Neues Programmkonzept bei WDR 2


Man hat aber mit Ausnahme der Morningshow in jeder Strecke 3 oder gar 4 ("POP!") Leute, von daher müsste man das MiMa eigentlich neu besetzen.

Schreyl ist am Nachmittag ja eigentlich nicht fest dabei (gewesen), wenigstens für die Zeit der Aufzeichnungen müssen es dann Bug, Schorn und Quoos richten, dumm nur, dass die auch nicht allzu oft können bzw. noch andere Aufgaben auch im WDR haben.

Apropos, die AKS im WDR Fernsehen hat ja bis heute die spontan ins Integrationsministerium abgewanderte Asli Sevindim nicht ersetzt, da improvisiert die verbliebene Besatzung.
 
Ohje, der WDR hat ja echt nen Aderlass, ob nun freiwillig oder aufgezwungen.

Theoretisch könnte man den Dietz dann ja ins MiMa stecken und von der AKS abziehen (dann wären es nur noch 2 feste Teams), aber dann müsste der Bug da ja noch mehr dort machen, auch keine dauerhafte Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ralf Günther, der ja jetzt schon der Ersatz für Yascha Habeck ist, könnte ich mir durchaus dort fest vorstellen.
Ralph Günther gefällt mir bei Deutschlandfunk Nova wirklich überaus gut. Beides in Köln ansässig, könnnte er logistisch beides gleichzeitig stemmen.

"Zwischen den Jahren" findet man aber WDR 2 im Mittagsmagazin aber ihn mal wieder: Marco Schreyl. Marlis Schaum dafür in der Morgensendung. Könnte wohl den üblichen Urlaubsfluktuationen geschuldet sein.
 
Ja, genau wie Marlies Schaum auch immer noch. Mehr wie 13 Tage pro Monat geht beim WDR allerdings nicht.

Schreyl moderiert bei WDR5 mittlerweile auch regelmäßig das Tischgespräch, seit Christine Westermann jenes nicht mehr macht. Und wo wir dabei sind: Klick !
 
Tja, Uwe Schulz hat ja damals dankend abgelehnt, von den anderen Wellen kann man wohl keine Verstärkung erwarten, manche mögen Briesch & Imhof zwar für alt genug fürs 2. halten, aber deswegen wird es trotzdem nicht passieren und sie passen auch immer noch besser zu 1LIVE und seriös wären sie auch nicht ;)
 
Man hat wohl noch keine feste Lösung für die Habeck-Nachfolge gefunden, nachdem man ihn zunächst nur vom Neujahrstag gelöscht, ihn dann aber sogar bis Mitte Januar noch im MiMa eingetragen hatte, ersetzen ihn am 2. und 3.1. Steffi Klaus und vom 13. bis 17.1.2020 Tobias Altehenger.
Letztgenannter darf sich auch am am 29.12. des alten Jahres ab 14 Uhr zusammen mit Johanna Horn mit "Zwei gegen den ganzen Westen" versuchen, ist wohl ein Experimentiersonntag, zuvor heißt es nämlich 6 Stunden lang "Menschen bei Marco".
Welcher wiederum zwischen den Aufzeichnungen bei RTL noch Zeit für WDR 2 hat, ab dem 20.1. z.B.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das MiMa war quasi seine eigene Sendung, die er sich mit Frau Schaum im wöchentlichen Wechsel teilte. Da ist die Bindung schon eine andere als bei der Weltzeit, die er wahrscheinlich nur aushilfsweise wegen der Feiertage jetzt mal moderiert.
 
Oben