nervige Reklame


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#53
cha-cha-cha-cha-cha-charming hat den schlimmen spot in dne letzten wochen nicht mehr gebucht. DANKE!!!

jetzt gibt es aber diese geile Wechseljahr-Mittelchen-Reklame.

Dialog:
Frau 1: "Was ist das denn, nimmst du die Pille?"
Frau 2: "Scherzkeks, mit 50! Das ist blablabla, (dieses Wechseljahtre-Medikament)..."
 
#56
Da war immer noch das Beste ein Spot für eine allerdings völlig unpassende (weil konservative) Zeitung (war tz oder Münchner Merkur), wo eine Domina mit der Peitsche knallte und befahl: "Lies!"

Danach dann "LEsen auch Sie die TZ - freiwillig!" <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
 
#58
Die Werbung von "Seitenbacher Müsli - lecker lecker lecker lecker" gehört ganz einfach verboten. Wobei ich mich ehrlich gesagt immer noch frage, ob die sich selbst verarschen? Sowas kann man doch nicht ernst meinen!? Und wenn doch: sagt mir bitte, wer diese unglaublich euphorische und dadurch überzeugende Werbung spricht... :)
 
#60
Moin,

sagt mal Mädels ... ich hau mir gerade lecker was hinter die Binde und lese diesen Thread. Ihr hab alle sichere Jobs? Euch geht es allen gut? Was machen meine Gesellschafter dann falsch? Warum stehen bei uns Stellen auf der Kippe ...

LEUTE - AUFWACHEN!!!!!

Ich denke mein Esel pfeift - wir sollten derzeit zumindest was den privaten Sektor angeht um JEDE - ich wiederhole JEDE Sekunde Werbung glücklich sein. (Für die ÖRs - macht nix - Bundesregierung hebt ja mal wieder die GEZ an;) Da sind Debatten über die Qualität von Spots völlig deplaziert.

Wenn Ihr denn alle so fitte Insider seid, wie ihr angebt, dann löst lieber das Problem, dass viele vor allem kleine Sender zu wenig Werbung haben um auf mittelfristige Sicht zu überleben.

Und was dann passiert ... das dürfte gerade für mein geliebtes Herkunftsbundesland und alle nach dem Modell arbeitenden nicht sehr erquickend werden.

Sorry, wollte niemanden anpöbeln, aber ... es timmt doch!

PotA.
 
#61
düü-düü-düü-dümmm

K 6-Elektroheizungen informiert:

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Was ich aber eigentlch sagen wollte, diese Evolitheizungsspots sind das letzte, gebe ich Dir recht</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Aaah ja, jetzt habe ich diese Meisterwerke endlich auch mal gehört. Schon ein Phänomen: Anscheinend kein Budget, etwas auch nur halbwegs annehmbares zu produzieren, aber Sendezeit ohne Ende können sie bezahlen.

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">aber seid dem die Spots laufen ,1999, verkauft sich das Zeug wie Sau. Die kommen dort mit Lieferung und Geldumschaufeln kaum nach.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Hmm, nicht daß das mit der Anmutung einer offiziellen Verlautbarung der Bundesregierung volle Absicht ist und beim Publikum der Hausfrauensender geht das Kalkül auf? Die schööööönste Muuuusik in Sack-Sen, huuhwoohooh!
 
#62
Lieber Pilot,

warum zappt alles weg, wenn Werbung kommt?

Weil schlechte Werbung nervt.

Lieblos und ideenlos produzierte, schlecht gemachte Werbespots sind Teil des Programmes eines Senders. Und nicht zu vergessen: ein guter Spot erzielt einen wesentlich besseren Werbeeffekt als ein schlechter. Und das sollte wohl auch im Interesse eines Senders sein. Zufriedene Kunden buchen öfter.

Natürlich wird ein einzelner Charming -Bär-Spot keinen Einfluß auf die Quote haben.Aber das Image der deutschen Werbung (egal, ob Radio oder Fernsehen) ist nicht umsonst so schlecht. Und Produkte mit schlechtem Image lassen sich schwerer verkaufen.

Ich behaupte nicht, daß dies ein ursächliches Problem für die Werbeflaute ist Aber unterschätzen sollte man `s auch nicht.
 
#63
moin, moin,
@ludwig.

in der tat sind schlechte spots (stellt sich nur die frage: was sind schlechte spots?) inhaltlich ein ärgernis und liefern zuweilen auch einen echten abschaltgrund.

doch halt:

wer ist denn für die spots und deren wirken verantwortlich?

etwa die radiosender?

wohl (in der mehrheit zumindest) eher nicht.
du verwechselst hier leider absender und produzentenkompetenz.

der spotproduzent (also die agentur oder der kunde) sollte sich dein posting reinziehen.
nicht der sender.
oder sollen die sender sagen:
der spot ist sche... produziert, den strahle ich nicht aus?

wohl auch nicht, den da hat PotA völlig recht.
 
#64
Lieber Honk,

natürlich wird der größte Teil der Spots nicht von den Sendern produziert. Und natürlich wird ein Programmchef in den meisten Fällen keinen Einfluß auf den Inhalt oder die Form eines Funkspots nehmen.

Was ich sagen will: Es sollte sehr wohl im Interesse eines Senders sein, daß die Werbung so gut wie möglich produziert wird. Aus den nun oft genug durchgekauten Gründen. Ich glaube nicht, daß der 0815-Hörer den Riesenunterschied zwischen seinem Lieblingssender und den Werbeblocks macht.

Deswegen sind "Debatten über die Qualität eines Spots" nicht im geringsten "deplaziert" - Zitat Pilot.
 
#65
moin, moin,

@ludwig.

was machst du als pd, wenn ein spot kommt, der dir nicht gefäält (zu leise, er rauscht und der inhalt ist einfachste billigproduktion)?
rufst du den kunden an und sagst: "hey guys, entweder der spot wird nochmals ordentlich neu produziert, oder wir strahlen ihn nicht aus!..."?

und wer soll das entscheiden?
so viel ich weiß, gibt es keinen pd im ganzen lande, der sich die spots anhört (schon gar nicht vor der ausstrahlung...).

anonsten gebe ich dir ja recht:
jeder fehler ist ein abschaltgrund.
doch glaube ich schon, das der hörer sehr wohl zwischen werbung und programm unterscheiden kann.

ich glaube nämlich nicht, das er die geliebte brigitte jockel (oder wie diese unsägliche yougorätttten tante heißt) für die neue moderatorin seines lieblingssenders hält.

schwieriger wird es in der tat bei den moderierten werbung:
arno m. aus b. : "...geht jetzt zu möbel tegeler, dort gibt es zum 20ten geburtstag jetzt bis zu20% rabatt. wer jetzt nicht gehzt, geht später, denn dann gibt es bei einer anderen blöden aktion mehr..."
dort fragt man sich schon:
wer hat sich den sch... ausgedacht? und was soll das jetzt?
arno kauft doch im leben nicht bei tegeler seine möbel... .
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben