Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#1
Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

28. Mär 21:24


Stefan Raab demonstriert das Sportgerät der Wok-WM
Foto: ddp

Stefan Raab hat ein Imageproblem: Nach dem Sieg seines Schützlings Max bei «Germany 12 Points!» wird er mit den Produzenten Bohlen und Siegel verglichen.

Trotz seines erneuten Siegs bei einer deutschen Grand-Prix-Vorentscheidung will Stefan Raab nicht mit Schlager-Produzenten wie Ralph Siegel und Dieter Bohlen in einem Atemzug genannt werden. Besonders der Vergleich mit Bohlen regt Raab auf.

In einem Interview mit dem Magazin «Focus» lehnte er die Gleichsetzung mit dem «Superstar»-Juror als «bodenlose Frechheit» ab: «Der Vergleich scheitert schon am Talent. Außerdem ist Bohlen 50 Jahre älter.»



FAS: Ralph Siegel für 40-Jährige

Parallelen drängen sich eher mit Ralph Siegel auf. Der war lange Jahre darauf abonniert, den deutschen Beitrag zum Schlager-Wettbewerb Grand Prix d'Eurovision zu komponieren. Dies ist Raab mittlerweile ebenfalls drei Mal gelungen: Die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» (FAS) nennt ihn daher in ihrer heutigen Ausgabe den «Ralph Siegel für Vierzigjährige».

Davon ist der Moderator der bei ProSieben ausgestrahlten Show «TV total» wenig geschmeichelt. «Mein Ansatz, Entertainment zu betreiben, ist ein völlig anderer», sagte Raab der Zeitschrift: «Ich nehme Künstler ernst.» Raab hatte den 22-jährigen Sänger Maximilian Mutzke entdeckt, der nun für Deutschland beim European Song Contest in Istanbul antreten wird.



Wok-WM fast so populär wie Neujahrsspringen

Seinen Kollegen bei Fernsehsendern mit wenig Geld empfahl er, auf Kreativität zu setzen. «Fernsehen muss visionär sein», sagte Raab - und verwies zur Illustration auf seine Wok-WM, bei der Prominente in asiatischen Gemüsepfannen einen Eiskanal herunterrutschen.

Diese Rennen seien 2003 und 2004 die erfolgreichsten Wintersportübertragungen nach dem Neujahrs-Skispringen gewesen, behauptete Raab. Daher sehe den gesunkenen Zuschauerzuspruch für seine Sendung ganz gelassen: «Wenn ProSieben 'TV Total' aus dem Programm nimmt, gehe ich eben.» (nz)

http://www.netzeitung.de/entertainment/people/279619.html

Bald gibt es mehr Raab Songs als Bohlen Lieder.

Stefan Raab ist einfach die neue hoffnung für die deutsche Musikbranche und somit auch für die Radiobranche.

Steffan Raab war drei mal beim grand Prix angetreten und jedesmal ziemlich erfolgreich.
Das erste mal mit Gildo Horn, das zweite mal als Sänger und das dritte mal als Produzent, da sieht man wi jemand die Leiter hochklettert.

Was hält ihr von den beiden?
 

sander

Gesperrter Benutzer
#5
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

mir geh der typ auf die nerven. achtet mal drauf wie oft der in 3 minuten das wort "ja" benutzt...sehen sie meine damen und herren "ja"...diese frau hier "ja"...die ist hingefallen "ja" und hat sich dabei "ja" das knie aufgeschlagen "ja" und das müssen sie sich mal vorstellen "ja".....! :mad:

:D
 
#6
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Ich mag diesen Sander auch nicht, der benutzt nur Kleinbuchstaben in seinen Forumseinträgen...
 
#7
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Raab als Moderator ist wirklich manchmal eine Zumutung, das "Ähhhhh" und "Jaaaa", das ewige Schielen nach den Schrifttafeln, das ist nicht wirklich gut.

Als Musiktyp ist er doch toll, stellt musikalische Bezüge zu seinen Gästen in der Show her, das gibt es so nicht noch einmal, und als Produzent macht er sich die Taschen voll, weil er den richtigen Riecher hat, auch das ist doch in Ordnung, nur kein Neid!
 
#8
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Ach ja ... "Pfeiffer mit einem f oder 2 ? Mit 3 f Herr Lehrer, eins vor dem ei und 2 dahinter" :D
Deutsch kann doch so schön sein ...
wie war das doch gleich ? Wadde hadde dude da :rolleyes:

... und noch was ernsthaftes: Raab ist zumindest kreativer als Bohlen. In Bezug darauf ist der Vergleich durchaus eine "Frechheit". Ansonsten interessiert diese Mekldung glaube ich kaum jemanden wirklich.
 
#10
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Also dieses Oberlehrerhafte mancher hier im Forum geht mir gewaltig auf den S...

Zum Thema: Ich finde Raab ist einer der schlechtesten Moderatoren, die ich kenne. Habe nur selten einen Satz ohne Hänger ("äh", "jaaaa") bei ihm gehört. Außerdem bin ich der Meinung, daß er sich viel zu schlecht auf seine Interviewgäste vorbereitet. Da kommt´s schon mal vor, daß er nicht mal weiss, wie ein Künstler richtig ausgesprochen wird. Geschweige denn von biographischen/diskographischen Daten der Personen. Da er teilweise echt hochkarätige Künstler neben sich sitzen hat, ist das mehr als enttäuschend.

Was allerdings die Musik betrifft, ist er wirklich sehr talentiert. Das war er schon immer...

Knoxville
 
#11
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Also irgendwie kommt es mir so vor, als hätten die Interessenvertreter des Mediums "Radio" nichts besseres zu tun, als auf anderer Leute Rechtschreibung rumzuhacken.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß es schwer ist mit solch Profilneurosen umzugehen, aber mich würde echt mal interessieren, ob ihr euch stattdessen auch wirklich mit dem Thema "Radio" auskennt.

Mir fällt leider immer wieder auf, daß jene, die wirklich im Rundfunk arbeiten, es hier gar nicht nötig haben, sich so unnötig aufzuplustern. Naja, wenns mit dem Job beim Radio nicht klappt, dann hacken wir halt auf anderer Leute Rechtschreibung rum.

Sorry, aber das wollte ich einfach mal loswerden!

*geht mal in sein Kämmerchen und schaut was in seiner Schultüte alles drin war*

Zum Thema Raab kann ich nur sagen, daß so manch Moderator froh wäre seinen Platz nur annähernd zu erreichen. Desweiteren interessiert mich ein Studiertendeutsch welches vor lauter Fachvokabular nicht mal der Prof. versteht sowieso nicht. Da ist mir ein "äh" und "ja" sagender Raab um einiges lieber. Außerdem ist es für mich keine Kunst im Radio fehlerfrei zu sprechen, da ihr lieben Mods sowieso nicht mehr als "Ihr hört Radio XY - wir spielen die größten Hits" oder "Nun zu den Blitzern - geblitzt wird in der Hinterbrunzbieselbachgasse" oder "Die Zeit - es ist viertel vor acht" zu sagen habt. Das ca. 20 mal in 3 Stunden - an fünf Tagen die Woche. (Sollte einer auf die Idee kommen und versuchen mich aufzuklären, daß es in 3 Stunden nicht 20 mal viertel vor acht ist nehme ich diese Pointe zum Selbstschutz gleich mal vorweg! ;o)

Auf die Gefahr hin mich jetzt total unbeliebt gemacht zu haben wünsche ich trotzdem allen einen schönen, erfolgreichen Tag. Natürlich auch den Rechtschreibproffffffeessssoooohrehn!
 
#14
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

@InetRadioFan
Ich bin weder Deutschprofessor noch hab ich 'ne Profilneurose. Der von mir eingebrachte Gag mit dem Pfeiffer mit 3 f ist schon so alt wie die Steinzeit und kommt aus der "Feuerzangenbowle" mit Heinz Rühmann. Ich fand den einfach nur angebracht, da man den durchaus zweideutig sehen kann. Was die anderen "Scherze" angeht enthalte ich mich der Stimme.
Man kann ein paar Witze über die Rechtschreibschwäche anderer auch überbewerten ...

Mir fällt leider immer wieder auf, daß jene, die wirklich im Rundfunk arbeiten, es hier gar nicht nötig haben, sich so unnötig aufzuplustern ... Außerdem ist es für mich keine Kunst im Radio fehlerfrei zu sprechen, da ihr lieben Mods sowieso nicht mehr als "Ihr hört Radio XY - wir spielen die größten Hits" oder "Nun zu den Blitzern - geblitzt wird in der Hinterbrunzbieselbachgasse" oder "Die Zeit - es ist viertel vor acht" zu sagen habt.
Ich will ja nicht lästern, aber scheinbar hörst du die falschen Sender ! Es soll in Deutschland noch Radiosender geben, die tatsächlich ein Programm machen ! Alles und alle in einen Topf zu werfen finde ich ziemlich blauäugig und auch reichlich übertrieben.

Auf die Gefahr hin mich jetzt total unbeliebt gemacht zu haben
Du hast dich nicht unbeliebt gemacht, sondern uns nur gezeigt, das du die Dinge betreffs Radio genauso einseitig siehst, wie du es etlichen Radiomachern vorwirfst ...
 
#15
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Dem kann ich nicht ganz beipflichten.

Ich höre durchaus Radiosender, welche meines Erachtens nach ein adequates Programm liefern. Da wäre zum Beispiel mein Favourit SWR1 Baden Württemberg.

Ich habe meine Sichtweise der Dinge auch nur begründet, da mir in jedem dritten Thread auffällt, daß die Rechtschreibung der Forenuser weitaus mehr an Geltung bekommt, als die eigentliche Thematik.

Übrigens kenne ich den Film und finde ihn in der Tat klasse.
 
#16
Rechtschreibung ist «Frechheit»

Sorry, wenn hier jemand genervt sein sollte von korrekter Sprache. Werde versuchen, mich zurückzuhalten. Eins möchte ich dennoch anmerken: So sehr das einigen "gewaltig auf den S..." gehen mag und sie dahinter "Profilneurosen" vermuten mögen, so sehr nervt es mich (und ich finde es ernsthaft erschreckend!), wie unfähig hier manche sind, sich ihrer eigenen Sprache zu bedienen. db
 
#17
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Zitat von Radiofan33:
Raab als Moderator ist wirklich manchmal eine Zumutung, das "Ähhhhh" und "Jaaaa",
Absolut korrekt und übrigens auch genau der Grund, weshalb ich nie verstehen werde, was die Leute nur an Franz Beckenbauer toll finden, oder Boris Becker... noch schlimmer .... mann,mann,mann
 
#18
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Ja gut, äh, ich sach ma:
Liegen denn die Begabungen der beiden nicht eher im sportlichen Bereich? Oder sind sie wegen ihrer sprachlichen Erfolge beliebt?
Nich wirklich, oder?
 
#19
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Zumindest hat Bum Bum Boris jetzt ne eigene ähh Talkshow beim DSF und die unterhalten sich da nicht in Gebärdensprache :D
 
#21
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

So schaut's aus... Die Leistung mancher Stars, seien sie aus Sport, Film oder dem Showgeschäft, nicht anzuerkennen, nur weil sich ihre Artikulation vom normalen Sprach- und Sprechgebrauch ein wenig abhebt, ist ja der größte Blödsinn, den ich seit langem gehört habe!

db hat meine volle Zustimmung: Wie viele (erfolgreiche) Comedies gäbe es denn, wenn Schröder, Kohl, Beckenbauer & Bebbes nicht so auftreten würden, wie sie es tun? Wenn jemand einen der genannten nicht leiden kann, ist dies ja völlig in Ordnung, aber doch nicht wegen seinen Sprechorganen?!

Im Übrigen bin ich auch kein Professor und/oder Oberlehrer, aber es beruhigt mich, dass es noch einige Menschen gibt, die von sich behaupten, in den Medien zu arbeiten und dies durch die Beherrschung der eigenen Sprache auch demonstrieren können (im Gegensatz zu vielen anderen - und das ist traurig).
 
#22
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Zitat von Radiofan33:
Raab als Moderator ist wirklich manchmal eine Zumutung, das "Ähhhhh" und "Jaaaa", das ewige Schielen nach den Schrifttafeln, das ist nicht wirklich gut.

Als Musiktyp ist er doch toll, stellt musikalische Bezüge zu seinen Gästen in der Show her, das gibt es so nicht noch einmal, und als Produzent macht er sich die Taschen voll, weil er den richtigen Riecher hat, auch das ist doch in Ordnung, nur kein Neid!

Danke Radiofan33!!!

Genau meine Meinung! Das geht mir in der Show von Hr. Raab auch echt auf den zeiger! Er wirkt so extrem unvorbereitet wie kein anderer in der deutschen Fersehlandschaft und seine ständigen Gags über schwächere und sein lautes Gelach über seine eigenen Witze ist echt niveaulos. Die guten Shows sind mit ihm inzwischen echt rar geworden (z.B. die Mit Phil Collins als Gast war echt cool).

Das was er so musikalisch auf die Beine stellt halte ich allerdings auch für angehend genial. Als Produzent hat er es echt drauf!

MfG
 
#23
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Zitat von Ludwig:
Ja gut, äh, ich sach ma:
Liegen denn die Begabungen der beiden nicht eher im sportlichen Bereich? Oder sind sie wegen ihrer sprachlichen Erfolge beliebt?
Nich wirklich, oder?
Joh, und jetzt nochmal an dich und an die Raab-Verbal Kritiker die Frage, mit der sie heute abend mal ins Bettchen gehen sollten, um morgen ihre Überlegungen hier zu posten:
Ist Raab wegen seiner sprachlichen Versiertheit und seines Moderationstalentes so beliebt, reich und (für viele) enorm unterhaltsam.....??

Ein Ja oder Nein reicht als Antwort....
 
#24
AW: Raab: Vergleich mit Bohlen ist «Frechheit»

Der Raab trifft mit dem, was er macht eben den richtigen Nerv beim Publikum. Durch seine (Über?)präsenz in den Medien wird aber die kritische Masse der Klugscheißer irgendwann groß genug, die rufen: 'Der sagt ständig äh, seine Witze sind alt... etc...' um ihn damit in die Liga der unbeliebten Entertainer zu verbannen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben