NDR info, NDR info spezial und NDR Blue


Musikminister

Benutzer
Es gibt Leute, die beim Digitalisieren von Cassetten Zeit zum Hören von Einschaltprogrammen und langatmigen Features haben. Dann gibt es Leute, die 40+ Stunden wöchentlich arbeiten und froh darüber sind auch mal ab :10 durch permanente Wiederholungen auf den neusten Stand gebracht zu werden. Die Features gibt es dann am Wochenende beim Bügeln und Digitalisieren von Vinyls. Insofern empfinde NDR Info als 24/7-Nachrichtenformat sehr hilfreich. Natürlich höre ich mir das Programm nicht den ganzen Tag an, morgens und abends bleibe ich aber schon für insgesamt 1-2 Stunden hängen.

Mein Vorschlag ist folgender:

NDR Info = 24/7 News
NDR Info Spezial = 24/7 News plus Sport plus Seewetterbereicht plus (regionalisierte) Übertragungen aus Landtag/Senat
Fahrstuhlmusik = NDR Blue

Ich würde sogar die von mir sehr geschätzte "Redezeit" zu NDR Info Spezial verlegen. So mancher, der um 21:10 ins Auto oder in die Bahn steigt, wünscht sich um die Uhrzeit sicher permanente Updates.

Cosmo hat im NDR-Programm nichts verloren. Der WDR kann ja Kapazitäten beim NDR anmieten um WDR6 norddeutschlandweit zu verbreiten.
 

s.matze

Benutzer
Schon der Wechsel auf DAB+ war und ist meines Wissens nach heikel für die Empfangbarkeit in der Zielregion.
Zumindest in Mecklenburg-Vorpommern via NDR Info auf UKW doch Realität.

Der Seewetterbericht kam ja ursprünglich mal nur über die Mittelwellen. Da man die aber im Osten des NDR-sendegebiets gleich nach der Wende wieder abgebaut (Putbus) hat und für Privatradio nutzen wollte (Schwerin, Rostock, Neubrandenburg) oder gar nicht erst in Betrieb genommen hat, weil man vielerorts noch gute, leistungsstarke Frequenzen für NDR 4 gefunden hat, ist das ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Bis heute gibt es die Seewarnnachrichten über NDR Info in MV auf UKW zusätzlich zu DAB.
Versteht kein Mensch, weil DAB dort auch nicht besser oder schlechter ausgebaut ist als nebenan in SH. Und der Hörer verpasst 15 Minuten des Musikprogramms. Der Mehrwert dieses Seewetterberichts über UKW ist heute nicht mehr gegeben. Das hätte man schon längst einstellen können. Hoffentlich passiert das im Zuge der Umstellung auf 24 Stunden Nachrichten. Sonst fehlen da wieder 15 Minuten von der Infonacht.
 

Funkminister

Benutzer
Und warum können es dann alle anderen ARDs so gut, halten sich dran und ziehen es konsequent durch, nur der NDR nicht?
Tja, man muss es auch wollen.
Aber wenn Nachrichten „emotionaler“ klingen sollen, wird auf solche altbackenen Formalien halt gesch...n.
Das ist doch veraltete Denke diese Pünktlichkeit, heutzutage ist das alles agil und flexibel...
 

stereo

Benutzer
Cosmo hat im NDR-Programm nichts verloren.
Im Programmauftrag steht, dass Angebote für Migranten dort einen Programmschwerpunkt bilden müssen. Ich nehme an, dass die Cosmo-Übernahme da herrührt. Somit erfüllt sie eine wichtige Alibifunktion. In der Zeit, in der der NDR Cosmo durchschaltet, läuft dort zwar gar nichts, was sich in besonderem Maße an Migrantinnen richtet, aber, ach, hey, naja... NDR eben.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Die Cosmo-Übernahme ist ja der Nachfolger des ARD-Gastarbeiterprogramms. Das läuft da in modifizierter Version (meines Wissens) immer noch und SFB und WDR haben halt 1994 bzw. 1998 ein Tagesprogramm drumrum gestrickt und sich 2009 bei der ganzen Sache dann zusammengetan. In Bremen hat es die Alibifunktion, dass man einen Ersatz für das eingestellte Radio Bremen 3 brauchte. Zu welchen Uhrzeiten der NDR Cosmo übernimmt, weiß ich auswendig nicht. Das abendliche und sonntagvormittägliche ARD-Gastarbeiterprogramm haben damals so ziemlich alle Sender übernommen. An Cosmo sind die aber komischerweise nicht beteiligt.
 

stereo

Benutzer
Die Cosmo-Übernahme endet beim NDR um 20 Uhr. Das ist also genau dann, wenn die anderssprachigen Sendungen beginnen, mit denen der NDR zumindest pro forma seinen Auftrag erfüllen könnte.
 

s.matze

Benutzer
Dürfte wohl in diesem Jahr letztmalig der Fall sein, dass der weihnachtliche Gruß an Bord auf dem regulären NDR Info-Hauptprogramm (UKW,DAB) zu hören ist?
Wenn man zum Jahreswechsel rund um die Uhr zum 24/7-Newssender wird und dann künftig abends die Infonacht selber produziert, wird man den Gruß am Bord wohl künftig (also ab Weihnachten 2021) nur noch bei NDR Spezial senden...
Bei 90,3 (wo er als Hamburger Traditionssendung früher immer lief) kommt der Gruß an Bord ja schon seit 2 oder 3 Jahren nicht mehr.
 

AlanTrebber

Benutzer
Ich würde sogar die von mir sehr geschätzte "Redezeit" zu NDR Info Spezial verlegen. So mancher, der um 21:10 ins Auto oder in die Bahn steigt, wünscht sich um die Uhrzeit sicher permanente Updates.

Bleibt denn die "Redezeit" bestehen? Ich hoffe es. Vielleicht mit den Schlagzeilen um 21:15 Uhr und 21.45 Uhr zusätzlich zu den Nachrichten um 21.30 Uhr.
 
Oben