brauchte da keine Namen "verknüpfen".

Dafür geht der "NDR 2 -Vormittag" inzwischen bis 14 Uhr ...
Da kann man ja gleich den Vormittag von 10 bis 15 Uhr machen und "NDR 2 bei der Arbeit" nennen und dann den "NDR 2 -Feierabend" von 15 bis 20 Uhr. Dann spart man sich beim "armen" NDR noch zwei Moderatoren jeden Tag.
 

entertainer

Benutzer
Gestern lief in der Zeit zwischen 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr kein einziger Titel aus den 80ern. Dafür aber einige 90er, die sonst nicht gespielt werden, z. B. (Janet Jackson – Again; Britney Spears – Sometimes; Six Pence Non The Ritcher – Kiss Me) … Vielleicht wird hier gerade der endgültige Rauswurf aller 80er Titel getestet.
 

pfennigfuchser

Benutzer
Es ist doch überall die selbe Grütze. Wie kann ein Vormittag noch um 13:45 Uhr sein?! Man hört es ja auch bei WDR 2. Deshalb schalte ich diese Sender erst gar nicht mehr ein. Einzig WDR 5 ist inhaltlich noch gut. NDR 2 war damals richtig gut, heute einfach austauschbar wie WDR 2
 

s.matze

Benutzer
Nachmittag beginnt ab 13 oder 14 Uhr, das stimmt schon.
Aber der Vormittag endet nicht um 13 oder 14 Uhr.
Dazwischen liegt ja die Mittagszeit.
Der Vormittag endet mit Beginn des Mittags um Punkt 12 Uhr.

Nur nicht beim NDR. Da ist das alles ein bisschen anders.
Wahrscheinlich laufen die Uhren da schon auf Normalzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben