Neues Programmkonzept bei WDR 2


ThoRr

Benutzer
Schrecklich, wie der WDR auf seinen Facebookauftritten die Rechtschreibung vergewaltigt. Drei Ausrufezeichen am Ende der Aussage, dass Kleve nun die "WDR 2 Stadt 2015" sei, ist da ein ganz gutes Beispiel. Ein bisschen mehr Seriösität stände dem ehemaligen journalistischen Flaggschiff der ARD gut zu Gesicht. Ich verstehe auch nicht, warum ich mich als erwachsene Person von einem Radiosender für erwachsene Menschen duzen lassen muss, nur weil ich mich auf Facebook befinde. Die Auftritte der rbb-Sender sind deutlich angenehmer zu verfolgen. Meine Timeline ist allein durch WDR 2 und WDR.de mit belanglosem Internettrash nur so zugemüllt.
 
Ein bisschen mehr Seriösität stände dem ehemaligen journalistischen Flaggschiff der ARD gut zu Gesicht.
Die versuchen jetzt all das nachzuholen, was man in den Achtzigern verpasst hatte. Ich kann mich noch gut an den damaligen Schnarchfunk aus Köln erinnern. Bis in die neunziger Jahre hinein hatte der WDR noch nicht einmal eine Popwelle, während es mit hr3, NDR 2 und SWF 3 in allen benachbarten Bundesländern entsprechende Angebote gab.
 

FunkerVogt

Benutzer
dabei versuchen sie fleißig das verordnete Ramp-Talking nicht in einen Ramp-Kill enden zu lassen..... was sich dann immer ganz doll anhört wenn das blabla vor Ende der Ramp plötzlich schneller wird damit man noch die kurve kriegt..... ganz zu schweigen von den Mods wo es super in die Hose geht..... aber Bug sagte ja eben "Willkommen bei SWR3". Passt ja dann zur Anmerkung meines Vorposters, wobei er damit eher einen Witz zu seinem Sturz auf den Kopf gemacht hatte. Allerdings hat man damals bei SWF3, hr3 usw. mit ner weitaus grösseren Playlist und besseren Sendungen gearbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThoRr

Benutzer
Die versuchen jetzt all das nachzuholen, was man in den Achtzigern verpasst hatte. Ich kann mich noch gut an den damaligen Schnarchfunk aus Köln erinnern. Bis in die neunziger Jahre hinein hatte der WDR noch nicht einmal eine Popwelle, während es mit hr3, NDR 2 und SWF 3 in allen benachbarten Bundesländern entsprechende Angebote gab.
Dabei ist das Programm nach wie vor gnadenlos trocken. Paart sich gewollte (oder vorgeschriebene) Lockerheit dazu, wird daraus eine gruselige Mischung. Kopieren überholter Konzepte anstelle von Innovation führt nicht nur beim WDR zu einem grotesken Erscheinungsbild, für das für mich exemplarisch vor allem die im Grunde langweilige, aber krampfhaft Spaß suchenden Quizsendungen stehen. Die Öffentlich-Rechtlichen haben die Weiterentwicklung der Gesellschaft größtenteils verpasst und es versäumt, Spaß und Unterhaltung mit Anspruch und Intellekt zu verbinden. Niemand will heute in einer so diversen und freien Gesellschaft mehr von seinem Rundfunkgerät belehrt werden. Vielleicht konnte der rbb gerade als junge Anstalt davon profitieren, nicht von der eigenen Tradition erdrückt zu werden, und mit viel mehr Freiheiten innovativer arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

windycity

Benutzer
Heute konnte man übrigens Horst Kläuser im Fernsehen erleben. Er wurde im ARD-Brennpunkt als WDR-Luftfahrtexperte zum Absturz der Germanwings-Maschine befragt.
 

Maschi

Benutzer
Dann war das wohl der Grund, warum er die WDR 2-Sondersendung anstelle der mit ihm geplanten "Weltzeit" nicht moderierte.
 

Maschi

Benutzer
Eigentlich könnte man sich diese peinliche Formulierung (von mir unterstrichen)
20:00 Nachrichten, Wetter
20:05 WDR 2 Classics

Klassiker der Rock und Popgeschichte mit Live Konzerten der Top Stars
Darin: 21.00, 22.00 Nachrichten, Wetter
nun sparen, wurde doch das Konzert wie erwartet um 23 Uhr platziert:
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 WDR 2 In Concert

bis 24:00 Uhr
Damit bleibt es also bei 3 Stunden Classics (bisher von 20 bis 21 Uhr die Jukebox), nun nur um 1 Stunde nach vorne verschoben.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThoRr

Benutzer
Die Taste mit dem Bindestrich scheint bei denen aber zu klemmen, oder? Ich hoffe inständig, dass das auch der Grund für das mich erschaudern lassende "Pop und Rockgeschichte" ist.
 

Maschi

Benutzer
Ganz sicher, gibt da ja auch noch das hier:
19:05 WDR 2 MonTalk
Prominente im WDR 2 Gespräch
Darin: 20.00 Nachrichten, Wetter
:D
Es wundert mich auch etwas, dass man die schon online gestellte PRINT nicht nutzt, um den neuen Samstagabend anzupreisen, über sämtliche Änderungen verliert man schlicht und ergreifend kein einziges Wort!
 
Zuletzt bearbeitet:

ThoRr

Benutzer
Man will nicht den Eindruck festigen, man mache doch noch ein bisschen Personality-Radio für den interessierten Hörer.

Oh mein Gott. "WDR 2 Gespräch" - ist das deren Ernst? Ich kann oder will mir das fast nur so erklären, dass das etwas mit Corporate Identity zu tun hat. Dann wären die "NRW Infos" auch eine Marke. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Wie war das nochmal? Erst streicht man es als eigenständige Sendung und dann auch als "Untersendung", vergl. KW 16:
http://www.wdr.de/epg/download/dl/16wdr2.txt schrieb:
14:05 WDR 2
Mit WDR 2 in den Feierabend
Darin:
14.30, 15.30, 16.30, 17.30 Kurznachrichten
14.31, 15.31, 16.31, 17.31 WDR 2 regional
14.50 Quintessenz Tipps und Trends
15.00, 16.00, 17.00, 18.00 Nachrichten, Wetter
16.05 WDR 2 Zwischen Rhein und Weser
18.40 WDR 2 Stichtag
mit KW 17 und ff.
http://www.wdr.de/epg/download/dl/17wdr2.txt schrieb:
14:05 WDR 2
Mit WDR 2 in den Feierabend
Darin:
14.30, 15.30, 16.30, 17.30 Kurznachrichten
14.31, 15.31, 16.31, 17.31 WDR 2 regional
14.50 Quintessenz Tipps und Trends
15.00, 16.00, 17.00, 18.00 Nachrichten, Wetter
18.40 WDR 2 Stichtag
 
Zuletzt bearbeitet:

StabsstelleIV

Benutzer
Ein gleichförmig durchmagaziniertes Programm (hier bitte mal als wertfrei verstehen) bedarf eigentlich auch keiner Sendungsnamen wie auch "Unternamen" Eine Sendestunde bei WDR2 um 16 Uhr unterscheidet sich ja nun nicht von einer um 11 Uhr...
 

FunkerVogt

Benutzer
Wir haben das ja schon mal hier diskutiert, auch im Vergleich mit WDR2 früher oder RadioEins heute. Thema war ja eben die Spezialsendungen, siehe Wochenende oder Abends.
Derzeit läuft ja das Medienmagazin auf RadioEins. Recht interessant wird das Thema Flugzeugabsturz und Medien gerade behandelt und vor allem nicht im Häppchen-Stil.

So, nun kann man sagen: alle diese Themen aus jedem Bereich muß ich nicht in speziellen Themen-Sendungen unterbringen. Ich könnte das breit über das Tagesprogramm streuen. So kann der Hörer durchgängig mit Themen aus allen Bereichen informiert werden. Aber das setzt voraus das ich nicht unbedingt mit dieser 22-Minuten-Hörer-These ankomme, denn ich sehe ja eher hier Hörer, die mehrere Stunden (Tagesbegleitprogramm) das Programm lauschen. Und wenn das alles so ist muß eigentlich das Musikprogramm schon breit aufgestellt sein. Also irgendwie beißt sich das.

Nur und das sollte Mrs. Radiogöttin mal kapieren: diese These, der Hörer will im Radio seine Lieblingsmusik hören und hört im Schnitt nur 22 Minuten den Sender, passt niemals zu einer Infowelle wie WDR2. Sorry, das passt nicht zusammen. Diese Schwachsinns-Thesen passen eigentlich nur zu Programmen ohne großen Inhalt, sprich in der untersten Schublade die sogenannten Hitradios oder etwas höher eben NDR2.

Deshalb nochmals: spricht man von WDR2 so schaltete man den Sender ein weil man INFORMIERT werden möchte und das muß so bleiben. Diese verordnete Kreuzung mit diesem idiotischen Hitradio-Kodex ist pures Gift für das Programm und kann und wird und muß zum verflachen führen (und das wissen wir ja bereits).

Nochmals: WDR2 steht in der Mitte der sog. 3er Flotte und darf in seiner Musikfarbe breiter aufgestellt sein, sprich sich in der Musikfarbe ein wenig mit 1Live und WDR4 kreuzen was Pop- und Rockmusik angeht um es mal in einen Oberbegriff zu fassen.

Aber was soll ich anderes von IHR erwarten, es geht um die dämliche Quote und sie kommt genau aus der Ecke die dieses Gift in der Radiolandschaft produziert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

Benutzer
@Maschi:
Da könnte ich kotzen, wenn ich das schon lese: mit WDR 2 in den Feierabend.
Das Niveau in Köln sinkt immer weiter. :mad:

@Volksempfänger:
Der wird dann wohl demnächst als "Der neue Morgen" oder "Die WDR 2-Morgenshow - Die lustigste Morgenshow in NRW" heißen. :rolleyes:
Vielen Dank, Valli!
 

Funkbude

Benutzer
@Maschi:
Da könnte ich kotzen, wenn ich das schon lese: mit WDR 2 in den Feierabend.
Das Niveau in Köln sinkt immer weiter. :mad:

Wenn der Name denn auch Programm wäre, aber warscheinlich dient dieser Titel weiterhin nur als Platzhalter für das Programmschema auf der Homepage, ohne das wir ihn jemals als Programmopener hören würden. Davon mal ab hat man die Programmnamen egal welcher Art in der Sendestunde sowieso nicht mehr in den Mund genommen.
Da wäre es in der Tat besser Personality-Radio zu machen und die Sendestrecke einem Moderator zu überlassen. Dann wäre der Sendungstitel "WDR 2 mit...xy" mit einem gewissen Sinn erfüllt und man wüsste was einen erwartet.


Nur und das sollte Mrs. Radiogöttin mal kapieren: diese These, der Hörer will im Radio seine Lieblingsmusik hören und hört im Schnitt nur 22 Minuten den Sender, passt niemals zu einer Infowelle wie WDR2. Sorry, das passt nicht zusammen. Diese Schwachsinns-Thesen passen eigentlich nur zu Programmen ohne großen Inhalt, sprich in der untersten Schublade die sogenannten Hitradios oder etwas höher eben NDR2..

Ich befürchte das wird geflissendlich ignoriert, da nützen auch keine weiteren WDR-Checks mehr die eine andere Tendenz zeigen.


Deshalb nochmals: spricht man von WDR2 so schaltete man den Sender ein weil man INFORMIERT werden möchte und das muß so bleiben. Diese verordnete Kreuzung mit diesem idiotischen Hitradio-Kodex ist pures Gift für das Programm und kann und wird und muß zum verflachen führen (und das wissen wir ja bereits).
Ganz schlimm wird das wenn die WDR 2 Moderatoren sich als DJ oder Plattenansager versuchen zu profilieren. Das hört sich bei einem ansonsten seriösen und journalistisch geprägten Moderator einfach nur noch peinlich an. "Richtige DJ´s hatte der WDR mal in den achtziger Jahren mit Mal Sandock oder Dave Colman und wie man an den Namen erkennt waren die keine WDR-Gewächse und wurden mehr oder minder eingekauft um dem piefigen Beamtenfunk der damaligen Zeit zumindest etwas Drive zu geben.

Eine richtig gute DJ-Sendung gibt es morgens immer auf NPO-Radio 2, da macht die Arbeit gleich doppelt soviel Spaß und ich muß mich bei wirklich guter Musik nicht über WDR 2 ärgern. Das Musikformat aber auch die Präsentation wären sicher ein Vorbild für unser Sorgenkind. Würde aber auch bedeuten, das einige WDR 2 Moderatoren nach WDR 4 oder 5 wechseln müssen, weil sie für diese Art von Programm vielleicht weniger gut geeignet wären.
 
Zuletzt bearbeitet:

MusicMensch

Benutzer
Wenn der Name denn auch Programm wäre, aber warscheinlich dient dieser Titel weiterhin nur als Platzhalter für das Programmschema auf der Homepage, ohne das wir ihn jemals als Programmopener hören würden. Davon mal ab hat man die Programmnamen egal welcher Art in der Sendestunde sowieso nicht mehr in den Mund genommen.
Da wäre es in der Tat besser Personality-Radio zu machen und die Sendestrecke einem Moderator zu überlassen. Dann wäre der Sendungstitel "WDR 2 mit...xy" mit einem gewissen Sinn erfüllt und man wüsste was einen erwartet......

In dieser Hinsicht war und ist mir die Einslive-Variante aus den späten 90ern dann doch deutlich sympatischer: "Einslive, Mittwooooch, Sechzehn" ;)
Da wusste man halt was man bekommt: Einslive am Mittwoch um 16.00 Uhr! Fertig! Kein Inhalt, Musik, dummes Gelaber dawischen --> Ehrlich!
 

Maschi

Benutzer
Eine Sendestunde bei WDR2 um 16 Uhr unterscheidet sich ja nun nicht von einer um 11 Uhr...
Nicht mehr, das war vor Streichung der Sendungsnamen anders. Und soweit ich das mitbekommen habe, endet der Opener nach 16 Uhr eben mit "WDR 2-Zwischen Rhein und Weser", aber im Prinzip ist das auch nur eine Schändung dieses großen Namens.
Als nächstes fällt der Zusatz "Das Mittagsmagazin" nach 12 dann wohl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben