Neue Jingles, neue Namen, neue Seiten


Insbesondere das Element, das den Beginn eines Werbeblocks markiert, ist neu. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte es seit Sendebeginn (vor über 20 Jahren!) alle Auffrischungen des On Air Designs unversehrt überstanden.
Stimmt. Seit der Fusion ist das nie geändert worden.

Aber die neuen Jingels gefallen mir sehr gut. Alles etwas moderner und frischer.

Das alte Jingel-Paket war doch schon sehr angestaubt.


Wenn sie nur jetzt mal beim Musikprogramm mal ein bisschen jünger werden würden..... (die Hoffnung stirbt zuletzt).
 
Noch ein Update zum Nachrichten-Jingel, habs gerade gehört:

Das "Zeitzeichen" klingt ein wenig wie bei den Radios in Holland oder Belgien (deren Jingels haben mir eh immer besser gefallen als bei uns).
 
Also bei aller (größten Teils berechtigten) Kritik am Programm, der SWR hatte (und das gilt ganz besonders für SWR3 ) immer ein glückliches Händchen mit dem On Air Design. Das ist insbesondere auch der Expertise der Herren J und U zu verdanken).


Die neue Verpackung finde ich aber weniger gelungen, weil weniger markant.
Generell fand ich das was die Herrschaften in Salzburg machen zuletzt eher langweilig.

Da gibt es doch wesentlich bessere Packages auf dem Markt (Reel World, Wise Buddah, Groove).
 
Da gibt es doch wesentlich bessere Packages auf dem Markt (Reel World, Wise Buddah, Groove).
Ich fand die Groove-Elemente früher mal richtig gut. Inzwischen klingen die aber irgendwie auch alle gleich und vor allem der Gesang ist immer schauerlich und gruselig.

Auch ReelWorld klingt eigentlich immer gleich, da ist wenig Abwechslung drin...

Die Jungs von WiseBuddah habens allerdings drauf. Deren Packages sind stimmig und satt. Das wäre was gewesen.
 
Ich bin kein Freund gesungener Elemente (gilt auch für die Outros bei SWR3), und wenn schon dann die herrlichen Klassiker von TopFormaat, FerryMaat oder den Franzosen. Jam X fand ich bis vor einigen Jahren noch sehr gut, haben meiner Meinung nach aber stark nachgelassen. Es hört sich in meinen Augen komisch an wenn man US Amerikanerinnen die Sendernamen von europäischen Stationen einsingen lässt wie vielerorts üblich.
 
Ich finde ein Paket mit griffigem Soundlogo auch angenehmer als ständig dieser schräge Gesang, der leider weit verbreitet ist... das kriegen teilweise selbst deutsche Sänger nicht hin. Eine handvoll Jinglevoices gibt es, die brauchbar sind. Leider wissen das viele Produzenten und deshalb hört man die dann auch nahezu überall...
 
Also meine Favoriten sind Purejingles und Wisebuddah. Gerade bei planet radio haben die sich bis jetzt immer wieder übertroffen. Auch das aktuelle Paket vo Antenne Bayern finde ich nicht schlecht. Soundquadrat ist aber auch nicht so übel. Die aktuellen Jingles von RPR1. gefallen mir ziemlich gut. Nicht so überdreht. Heute morgen hatte ich SWR3 und mir hat es gut gefallen.
 
Ich weiß nicht, aber ich finde seit Jahren, dass FK-Jingles immer diesen Midi-Charakter haben. Es fehlt meiner Meinung nach an Tiefe in den Kompositionen. Es fehlen Bässe und der Takt ist meistens duz-duz-Standard. Habe selten ein Wow-Erlebnis gehabt und auch hier bei SWR3 empfinde ich wieder das Selbe. Dieses "Klimper-Intro" bei den News ist so typisch und wurde bereits in den 90ern verwendet. Hört man sich zum Vergleich z.B. Elemente von WiseBuddah an (am besten mit Kopfhörern) kann man sich von zahlreichen Feinheiten und "sphärischen Klängen" begeistern lassen.
 
Ab 1:40 wurde es besser, zunächst mit den Gitarren und dann mit dem Orchester. Die Sängerin 0815. Ich erinnere mich an die Jinglesängerin Erika aus Holland, die hatte einen leidenschaftlichen Groove und Soul in der Stimme. Beim googeln bin ich auf ein Jingleradio gestoßen, da muss ich aber sagen, ich habe es keine 10 Minuten ausgehalten, aber das ist wohl auch schon sehr viel. Interessant aber was es alles gibt, People make the world go round.

http://mp3streaming.planetwideradio.com:8115/jinglemadradio
 
Sehr interessanter Link - vielen Dank. Gerade mal reingeschaltet. Mal gucken, wie lange ich aushalte ;)

Zur Sängerin: Aber immerhin mal eine andere Stimme als die Standardstimme von FosterKent. Nix gegen Monika, sie ist großartig, aber leider nahezu überall zu hören. An den Stimmen kann man meist schon erkennen, aus welcher Schmiede eine Verpackung stammt. Wobei wir in Deutschland einige gute JingleVoices haben... Billy King, Monika Ballwein, Madeleine Lang, etc. Aber ein bisschen Abwechslung kommt mal ganz gut ;)
 
Schon irgendwie lustig, das ist bei denen ein total alter Hut: Frequenz raus, Frequenz wieder rein, Logo neu...Vor rund 10 Jahren hat man die Frequenz doch nach 3 Jahren ohne extra wieder reingenommen!?

https://www.designtagebuch.de/berliner-radio-rs2-erneut-mit-neuem-logo/comment-page-1/

Jetzt bin ich aber mal gespannt wie lange sie diesmal durchhalten ohne. Die müssen doch irgendwann auch mal merken, dass sie auch noch jede Menge Kanäle im Land Brandenburg haben. Warum ein Berlin im Logo?

Ich vermute hier was ganz anderes: Vielleicht wollen die (auf DAB?) noch Ableger /Musikstreams starten?!
Warum sonst ein Logo mit Berlin drin, wenn man nicht vielleicht vorhat ein RS2 Brandenburg zu launchen?

Der Sender ist übrigens einer der ganz wenigen der noch in größeren Umfang tagsüber 90er Musik spielt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die neue HP ist übrigens eine Katastrophe! Keine Struktur in den Kacheln, unübersichtlich.
Überall steht noch "94,3 rs2" (Menü, Bilder). Hier zb "94,3 RS2 AUF DAB+" (wie absurd das aussieht!)
https://www.rs2.de/programm/empfang/digitaler-empfang/

Das erste was mich oben begrüßt sind die Kacheln ihrer Webradio Channels.
Das letzte was ich unten sehe: "Schon mal unsere Partnersender gehört?"

Ganz ehrlich: Wollen die nicht dass man sie hört???

Der unwichtigste Müll oben: Vogelzählung, Ratgeber, Suche Praktikanten. Darunter dann die News, Wetter..
Egal unter welchem Browser, ein Menü finde ich gleich gar nicht erst.
 
Ich habe gerade Mal reingehört. Die ganze Station ist ziemlich Panne und scheint nicht zu Wissen, was sie gerade dort tut. Die Station Voice labert nach jedem Song immer von "mein Lieblingsmix" (dafür hat sich der Berater bestimmt ordentlich bezahlen lassen), nach den Nachrichten zur vollen Stunde singen sie aber dann doch den "Supermix". Alles ziemlich konfus und ein wildes durcheinander. Die Frequenz 94,3 wird im Programm übrigens konsequent genannt. Naja, ein unterirdisches, schlecht gemachtes Popradio.
 
Wird man da immer noch mit dem sehr schlechten Job -und Feierabend - Mix zugedröhnt? Ihr wisst schon.. Alles während der Arbeit und dem Feierabend Nonstop gemixt? Schreckliche Übergänge, nach jedem Song ein Drop, usw.? Was mal als Partymix freitags und samstags ab 18 Uhr lief? Schrott war das eher! Auch da wurde nach jedem Titel gedropt bis der Arzt kam und schlechte Übergänge gab es auch.

Früher, als es Freitag und Samstag den Partymix ab 19 Uhr gab und dieser noch von Regiocast produziert wurde, klang er besser. Saubere Übergänge und nicht zu viele Drops. Höchstens nach 4 Titeln war mal ein kurzer Drop zu hören. Kennt noch jemand diese Zeit?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben